Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Crimp-Stoßverbinder gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Heiner (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal ein wenig Hilfe, wahrscheinlich suche ich einfach nach 
dem falschen Begriff: Ich suche einen crimpbaren Stoßverbinder für 
einzelne Adern mit kleinem Querschnitt, ab 0,2 mm² bzw. AWG 24 und 
kleiner, möglichst unisoliert.

Im Prinzip so ähnlich wie diese Dupont-Kontakte für Jumperkabel nur eben 
nicht als Stecker oder Buchse zum Einschieben in ein Plastikgehäuse, 
sondern mit zwei crimpbaren Enden, damit man damit zwei Adern verbinden 
kann, auch mit (moderat) unterschiedlichen Durchmessern.

Schon gefunden habe ich ebay Nr. 323950623773 und ähnliche Produkte. Das 
ist eigentlich genau das, was ich gerne hätte, aber eben für deutlich 
kleinere Querschnitte als die hier angebotenen 0,5 mm².

Und: Ich weiß, dass man das auch Löten könnte. :)

Schon einmal herzlichen Dank für jede Unterstützung!

von Christian B. (luckyfu)


Lesenswert?

Man könnte das mit einer Aderendhülse Crimpen (Also 2 Leitungen in 
jeweils ein Ende der Hülse). Allerdings geht das nur bei einzelnen 
Adern, da du die Zange sonst nicht mehr vom Kabel abbekommst. (Oder du 
musst eine Quetschzange nehmen, die Crimpt aber nicht.) Ich persönlich 
löte so dünne Drähte lieber und Überschrumpfe die Lötstelle 
anschließend. Wenn man die Lötstellen etwas versetzt kann man so eine 
Verbindung ohne große Querschnittszunahme realisieren. Am Ende noch ein 
Schrumpfschlauch über alles und fertig.

von Heiner (Gast)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> Aderendhülse

Danke, das ist eine gute Idee. Ganz glücklich bin ich aber nicht:

Christian B. schrieb:
> Allerdings geht das nur bei einzelnen
> Adern, da du die Zange sonst nicht mehr vom Kabel abbekommst.

Das ist definitiv keine Option.

Christian B. schrieb:
> (Oder du
> musst eine Quetschzange nehmen, die Crimpt aber nicht.)

Nach kurzer Suche im Werkzeugkasten und etwas mehr Suche im "Neuland für 
uns alle" finde ich keine solchen Zangen für Aderendhülsen unter 0,25 
mm². Die Zangen für kleinere Hülsen scheinen mir alle entweder mit 
Durchführung oder Einführung von vorne zu sein - beides fällt für mich 
aus.

Für einige Anwendungsfälle, die ich im Auge habe, wird das wohl 
funktionieren. Vielleicht schaue ich mal, dass ich längere Hülsen 
bekomme, sodass man die Adern nicht "ineinander" stecken muss, auch wenn 
ich dann natürlich nicht mehr mit dem kombinierten Querschnitt planen 
kann.

Christian B. schrieb:
> Ich persönlich
> löte so dünne Drähte lieber und Überschrumpfe die Lötstelle
> anschließend. Wenn man die Lötstellen etwas versetzt kann man so eine
> Verbindung ohne große Querschnittszunahme realisieren. Am Ende noch ein
> Schrumpfschlauch über alles und fertig.

Wie gesagt, das ist mir bekannt, mache ich meistens auch so, hätte aber 
trotzdem gerne etwas rein mechanisches.

Da ich Dupont-Kontakte schon erwähnt habe: Die kann ich natürlich auch 
verwenden, ohne Gehäuse ineinander stecken, ggf. noch Schrumpfschlauch. 
Bevor ich mich nun fragen muss, wie zuverlässig diese Steckverbindung 
auf Dauer wohl halten wird, hätte ich einfach gerne von Anfang an einen 
einteiligen Verbinder.

von JumpY Μ. (jumpy)


Lesenswert?


von Daniel F. (foxi_the_daywalker)


Lesenswert?


von JumpY Μ. (jumpy)


Lesenswert?

Konnte oben nicht mehr bearbeiten:

Beispiel: 
https://www.tme.eu/de/details/321198/bootlace-ferrule-and-butt-splice/te-connectivity/

Hier in Massiv, Achtung 0,25mm², das wird bei eindrähtig nicht halten, 
bei mehrdrähtig vielleicht: 
https://www.tme.eu/de/details/bm01160/bootlace-ferrule-and-butt-splice/bm-group/bm-01160/


Achso, du schreibst "möglichst unisoliert". Wenn das nicht wirklich 
zwingend ist, gibt es ganz viele Produkte die isoliert sind, z.B. :

https://www.tme.eu/de/details/321026/bootlace-ferrule-and-butt-splice/te-connectivity/

Bei solchen Produkten wenn ich es UNBEDINGT unisoliert brauchte, habe 
ich schon den Innenkern entfernt. Mit einem kleinen Durchschlag rein, 
ein paar gezielte Hammerschläge und du hast nur den unisolierten Kern.

Ansonsten nach folgenden Begriffen suchen: Splice Crimp Connector , oder 
ähnlichem.

von bianchifan (Gast)


Lesenswert?

Heiner schrieb:
> Ich suche einen crimpbaren Stoßverbinder für
> einzelne Adern mit kleinem Querschnitt, ab 0,2 mm² bzw. AWG 24 und
> kleiner, möglichst unisoliert

Hatte ich auch mal gesucht, für AWG26.
Zum Crimpen habe ich das gleiche gefunden wie Du, etwas anderes kenne 
ich nicht.
Wobei die Angaben schwanken. Anstelle von 0,5mm² geben einige auch 
0,3mm² und ab und an findet man auch 0,2...

Wie auch immer, ich habe AWG mit den Teilen schon zusammengecrimpt!
Es geht, jedenfalls mit Isolierung, zur Not doppeln bzw. überlappen.
Unisoliert ist mühsam, aber machbar. Überlappend ist zwingend, eine 
anschließende Quetschung, notfalls mit ner Flachzange, ist sinnvoll.

Alternative: Löt-Schrumpfverbindungen für AWG24/26, Code weiß.
Vorteil: einfache Handhabung
Nachteil: TEUER!

von Heiner (Gast)


Lesenswert?

Der Witz ist: Natürlich habe ich selbst schon gesucht, auch bei TME. 
Keine Ahnung, warum ich das nicht gefunden habe. Jedenfalls ist ...

JumpY Μ. schrieb:
> Beispiel:
> 
https://www.tme.eu/de/details/321198/bootlace-ferrule-and-butt-splice/te-connectivity/

... ziemlich genau das, was ich suche. Immerhin runter bis 0,12 mm² - 
das sollte für mich ausreichen. Der Preis ist halt jenseits von allem 
(ich kann ja verstehen, dass man sich das einzelne rauszählen bezahlen 
lässt, aber den ganzen Beutel für 250 € netto zu verkaufen, ist schon 
... gewagt), aber es muss ja nicht genau dieses Teil von diesem Händler 
sein.

Daniel F. schrieb:
> oder auch
> 
https://www.wehner-technik.de/produkte-e-shop/kabelschuhe-und-verbinder/lose/unisolierte-stossverbinder-din-46341/

Klasse, genau das! Praktisch ist auch, dass das sogar ein DIN-Teil ist.

JumpY Μ. schrieb:
> Bei solchen Produkten wenn ich es UNBEDINGT unisoliert brauchte, habe
> ich schon den Innenkern entfernt. Mit einem kleinen Durchschlag rein,
> ein paar gezielte Hammerschläge und du hast nur den unisolierten Kern.

Das habe ich auch schon durch, ich nehme dafür eine feine Säge. Bei den 
üblichen Flachsteckern, Ringkabelschuhen usw. kannst du so viele 
Sortimente haben, wie du willst - irgendwie fehlt immer genau "diese" 
Form und Größe.

Da ich aber schon kurzfristig eher so Richtung 100 Verbindungen brauche, 
hätte ich gerne etwas möglichst bastelfreies. Deshalb ist auch der 
Vorschlag von  bianchifan leider raus: Auch das habe ich schon gemacht, 
aber ich würde es gerne vermeiden, diese Menge an Adern irgendwie 
doppeln, überlappen oder mit Gewalt verpressen zu müssen, mit Zulagen zu 
hantieren oder ähnliche Verrenkungen.

Danke für die guten Vorschläge, damit komme ich weiter!

Beitrag #6676372 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.