Forum: HF, Funk und Felder Handsender Funktionsprüfung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wolfgang H. (luobo)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe mir im Auto eine Fernsteuerung für den Türöffner eingebaut. 
Zunächst überprüft, ob dieses Gerät überhaupt funktioniert, bevor ich 
mit dem Einbau angefangen habe: Mit beiden mitgelieferten Handsendern 
funktionierte dieses Gerät.

Beim Einbau mußte ich feststellen, daß der eine der Handsender plötzlich 
nicht mehr richtig funktionierte: Es ging nur noch die Funktion "Türe 
auf". Nach einer Weile ging der gar nicht mehr. An der Batterie lag es 
nicht, Beim Austausch der  Batterien war immer nur der eine Handsender 
gestört. Jetzt fängt der andere an zu spinnen, und läßt mich nur noch 
die Türe öffnen. Zuschließen muß ich per Schlüssel.

Gibt es eine Möglichkeit, die Funktion der Handsender zu überprüfen? 
Mich interessiert nicht, den Code zu knacken, sondern nur, ob der Sender 
ordnungsgemäß funktioniert. Das Einzige Funktionsmerkmal ist die LED, 
aber ich denke, daran kann man nur erkennen daß die Batterie gänzlich 
schwach ist.

Übrigens, ob ein IR-Sender ein Signal abgibt läßt sich einfach mit der 
Kamera des Smartphones testen ...

von Tom (Gast)


Lesenswert?

>Übrigens, ob ein IR-Sender ein Signal abgibt läßt sich einfach mit der
Kamera des Smartphones testen ..

Nein, bei den Smartphone mit bessere Kamera geht das nicht.

Funkgerät, oder SDR-Stick gehen sehr gut, um den Schlüssel zu testen

von Michael M. (michaelm)


Lesenswert?

Wolfgang H. schrieb:
> Das Einzige Funktionsmerkmal ist die LED,
> aber ich denke, daran kann man nur erkennen daß die Batterie gänzlich
> schwach ist.
>
> Übrigens, ob ein IR-Sender ein Signal abgibt läßt sich einfach mit der
> Kamera des Smartphones testen ...

Die eingebaute LED betrachte ich mal nicht als Funktionsmerkmal; sie 
signalisiert nicht mehr als dass du eine Taste betätigt hast. ;-)

Wenn ich das richtig deute, ist dein Übertragungsmedium IR?
Wo ist dein IR-Empfänger angebracht? Hinter der Windschutzscheibe?
Hast du getestet, ob die FB durch ein geöffnetes Seitenfenster klaglos 
funktioniert?

Nichael

: Bearbeitet durch User
von Tim (Gast)


Lesenswert?

Tom schrieb:
> Funkgerät

Um ein IR-Signal zu empfangen?

von Wolfgang H. (luobo)


Lesenswert?

Nein, nein, das mit dem IR Gerät ist eigentlich ein Off-Topic. Ich 
dachte nur, es wäre gut, wenn ich die Funktion des Handsenders ähnlich 
einfach testen könnte. Einfach zu sehen, ob überhaupt etws "rauskommt".

von Tom (Gast)


Lesenswert?

So wie das aussieht ist das ein billiger China 433mhz Sender.
Das hat mit ir nichts zu tun und lässt sich mit Funkgerät überprüfen ä, 
ob was gesendet wird

von Georg M. (g_m)


Lesenswert?

Wolfgang H. schrieb:
> Beim Einbau mußte ich feststellen, daß der eine der Handsender plötzlich
> nicht mehr richtig funktionierte

Habe ich das richtig verstanden: nach dem Einbau des Empfängers 
funktioniert der Sender nicht mehr richtig?
Und der Empfänger funktioniert einwandfrei?

von Wolfgang H. (luobo)


Lesenswert?

Ja, ein billiger China-Sender. Anfangs ging ein Sender problemlos, der 
andere streikte zum Teil, bis er nach einer Weile vollkommen streikte. 
Der andere öffnet nur noch.

Zwischen dem Funktionstest und dem Einbau liegen einige Wochen. Der 
Sender kann durchaus während dieser Zeit den Geist aufgegeben haben.

Da der Empfänger mit einem Sender einwandfrei funktionierte, will ich 
mal davon ausgehen, daß der Empfänger voll funktionstüchtig ist. Aber 
bei den Fernost-Dingern ist man nicht immer sicher. Was würde Murphy 
sagen?

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang H. schrieb:
> Zwischen dem Funktionstest und dem Einbau liegen einige Wochen. Der
> Sender kann durchaus während dieser Zeit den Geist aufgegeben haben.

Haltlose Spekulation.

> Da der Empfänger mit einem Sender einwandfrei funktionierte, will ich
> mal davon ausgehen, daß der Empfänger voll funktionstüchtig ist.

Baue den Empfänger wieder aus dem Auto aus und wiederhole Deinen Test. 
Es würde mich nicht wundern, wenn die Umgebung (Blech, Befestigung) 
diesen verstimmt.

Ich habe vor Jahren eine Funksteckdose von Pollin gekauft, sowohl Sender 
als auch Empfänger stecken als IC in einem Blechgehäuse gleich oder 
ähnlich TO-99. Diese Plundergelumpe ist extrem handempfindlich, geht 
oder auch nicht, je nachdem, wie man es anfasst.

> Aber bei den Fernost-Dingern ist man nicht immer sicher.

Zumindest waren sie billig. Ich kaufe viel Elektronikkram über 
Aliexpress ein, ein gewisses Risiko ist halt dabei. Über die Zeit 
bekommt man etwas Gefühl, was man besser sein lassen sollte, dennoch 
bewahrt es mich nicht vor Griffen ins Klo.

> Was würde Murphy sagen?

Dafür ist er nicht zuständig, weil er keinen Vorsatz unterstellt hat.

von Tom (Gast)


Lesenswert?

Könnte mir auch vorstellen, wenn du den Empfänger ins Auto eingebaut 
hast ohne zusätzlichen elektrischen Schutz, dass die Elektronik einen 
Schaden von Spannungsspitzen oä bekommen hab

von Wolfgang H. (luobo)



Lesenswert?

Ich habe die Sache mal auf sich beruhen lassen, und nur beobachtet.

Ausbauen, und nochmal kontrollieren habe ich so oft gemacht, und nie 
habe ich einen Fehler auf diese Weise gefunden. Eine Fehlfunktion des 
Handsenders hatte ich schon immer in Verdacht.

Ich hatte mal am Handsender rumgespielt, und plötzlich ging die 
Fernsteuerung wieder. Da bin ich der Sache nachgegangen: wenn ich die 
Batterien im Handsender bewegt hatte, ging dieser für einige Zeit, die 
Funktionalität hat mit der Zeit nachgelassen.

Fazit: die Handsender sind schlampig aufgebaut, es sind gleich 2 
Fehlerquellen eingebaut: Zum einen ist der Batteriehalter an den Seiten 
nicht isoliert. Da zwei Lithium-Zellen in diesem Halter untergebracht 
sind, kann die eine der Zellen leicht am Rand des Batteriehalters kurz 
geschlossen werden. Zum Anderen ist die Kontaktfläche für die  Batterien 
auf der Platine eine Zinnschicht. Der Nickel (?) der Lithium-Zelle 
bildet mit dem Zinn der Kontaktfläche ein Element, bei Stromfluß 
entsteht allem Anschein nach Korrosion, was eine Widerstandsschicht 
zwischen Lithium-Zelle und Kontaktfläche produziert. Deshalb ist nach 
kurzer Betriebszeit der Handsender ausgefallen, und durch Bewegen der 
Batterien wurde die Korrosionsschicht wieder, mindestens teilweise, 
entfernt. Dann ging der Sender wieder für eine Weile.

Reparatur: Der Batteriehalter wurde ausgebaut, und die Seiten mit 
Isolierschlauch versehen, und es wurde eine Kontaktfläche aus 
Nickelblech über die Zinnfläche befestigt, und verlötet, derart, daß die 
Lötstelle sich auf der anderen Platinenseite befindet. Jetzt 
funktioniert das alles.

Schlechte elektrische Kontakte sind eine der Hauptursachen, wenn etwas 
nicht mehr funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.