mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Philips Multimeter Service Manual


Autor: Joern Paschedag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe 2 ältere Multimeter von Philips PM 2505 und PM 2518 und suche
dafür die Service Manuals. Vieleicht kann jemand von euch helfen, auch
wenn das hier ein bischen off topic ist.
Vielen Dank.

Jörn

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

Habe die Bedienungsanleitungen für PM 2505 , PM 2517X
und PM 2518/02/12.
Falls dir das weiterhilft meld dich.

Autor: Joern Paschedag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

danke für deine Antwort. Ich müßte die Dinger mal neu kalibrieren
(lassen), aber dazu muß man wissen, wo man dran drehen muß (darf).
In meiner Anleitung steht da leider nix drin.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

In meinen Bedienungsanleitungen steht zu diesem Thema leider auch nix.

Musst dich eventuell mit einem Kalibrierlabor ( z.B www.esz-gmbh.de )in
verbindung setzten, vielleicht hast Glück und die geben dir dir
Anleitung.

mfg

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vom 2521 habe ich es - aber ob dir das was nützt? Keine Ahnung, kenne
die anderen nicht.

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube auch nicht, dass es was nützt, denn die Geräte sind schon
sehr spezifisch. Beim Kalibrierdienst blebt das Gerät 1 Woche und die
genauen Kosten erfährt man erst hinterher. Da fasse ich eher ein neues
oder gutes gebrauchtes ins Auge.
Danke für eure Vorschläge. Wenn jemand noch einen Tip hat, immer her
damit.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
bei Analogen Messgeräten von Philips kann man die Kallibrierung sehr 
einfach selbst durchführen.

Es gibt zwei Stellschrauben eine unter der Anzeige und eine rechts unten 
in der Ecke.
Oben die ist für die Anzeige und unten die für die Elektronik 
abzugleichen.


1. Verbinde die Massebuchse mit einer Leitung direckt mit der Messbuchse
   für den Widerstand.
2. Stelle das Messgerät in den kleinsten Messbereich für den Widerstand.
3. Meistens reicht es die Anzeige zu kallibrieren d.h. drehe an der
   Schraube, bis die anzeige auf 0 steht (0 Ohm), da du ja durch die
   die Leitung keinen Widerstand hast.
4. Fertig!

Ich hab das wärend der Ausbildung gelernt, habe damals nur mit Analogen 
Messgeräten gearbeitet. Ich beforzuge heute immer noch Analoge 
Messgeräte, wegen der genauigkeit.


Wichtig!!!!:
Bei den Digitalmessgeräten von Philips gibt es nur die Schraube für die 
Elektronik, meines Wissens liegt diese innen, d.h. man muss das Gehäuse 
abnehmen.

Autor: frank1391 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die digitalen Geräte der Serie pm25xx/pm26xx lassen sich nur über die 
eingebaute Schnittstelle kalibrieren. Dazu ist dann wohl auch ein spez. 
Kalibrierstandard von Nöten.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Original opening ist zwar schon älter, ich möchte das letzte posting 
aber so nicht stehen lassen.
Ich habe ein Philips PM 2534, in dessen Kalibrieranweisung steht, dass 
im Kalibriermodus die entsprechenden Signale an die "Eingangsbuchsen" 
gelegt werden müssen.

Gruß
Andreas

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Tat ist es schon ein paar Tage her, seit ich nach einer 
Kalibrierung gefragt habe. Ich habe immer noch keine Kalibrierung, hatte 
aber letztes Jahr die Möglichkeit zu Vergleichsmessungen mit weit 
höherwertigen Geräten. Danach sind meine "gauges" immer noch innerhab 
ihrer Spezifikation. Was will man mehr. Trotzdem herzlichen Dank für 
alle Hinweise.

Autor: MAnuela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MIch würde das Manual für das PM2517X interessieren, haben Sie das noch?

Autor: Hans Körner (Firma: privat) (sepp222) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde das Servicemanual vom PM2518 interessieren,das PM2505 konnte 
ich
free runterladen.

                                         Gruß Hans

Autor: Mani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim PM2518 interessiert mich, wie ich es aufbekomme.
Ist irgendwie geklemmt.

Gruß Mani

Autor: Hans Körner (Firma: privat) (sepp222) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines geht auch nicht ganz auf,nur ein kleines Stück.
Habe die 2 Rastnasen unten außen im Batteriefach nach außen gedrückt 
dann kann ich die Rückseite ein Stück zurückziehen aber im unteren 
Bereich ist
es noch irgentwo eingehängt.Habe heute ein PM-2505 =analog bekommen 
braucht aber 2St.9Volt Batterien.

                                     Gruß Hans

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans,
wenn ich zu Hause bin melde ich mich. Hab da vielleicht was.
Gruss Mani

Autor: Mani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die Unterlagen vom PM2503.
Wird ziemlich gleich sein, Speisung ebenfalls mit 2x9V.
Hab meins auf einfache Speisung mit Netzteil umgebaut.

Gruß Mani

Autor: Hans Körner (Firma: privat) (sepp222) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Bauteil als Spannungswandler hast du eingebaut?
Habe mir 2 St.von den PM-2505 gekauft,ist ja kein großer 
Kostenfaktor,haben
neu über 250$ gekostet und jetzt 18E.

                                  Gruß Hans

Autor: Mani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 18€ hätt ich auch noch eins genommen.
Einfaches Steckernetzteil mit 17V=
Die 12 oder 14V Dinger haben bei kleiner Last ja mehr Spannung.
LM358 zweimal 100k Teiler auf den nichtinvertierenden Eingang,
Ausgang mit inv. kurzgeschlossen.
Dann hast du am Ausgang ja schwimmende Masse und +-9V.

Gruß Mani

Autor: Hans Körner (Firma: privat) (sepp222) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er hat noch 4 St.in E--y ab Stapel.

                           Gruß Hans

: Bearbeitet durch User
Autor: Hans Körner (Firma: privat) (sepp222) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da mein Steckernetzteil 12V hat muß ich es anders machen mit einem NE555
und 9V Spannungsreglern.

                            Gruß Hans

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.