Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 24h Timer (tägl.bis wöchentlich für 2 Sekunden)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jan S. (jan_s847)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,
nach langer Verzweifelung kam ich endlich auf die Lösung meines 
Problems.
Ich suchte nach einem Timer, der einfach nur von der Netzfrequenz 
getaktet werden soll.Und alle 24 h einen 2 Sekundentakt generiert um 
dann letztlich einen Strom-Stoß-Schalter als Wechsler zweier Verbaucher 
zu betätigen.
Diese Schaltung ist sehr vielseitig einsetzbar und beliebig erweiterbar.
Um all dies zu erfüllen, bedarf es der Mathematik:
-1Tag hat 24 Stunden (24h)
-1 Stunde(1h) hat 60 Minuten
-1 Miute hat 60Sekunden
Schlußfolgerichtig hat also 1 Tag  86400 Sekunden .
Zum Einsatz kommen 5 Zähler(3XCD4017 und 2X CD4040)und einige digitale 
Bauteile.
Die im Bild gezeigte Schaltung ermöglicht es , zwischen täglichem 
Umschaltintervall bis zu alle 7 Tage (also wöchentlicher Wechsel) über 
die Miniaturschalter, je nur einen davon setzen.
Die Netzteilkonfig hab ich jetzt mal nicht genau vorgenommen, nur im 
Groben.
Ablauf:
Täglich setzt sich der Tageszähler mit den beiden CD4040 zurück und 
beginnt von vorne zu zählen.Um den Timer in Betrieb zu nehmen, sollte 
man zuerst die Taster T1 und T2 zusammen drücken, damit zu Beginn alles 
auf Null steht und der Flipflop sich nicht versehentlich einfach setzt.
Will man immer eine feste Tageszeit erreichen, dann einfach Taster 1  ca 
sechs Sekunden nach der gewünschten Zeit drücken.
Bsp.:Täglich um 12 Uhr soll er takten , dann um "12Uhr und 6 Sekunden" 
die Taste drücken.Da die Schaltung immer 6 Sekunden vor dem Reset des 
Tageszählers das Flipflop zum Takten für 2Sekunden setzt .
-die Netzfrequenz wird über 2 CD4017 Zähler zu 1HZ geteilt (1Sekunde).
-dann geht es zu den Zählern CD 4040
Man braucht sich nur auf die Ausgängen mit logisch "1" zu konzentrieren.
8Sekunden vor Tageszähler Ende (nach 86392Sekunden) wird ein Takt an den 
Clock des dritten CD 4017(dem Tage Zähler) gegeben,dieser zählt dann und 
je nach gesetzem Schalter ,wird er dann zurück gesetzt,so daß sein 
Ausgang Q0 an ist und dieser dann ein Und Gatter passiert, welches vom 
Flipflop sein 2 Sekunden Signal erhält.Und somit das Relais schaltet.
Dieser Schritt des Tageszähler früher anzusprechen ist wichtig, damit es 
nicht zu falschen Störimpulsen kommt.
Will man Beispielsweise etwas zu einer festen Zeit ein und nach fester 
Zeit wieder aus schalten, bedarf es einem Umbau/Erweiterungen.
Quasi dem Flipflop  "Oder Gatter" an den Eingängen dazu schalten um dann 
von den CD4040 die Ausgänge entsprechend dazu zu schalten .

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Lesenswert?

Jan S. schrieb:
> ...nach langer Verzweifelung kam ich endlich auf die Lösung meines
> Problems.
> Ich suchte nach einem Timer...

Daran habe ich mir auch schon die Zähne ausgebissen. Das wollte ich 
nämlich auch schon immer mal machen. Einen 24 Stunden Timer nur mit 
Roten (Haribowerbung)... ähh, nur aus der CD40xx Reihe zusammengebaut. 👍

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Hmm, ja, schönes Projekt :-P
Aber die Zeit, die du da rein investiert hast und die Kosten hättest du 
evtl. besser in einen Schnellkurs in Mikrocontroller investiert. Die 
gesamte Schaltung passt in einen 8-14 Pin MC und kostet soviel wie 
maximal 2 deiner CMOS Bausteine.
Ein MC kann dir sogar einen Fallback auf Uhrenquarz einbringen und 
beliebig programmierbare Zeiten.

Ach Du grüne Neune schrieb:
> Einen 24 Stunden Timer nur mit
> Roten (Haribowerbung)

Das ist ja einfach. Du säst einen CD4011 aus und kannst dann beliebig 
ernten.

: Bearbeitet durch User
von Apollo M. (Firma: @home) (majortom)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Aber die Zeit, die du da rein investiert hast und die Kosten hättest

... und stromsparender sowie vielzuverlässiger wäre die uC Lösung auch 
noch!
Daher, die Hühnerfutterlösung ist total sinnfrei.

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

falls WLAN vorhanden - auch  hier wieder ESP8266 mit z.B. ESPEasy

- genaue Zeit per NTP
- automatische Sommer- / Winterzeitumstellung
- jederzeit per Weboberfläche änderbar
- in 10 min geflasht und programmiert, intuitiv zu verstehen


Aber: kostet vermutlich das 3fache Deiner Lösung, wenn man die Zeit 
nicht einrechnet

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Apollo M. schrieb:
> Daher, die Hühnerfutterlösung ist total sinnfrei.

Und immer kommt ein Nörgler daher. Die Schaltung funktioniert, Jan hat 
seine Digitalkenntnisse verfestigt, also alles gut.

Das könnte fast von mir sein, 74xx und 40xx habe ich noch etliche im 
Bestand.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.