Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Waschmaschine schneller schleudern lassen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bastelfritze (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich will, dass meine Waschmaschine schneller schleudert, damit die 
Wäsche schneller trocken ist. Aktuell kann sie bis 1600 U/min drehen. 
Die Wäsche braucht dann etwa einen halben Tag bei normalem Wetter, bis 
sie getrocknet ist.

Meine Idee wäre es, ein zusätzliches manuelles Schleuderprogramm 
einzurichten. Dazu könnte man einfach an der Phase einen Umschalter 
dranmachen und dann zwischen Waschmaschine und einem Frequenzumrichter 
umschalten. Damit kann die Maschine ihr eigenes Programm durchlaufen und 
ich kann danach auf Frequenzumrichter umstellen und dann 
weiterschleudern.

Ich habe den FU gefunden:
https://www.kaufland.de/product/371754303/?kwd&source=pla&sid=36016864&gclid=EAIaIQobChMIhqSL1fuR8QIVPUeRBR3rSwiXEAQYBCABEgKyffD_BwE

Der macht bis 400 Hz. Damit könnte ich ohne Probleme die Wäsche auch mit 
5000 /10000 Umdrehungen schleudern lassen.

Würde der Umrichter zu dem Waschmaschinenmotor passen?

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Schleudern belastet die Maschine (und die Wäsche) schon arg. 1600 sind 
genug.

Wenn es Dir nur um schnellere Trocknung geht, nimm die erste Hälfte der 
Wäsche, schleudere sie separat und dann die zweite Hälfte.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Die Drehzahl des Motors wird nicht von der Netzfrequenz bestimmt. Also 
auch nicht von deinem FU.

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Wenn die Maschine das doppelte problemlos aushält, wäre es eine 
Fehlkonstruktion.

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Schleudern belastet die Maschine (und die Wäsche) schon arg. 1600 sind
> genug.

Könnte so eine Trommel kaputt gehen, wenn sie sich zu schnell dreht?

A. S. schrieb:
> Wenn es Dir nur um schnellere Trocknung geht, nimm die erste Hälfte der
> Wäsche, schleudere sie separat und dann die zweite Hälfte.

Ist auch eine gute Idee.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Die Mechanik ist nicht darauf ausgelegt. Die Fliehkräfte steigen immens. 
Wenn es die Maschine zerlegt, zerschiessen die herumfliegende Teile in 
der Nähe befindliche Personen.

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> Die Drehzahl des Motors wird nicht von der Netzfrequenz bestimmt.

Warum nicht? Ein Motor hat bei 50 Hz Netzfrequenz eine definierte 
Drehzahl in Abhängigkeit von Polpaaren. Wenn man 100 Hz speist, dreht 
sich das ganze doppelt so schnell.

von SR (Gast)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Könnte so eine Trommel kaputt gehen, wenn sie sich zu schnell dreht?

Nein. Auf keinen Fall.

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Ok, dann lasse ich es lieber und ich schleudere bevorzugt zweimal 
hintereinander. Wäre ja schade, wenn die Wäsche dann kaputt geht. Ich 
hatte nur gehofft, dass doppelte Drehzahl die Trocknungszeit halbiert 
oder die vierfache Drehzahl es noch weiter verkürzt.

von Dirk B. (dirkb2)


Lesenswert?

Zabex hat sich mal gedanken zur Unwucht gemacht: 
https://www.zabex.de/site/waschmaschine.html#un

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Den Hauptteil hatte ich noch vergessen.

Dieter D. schrieb:
> Wenn es die Maschine zerlegt, ...

... und Dich ordentlich trifft, weil Du ordentlich die Drehzahl erhöht 
hast, hast Du das Problem des Trocknens einmalig und rückfallsfrei für 
immer gelöst.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Warum nicht? Ein Motor hat bei 50 Hz Netzfrequenz eine definierte
> Drehzahl in Abhängigkeit von Polpaaren. Wenn man 100 Hz speist, dreht
> sich das ganze doppelt so schnell.

Da ist aber kein Synchronmotor verbaut.

von Dirk B. (dirkb2)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Nichtverzweifelter schrieb:
>> Die Drehzahl des Motors wird nicht von der Netzfrequenz bestimmt.
>
> Warum nicht? Ein Motor hat bei 50 Hz Netzfrequenz eine definierte
> Drehzahl in Abhängigkeit von Polpaaren. Wenn man 100 Hz speist, dreht
> sich das ganze doppelt so schnell.

Der dreht doch beim waschen auch langsam - und es gibt verschiedene 
Motorarten

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> A. S. schrieb:
>> Schleudern belastet die Maschine (und die Wäsche) schon arg. 1600 sind
>> genug.
>
> Könnte so eine Trommel kaputt gehen, wenn sie sich zu schnell dreht?

Google mal nach "candy waschmaschine explodiert".

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Aktuell kann sie bis 1600 U/min drehen.

Das ist doch schon sehr viel. Was hast du davon, wenn deine Wäsche die 
Maschine fast trocken verlässt aber auch total verformt oder gar 
zerrissen wird?

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Die Mechanik ist nicht darauf ausgelegt.

Der Samsung-Fehler. Beim schleudern trommel zerfetzt. Man sollte das 
Blech halt nicht zu dünn machen.

Will sagen, besser nicht an der max. Drehzahl spielen, Das kann sehr 
schief gehen. Übrigens wird die Geschwindigkeit idR nicht von Motor oder 
Netzfrequenz bestimmt, sondern von der internen Drehzahlsteuerung. Der 
Motor allein könnte so schnell drehen, daß die Wicklung rauskommt :-)

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Könnte so eine Trommel kaputt gehen, wenn sie sich zu schnell dreht?

Natürlich.

Die Unwucht sorgt erst dafür, dass die Maschine vibriert  dann über den 
Boden wandert, wenn festgefahren dann die Trommel an den Bottich 
schlägt, und es schliesslich die Maschine zerreisst.

Bastelfritze schrieb:
> Ok, dann lasse ich es lieber

Wow, welche Einsicht.

Jede 1600er Maschine prüft die Unwucht und beschleunigt erst gar nicht 
auf 1600 wenn es zu sehr vibriert. Packe deine Wäsche ordentlich, damit 
sie wenigstens so trocken wird wie unter 1600 möglich . verwende 
Bettlaken etc. nur im Bettenprogramm.

Es gibt 1800 er Maschinen, und extra Schleudern mit 2800, aber nur bei 
kleinen Trommeln, so dass die Zentrifugalkraft auch nicht höher ist.

https://www.voelkner.de/products/907752/Thomas-Centri-776-Sek-Waescheschleuder-Toplader-4.5kg-2800-U-min.html

von Karl (Gast)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Der macht bis 400 Hz. Damit könnte ich ohne Probleme die Wäsche auch mit
> 5000 /10000 Umdrehungen schleudern lassen

Dir ist schon klar, das die Kräfte mit dem Quadrat der Drehzahl steigen 
und die Belastung der Lager mit dem Quadrat der Kraft?

von Trollerkenner vom Feinsten (Gast)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Damit könnte ich ohne Probleme die Wäsche auch mit
> 5000 /10000 Umdrehungen schleudern lassen.

Was für ein Schwachsinn.


Kauf dir einen Wäschetrockner Du Troll.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Trollerkenner vom Feinsten schrieb:
> Kauf dir einen Wäschetrockner Du Troll.

Es solle sich einen Druckbehälter mit einer leistungsfähigen 
Unterdruckpumpe zulegen.

von Enrico Eichelhardt (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Meine Miele kann zwar 1400 Umdrehungen, aber ich stelle sie absichtlich 
nur auf 600 Umdr. ein, damit sie mir nicht beim Schleudern vom Sockel 
hüpft.

Wenn ich dann den Ständer direkt vor das große Wohnzimmerfenster 
aufbaue, ist die Wäsche nach etwa 24 Stunden auch trocken.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Google mal nach "candy waschmaschine explodiert".

Ralf ist mir zuvorgekommen. Ich reiche noch einen interessanten Link 
nach von Stiftung Warentest:

https://www.test.de/Waschmaschinen-von-Candy-Hoover-Totalschaden-im-Badezimmer-4104279-4155978/

Bastelfritze schrieb:
> Ich
> hatte nur gehofft, dass doppelte Drehzahl die Trocknungszeit halbiert
> oder die vierfache Drehzahl es noch weiter verkürzt.

Nein, passiert nicht. Es ist degressiv. Ab etwa 1000 Touren/min. bringen 
Erhöhungen der Drehzahlen kaum noch Merkbares. Du wirst überrascht und 
enttäuscht sein. Evtl. finde ich dazu noch eine Quelle.

Zudem ist die Gefahr durch Unwucht so hoch, dass die Unwuchtkontrolle 
die Drehzahlen begrenzt. Mit großen Wäschestücken wie z.B. Bettwäsche, 
die sich in der Trommel oft nicht optimal verteilen kannst, wirst Du oft 
nicht einmal die 1600 Touren schaffen.

Und die Wäsche leidet unter den hohen Drehzahlen (knittern). Du siehst, 
es hat nur Nachteile. Im Gegenteil ist in den meisten Fällen eine 
Drehzahl deutlich unter 1600 Touren zweckmäßig und nicht umsonst kann 
man es einstellen.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Schleudern belastet die Maschine (und die Wäsche) schon arg. 1600 sind
> genug.

Ist auch meine Erfahrung, Wäsche hat nach dem Schleudern Risse 
(Bettwäsche, Handtücher).
Auch Zipper, sonstige Verschlüsse können schnell mal Löcher reißen.
Feinwäsche pumpe ich nur ab und hänge sie tropfnaß auf den Balkon, keine 
Risse.
Wenn ich doch mal schleudere, dann nur noch mit 400min−1.

von Schwarzer H. (Gast)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Ich will, dass meine Waschmaschine schneller schleudert.

Nicht herumbasteln, die sind auf Kante gestrickt.

Besorg Dir eine Vertikalschleuder.

von Schleuderexperte (Gast)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Nein, passiert nicht. Es ist degressiv. Ab etwa 1000 Touren/min. bringen
> Erhöhungen der Drehzahlen kaum noch Merkbares. Du wirst überrascht und
> enttäuscht sein. Evtl. finde ich dazu noch eine Quelle.

Hier ist eine Quelle:
https://www.hea.de/fachwissen/waeschetrockner/anwendung

Schleuderdrehzahl/Restfeuchte
1400 U/min. ca. 50 %
1500 U/min. ca. 49 %
1600 U/min. ca. 44–48 %
1800 U/min. ca. 42–43 %

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

hier noch eine Quelle für die Relationen von Schleuderzahl und 
Restfeuchte. Die Restfeuchte nimmt zu letzt nur noch wenig ab.

https://www.test.de/Waschmaschinen-im-Test-4296800-4309303/

Weiß auch nicht, ob es ein Trollbeitrag ist, aber

A. S. schrieb:
> Wenn es Dir nur um schnellere Trocknung geht, nimm die erste Hälfte der
> Wäsche, schleudere sie separat und dann die zweite Hälfte.

darauf bin ich selber noch nicht gekommen und alleine dafür war es der 
Fred wert. Danke.

von Enrico Eichelhardt (Gast)


Lesenswert?

Schwarzer H. schrieb:
> Nicht herumbasteln, die sind auf Kante gestrickt.

Ein Kollege hatte eine Gorenje Waschmaschine. Da war plötzlich der 
Wellenzapfen krumm und die Trommel eierte labbelig in der Gummilippe 
drin rum.

Schwarzer H. schrieb:
> Besorg Dir eine Vertikalschleuder.

Die ist auch nur einseitig gelagert. Am besten ist ein Toplader, der hat 
zwei vernünftig gelagerte Wellenzapfen.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

@ Schleuderexperte: Deine Quelle ist perfekt! Daraus ergibt sich super 
der geringe Nutzen ab etwa 1000 Touren. Danke!

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Enrico Eichelhardt schrieb:
> Am besten ist ein Toplader, der hat
> zwei vernünftig gelagerte Wellenzapfen.

Außer Miele, ausgerechnet.

von Toxic (Gast)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Schleudern belastet die Maschine (und die Wäsche) schon arg. 1600 sind
> genug.

Eine ordentliche Waschmaschine sollte auch noch unter Extrembedingungen 
ihre Arbeit verrichten:ich empfehle diese hier:

https://www.youtube.com/watch?v=6_PLnInsh7E
oder diese:
https://www.youtube.com/watch?v=dq6T5BojXc8

Stiftung Warentest wuerde mit Sicherheit beiden Waschmaschinen "sehr 
gut" vergeben😂😂😂😂

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Die erste Maschine meiner Eltern war eine mit separater, senkrecht 
stehender Schleudertrommel. Das Ding hatte 3500U/m und war (für uns 
Kinder) erschreckend und beeindruckend zugleich. Nach kurzer Zeit war 
die Trommelbremse kaputt, was meinen Vater aber nicht davon abgehalten 
hat, damit weiter zu schleudern. Allerdings hatte jeder andere aus der 
Familie danach Nutzungsverbot. Viele Jahre später, als die Waschmaschine 
schon lange den Geist aufgegeben hatte, ist auch (endlich) das Lager der 
Schleudertrommel in den "Lagerhimmel" aufgestiegen. Diese Lebensdauer 
wird heute keine Maschine mehr schaffen...selbst wenn sie nur mit 
1000U/m schleuderte.
Gruß Rainer

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Rainer V. schrieb:
> Das Ding hatte 3500U/m

Und einen deutlich kleineren Durchmesser als die Waschmaschinentrommel.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Rainer V. schrieb:
> Diese Lebensdauer wird heute keine Maschine mehr schaffen

Meine Oma hatte eine Waschmaschine, kostete ein Monatsgehalt und hielt 
15 Jahre für 3 Personen. Darauf war sie sehr stolz.

Die Waschmaschinen in meinem 4 Personen Haushalt hingegen kosteten 1/10 
Monatsgehalt, und hielten immerhin rund 5 Jahre durch, bei 1-2 täglichen 
Benutzungen. Was will man mehr?

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Und einen deutlich kleineren Durchmesser als die Waschmaschinentrommel.

...ja, nicht so breit, dafür aber sagenhaft hoch...im Ernst, in die 
Schleuder passte eine komplette Ladung Wäsche.

von Sebastian S. (amateur)


Lesenswert?

Das wird eine Totgeburt!

Über die Netzfrequenz geht es schon gar nicht, da der Motor heutzutage 
über einen Frequenzumrichter angesteuert wird.

Einfach die Drehzahl erhöhen - egal wie - erhöht beim Schleudern die 
Unwucht. Die gesamte Konstruktion ist aber auf geringere Kräfte 
ausgelegt. Die Sensoren, die Stoßdämpfer und was sonst noch so vorhanden 
ist. Im schlimmsten Falle haut dir die Trommel das Innenleben zu Klump.
Im Übrigen ist nicht nur die Maschine auf bestimmte Drehzahlen 
"abgestimmt", sondern auch die Software. Ist Dir in diesem Zusammenhang 
nicht auch schon aufgefallen, dass - vor allem beim Beginn des 
Schleuderprogramms - die Drehzahl der Maschine selbstständig reduziert 
wird. Wenn die Sensoren dies empfehlen - Unwucht.

Und last but not least: Die Wäsche selber liegt nicht brav, flach an der 
Innenwand der Trommel an. Also können sehr große Zugkräfte am/im Stoff 
entstehen. Letzteres würde allerdings die Bekleidungsindustrie gut 
finden.
Und noch was: Ist Dir nicht schon aufgefallen, dass bei empfindlicher 
Wäsche die Schleuderdrehzahl oft auf geringere Werte begrenzt ist?

Wäre das Ganze so einfach, würden bereits heute Hersteller auf den Markt 
kommen, die mit geradezu irrsinnigen Drehzahlen werben würden (wir 
schleudern Ihre Wäsche so stark, dass sie unmittelbar nach dem Waschgang 
in den Schrank kann). Mit entsprechendem (nicht gerade geringem) Aufwand 
ist das nämlich fast möglich. Ein plakatives Alleinstellungsmerkmal.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Die Waschmaschinen in meinem 4 Personen Haushalt hingegen kosteten 1/10
> Monatsgehalt, und hielten immerhin rund 5 Jahre durch, bei 1-2 täglichen
> Benutzungen. Was will man mehr?

Eine, die ein Leben lang hält und taugt.

Wobei 1-2 tägliche Benutzungen da nicht realistisch ist, da braucht man 
ja alleine zum Beladen/Entladen/Trocknen/Einräumen eine eigene 
Waschmamsell.

Also 1-2 wöchentlich, bei Kindern doppelt so viel, dann hält sie 35 
Jahre, das klingt ok.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Rainer V. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Und einen deutlich kleineren Durchmesser als die Waschmaschinentrommel.
>
> ...ja, nicht so breit, dafür aber sagenhaft hoch...im Ernst, in die
> Schleuder passte eine komplette Ladung Wäsche.

Du kannst die Drehzahlen aber nicht vergleichen.

von A. S. (achs)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Wobei 1-2 tägliche Benutzungen da nicht realistisch ist, da braucht man
> ja alleine zum Beladen/Entladen/Trocknen/Einräumen eine eigene
> Waschmamsell.

Du verkennst die Angewohnheit junger Leute, 2-3 Teile separat zu 
waschen, und das mehrfach am Tag. Wobei es sich dabei aber nicht um 
Kochwäsche mit Höchstschleuderdrehzahl handelt.

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Trollerkenner vom Feinsten schrieb:
>> Kauf dir einen Wäschetrockner Du Troll.
>
> Es solle sich einen Druckbehälter mit einer leistungsfähigen
> Unterdruckpumpe zulegen.

Was bringt mir denn die Vakuumpumpe mit Vakuumkammer? Kann ich damit 
auch das Wasser aus den Textilien ziehen?

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Sebastian S. schrieb:
> Ist Dir in diesem Zusammenhang
> nicht auch schon aufgefallen, dass - vor allem beim Beginn des
> Schleuderprogramms - die Drehzahl der Maschine selbstständig reduziert
> wird. Wenn die Sensoren dies empfehlen - Unwucht.

Habe ich bisher noch nie bemerkt. Aber ich stand bisher noch nicht neben 
der Waschmaschine. Ich stelle sie an und es kommt ein Piepston, wenn sie 
fertig ist. Dann kann ich die Wäsche rausmachen.

Muss man eine Unwucht mechanisch beseitigen - so wie ein Gewicht an 
einem Autoreifen? Oder kann man Unwuchten auch wegregeln?

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Was bringt mir denn die Vakuumpumpe mit Vakuumkammer? Kann ich damit
> auch das Wasser aus den Textilien ziehen?

Bei genügend Unterdruck verdunstet (kocht) das Wasser bei 20°C. 
Optimaler in kurzer Zeit wirst Du die Sachen nicht trockener bekommen.

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Bei genügend Unterdruck verdunstet (kocht) das Wasser bei 20°C.
> Optimaler in kurzer Zeit wirst Du die Sachen nicht trockener bekommen.

Ok, klingt interessant. Aber dann wird ja ein zusätzlicher 
Arbeitsschritt nötig - die Wäsche aus der Waschmaschine rausholen und in 
den Unterdruckbehlälter rein tun.

Meinst Du so ein Unterdruckbehälter könnte passen?

https://vacuumchambers.eu/de_DE/p/Vakuumkammer-230.0L-zum-Stabiliseren-vom-Holz%2C-Edelstahl-VC6080SSG%2C-Deckel-aus-gehartetem-Glas/137

Kann ich auch die Luft mit einem Kompressor raussaugen, wenn ich an das 
Einlassventil vor der Kompressionsstufe statt Luft das Vakuum ansauge?

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Meinst Du so ein Unterdruckbehälter könnte passen?
>
> 
https://vacuumchambers.eu/de_DE/p/Vakuumkammer-230.0L-zum-Stabiliseren-vom-Holz%2C-Edelstahl-VC6080SSG%2C-Deckel-aus-gehartetem-Glas/137

Das feine an diesem Behälter ist auch, dass ich von oben reinschauen 
kann, da ist ähnlich wie das Bullauge der Waschmaschine auch ein Deckel 
zu sehen.

von roehrenvorheizer (Gast)


Lesenswert?

Lasse die Waschmaschine wie sie ist und sorge durch Ventillatoren für 
bewegte Luft am Wäscheständer, das dürfte viel mehr bringen und 
tatsächlich zu realisieren sein. Tuningteile für Waschmaschinen gibt es 
kaum und den DC-Motor da drin kannst Du auch nicht beliebig überlasten.

Mfg

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Es gibt auch Kombigeräte, also Waschmaschine und Trockner in einem. 
Allerdings dauert dann eine Wäscheladung bis zu 5 Stunden. Und 
stromhungrig sind die Teile auch..

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Muss man eine Unwucht mechanisch beseitigen - so wie ein Gewicht an
> einem Autoreifen? Oder kann man Unwuchten auch wegregeln?

Du bist tatsächlich ziemlich ahnungslos. Schau doch mal beim Schleudern 
zu was da passiert.
Normalerweise dreht die Maschine langsam hoch. Falls eine Unwucht 
detektiert wird, stoppt sie, dreht langsam andersherum um die Wäsche 
umzuschichten und versucht es dann nochmals. Das kann unbegrenzt 
mehrmals geschehen. Wenn Du also die Schleuderdrehzahl nicht erreichst, 
dann kann es einfach daran liegen, daß Du die Maschine nicht richtig 
beladen hast.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Wobei 1-2 tägliche Benutzungen da nicht realistisch ist, da braucht man
> ja alleine zum Beladen/Entladen/Trocknen/Einräumen eine eigene
> Waschmamsell.

Frage mal meine Frau wie sie sich dabei fühlt - wie eine Waschfrau.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Habe ich bisher noch nie bemerkt. Aber ich stand bisher noch nicht neben
> der Waschmaschine.

Probiere es mal aus. Den Effekt kannst du sehr gut bei einem 
Schaumstoff-Kissen ohne weitere Wäsche beobachten.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Muss man eine Unwucht mechanisch beseitigen - so wie ein Gewicht an
> einem Autoreifen? Oder kann man Unwuchten auch wegregeln?

In CD Laufwerken gibt es einen raffinierten Mechanismus mit Kugeln, der 
Unwuchten ausgleicht. Siehe 
https://patentimages.storage.googleapis.com/ce/4b/d9/c6e84d41a242d3/DE69729358T2.pdf

Die mir bekannten Waschmaschinen versuchen aber vermutlich eher, die 
Wäsche gleichmäßig zu verteilen.

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> In CD Laufwerken gibt es einen raffinierten Mechanismus mit Kugeln, der
> Unwuchten ausgleicht. Siehe
> 
https://patentimages.storage.googleapis.com/ce/4b/d9/c6e84d41a242d3/DE69729358T2.pdf
>
> Die mir bekannten Waschmaschinen versuchen aber vermutlich eher, die
> Wäsche gleichmäßig zu verteilen.

Ich hatte gedacht, dass man vielleicht über den Frequenzumrichter die 
Unwucht wegregeln könnte, z.B. wenn man keinen Sinus erzeugt, sondern 
vielleicht etwas Anderes, vielleicht könnte man immer genau dann, wenn 
der Stoß kommt, über den Frequenzumrichter einen Gegenstoß erzeugen, 
damit sich die Unwucht dann ausgleicht?

Ich habe mir das gerade mal im Internet angeschaut:

http://media.hugendubel.de/shop/coverscans/201/20158997_lprob.pdf

Das mit den Unwuchten bei hohen Drehzahlen scheint ja doch ein ziemlich 
großes Problem zu sein.

Wahrscheinlich ist es das einfachste, weiterhin Geduld zu haben oder 
besser, noch mehr Leinen zu spannen, um mehr Wäsche aufzuhängen.

Die Trocknergeräte finde ich unheimlich. Dort gibt es eine Box, da sind 
immer Fusseln drin. Fusseln mag ich nicht.

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Andreas B. schrieb:
> Du bist tatsächlich ziemlich ahnungslos. Schau doch mal beim Schleudern
> zu was da passiert.
> Normalerweise dreht die Maschine langsam hoch.

Das mag sein, die Maschine steht ja im Keller im Waschraum und nicht in 
der Wohnung. Bisher habe ich die Wäsche reingemacht und dann so 1,5-2,5 
Stunden später hat das Gerät gepiept und dann konnte ich die Wäsche 
rausholen. Ich habe noch nie danebengestanden.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Die Trocknergeräte finde ich unheimlich. Dort gibt es eine Box, da sind
> immer Fusseln drin. Fusseln mag ich nicht.

Dann ist es doch gut, wenn ein Trockner die Fusseln von deinen Klamotten 
entfernt.

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> In CD Laufwerken gibt es einen raffinierten Mechanismus mit Kugeln, der
> Unwuchten ausgleicht. Siehe
> 
https://patentimages.storage.googleapis.com/ce/4b/d9/c6e84d41a242d3/DE69729358T2.pdf

 Das ist sehr interessant, ich werde es mir mal genauer anschauen.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Enrico Eichelhardt schrieb:
> Meine Miele kann zwar 1400 Umdrehungen, aber ich stelle sie absichtlich
> nur auf 600 Umdr. ein, damit sie mir nicht beim Schleudern vom Sockel
> hüpft.

Probier mal die Transportsicherung zu entfernen.
Das hilft prima gegen das Hüpfen.

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> vielleicht könnte man immer genau dann, wenn
> der Stoß kommt, über den Frequenzumrichter einen Gegenstoß erzeugen,
> damit sich die Unwucht dann ausgleicht?

Dafür ist eine Trommel viel zu träge. Geh einfach mal davon aus, daß die 
Waschmaschinenhersteller nicht doof sind. Die haben sich schon was dabei 
gedacht, daß das so gemacht wird und nicht anders.
Irgendwelche Änderungen daran durchzuführen macht erst dann Sinn, wenn 
Du im Einzelnen genau weißt wie das funktioniert. Und dann wirst Du 
feststellen, daß das schon ziemlich optimiert ist und nur mit sehr viel 
Aufwand zu verbessern ist. Und mit Hobbymitteln schon mal gar nicht.
Das gilt im übrigen nicht nur für Waschmaschinen.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
>  - wie eine Waschfrau.


Und wenn sie mal frei haben sollte, springt für sie ein Waschbär, die 
Fachkraft, ein.

Nur mal was zur Lebensdauer (hier 2,5 Personen):
Die erste Waschmaschine AEG meiner Eltern hielt es 25 Jahre etwa bei uns 
aus. Sie hatte eine Steuerung mit zwei Walzen und einen 
Wechselstrommotor mit umschaltbaren Polpaaren und dicke Kondensatoren. 
Die Steruerung gab auf, das war nervig. Der Reparateur, der da dran war, 
wollte wohl eher eine neue Verkaufen, als sie gut zu reparieren. Ich 
habe sie letzten Endes zerlegt und da waren halt ein paar dicke Kontakte 
verschmort. Karosserie und Motor waren noch gut.

Ihre Nachfolgerin AEG wurde auch etwa 25 Jahre alt, aber schon früh 
kollabierte der Verschlußhebel der Tür, so daß man nur mit 
Zusatzwerkzeug verschließen konnte. Noch früher fielen die Tasten des 
Bedienfeldes aus, so daß man nur noch 2 Programme, Füllstand und Start 
drücken konnte. Die letzten benutzbaren gingen nie kaputt. Die 
Karosserie bekam keinen TÜV mehr wegen Durchrostungen um die 
Waschmittelschublade und wegen defekter Stoßdämpfer. Motor, Lager, 
Pumpe, restliche Steuerung, Ventile, Dichtung waren noch gut. Den Balg 
bekam sie einmal neu. Stoßdämpfer natürlich verschlissen und das 
Steuergerät für den Motor mußte ich mal zwischendurch reparieren, da war 
ein Widerstand durchgeschmort, da zu schwach dimensioniert. Sie lief 
noch, aber um es den Senioren zu erleichtern, kam dann die "neue", die 
alles besser kann bis 1400 UPM. Sie ist auch leiser. Die hängt sogar 
selbst die Wäsche danach auf :-)

mfG

von ACDC (Gast)


Lesenswert?


von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

>Wahrscheinlich ist es das einfachste, weiterhin Geduld zu haben oder
besser, noch mehr Leinen zu spannen, um mehr Wäsche aufzuhängen.

Oder Dein Wäscheständer steht auf einem Drehtisch, der mit variabler 
Drehzahl vom Smartphone aus steuerbar ist. Dann geht es sogar ohne die 
Ventillatoren schneller.
Zaun drumherum nicht vergessen.

mfG

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Nur mal was zur Lebensdauer (hier 2,5 Personen):
> Die erste Waschmaschine AEG meiner Eltern hielt es 25 Jahre etwa bei uns
> aus.

Habe vor langer Zeit auf dem Heimweg neben einer Haustüre eine mächtige 
Waschmaschine gesehen. Nach einer Woche habe ich angehalten und mich bei 
der Besitzerin erkundigt. War ein Profi-Miele mit 11l Füllung und 4 
Plastikkarten für die Programme. Die ältere Dame war recht unglücklich, 
weil ihr vom "Reparaturservice" natürlich sofort eine neue aufgedrängt 
wurde und auch das Versprechen, die mächtige Alte abzuholen 
offensichtlich nicht eingelöst wurde. Habe der Dame offen gesagt, dass 
ich nicht glauben würde, dass die Maschine defekt sei, höchstens die 
Laugenpumpe ... und habe einen Hänger organisiert und das Ding nach 
Hause gebracht. Frisch umgezogen und mit 2 kleinen Kindern war das ein 
Segen...von wegen jeden Tag 2x waschen...1x die Woche höchstens und 
gelebt hat die Maschine allein bei uns 12Jahre...und die hatte sie 
mindestens schon auf dem Buckel. Das war ein Schnuckelchen...gerate 
sofort wieder ins Schwärmen!
Gruß Rainer

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Habe da noch eine Miele Wächeschleuder von 1957 da stehen. Sie bekam vor 
mehr als 10 Jahren neue Kohlen, das war die Reparatur. Nur ist der 
Palstikdeckel leider stark zerbrochen. Mit der lernt man aber, was 
Unwucht bedeutet...

mfg

: Bearbeitet durch User
von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Die Trocknergeräte finde ich unheimlich. Dort gibt es eine Box, da sind
> immer Fusseln drin. Fusseln mag ich nicht.

Dann hast du noch nie den Kondensator eines Kondenstrockners gereinigt 
;)
Was da alles rauskommt, ist schon erstaunlich.

Frau und Ich hatten einen Kondenstrockner, als die Kinder noch klein 
waren und viel Wäsche angefallen ist. Heute trockne ich die Wäsche auf 
der Leine, der Garten ist groß genug für einen eigenen Bereich zum 
Wäsche trocknen. Und bei milden Temperaturen sogar schneller als der 
Trockner.

Im Winter trockne ich die Wäsche im Waschkeller, im Nebenraum ist die 
Zentralheizung, das dauert auch nur max 1 Tag.

Unsere WaMa ist jetzt bald 20 Jahre alt und funktioniert noch immer. Ok, 
manchmal muss man das Gummi flicken oder BH-Bügel aus der Maschine 
fummeln, aber das war noch Qualität (Siemens, heute BSH mit 
wahrscheinlich kürzerer Lebensdauer).

Frohes Trocknen,
Serge

: Bearbeitet durch User
von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Muss man eine Unwucht mechanisch beseitigen - so wie ein Gewicht an
> einem Autoreifen? Oder kann man Unwuchten auch wegregeln?

Ja, Bleigewichte ans Bettlaken tackern. Dann klappt das schon.

Andreas B. schrieb:
> Du bist tatsächlich ziemlich ahnungslos. Schau doch mal beim Schleudern
> zu was da passiert.

Stimmt. Fernsehen ins Bullauge bildet.

Bastelfritze schrieb:
> Wahrscheinlich ist es das einfachste, weiterhin Geduld zu haben oder
> besser, noch mehr Leinen zu spannen, um mehr Wäsche aufzuhängen.
>
> Die Trocknergeräte finde ich unheimlich. Dort gibt es eine Box, da sind
> immer Fusseln drin. Fusseln mag ich nicht.

Ich mag auch keine Fusseln. Ja, zieh Leine, Du Troll.

Udo S. schrieb:
> Probier mal die Transportsicherung zu entfernen.
> Das hilft prima gegen das Hüpfen.

Neue Stoßdämpfer/Reibungsdämpfer helfen auch. Die sind schneller 
verschlissen als man denkt, aber Ersatz ist günstig.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Meinst Du so ein Unterdruckbehälter könnte passen?

Da sind keine Daten dabei. Du must den Druck auf unter 23 mbar absolut 
absenken. Das entspricht einem Luftdruckwert von ca. 25-30km Höhe über 
dem Meer.

von Stromer (Gast)


Lesenswert?

>> Damit könnte ich ohne Probleme die Wäsche auch mit
>> 5000 /10000 Umdrehungen schleudern lassen.

die Rotationsenergie deiner Trommel läge dann um den Faktor 
(10000/1600)² höher als bei der Nenndrehzahl. Das macht den Faktor 40 
(!). Damit kannst du vermutlich dein Haus zur Hälfte in Kleinholz 
verwandeln.

:-)

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Das sollte der TO unbedingt auf einen Versuch ankommen lassen.

von Karl (Gast)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Da sind keine Daten dabei. Du must den Druck auf unter 23 mbar absolut
> absenken. Das entspricht einem Luftdruckwert von ca. 25-30km Höhe über
> dem Meer.

Euch ist aber schon klar, das die Verdunstung des Wassers a) zu einer 
Druckerhöhung führt und b) trotzdem Wärme benötigt? Warum nicht einfach 
einen Wärmepumpen-Trockner und fertig? Das Leben kann du einfach sein. 
Und wegen 50 cent Strom stell ich mich nicht hin und hänge Wäsche auf.

von Bastelfix (Gast)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> Im Winter trockne ich die Wäsche im Waschkeller, im Nebenraum ist die
> Zentralheizung, das dauert auch nur max 1 Tag.

Problem ist aber, wenn ich 3-4 Maschinen an einem Tag habe, dann passt 
nicht alles in den Trocknungsraum rein.

Stromer schrieb:
> Damit kannst du vermutlich dein Haus zur Hälfte in Kleinholz
> verwandeln.

Ich habe kein Fachwerkhaus, sondern gemauerte Wände.

Karl schrieb:
> Warum nicht einfach
> einen Wärmepumpen-Trockner

Das klingt interessant. Ich habe hier diese Wärmepumpe gefunden:

https://www.poolhammer.de/product_info.php?products_id=61093&language=de&refSrc=46816&nosto=productpage-nosto-1

Meinst Du, die reicht aus, um damit gut Wäsche zu trocknen?

von Karl (Gast)


Lesenswert?


von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> Siemens, heute BSH

War schon damals BSH.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Karl schrieb:
> a) zu einer Druckerhöhung führt und
> b) trotzdem Wärme benötigt?

zu a)
Der Unterdruck sinkt nur nicht weiter, bis das restliche Wasser 
verdunstet ist.

zu b)
Das wäre später gekommen, bzw. die Empfehlung wäre gewesen den Behälter 
gleichzeitig zur Kühlung (frei von umwelschädigenden Kühlmitteln) bei 
der anstehenden sommerlichen Hitze zu verwenden.

von Bastelfix (Gast)


Lesenswert?

Könnte man das Wasser auch  mit Überdruck wegblasen?

von Thomas S. (tom_63)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Das sollte der TO unbedingt auf einen Versuch ankommen lassen.

Aber bitte mit Video. Und Hi-Speed Cam.

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Auf was für Ideen die Leute kommen, wenn sie mal im Homeofiss mit der 
realen Welt in Kontakt kommen.

von Georg A. (georga)


Lesenswert?

Bastelfix schrieb:
> Könnte man das Wasser auch  mit Überdruck wegblasen?

Ja, so ab 100Bar Wasserdruck wird das Kleidungsstück staubtrocken, weil 
nicht mehr existent.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Man könnte die Kleidung mit einem Walzwerk auspressen, so wie man das 
bei der Papierherstellung macht. Davon gibts auch beheizte Varianten, 
die eignen sich noch besser.

Man könnte statt dem konservativem Waschwasser auch Waschaceton oder 
Waschbenzin benutzen. Dann trocknet die Wäsche hinterher schneller, am 
schnellsten geht's wenn die Dämpfe explodieren. Oder wenn man zuviel 
davon einatmet, dann hat man nie wieder Probleme wie diese hier.

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Man könnte die Kleidung mit einem Walzwerk auspressen, so wie man das
> bei der Papierherstellung macht.

Nee, so wie man das "richtig früher" gemacht hat beim Waschen. In Omas 
Waschküche (!) stand diese sagenhafte, wasserbetriebene 
Flügelwaschmaschine und am Rand gab es dieses Brett mit den 2 Walzen und 
Handkurbel. Ich sehe Oma noch mit den vergleichsweise riesigen Bettlaken 
kämpfen :-)
Gruß Rainer

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Rainer V. schrieb:
> dieses Brett mit den 2 Walzen

Mangels Mangel mangelt es manchen manchmal daran, sich der mangelhaften 
Funktion der Mangel klar zu werden. Es war weniger Wringe denn 
Bügeleisen (und selbst das kennt heute kaum jemand)

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Rainer V. schrieb:
> Ich sehe Oma noch mit den vergleichsweise riesigen Bettlaken
> kämpfen :-)

Schlechter Mensch!
Hättest ja auch deine Kräfte daran auslassen können.

Mami hat sich gefreut, dass ich da bis zur Erschöpfung geleiert habe.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Man könnte die Kleidung mit einem Walzwerk auspressen,

das macht nur bei "einförmigen" Stücken Sinn.
sowas wie Tischdecken.

ansonsten darfst Du garantiert bügeln

Die meiste Wäsche muss man garnicht bügeln,
wenn man das Zeug nicht vollständig im Trockner durch trocknet,
sondern noch leicht feucht aufhängt.

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

michael_ schrieb:
> Schlechter Mensch!
> Hättest ja auch deine Kräfte daran auslassen können.

Leider konnte ich damals die Kurbel grade noch nicht erreichen...

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Man könnte die Kleidung mit einem Walzwerk auspressen, so wie man das
> bei der Papierherstellung macht. Davon gibts auch beheizte Varianten,
> die eignen sich noch besser.

Das klingt auch spannend. Gibt es irgendwo ein stillgelegtes Papierwerk, 
wo so ein Gerät noch rumsteht?

von Werner H. (werner45)


Lesenswert?

Stillgelegte Papiermühlen gibt es nicht!
Seit Einführung des papierlosen Büros (Software) ist der Verbrauch an 
Druckerpapier stetig gestiegen. Es wird mehr gedruckt als je zuvor.
Übervorsichtige kopieren dann nochmal und heften das dann ab...

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Werner H. schrieb:
> Stillgelegte Papiermühlen gibt es nicht!
> Seit Einführung des papierlosen Büros (Software) ist der Verbrauch an
> Druckerpapier stetig gestiegen. Es wird mehr gedruckt als je zuvor.
> Übervorsichtige kopieren dann nochmal und heften das dann ab...

Das ist echt schade mit dem steigenden Papierverbrauch. Vielleicht sind 
es aber auch viele Frachtpapiere diverser Waren, die versendet werden, 
oder auch die großen Mengen an Verpackungskartongs.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

man könnte den Motor zum schneller-schleudern auf 2 Phasen schalten.

Du sosst es seh'n wie der dann abgeht O_°

Aber zusätzlich würde ich empfehlen,
die Kohlen mit Presslunft anzublasen.
Damit sich nicht zuviel Plasma um den Schleifer bildet,
das das ganze dann kurz schliesst.

:-]

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

● Des I. schrieb:
> man könnte den Motor zum schneller-schleudern auf 2 Phasen schalten.

Aber meine Waschmaschine hat doch gar keinen 3phasigen Motor, sondern 
nur einen einphasigen Motor, der zwischen L und N angeschlossen wird. Ob 
das mit den 2 Phasen sinnvoll ist, weis ich nicht. Und wenn der Motor 
dann kaputt geht oder durchbrennt, dann wird die Wäsche ja wieder 
schmutzig.

von I<3Praha (Gast)


Lesenswert?

Solche "Verbesserungs-Ideen" von Fertiggeräten sind zu 99%
hochgefährlich, zu 100% nonfunktional. Amen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Ob das mit den 2 Phasen sinnvoll ist, weis ich nicht.
> Und wenn der Motor dann kaputt geht oder durchbrennt, dann
> wird die Wäsche ja wieder schmutzig.

Mal angenommen, es handelt sich nicht um einen BLDC...

Wenn er die 400V anstatt 230V nicht verträgt, wie wolltest du ihn dann 
schneller laufen lassen? Durch höfliches Bitten?

: Bearbeitet durch User
von Testuser (Gast)


Lesenswert?

Klarer Fall für Drehstrom.

von I<3Praha (Gast)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Wenn er die 400V anstatt 230V nicht verträgt, wie wolltest du ihn dann
> schneller laufen lassen? Durch höfliches Bitten?

Meintest eventuell: "Mal angenommen, es handele sich weder um
einen BLDC... noch sei sonst eine Art "absolutwertbegrenzender"
(und auch bzgl. Bauteilen absolutwertbegrenzter...) Steuerung
dort vorhanden: Schneller laufen würden dann einige Motorarten
schon an höherer Spannung - auch ohne höflich bitten zu müssen.
Bloß vertragen das weder der Motor selbst noch das Restgerät
und von durch stark beschleunigte (und sich daher lösende und
herumfliegende) Teile und deren Folgen fange ich gar nicht an."

Testuser schrieb:
> Klarer Fall für Drehstrom.

Das war gerade zuvor schon - vom TO selbst - als Stinke-Käse
verifiziert worden... bitte nicht noch mal Reibeversuche.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> ● Des I. schrieb:
>> man könnte den Motor zum schneller-schleudern auf 2 Phasen schalten.
>
> Aber meine Waschmaschine hat doch gar keinen 3phasigen Motor, sondern
> nur einen einphasigen Motor, der zwischen L und N angeschlossen wird. Ob
> das mit den 2 Phasen sinnvoll ist, weis ich nicht. Und wenn der Motor
> dann kaputt geht oder durchbrennt, dann wird die Wäsche ja wieder
> schmutzig.

nun ja zwischen L und N liegen 230V

Aber z.B. zwischen L1 und L2 eben mehr...

zugegeben,
man muss mich bei solchen Fragen (wie die des TO)
nicht immer so GANZ unbedingt ernst nehmen.

Klar, eine 2. Phase muss man erstmal her bekommen.
Ist aber nicht unmöglich.

Und wenn die Elektrik in der Mascheng pafft?
da ist immer noch der Bottich dazwischen,
so schnell kommt da kein Rauch an die Wäsche.

von Thomas M. (elo-ocho)


Lesenswert?

Moinsen,

habe nicht alles gelesen, aber doch unheimlich viel über Waschmaschinen 
gelernt, und mich auch etwas amüsiert, danke dafür.

Als Alternative möchte ich, falls noch nicht genannt, einen Trockner mit 
Erdgasanschluss ins Rennen werfen. Habe selbst zu spät davon erfahren, 
sonst hätten wir wohl einen.
https://asue.de/wer-bietet-an#gaswaeschetrockner

Und, mal ganz im Ernst, lieber TO, wer einen FU bei Kaufland kauft, der 
hat doch die Kontrolle über sein Leben verloren, oder?

Ocho

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Thomas M. schrieb:
> wer einen FU bei Kaufland kauft,

enspricht auch der Aussage wer einen FU bei der Amazone kauft, ...

von ganz einfach (Gast)


Lesenswert?

Warum nicht Trockenwasser (Instant Water) verwenden?

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

wenn man auf 'ner Verkaufsseite
schon in der Überschrift Fehler macht...

>> Frequency Driver Singel phase Motor Inverter

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Hurra....Deutschland in der Hitzewelle...endlich wird seine Wäsche 
trocken....er braucht sie nur aufhängen. Die Coronainzidenzwerte im 
rapiden Verfall, da kann er den Gang auf den Balkon schon riskieren, 
Problem gelöst! Beim Kaufland gibts sicher auch Wäscheleinen, billiger 
allemal und Stromverbrauch gleich null! Juhu, Ökospinner können 
aufatmen.

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

ganz einfach schrieb:
> Warum nicht Trockenwasser (Instant Water) verwenden?

Was genau ist das? Ich habe bei Wikipedia geschaut, aber dort nichts 
gefunden. Stattdessen aber einen Beitrag bei Kameolpedia:

http://kamelopedia.net/wiki/Trockenwasser

Da steht, dass man das Trockenwasserpulver auflösen muss, aber in 
welchem Medium? Oder meinst Du Trockeneis?

Nichtverzweifelter schrieb:
> Beim Kaufland gibts sicher auch Wäscheleinen, billiger
> allemal und Stromverbrauch gleich null!

Das geht jetzt im Sommer, aber der Herbst steht auch bald wieder vor der 
Tür.

Thomas M. schrieb:
> Und, mal ganz im Ernst, lieber TO, wer einen FU bei Kaufland kauft, der
> hat doch die Kontrolle über sein Leben verloren, oder?

Aber wenn es in Deutschland verkauft wird, muss der Artikel doch ein 
CE-Zeichen haben und ist damit geprüft und sicher.

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Da steht, dass man das Trockenwasserpulver auflösen muss, aber in
> welchem Medium?

Das steht da doch: "bei Bedarf löst man aus dem mitgeführten Vorrat eine 
Prise in 1l Wasser auf und hat so im Handumdrehen einen ganzen Liter 
Wasser zur Verfügung."

;-))

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Dietrich L. schrieb:
> Das steht da doch: ...

Das ist ja richtig, aber irgendwie komisch. Ich muss dann ja dennoch ein 
Liter Wasser mitführen, um das Wasserpulver aufzulösen? Das macht doch 
wenig Sinn?

von Marcello E. (leto)


Lesenswert?

Oh Mann.. Oh mann.. Bei so nen Thread verliert man den Glauben an die 
Menschheit.
@Bastelfritze Du tust hoffentlich nur so

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Dietrich L. schrieb:
>> Das steht da doch: ...
>
> Das ist ja richtig, aber irgendwie komisch. Ich muss dann ja dennoch ein
> Liter Wasser mitführen, um das Wasserpulver aufzulösen? Das macht doch
> wenig Sinn?

Wieso? Es geht doch nichts verloren. Du hast immer noch einen Liter 
(Trocken-)Wasser. Das macht absolut Sinn. Und Trockenwasser kann man 
sogar für Ahoi-Brausepulver nehmen.

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Dietrich L. schrieb:
>> Das steht da doch: ...
>
> Das ist ja richtig, aber irgendwie komisch.

Du hast es erkannt, es soll einfach nur komisch sein.

Beim Impressung der Kamelopedia steht ja auch:
"Die Kamelopedia ist eine kostenlos nutzbare, werbefreie und nicht im 
geringsten gewerbliche Parodie der Wikipedia."

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Wächeschleuder von 1957
Bilder! :-)

Ben B. schrieb:
> mit einem Walzwerk auspressen
war zu meiner Kindheit noch üblich: Die gewaschene Wäsche wurde morgens 
zur Heißmangel gebracht und nach der Schule mußte ich die abholen.

Wenn ich jetzt mehr ale 1 Maschinenfüllung trocknen will, stelle ich 
einen Ventilator in den Raum. Die Wäsche ist bei Ende des nächsten 
Waschgangs schranktrocken. In einem Wäschekeller dürfte es allerdings 
sinnvoller sein, den Ventilator für die Zufuhr von Luft in den Raum zu 
verwenden.

von Elektrofan (Gast)


Lesenswert?

> Aber wenn es in Deutschland verkauft wird, muss der Artikel doch ein
> CE-Zeichen haben und ist damit geprüft und sicher.

Solange das CE-Zeichen von Hand mit garantiert umweltverträglicher,
d.h. "Bio"-Farbe von Hand gemalt oder wenigstens mit einem
öko-gelabelten Drucker fabriziert wird, besteht keine Gefahr.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Scheint ähnlich der Stupidedia (https://www.stupidedia.org/) zu sein.

Wer sich darüber hinaus langweilt mag sich vielleicht auch mal den 
Assoziations-Blaster anschauen (https://www.assoziations-blaster.de/). 
Darin kann man sich genau so gut verlieren, wie in den Hilfeseiten von 
Ebay :-)

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Helge schrieb:
> Wenn ich jetzt mehr als 1 Maschinenfüllung trocknen will, stelle ich
> einen Ventilator in den Raum.

Hier genauso.

Übrigens:
Da wollte doch tatsächlich mal einer eine Wäschespinne
zur Marktreife bringen, die sich dreht.
Aber mit einer ziemlich fragwürdigen Geschwindigkeit.
Nämlich so hoch, dass man schon denkt,
dass die Wäschestücke nicht mehr halten würden.

Durch die Ventilationswirkung würde
sich die Trockenzeit verkürzen, hiess es.

...Leute, die sonst nix zu tun haben...

Beitrag #6728621 wurde vom Autor gelöscht.
von Thomas M. (elo-ocho)


Lesenswert?

Moinsen,

Dieter D. schrieb:
> Thomas M. schrieb:
>> wer einen FU bei Kaufland kauft,
>
> enspricht auch der Aussage wer einen FU bei der Amazone kauft, ...

habe das geprüft, finde da keinen FU...

https://amazone.de/de-de/

Ocho

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Eine Motor-Wäschespinne haben Bekannte. Bei 5 Kindern hilft die sogar 
:-) Aber die ist nicht so schnell, daß was runterfliegt.

Auch interessant, aber gescheitert: Hier wurden Wäschetrockner-Ständer 
verkauft, in deren Rohren waren viele kleine Luftdüsen. Unten dran eine 
kleine Luftpumpe, die mit viel Geräusch wenig Wirkung hatte. Nach kurzer 
Benutzung war alles innendrin voll staub und Flusen.

von WäscheMeister (Gast)


Lesenswert?

Habe mal 2FUs hintereinander geschalten,
Wachmaschine ran -
Wäsche war schon trocken, da wustte ich noch nichtmal das ich waschen 
wollte !
-:)

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Helge schrieb:
> Eine Motor-Wäschespinne haben Bekannte. Bei 5 Kindern hilft die sogar
> :-) Aber die ist nicht so schnell, daß was runterfliegt.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es effektiv hilft. Da würden schon 
ein paar U/min reichen. Ist nur heute ein wenig aus der Zeit.

von echtjetzt (Gast)


Lesenswert?

WäscheMeister schrieb:
> Habe mal 2FUs hintereinander geschalten,
> Wachmaschine ran -
> Wäsche war schon trocken, da wustte ich noch nichtmal das ich waschen
> wollte !

Klingt gut. Frage: Hast du die als FU-FU oder FU - UF verschaltet?

von I<3Praha (Gast)


Lesenswert?

Helge schrieb:
> Auch interessant, aber gescheitert: Hier wurden Wäschetrockner-Ständer
> verkauft, in deren Rohren waren viele kleine Luftdüsen. Unten dran eine
> kleine Luftpumpe, die mit viel Geräusch wenig Wirkung hatte. Nach kurzer
> Benutzung war alles innendrin voll staub und Flusen.

Tja nun, die Flusen sollten aber nicht durch die Pumpe (also hin
-durch) in die Rohre gekommen sein, außer die "konnte" versehentlich
auch "ansaugen" (ohne sofort in richtung Defekt zu marschieren).

Würde man hierfür "homogen gelochte Scheiben" statt Rohren nutzen
(ich meine je zwei Platten aus wasweißich z.B. PE oder PP oder so),
diese mit Abstandshaltern versehen, seitlich natürlich abgedichtet,
und sie diagonal gegenüberliegend (bspw. oben links, unten rechts)
mit -evtl. sogar Warm-?- Luft versorgen, könnte man wohl wirklich
recht anständig Wäsche trocknen damit.

(Vielleicht ja doch noch ein Rohr - über der Oberkante, wenn man
da keine verkorkste Bügelfalte erzeugen will.)

Patent Pending (meins!).

von I<3Praha (Gast)


Lesenswert?

I<3Praha schrieb:
> sollten aber nicht

W/: Außer ein echt absolutes Genie hat das alles ohne Ansaug-
Luftfilter geplant und gebaut (so war das gedacht gewesen).

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

I<3Praha schrieb:
> I<3Praha schrieb:
>> sollten aber nicht
>
> W/: Außer ein echt absolutes Genie hat das alles ohne Ansaug-
> Luftfilter geplant und gebaut (so war das gedacht gewesen).

Das Weglassen von Luftfiltern ist eine beliebte Tunermassnahme zur 
Leistungssteigerung.

von I<3Praha (Gast)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Das Weglassen von Luftfiltern ist eine beliebte Tunermassnahme zur
> Leistungssteigerung.

Schon, aber: Ob das unserem @Helge nicht aufgefallen wäre?
(Gesagt hat er von so einer Maßnahme jedenfalls nichts.)

von I<3Praha (Gast)


Lesenswert?

@Helge: Was ist der genaue Knackpunkt? Eine Fehlkonstruktion,
oder evtl. eher undurchdachtes "Tuning"? Du weißt es ja wohl
vermutlich recht genau, oder?

von Banause (Gast)


Lesenswert?

Pro Tipp: Wäsche aus Polyester verwenden. Die trocknet innerhalb von 
kurzer Zeit von selbst.

von Bastelfritze (Gast)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Das Weglassen von Luftfiltern ist eine beliebte Tunermassnahme zur
> Leistungssteigerung.

Und wenn man einfach einen FU nimmt und den Lüfter statt mit 50Hz mit 
60Hz betreibt, damit er sich schneller dreht? Dann hätte er doch etwas 
mehr Leistung und der Widerstand durch den Lüfter könnte man damit 
kompensieren.

I<3Praha schrieb:
> Würde man hierfür "homogen gelochte Scheiben" statt Rohren nutzen

Das mit den Rohren klingt einfach und interessant. Ich könnte ja einfach 
in das Gehäuse der Waschmaschine eine kleine Öffnung reinschneiden und 
einen Ventilator dort anhängen.

Wenn die Wäsche dann fertig gewaschen und geschleudert ist, stelle ich 
das Gebläse an und hole dann 1-2 Stunden später die trockene Wäsche 
raus.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Bastelfritze schrieb:
> Das mit den Rohren klingt einfach und interessant. Ich könnte ja einfach
> in das Gehäuse der Waschmaschine eine kleine Öffnung reinschneiden und
> einen Ventilator dort anhängen.

Kaufe dir lieber einen Waschtrockner, dann funktioniert das auch ohne 10 
Versuche.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Kannst sogar trocknen durch Mikrowellen. Das geht auch schnell.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Funktioniert aber nicht bei frisch gewaschenen Katzen. Unser angeblich 
berühmter Haftungsfall in den USA, weil es an einem entsprechenden 
Hinweis des Herstellers gefehlt haben soll. Ich weiß nicht, ob es eine 
Anekdote ist, ich traue es den Amis aber tatsächlich zu.

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> ich traue es den Amis aber tatsächlich zu.

Sofort ohne wenn und aber. Es kursieren da jede Menge netter 
Geschichten, alle so gut, dass es eigentlich egal ist, ob wirklich wahr. 
Z.B. soll McDonald fett verklagt worden sein, weil auf den Kaffeebechern 
kein Hinweis angebracht ist, dass Kaffee "heiss sein kann"...und so 
weiter...
Gruß Rainer

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

In einem Staat dürfen nur alte Frauen im Bikini auf den Bürgersteig 
gehen, weil die "schönen" den Straßenverkehr gefährden könnten.

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Die Fehlkonstruktion Flusenrohr-Trockner war wirklich ohne Luftfilter. 
Das Ding saugte direkt überm Fußboden an. Also alles richtig gemacht! :D

Stefan ⛄ F. schrieb:
> weil die "schönen" den Straßenverkehr gefährden könnten
Da fehlt eindeutig das Warnschild! :-)

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Ausnahmsweise mal so einen allgemeine Quelle zu ähnlichen Vorfällen:
https://www.pinsentmasons.com/out-law/news/microwaved-poodles-mccoffee-spills--and-other-phoney-lawsuits

von I<3Praha (Gast)


Lesenswert?

Helge schrieb:
> ohne Luftfilter.
> Das Ding saugte direkt überm Fußboden an

Urgh... danke für die Info.

Stefan ⛄ F. schrieb:
> dürfen nur alte Frauen im Bikini auf den Bürgersteig gehen

Was heißt "nur"? Steigerung unmöglich...

Helge schrieb:
> Da fehlt eindeutig das Warnschild! :-)

Vorne wie hinten hüft- bis schulterbreit und weibshoch.

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

I<3Praha schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> dürfen nur alte Frauen im Bikini auf den Bürgersteig gehen
>
> Was heißt "nur"? Steigerung unmöglich...

Wenn man solche ab 30 versteht, ist doch alles gut.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.