Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik richtig große "Potis"


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Zahnbarsch (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

Hat jemand vll eine Idee, wofür dieser Regler gebaut wurde?
Meint ihr, das ist ein Kohlewiderstand?
Das Ganze ist in einer alten Militärkiste und wiegt ca. 60kg.

Grüße

von blubb (Gast)


Lesenswert?

Sieht eher nach Drehstrom-Stelltrafo aus...

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Zahnbarsch schrieb:
> Meint ihr, das ist ein Kohlewiderstand?

Warum sollte bei einem Kohlewiderstand der Schleifer über Drahtwindungen 
laufen und als Anschluss ein 5-poliger CEE-Stecker für Drehstrom 
verwendet werden?

von Edi M. (edi-mv)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Stelltrafo für Ladestation, Gabelstapler- Akkus u. ä, für 3 Phasen eben 
3 Trafos.
"Spartrafo"- Prinzip, keine Netztrennung.
Dicke Kohlen als Stromabnehmer, die halten was aus.

Mit einem Trenntrafo 230 V zu 230 V zusammen sehr gut als 
Trennstelltrafo 0- 250 V verwendbar.

Allerdings ist schon der Stelltrafo sauschwer.

von Edi M. (edi-mv)



Lesenswert?

Hier Fotos von einem einzelnen Stelltrafo.
Der Kohlepimpel ist sogar gekühlt.

Die Achse ist dicker als 6 mm, wen man einen solchen Trafo verwenden 
möchte, muß man allerdings einen Betätigung- Drehknopf anfertigen 
(lassen).

: Bearbeitet durch User
von Zahnbarsch (Gast)


Lesenswert?

Danke @Edi M.
Dein Trafo ist in wesendlich besserem Zustand, sieht aber baugleich aus.

Wegen dem schlechten Zustand meines bin ich am überlegen, den Stelltrafo 
zu schlachten...oder meinst du ist zu schade darum?
Daher kam die Frage nach Kohleschicht oder Draht - von aussen ist kein 
Kupfer zu sehen.

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Krass. "Sanftanlauf" Version 1960 :D Ich würds nicht zerlegen.

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Zahnbarsch schrieb:
> den Stelltrafo
> zu schlachten...oder meinst du ist zu schade darum?

Was willst Du da rausholen? Metallabfälle?
Bring das lieber in Schuß und stell es dann in die Bucht. Irgendein 
Liebhaber wird sich dann schon finden.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Zahnbarsch schrieb:
> Meint ihr, das ist ein Kohlewiderstand?

Hey Alter, kennst Du den Unterschied zwischen Kohle und Draht?
Oder bist Du blind und stellst Dich nur blöd?

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Bis vor ein paar Jahren war der Kollege hier noch im Einsatz.
Sogar mit Stellmotor.

Er diente in einem älteren Theatersaal in einer Schulaula als Dimmer für 
das Saallicht mit etwa 10kW.

Vorstellbar wäre für das Gerät vom TO vielleicht auch eine Art Dimmer 
für eine Heizung oder ähnliches.

von Karl-Heinz W. (Gast)


Lesenswert?

Sebastian R. schrieb:
> Er diente in einem älteren Theatersaal in einer Schulaula als Dimmer für
> das Saallicht mit etwa 10kW.

Hochlast-Drahtpotis existierten auch in der moderneren Bauform als
Schiebewiderstand. Bis in die 1970er-Jahre hinein wurden sie oft
verwendet, um beispielsweise die Helligkeit von 220V-Scheinwerfern
zu regeln, etwa im Bühnenbereich.

von Zahnbarsch (Gast)


Lesenswert?

@Helge
Wo liest du das mit dem Sanftanlauf?

Andreas B. schrieb:
> Was willst Du da rausholen? Metallabfälle?
> Bring das lieber in Schuß und stell es dann in die Bucht. Irgendein
> Liebhaber wird sich dann schon finden.

Mir ist immer noch nicht klar, ob da wirklich Draht drin ist. Aber ich 
bin auch kein Schrottprofi und hab den Stelltrafo (und einige andere 
Sachen älterer Ladetechnik/Drehbank etc) bei einer Entrümpelung "nur aus 
Mitleid" und weil vorrübergehend Platz zum Lagern vorhanden 
mitgenommen...

Was da rauszuholen wäre ist also unklar, aber ich würde das mal an 1 
Trafo ausprobieren und die Pertinax-Abdeckung enternen.
Vorher will ich nur ausschliessen, ob ein Stelltrafo zu schade für den 
Schrott ist (genau danach klingt es mir bisher). Für ebay ist das eher 
nichts - 1. zu schwer für Versand und 2. lese ich disclaimer sprich 
keine ebay-Anmeldung.

Vom äußeren Zustand ist der Stelltrafo wohl noch zu retten, macht aber 
einige Stunden Arbeit. Die Buntmetallschrottis nehmen sowas am Stück an 
und zahlen 1,20 das Kilo, was bei 50kg dem ebay einem Mindestgebot 
entspricht, kein Arbeitsaufwand und dann das Versandproblem...dem 
gegenüber kostet so 1 einzelner neuer Stelltrafo nur 15,-(ebay)
Naja bei mir muss der Trafo jedenfalls perspektivisch raus...mal sehen

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

was was waaaas
sowas kamman doch nicht schlachten.

samma... echt jetz'?

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Leistungspotis in einer Holzkiste sind brandgefährlich, noch dazu ohne 
Lüfter.
Das sind natürlich Stellspartrafos. Aber auch die würde ich zur eigenen 
Sicherheit in ein Blechgehäuse setzen.

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Auf dem (Eisen)Ringkern ist genau eine Lage Kupferdraht aufgewickelt. 
Die Menge lohnt das Schlachten nicht.
Wenn Du nix damit anzufangen weist stell die akiste fürn Fuffi in 
Kleinanzeigen.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> Auf dem (Eisen)Ringkern ist genau eine Lage Kupferdraht aufgewickelt.
> Die Menge lohnt das Schlachten nicht.

wen überhaupt, dann die Teile so direkt zum Schrotter bringen.
Der nimmt das als Kategorie "E-Motor" oder "Trafo" an.
die meisten nehmen das alles zusammen so an. Kommt alles in die selbe 
Kiste.

das büsch'n Cu ist die Arbeit nicht wert

von lkjhgfds (Gast)


Lesenswert?

Wg. des Kupfers? Nee. Den/die zu zerlegen ist schwierig und
Aufwand/Nutzen viel zu hoch. (Nutzen/Aufwand zu niedrig. ;)

Verrottet sind aber doch nur die Anschlüsse, oder? Versuch'
mal die Abnehmer zu bewegen und checke die Kontaktflächen...

Die kann man als Stelltrafos (einzeln) nutzen - oder sogar
so zusammen statt an 3P parallel an 1P benutzen (höhere
Belastbarkeit als einer, logischerweise - und so, wie sie
sind, werden ja die Abnehmer zusammen bewegt...)

Ich würde alle 3 mit Kußhand nehmen (der Platz ist nicht
das Problem - eher schon, wie sie zu mir heim kämen...).


Nicht wegwerfen, behalten und mit zwei dicken Trafos als
provis. Trenntrafo kombiniert als Stelltrenntrafo für hohe
Belastbarkeit gebrauchen (wie Edi schon angemerkt hat).

von lkjhgfds (Gast)


Lesenswert?

Zahnbarsch schrieb:
> dem
> gegenüber kostet so 1 einzelner neuer Stelltrafo nur 15,-(ebay)

Was für einer denn (wie (sicher nur gering) belastbar)?

Armin X. schrieb:
> stell die akiste fürn Fuffi in
> Kleinanzeigen.

Für so viel Geld wird sich nicht leicht jemand melden,
auch wenn das Zeug jemandem, der durch Zufall exakt das
braucht, vielleicht so viel wert sein könnte - sorry,
das sehe ich (um nicht ewig warten zu müssen) viel zu
hoch angesetzt.

von Minimalist (Gast)


Lesenswert?

Biiitte nicht schlachten. Ich denke, für sowas gibt es Abnehmer. So 
Leute wie den hier: https://youtu.be/Ka-LEcZaYqQ Da sieht man solche 
Teile im Einsatz. Einfach mal hier im Forum versteigern, nen Fuffi 
gibt's bestimmt.

von Zahnbarsch (Gast)


Lesenswert?

lkjhgfds schrieb:
> Verrottet sind aber doch nur die Anschlüsse, oder? Versuch'
> mal die Abnehmer zu bewegen und checke die Kontaktflächen...

Abnehmer bewegen ist kein Problem, auch deren Kontaktflächen sind OK.

> Ich würde alle 3 mit Kußhand nehmen (der Platz ist nicht
> das Problem - eher schon, wie sie zu mir heim kämen...).

Berliner Raum?!
hier würde ich auch liefern, wenns nicht völlig umsonst ist...

> Nicht wegwerfen, behalten
> ...(wie Edi schon angemerkt hat).

ist gesetzt. Raus müssen sie bei mir trotzdem.
vll bist du ja interessiert?
Sonst werde ich mal im Markt anoncieren...

von lkjhgfds (Gast)


Lesenswert?

Minimalist schrieb:
> Einfach mal hier im Forum versteigern, nen Fuffi
> gibt's bestimmt.

Hier? Ja. Vielleicht sogar noch mehr (siehe weiter unten).

Bei den eba.y Kleinanzeigen allerdings glaube ich ehrlich
eher nicht dran, daß das in absehbarer Zeit funktioniert.

Was ich da zum Verkauf reinsetzte, dauerte. (Auf dem Land.
Bestimmt sieht das im "absoluten Ballungszentrum" Berlin
sowieso etwas anders aus?)

Zahnbarsch schrieb:
> lkjhgfds schrieb:
>> Verrottet sind aber doch nur die Anschlüsse, oder? Versuch'
>> mal die Abnehmer zu bewegen und checke die Kontaktflächen...
>
> Abnehmer bewegen ist kein Problem, auch deren Kontaktflächen sind OK.

Dann sind die Teile völlig in Ordnung, würde ich sagen.
Die Anschlüsse sind sozusagen pipifax, leicht ersetzbar.

>> Ich würde alle 3 mit Kußhand nehmen (der Platz ist nicht
>> das Problem - eher schon, wie sie zu mir heim kämen...).
>
> Berliner Raum?!
> hier würde ich auch liefern, wenns nicht völlig umsonst ist...

No, leider nicht, vollkommen andere Ecke. Aber ist egal,
wichtig ist: Die sind viel zu schade für Schrott/Buntmetall
Recycling. ("wg. Kupfer zerlegen" = schrecklicher Gedanke)

>> Nicht wegwerfen, behalten
>> ...(wie Edi schon angemerkt hat).
>
> ist gesetzt. Raus müssen sie bei mir trotzdem.
> vll bist du ja interessiert?
> Sonst werde ich mal im Markt anoncieren...

100%ig ist für funktionierende Stelltrafos Interesse da.
Ich schlage Dir nur eine Sache vor, weil "alle 3" evtl. zu
viel sein könnten:

Mein Kumpel meinte, Hermes würde >20kg schwere "kleinere"
Dinge halbwegs günstig versenden - biete sie doch am besten
sowohl zusammen als auch getrennt an, dann kriegst Du sie
sicher alle an den Mann.

Wer weiß, ob Du da insgesamt nicht sogar eher an die 100€
kriegen kannst - also jeweils 30-40€/Stück, möglich ist es.

Wenn Du bereit bist, sie einzeln zu versenden, kannst Du
sicher auch bei eba.y (nicht Kleinanzeigen, "das große")
anbieten, Startgebot z.B. 30€. (Also notfalls.)

von Zahnbarsch (Gast)


Lesenswert?

lkjhgfds schrieb:
> Zahnbarsch schrieb:
>> dem
>> gegenüber kostet so 1 einzelner neuer Stelltrafo nur 15,-(ebay)
>
> Was für einer denn (wie (sicher nur gering) belastbar)?

ja da hast du recht, das sind nur die Kleinen ESS 102

ich werde mal Drahtbürsten, meine 3 sind ESS 120 mit 5000VA
da bist du neu bei 
Ebay-Artikel Nr. 303741662104

Danke

von Zahnbarsch (Gast)


Lesenswert?

so nur als feedback für euch...
ich bin nicht mehr dazu gekommen sie hier im Markt anzubieten, da sie in 
einem anderen electronikforum alle sofort weggingen. Es gab dafür 
deutlich mehr als beim Schrott.
Danke nochmal (nur) für die ernsthaften und kultivierten Antworten und 
Tips.

von lkjhgfds (Gast)


Lesenswert?

Zahnbarsch schrieb:
> 2. lese ich disclaimer sprich
> keine ebay-Anmeldung.

Entschuldige bitte, da war ich zu unaufmerksam.

Zahnbarsch schrieb:
> da sie in
> einem anderen electronikforum alle sofort weggingen. Es gab dafür
> deutlich mehr als beim Schrott.

:)

Gerade habe ich das entdeckt:

Zahnbarsch schrieb:
> meine 3 sind ESS 120 mit 5000VA

Gewaltige Teile, sogar größer als mein größter (3500VA).
Da hatte ich einen etwas falschen Eindruck (dachte es
seinen welche für vielleicht 2500VA).

Jdfs. vielen Dank für Deine abschließende Rückmeldung.

von Hartmut  . (rio71)


Lesenswert?

Zahnbarsch schrieb:
> Hat jemand vll eine Idee, wofür dieser Regler gebaut wurde?
ja.. um John Rambo zu foltern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.