Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welches Bauteil könnte das sein?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alex S. (alex1996)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich benötige Hilfe bei der Suche eines Bauteils.

SMD-Marking Code: K1t
Bauform müsste ein SOT23-6 sein (siehe Bild)

Bei der Platine handelt es sich um einen Current-Booster, der den
Ausgangsstrom über den Baustein LT1010 verstärkt und die
Eingangsspannungen über Differenzverstärker (INA2134) summiert.

z.B. Input: Ch1 = 3,5V  Ch2 = 3,5V  Ch3 = 3,5V

Output: Ch1 = 3,5V Ch2 = 7,0V  Ch3 = 10,5V

Das Bauteil ist wie im Bild "Verschaltung" verschalten. Die -12V kommen
von DCDC-Wandlern (TMR 3-2422) für die galvanische Trennung.

Output IC5/8 sind die Ausgänge des Verstärkers LT1010. Anbei auch noch
ein Bild des gesamten Schaltplans.

Den einzigen Baustein, den ich gefunden habe, der zum SMD-Marking und
zur Bauform passt ist der BAV99s, jedoch ergibt die Verschaltung (Bild
BAV99s) meiner Meinung nach keinen Sinn, weshalb ich glaube, dass es
nicht der richtige Baustein ist.

Der Baustein ist noch einmal auf der Platine, aber ist dann mit 12V
verbunden an Pin 2 & 5, anstatt mit -12V.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Gruß, Alex

von Mladen G. (mgira)


Lesenswert?


von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Mladen G. schrieb:
> dual N-Channel MOSFET?
>
> http://www.s-manuals.com/pdf/datasheet/e/m/em6k1_rohm.pdf

Nö, das ist kein Marking von Rohm, sondern von Nexperia.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Alex S. schrieb:
> BAV99s

Das ist es, definitiv.

von neee (Gast)


Lesenswert?

Alex S. schrieb:
> jedoch ergibt die Verschaltung (Bild
> BAV99s) meiner Meinung nach keinen Sinn

Da hängen Induktivitäten an Ausgängen wieso sollte es nicht sinnvoll 
sein Vorsichtsmaßnahmen gegen Überspannung einzubauen ?

von M. Н. (Gast)


Lesenswert?

neee schrieb:
> Alex S. schrieb:
>> jedoch ergibt die Verschaltung (Bild
>> BAV99s) meiner Meinung nach keinen Sinn
>
> Da hängen Induktivitäten an Ausgängen wieso sollte es nicht sinnvoll
> sein Vorsichtsmaßnahmen gegen Überspannung einzubauen ?

Im schaltplan stehen "-12V", was, wie Alex bemerkt hat, so nicht 
funktionieren würde, da die Dioden in Durchlassrichtung in der 
Versorgung hängen.

Ich vermute der Schaltplan ist einfach vermurkst und es sollen 
eigentlich +12V sein.

von Alex S. (alex1996)


Lesenswert?

M. H. schrieb:
> Ich vermute der Schaltplan ist einfach vermurkst und es sollen
> eigentlich +12V sein.

nein die -12V stimmen, da der DCDC-Wandler mit den +12V die ICs versorgt 
und die -12V auf den unbekannten Baustein gehen...

von H. H. (Gast)


Lesenswert?


von neee (Gast)


Lesenswert?

Alex S. schrieb:
> Der Baustein ist noch einmal auf der Platine, aber ist dann mit 12V
> verbunden an Pin 2 & 5

gegen Überspannung zu 12V normal oder?
1 und 4 müssten dann gegen  -12V bzw. gnd vor negative Spannungen 
schützen.

Da gibt es eine Diskrepanz zwischen Text und Bildern des TO.

von neee (Gast)


Lesenswert?

Sorry, da habe ich mal wieder zu schlampig gelesen.

Wenn Bild 3 stimmt brauchen wir je 2 Anoden pro Pfad z.B. UMN11NFH

von neee (Gast)


Lesenswert?

https://www.mouser.com/datasheet/2/348/Rohm_090220_UMN11NFH-1900536.pdf

würde anders als der BAV99S an der Stelle keinen Kurzen verursachen.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

neee schrieb:
> https://www.mouser.com/datasheet/2/348/Rohm_090220_UMN11NFH-1900536.pdf
>
> würde anders als der BAV99S an der Stelle keinen Kurzen verursachen.

Hat aber ein anderes Marking.

von Alex S. (alex1996)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Solltest du noch immer Zweifel haben:
>
> 
https://assets.lcsc.com/images/lcsc/900x900/20180914_Nexperia-BAV99S-115_C96225_front.jpg

ja das sieht sehr gut aus, aber trotzdem habe ich doch einen Kurzschluss 
zwischen dem Ausgang des Verstärkers und den -12V?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Alex S. schrieb:
> aber trotzdem habe ich doch einen Kurzschluss
> zwischen dem Ausgang des Verstärkers und den -12V?

Oder aber du hast Mist gemessen.

von Gerald K. (geku)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Das ist es, definitiv.

BAV99S  zweifach Klammersschaltung

In der Mitte 2,5 Kathoden an der positiven Spannungsversorgung.

Sehe ich auch so!

: Bearbeitet durch User
von nee (Gast)


Lesenswert?

Alex S. schrieb:
> ja das sieht sehr gut aus, aber trotzdem habe ich doch einen Kurzschluss
> zwischen dem Ausgang des Verstärkers und den -12V?

Da würde sogar reichlich Saft fließen zwischen GND und -12V. Auch wenn 
der DCDC-Wandler kurzschlussfest ist, gibt das keinen Sinn.

Das Marking spricht wirklich deutlich für BAV99S.
Könnte es sein das da schon mal einer einen Reparaturversuch gestartet 
hat und nur das Diodepack das zu 12V angeschlossen lesen konnte, und 
daher angenommen hat der andere wäre baugleich ?


BAV70 wäre auch noch so einer mit 4 Anoden bzw. dual common cathode.

Ansonsten wirklich noch mal nachmessen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.