Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Variable Widerstände am sichersten mit uC einlesen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Clemens K. (clemensk)


Lesenswert?

Hallo,

ich möchte die Erfahrung des Forums für ein kleines privates Projekt 
nutzen.

Ich habe die Situation das ich ein paar Sensoren von einem alten Diesel 
Motor einlesen möchte. (Öldruck, Kühlflüssigkeitstemperatur, 
Abgastemperatur, Tankinhalt usw) Diese Sensoren sind hauptsächlich 
Widerstände und ich plane einen Atmega64 zu verwenden.

Konkretes Beispiel: https://kus-usa.com/product/sss-ssl-sender/

240-33Ohm.

Ich habe nun folgende Lösungsansätze:

1. NE555 oder Timerblox, der Sensor wird anstelle des 
frequenzbestimmenden Widerstand eingebunden und ich lese die Frequenz 
über den Interrupt pin ein. Ich könnte hier auch einen Multiplexer 
verwenden um mehrere Sensoren einzulesen

2. Spannungsteiler direkt an ADC pin

3. 4-20mA Schaltung mit IC

Die Abweichung sollte im handelsüblichen Bereich liegen. +-5% bei der 
Temperatur ist zum Beispiel mehr als gut genug. Ist es ratsam den 
Aufwand mit der 4-20mA Schaltung zu betreiben um etwaige Störungen zu 
vermeiden? Wie wird so etwas heutzutage im Automobil Bereich umgesetzt?

Vielen Dank schon im vorraus.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Clemens K. schrieb:
> Spannungsteiler direkt an ADC pin

aber mit EMI Filterung und Überspannungsschutz.

von Nautilus (Gast)


Lesenswert?

Clemens K. schrieb:
> Die Abweichung sollte im handelsüblichen Bereich liegen.

In meinen Supermarkt gibt es keine Abweichungen.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Clemens K. schrieb:
> Die Abweichung sollte im handelsüblichen Bereich liegen. +-5% bei der
> Temperatur ist zum Beispiel mehr als gut genug.

Das wären bei Raumtemperaur um die 15K als zulässige Abweichung. Mir 
wäre das angesichts verfügbarer Technik zu viel.

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Clemens K. schrieb:
> Ich habe die Situation das ich ein paar Sensoren von einem alten Diesel
> Motor einlesen möchte.

Fang erst mal an, Dir Gedanken über die generelle Störfestigkeit Deiner 
uC Schaltung im Auto zu machen. Das Sensor einlesen ist dabei noch das 
geringste Problem. Ansonsten:

MaWin schrieb:
> aber mit EMI Filterung und Überspannungsschutz.
+1

von Clemens K. (clemensk)


Lesenswert?

Andreas B. schrieb:

> Fang erst mal an, Dir Gedanken über die generelle Störfestigkeit Deiner
> uC Schaltung im Auto zu machen. Das Sensor einlesen ist dabei noch das
> geringste Problem. Ansonsten:


Keine Sorge, das hab ich nicht vergessen. Ich hab nur gedacht ich habe 
bei den Sensoren eine Idee übersehen. Mag ja sein das jemand mit einer 
viel simpleren Lösung kommt. Zum Beispiel ein IC für den automotive 
Bereich der das alles abdeckt.

von ais (Gast)


Lesenswert?

Spannungsteiler,
MaWin schrieb:
> aber mit EMI Filterung und Überspannungsschutz.

Machen wir in unseren Steuergeräten auch so.

Es gibt natürlich auch Sensoren mit Interfaces wie PSI5 oder SENT, aber 
der Großteil (gerade Temperatur, Druck) ist eben einfach an einem 
Analogeingang dran.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.