Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Panasonic AG 7350 liefert bei PAL-Kassetten nur schwachen Ton


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Hallo, ich habe seit kurzem einen Panasonic AG 7350 mit dem ich alte 
VHS-Kassetten digitalisieren möchte. Das Gerät habe ich gebraucht 
gekauft, recht günstig. Es spielt auch einwandfrei das Videobild ab, 
selbst eine NTSC 4.43 Funktion hat es. Das einzige Problem welches ich 
habe ist das der Ton bei PAL Kassetten sehr sehr schwach ist. Die 
Pegelanzeiger schlagen praktisch nicht aus. Lege ich eine NTSC Kassette 
ein, habe ich fast schon zuviel des Guten, die Pegelanzeigen bewegen 
sich hart im oberen Bereich.
Die Level-Einstellräder unter den Pegelanzeigen ändern rein garnichts am 
Ausgangspegel, ich vermute die sind nur für die Aufnahme gedacht?
Die Schalter habe ich alle auf der richtigen Position, aber auch schon 
"durchgespielt".
Wo fange ich nun an den Fehler zu suchen? Ich habe den Deckel mal 
entnommen und eine Sichtprüfung gemacht, soweit, altersgemäß keine 
Auffälligkeiten.
Würde jetzt eigentlich mal den Tonkopf reinigen, aber da NTSC vollen Ton 
hat, kann es daran doch fast nicht liegen?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:
> aber da NTSC vollen Ton
> hat, kann es daran doch fast nicht liegen?

Reinigen schadet nicht, hilft aber auch nicht. Hat der Rekorder HiFi Ton 
oder nur den auf der Längsspur?
Ah, sehe, das der Rekorder Hifi hat. Schalte doch mal um auf den 
Linearton und teste da. Ansonsten vermute ich einen Fehler im FM Dekoder 
für Hifi, der nur bei der Normumschaltung wirksam wird. Aber für PAL 
Kassetten hast du sowieso noch ein anderes Gerät.

: Bearbeitet durch User
von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Ja, das die Profi-Rekorder den HiFi Ton anders aufzeichnen können war 
mir bereits bekannt und ich habe die entsprechenden Schalterstellungen 
schon durch. Der Hinweis mit dem Ton auf NTSC war nicht des NTSC wegen, 
sondern nur weil er ja scheinbar grundsätzlich in der Lage ist 
"Normal-Ton" von einer Kassette zu entnehmen. Beide Kassetten waren 
normale Aufnahmen (Kaufkassetten). NTSC macht der AG 7350 eh nur im 4.43 
Pseudo, aber das tut hier auch nichts zur Sache denke ich.

Der Hinweis mit dem defekten FM-Dekoder klingt schlüssig. In der Tat 
scheint der Schalter "Norm" / "HiFi" keine Funktion/Auswirkung auf den 
Ton zu haben, sollte er aber doch?

Ich besorge mir jetzt erstmal die Schaltpläne von dem Teil...

von Olli Z. (z80freak)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das Blockschaltbild sieht recht klar aus für NORM Audio.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Wenn von der Kopftrommel kein Hifi Ton kommt, schaltet der Rekorder 
automatisch auf 'Norm' Ton (also die Längsspur) um. Du solltest also mal 
schauen, ob die Kasetten überhaupt Hifi Ton liefern, oder ob da gar 
keiner aufgezeichnet ist.

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Ich habe nun festgestellt das sämtliche Kaufkassetten einen 
einwandfreien Ton liefern. Also egal ob PAL oder NTSC. Dabei zeigt der 
Rekorder im Display auch immer "Hi Fi" an, was er bei meinen 
selbstaufgenommenen nicht tut. Und auch nur da habe ich Ton-Probleme.

Kann es sein das man bei Kaufkassetten neben der "normalen" Tonspur auch 
eine im Schrägspur aufgezeichnet hat? Das würde generell auf ein Problem 
mit dem Tonkopf hinweisen?

Es ist übrigens nicht bei allen Selbstaufnahme Kassetten gleich 
schlecht. Bei manchen ist es durchaus passabel, wenn auch deutlich 
schlechter als auf einem FS200 abgespielt.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Hifi Ton ist immer in der Schrägspur, wird also über 2 extra Köpfe mit 
über die Kopftrommel aufgezeichnet und abgespielt. Der Linearton, also 
der in der konventionellen Längsspur, ist der Standardton, den jeder VHS 
Recorder mit aufzeichnet und der bei einfachen Rekordern der Hauptton 
ist.
HiFi Ton ist also was besonderes und wird nicht von jedem Rekorder 
aufgezeichnet oder wiedergegeben.

Schlechter Ton in der Längsspur hat drei mögliche Ursachen - eine nicht 
kompatibel eingestellte Spurlage, ein verdreckter Ton/Kontrollkopf oder 
ein Fehler in der Standardton Schaltung.
Bevor du da gross rumschraubst, empfehle ich dir, ein wenig grundlegende 
Artikel zu VHS durchzuarbeiten, um einen Eindruck vom Prinzip zu 
bekommen.

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Danke Matze, einiges davon ist mir durchaus bekannt, auch wenn ich es 
nicht so schön formulieren konnte wie Du :-)
Da es ja so aussieht als würde der Schrägspurton (HiFi) einwandfrei 
funktionieren und nur der Längsspurton (Normal) Probleme haben werde ich 
erstmal den Kopf reinigen und mir dann in den Einmeßunterlagen mal 
ansehen in wie weit man das ohne Änderung/Eingriff durchmessen kann. Es 
reicht ja schon zu sehen ob die Signale komplett daneben liegen oder 
nicht.
Soweit ich das durchgelesen habe braucht man im groben bloß ein 1khz 
Tonsignal. Das hätte ich entweder auf einer Einmeßkassette (Panasonic, 
original) oder natürlich auch vom Funktionsgenerator.

von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:
> Ich habe nun festgestellt das sämtliche Kaufkassetten einen
> einwandfreien Ton liefern. Also egal ob PAL oder NTSC. Dabei zeigt der
> Rekorder im Display auch immer "Hi Fi" an, was er bei meinen
> selbstaufgenommenen nicht tut. Und auch nur da habe ich Ton-Probleme.

Aufgenommen auf welchem Rekorder? Wie schon oben diskutiert, kann dein 
eigener Rekorder überhaupt Hi-Fi Ton? Wenn ja, könnte er diesen auch 
noch fehlerhaft draufgeschrieben haben.

Meine andere Idee, NTSC Hi-Fi hat 1,3 / 1,7MHz Träger, PAL Hi-Fi hat 1,4 
/ 1,8 MHz Träger, ist ja mit obiger Aussage hinfällig.

: Bearbeitet durch User
von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Entschuldigung, in der Tat war ich wohl etwas zu voreilig :-( Ich habe 
nun etliche Kassetten durchprobiert und auch in meinem FS200 
quergeprüft. Tatsächlich haben einige Kassetten einfach einen extrem 
schwachen Audio-Pegel, der AG kann garnichts dafür.

Sprich, mit dem Rekorder ist alles in Ordnung. Anscheinend ist es auch 
normal das man bei NORM Audio auch nur auf einem Kanal ein Audiosignal 
bekommt.

von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:
> Sprich, mit dem Rekorder ist alles in Ordnung. Anscheinend ist es auch
> normal das man bei NORM Audio auch nur auf einem Kanal ein Audiosignal
> bekommt.

Bei "normalen" VHS Recordern nicht. 'Norm' gibt den Linear Ton 
(Randspurton) auf beiden Ausgängen raus. 'Mix' ein Gemisch von jeweils 
Linear+Links Hi-Fi auf Links, und ein Gemisch von Linear+Rechts Hi-Fi 
auf Rechts, Stereo dann die beiden Hi-Fi Spuren auf Links und Rechts.

Und Linear Ton ist üblicherweise auch nicht leise als Hi-Fi Ton. 
Allerdings kann man üblicherweise bei der Aufnahme für den Hi-Fi Teil 
(die beiden Schrägspur-Kanäle) die AGC abdrehen und so diese beiden 
Kanäle "übersteuern". Die AGC für den Linear Ton, kann man aber nicht 
abdrehen. So könnte man einen lauteren Hi-Fi Ton zusammenbringen, wenn 
man sich  anstrengt.

Ach ja, es gab auch ein paar Exotenrecoder, welche auf der Randspur 
(Linearton, Norm(alton)) zwei Spuren geschrieben haben und da Stereo 
hatten. Aber selbst wenn man sowas mit einem Standardrecorder 
wiedergibt, hört man das Gemisch der beiden Randspuren bei 'Norm'. Und 
umgekehrt, selbst wenn der Player Randspur Stereo können sollte, eine 
standardkonforme Linear Audio/Randspuraufnahme würde dann auf beiden 
'Norm' Kanälen rauskommen.

: Bearbeitet durch User
von c-hater (Gast)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:

> Sprich, mit dem Rekorder ist alles in Ordnung. Anscheinend ist es auch
> normal das man bei NORM Audio auch nur auf einem Kanal ein Audiosignal
> bekommt.

Nö, eigentlich ist das garnicht normal. Bei NORM-Audio gibt's zwar 
naturgemäß nur lausige Qualität und Mono, aber das dann über beide 
Audio-Pins der SCART-Buchse bzw. über beide Cinch-Buchsen.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Der AG7350 hat Stereo sowohl auf der Linearspur als auch auf HiFi und 
wird deswegen auch mit 4 Audiokanälen beworben. Dabei kann er Dolby auf 
den Linearton anwenden.
Wenn da nur ein Kanal rauskommt, werden entweder die Aufzeichnungen 
unsauber sein oder das Band ist am äusseren Rand beschädigt.
Man muss aber beim Anschliessen der Audioausgänge zweimal hingucken, 
denn es gibt insgesamt 4 RCA Buchsen. Guckt man auf die Rückseite, sind 
die linken Audio-Out Buchsen diejenigen, die zwischen Normton und Hifi 
umschaltbar sind. Die rechten 2 Buchsen liefern nur Hifi Ton.
Zusätzlich gibt es eine Audiomonitor Buchse in Mono, mit der man 
vorhören kann. Die wird auf der Frontseite umgeschaltet. Dazu ist hinter 
dem Deckel ein Schiebeschalter. Ein zweiter Schiebeschalter kann das 
Audio des VU Meters umschalten.
Und noch ein Schalterchen kann entweder RF Signal ('Tracking') oder Ch2 
aufs VU legen, ein weiterer schaltet dann Hifi oder Normaudio auf die 
hinteren Buchsen um.

: Bearbeitet durch User
von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:
> das der Ton bei PAL Kassetten sehr sehr schwach ist

Nyquist-Flanke? Evtl. muß bei der Umschaltung auf andere Norm nun der 
Pegel angepasst werden?

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Ist doch alles halb so wild.

Es gibt 2 Lösungen für das Problem.

1.) Man kauft/nimmt sich einfach einen Verstärker. Nun braucht man ein 
Scart-Kabel der Audio und Video-Signal an einen Cinch-Stecker ausgibt.

Das Gelbe wird zum Video-Imput des Aufnahmegerät (Ich bevorzuge 
Festplattenrecorder die machen kein Stress). Das Audio-Kabel durch den 
Verstärker durch zum Imput am Aufnahmegerät.

Nun einfach einpegeln und starten.

2. Variante) . Mit den Schlechten Ton aufnehmen, das Audio-Signal 
hinterher via Software lauter rechnen.

Ich habe beide Varianten schon gemacht. Die Hardwarelösung ist mir 
i.d.R. lieber weil Software ab ein gewissen Punkt den Ton eher verzerrt.

Mit meiner ca. 50-100 Euro teuren Software von Magix kannst du den 
Audioton problemlos manipulieren, falls es dir das wert ist. Die haben 
eine Testversion auf der HP soweit ich mich erinnern kann. ;)

Anmerkung:

Da das Problem nur bei aufgenommenen Kassetten auftritt, denke ich (ohne 
klaren Beweis) das entweder die Kiste grundsätzlich ein Problem mit der 
Ton-Aufnahme hat.

Haben Videorecorder eigentlich einen Ton-Vorlöschkopf/Stift wie 
Cassettenrecorder. Weil das Problem hatte ich mal bei einen 
Kassettenrecorder wo besagter Stift defekt war.

Fakt ist aber. Da das bei Original-Kassetten funktioniert, denke ich das 
du ohne 1. von den beiden Varianten (im schlimmsten Falle beide) 0 
Chance hast da was zu retten.

von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Matthias S. hat die exotischen/professionellen Features dieses Recorders 
und die Stolperfallen bei der Benutzung aufgelistet. Die 
zugrundeliegenden Techniken sind hier hinreichend erklärt. Pfusch wie 
schlechtes Signal verstärken, sind zumindest derzeit nicht 
nötig/sinnvoll.

1) entweder ist es ein Bedien-/Anschlussfehler
2) die Kassetten sind mechanisch hin (Bandlauf)
3) der Bandlauf im Recorder passt nicht
4) die Kassetten wurden auf einem kaputten/verstellten Recorder 
aufgenommen und werden deshalb nicht richtig wiedergegeben.

Erst wenn 1) - 3) ausgeschlossen sind, dann hat es Sinn zu überlegen 
welcher Fehler bei 4) vorliegt. Dazu müsste man zuerst aber klären, ob 
es der Hi-Fi Ton (Schrägspur) ist der leise ist, oder der Linearton 
(Randspur) von der Kassette.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Andi B. schrieb:
> Pfusch wie
> schlechtes Signal verstärken, sind zumindest derzeit nicht
> nötig/sinnvoll.

Solange deine Lösungen zu einen Ergebnis führen gebe ich dir 100 % 
Recht.

Meine Vorschläge waren halt die LETZTE Lösung, bevor man aufgibt. Das 
möchte ich klar betonen. Allein den Aufwand würde ich nur machen wenn 
nix anderes mehr geht.

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

EDIT: Da schreibt man einen ellenlangen Beitrag über Bandführung, 
Bandzug, FM-Ton und die vier Längsspuren, den Timecode usw.. nur um zu 
merken, dass es hier garnicht um Betacam geht sondern VHS :/

Also zum Thema: Ton auf Schrägspur (NUR dann wird "Hifi" angezeigt) 
funktioniert bei PAL und NTSC. Soweit gut. Also passen die lineare 
Tonspur deiner Kassetten nicht mit der des AG7350 zusammen. Sollte nicht 
vorkommen, passiert aber. Wenn der Aufnahmerekorder verstellt ist, wird 
er natürlich seine eigenen Aufnahmen immer korrekt wiedergeben, aber auf 
Fremdgeräten ist dann Schluss.

Also nochmal ganz kurz:

- Einstellungen und Anschlüsse kontrollieren (siehe Matthias)
- "Hifi" Ton ist bei fast allen vorbespielten Kassetten vorhanden, 
ebenso wie in der Austastlücke Linie21 die Daten für Untertitel (nur 
NTSC) und wird mit der Kopftrommel aufgezeichnet.

- Der lineare Steroton (meist aber Mono) befindet sich am oberen Rand 
des Bandes, über der Videospur. Leider wird meist ein Kombikopf 
verwendet, der die für VHS zwingend notwendige Synchronspur aufzeichnet, 
diese ist am unteren Rand des Bandes.

Man könnte also den Lineartonkopf vorsichtig verstellen, dafür sind drei 
Schrauben da, bis der Ton besser wird, also die Tonspur deiner anderen 
Kassetten trifft. Allerdings mit Vorsicht, da auch die Synchronspur mit 
verstellt wird (aus Spargründen nur ein Kombikopf). Muss mal Bilder 
machen, ist schwer so zu erklären.

Grüße, Serge

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Es gibt noch eine ganz einfache Ideen die ich sehr oft nutze.

1.) Das Band komplett umspulen (löst Bandspannungen auf).

2.) Das Band 1-2 Minuten im schnellen Bildvorlauf abspielen. (Reinigt 
den Kopf besser als echte Reinigungsbänder) Besonders wenn das Band ein 
Chrome-Band ist.

3.) Wenn möglich die Tracking-Funktion einige Male auslösen. Die 
"justiert" das Band richtig. Autotracking hast i.d.R. jeder Recorder 
außer die der 1. Generation. Aber die 1. Generation hatte ALLE kein 
Hifi.

Alle 3 Möglichkeiten helfen besonders wenn man im unteren 10 cm des 
Bildes starke Störungen hat, und horizontale Striche im Bild hat.

Wenn ich alte Bänder digitalisiere ist Punkt 1 Pflicht. Hilft auch ETWAS 
gegen Geisterbilder.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> 3.) Wenn möglich die Tracking-Funktion einige Male auslösen. Die
> "justiert" das Band richtig. Autotracking hast i.d.R. jeder Recorder
> außer die der 1. Generation. Aber die 1. Generation hatte ALLE kein
> Hifi.

Nein. Der Panasonic ist ein Semi-Profi Gerät und hat manuelles Tracking 
und zeigt den Pegel dafür auf einem Meter an. Panasonic rechnet nun mal 
mit prof. Anwendern und hat deswegen kein Autotracking. Er bietet dafür 
2 Regler für Normal- und Slow-Tracking.

von Serge W. (musikfreund)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Andi B. schrieb:
> Ach ja, es gab auch ein paar Exotenrecoder, welche auf der Randspur
> (Linearton, Norm(alton)) zwei Spuren geschrieben haben und da Stereo
> hatten. Aber selbst wenn man sowas mit einem Standardrecorder
> wiedergibt, hört man das Gemisch der beiden Randspuren bei 'Norm'. Und
> umgekehrt, selbst wenn der Player Randspur Stereo können sollte, eine
> standardkonforme Linear Audio/Randspuraufnahme würde dann auf beiden
> 'Norm' Kanälen rauskommen.

So, ich habe mal extra für euch in meinen Unterlagen gesucht und ein 
Handyfoto gemacht. So sieht das Spurbild/Bandaufzeichnung laut VHS-Norm 
von 1982 aus. Zumindest sind die Unterlagen aus dem Jahr.

Linear-Stereo war nicht exotisch, gab es aber nur bei hochpreisigen 
Rekordern und Video2000 (dort sind die Tonspuren aber am unteren Rand 
des Bandes weil die Sync-Spur entfällt und man die Kassette wenden 
konnte)

Mein Foto zeigt den Stand der Technik von 1982. Stimmt aber noch heute, 
nur dass L+R heute eine Monospur ergeben.

Grüße, Serge

von Dietmar S. (didi2)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:
> Hallo, ich habe seit kurzem einen Panasonic AG 7350 mit dem ich alte
> VHS-Kassetten digitalisieren möchte. Das Gerät habe ich gebraucht
> gekauft, recht günstig. Es spielt auch einwandfrei das Videobild ab,
> selbst eine NTSC 4.43 Funktion hat es. Das einzige Problem welches ich
> habe ist das der Ton bei PAL Kassetten sehr sehr schwach ist.

Beim AG7700 befinden sich im Gerät winzige Umschalter auf den Platinen 
für Dolby/Normal (oder ähnlich, genaue Bezeichnung/Funktion weiß ich 
nicht mehr). Vielleicht ist das bei Deinem Gerät auch so?

Ich hatte mir vor vielen Jahren mal einen AG7700 gekauft und ein 
ähnliches Problem. Der Ton war schwach und klang wie bei einer 
abgenutzten Audiokassette.

: Bearbeitet durch User
von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> Man könnte also den Lineartonkopf vorsichtig verstellen, dafür sind drei
> Schrauben da, bis der Ton besser wird, also die Tonspur deiner anderen
> Kassetten trifft.

Hier wohl nicht das Problem. Außer der Bandlauf ist ohnehin komplett 
verstellt. Denn dann wären einfach die Höhen weniger/weg und durch 
leichtes antippen auf den Kombikopf würde er sofort merken, dass der 
Azimuth des Aufhnahmegerätes nicht mit dem Wiedergabegerät 
zusammenpasst. Aber weder die Aussage das "der Ton sehr leise ist" noch 
"Ton ist nur links" passt annähernd auf verstellten Azimuth.

Serge W. schrieb:
> Linear-Stereo war nicht exotisch, gab es aber nur bei hochpreisigen
> Rekordern

Doch bei VHS ist und war Stereo Linearton exotisch = sehr selten. 
Immehing gab es ziemlich bald darauf Hi-Fi (ja so schreib man das 
richtig) Ton in der S-VHS Spec dann offiziell spezifiziert. Aber auch 
das passt alles nicht auf das geschilderte Fehlerbild.

Ich vermute noch immer, aber weil die Frage nach dem Aufnahmegerät noch 
immer nicht beantwortet wurde eben eine Vermutung, einen SW Bug des 
Aufnahmegerätes unter bestimmten Bedingungen welcher eine kurze Zeit in 
freier Wildbahn anzutreffen war.

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> Mein Foto zeigt den Stand der Technik von 1982. Stimmt aber noch heute,
> nur dass L+R heute eine Monospur ergeben.

Nachtrag: Das war natürlich, bevor "FM-Schrägspur-Hifi" Ton erfunden 
wurde. Sony hat es 1983 vorgemacht, müsste der SL-C9ES gewesen sein, 
natürlich Betamax.

Allerdings hatten die VHS-Entwickler schon ein Jahr später zufällig die 
selbe Idee mit der selben technischen Umsetzung (2 zusätzliche 
Audioköpfe, die +/- 30' versetzt sind und den Ton so zusammen mit den 
Videospuren aufzeichnen.

Das war bei VHS/Beta ein großer Fortschritt aufgrund des wegen der 
geringen Bandgeschwindigkeit (2,2cm SP / 1,1cm LP pro Sekunde bei PAL) 
eher mäßigen Lineartons.

Einzig Video2000 hielt am alten Konzept fest, ein Hifi Rekorder war für 
1986 geplant, aber nie mehr gebaut worden. VHS hatte inzwischen den 
Markt für sich gewonnen und der Rest ist bekannt.

Grüße in 240 Zeilen,
Serge

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Andi B. schrieb:
> Hier wohl nicht das Problem. Außer der Bandlauf ist ohnehin komplett
> verstellt. Denn dann wären einfach die Höhen weniger/weg und durch
> leichtes antippen auf den Kombikopf würde er sofort merken, dass der
> Azimuth des Aufhnahmegerätes nicht mit dem Wiedergabegerät
> zusammenpasst. Aber weder die Aussage das "der Ton sehr leise ist" noch
> "Ton ist nur links" passt annähernd auf verstellten Azimuth.

Sorry, haben gerade aneinander vorbeigeschrieben.

So wie Du sagst hab ich es gemeint, konnte es aber nicht so gut 
ausdrücken ;)

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Ich finde das extrem spannend und informativ was ihr alle so an 
Informationen zu bieten habt!

Zur Sache, weil es vielleicht durchgegangen ist: Ich habe ich mich 
weiter oben bereits für meine Dummheit entschuldigt, denn es hat sich 
herausgestellt das ich ausgerechnet 3 Kassetten mit diesem Audioproblem 
im Rekorder ausprobiert hatte und geglaubt er habe einen Defekt. In der 
Tat haben die Kassetten das Problem jnd auf anderen Rekordern spielen 
sie genauso schlecht.

Beim AG 7350 liegt also KEIN Defekt vor!

Noch eine Frage zum Gerät: Wozu dient "Slow Tracking" und wie arbeitet 
es?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:
> Noch eine Frage zum Gerät: Wozu dient "Slow Tracking" und wie arbeitet
> es?

Der Recorder kann im Playback Mode auch 'SLP', auch als EP bekannt, 
wiedergeben. Bei diesem Modus wird das NTSC Band mit nur einem drittel 
der normalen Bandgeschwindigkeit abgespielt. Der o.a. Regler stellt in 
diesem Modus das Tracking ein.  Aufnehmen kann er das nicht, nur 
wiedergeben.

Europäische Videorecorder haben dazu Longplay mit der Hälfte der 
normalen Bandgeschwindigkeit. Die Bildqualität leidet darunter noch mal, 
aber bei SLP aka EP passen auf eine E-180 dann 9 Stunden, also 540 
Minuten.
Diesen Modus wird Panasonic als 'Slow' bezeichnen. Das normale Longplay 
scheint er hingegen nicht zu unterstützen.
SLP ist richtig exotisch - normale Heim NTSC Recorder hatten wie die 
Europa Modelle eher LP als SLP.

https://de.wikipedia.org/wiki/Video_Home_System

: Bearbeitet durch User
von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Aufnehmen kann er das nicht, nur
> wiedergeben.

Es gab ganz ganz wenige Rekorder (einer steht hier im Arbeitszimmer 
neben mir) von JVC, welche auch bei PAL drei Aufnahmemodi boten, inkl. 
Hi-Fi.

E240 Kassette:

- SP 4 Std.
- LP 8 Std.
- SLP 12 Std.     pro Kassette.

Ist hier wirklich extrem selten und die Aufnahmen eher als "Serie die 
ich einmal anschaue und dann wieder lösche" weil ich nicht da bin... zu 
gebrauchen. Der Ton ist bei SLP exakt gleich gut wie bei den anderen 
SP/LP, aber die Bildqualität leidet doch sehr.

Für lange Audioaufnahmen aber perfekt, bevor es Digitalrekorder gab.

Grüße, Serge

von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:

> .... denn es hat sich
> herausgestellt das ich ausgerechnet 3 Kassetten mit diesem Audioproblem
> im Rekorder ausprobiert hatte und geglaubt er habe einen Defekt. In der
> Tat haben die Kassetten das Problem jnd auf anderen Rekordern spielen
> sie genauso schlecht.
>
> Beim AG 7350 liegt also KEIN Defekt vor!

Aber du hast mich neugierig gemacht und weil dieser Thread eh schon sehr 
viel OT hat, stelle ich die Fragen -
- weißt du auf welchem Gerät deine 3 "kaputten" Aufnahmen gemacht wurden
- stimmt es, dass bei Wiedergabe auf einem funktionierenden Recorder im 
Hi-Fi Mode (Hi-Fi bzw. Stereo Anzeige an bei Playback) Ton nur links 
rauskommt und rechts Stille ist?

Bei Wiedergabe kannst praktisch auf jedem VHS Recorder die Tonausgabe 
wählen zwischen Stereo - Links - Rechts - Normal - Mix. Auf den Scart 
Pins und Cinch Buchsen kommt dann entsprechend raus -

WEISS    ROT
(Links)(Rechts)
Hi-Fi 1 Hi-Fi 2 - Stereo)
Hi-Fi 1 Hi-Fi 1 - Links oder Sprache 1
Hi-Fi 2 Hi-Fi 2 - Rechts oder Sprache 2
Linear  Linear  - Linear/Normalton von der Randspur
Hi-Fi 1 gemischt mit Linear auf WEISS und Hi-Fi 2 gemischt mit Linear 
auf ROT (sinvoll für nachvertonte Aufnahmen)

Dein AG 7350 hat ja noch viel mehr Möglichkeiten. Aber der "normale" VHS 
Nutzer hatte die von mir angeführten (mit ganz wenigen, exotischen 
Ausnahmen).

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:
> Noch eine Frage zum Gerät: Wozu dient "Slow Tracking" und wie arbeitet
> es?

Lass dich nicht verwirren.

Diese SP  LP  SLP haben einzig und allein mit der 
Bandablaufgeschwindigkeit zu tun. Wenn du ein Band im LP-Modus 
aufgenommen hast, und es auf einen Recorder der das NICHT kann, 
abspielst gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder er schmeißt es gleich wieder 
raus, oder ALLES läuft schneller ab.

Das Tracking was ich meinte ist, ein automatisches Nachjustieren der 
Bandlage.  Bei Modellen mit Auto-Tracking (also automatischer 
Nachjustierung) erkennt man dann an den Krissigen Streifen in den 
untersten 10 cm am Bildschirm. Nach ca. 20 Sekunden je nach Modell sie 
die fast immer weg oder bedeutend weniger.

Bei meinen Video-2000 + den ersten beiden VHS-Teilen die ich hatte 
musste man diese Funktion noch per FB auslösen. Bei späteren Modellen 
wurde es automatisch gemacht, und mein aktuelles "Luxusmodell" (war mal 
in der >2000 Euro Klasse, habs für 20 Euro gekauft) macht beides. 
Automatisch und Nachbesserung per FB.

Da der Fehler bei dir aber lt. deiner Aussage auf den Band liegt, 
bleiben dir leider nur die von mir oben beschriebenen Lösungen. Aber wie 
oben schon erwähnt, Lösungen die nur als letzten Ausweg gehen.

Wobei ich inzwischen die Magix-Software-Lösung bevorzuge. Die hat ein 
Demuxxer drin, und ist normalerweise für Audio-Restaurierung geschrieben 
worden. Ich habe und setze sie hauptsächlich zum digitalisieren von 
einSchallplatten+Kassetten.

Einfach gesagt, deren Job ist es miese AUDIO-Aufnahmen zu verbessern. ;) 
Das sie das auch mit Videos direkt machen kann ist nur ein Nebeneffekt.

Mein Tipp: Machen eine Digital-Kopie. Lade dir die Testversion von 
https://www.magix.com/de/musik-bearbeiten/sound-forge/sound-forge-audio-cleaning-lab/ 
herunter, und schau ob sich die Kosten lohnen.

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Andi B. schrieb:
> Doch bei VHS ist und war Stereo Linearton exotisch = sehr selten.
> Immehing gab es ziemlich bald darauf Hi-Fi (ja so schreib man das
> richtig)

Danke für die Nachhilfe in Rechtschreibung ;)

Linear-Stereo: Reicht Dir mein Foto nicht? Ok, Theorie und Praxis sind 
verschiedene Dinge.

Recht hast Du aber mit:

Andi B. schrieb:
> Bei Wiedergabe kannst praktisch auf jedem VHS Recorder die Tonausgabe
> wählen zwischen Stereo - Links - Rechts - Normal - Mix. Auf den Scart
> Pins und Cinch Buchsen kommt dann entsprechend raus -
>
> WEISS    ROT
> (Links)(Rechts)
> Hi-Fi 1 Hi-Fi 2 - Stereo)
> Hi-Fi 1 Hi-Fi 1 - Links oder Sprache 1
> Hi-Fi 2 Hi-Fi 2 - Rechts oder Sprache 2
> Linear  Linear  - Linear/Normalton von der Randspur

Gerade als ARTE noch analog ausgestrahlt wurde, war auf einem Kanal die 
Französische und auf dem anderen Kanal die Deutsche Sprache. War auch in 
der TV Zeitung immer als "Bilingual" gekennzeichnet. Aber 1000x lieber 
als die Untertitel. Probleme gab's nur wenn man die Aufnahmen auf einem 
reinen Mono-Rekorder abspielte, da hatte man beide Sprachen gleichzeitig 
:/

Grüße, Serge

EDIT: Seit Digitalem Sat-Empfang kann man den Ton am Receiver umschalten 
und hat trotzdem Stereo. Ich sprach noch von terrestrischem Empfang, 
analog.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Ach ja, ein Grund, warum der AG7350 dieses ansonsten recht exotische SLP 
Format unterstützt, wird sein, das damals die Überwachungsanlagen auf 
einen SLP Rekorder aufgezeichnet haben. Immerhin passen dann ja 9 
Stunden auf eine E-180 (12 Stunden auf eine E-240) und deckt damit eine 
ganze Schicht ab. Wenn nun z.B. irgendwelche Ordnungsbehörden solch 
Material sichten, leisten sie sich dafür dann eben einen Panasonic 
AG7350.
Wie schlecht das aussieht, kann man mittlerweile ja in Serien wie 
'Augenzeuge Kamera' usw. sehen, vor allem bei älteren Fällen.

von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
>> Immehing gab es ziemlich bald darauf Hi-Fi (ja so schreib man das
>> richtig)
>
> Danke für die Nachhilfe in Rechtschreibung ;)

Damit war gemeint, dass der VHS Systemerfinder JVC in der S-VHS Norm, 
Schrägspur-Audioaufzeichnung als Hi-Fi (in dieser Schreibweise) 
spezifiziert und somit zum offiziellen Standard erhoben hat. Das ich 
selbst im gleichen Satz zwei Tip-/Rechtschreibfehler reingehauen habe, 
grenzt schon an Satire ;-)

Soweit ich mich erinnere, gibt's aber im offiziellen VHS Standard von 
JVC kein Randspurstereo. Und auch kein Dolby.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.