Forum: HF, Funk und Felder Source Level Control 1MHz bis 6Ghz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ryan S. (Gast)


Lesenswert?

Für eine Signalsynthese brauche ich eine möglichst genaue Regelung der 
Ausgangsleistung. Dazu dachte ich mir, dass ich einen ADL5513 oder 
ähnliches nehme und ein variables Dämpfungsglied auf Basis dessen 
betreibe. Also eine klassische Closed Loop Regelung. Allerdings will ich 
die Messung im Signalpfad machen, da das Signal noch weiter benutzt 
wird. Ein einfacher richtkoppler mit zwei parallelen Streifenleitungen 
gibt mir aber nicht genug Kopplung für niedrige Frequenzen. Hat da 
jemand eine gute Lösung für. Wäre eine Diode zur Detektion eine bessere 
Alternative?

von blubb (Gast)


Lesenswert?

Neben Richtkopplern gibt es ja auch noch Hybridkoppler und resistive 
Teiler..

Also vielleicht einen 6dB-Teiler einplanen?

von GHz N. (ghz-nerd)


Lesenswert?

Falls du auch 10 dB Einfügedämpfung vertragen kannst, kannst du einen 
Splitter verwenden... (z.B ZFRSC-123-S+)
Sehr breitbandig, da resistiv und hat den Vorteil, dass eine gewisse 
Isolation zwischen den Ports gewährleistet ist. Das Leveling läuft also 
auch bei schlecht angepassten Lasten nicht aus dem Ruder.

von argos (Gast)


Lesenswert?

Ryan S. schrieb:
> Allerdings will ich
> die Messung im Signalpfad machen, da das Signal noch weiter benutzt
> wird. Ein einfacher richtkoppler mit zwei parallelen Streifenleitungen
> gibt mir aber nicht genug Kopplung für niedrige Frequenzen. Hat da
> jemand eine gute Lösung für. Wäre eine Diode zur Detektion eine bessere
> Alternative?

Guck dir dazu ein paar ALC-Schaltungen verschiedener Signalgeneratoren 
an. Wegen der Breitbandigkeit wird fast immer mit abgewandelten ohmschen 
Splitter, Brückenschaltungen o.ä. gearbeitet. Als Breitbanddetektor 
werden Dioden bevorzugt, oft in doppelter Ausführung um eine 
Temperaturkompensation zu realisieren.

GHz N. schrieb:
> Falls du auch 10 dB Einfügedämpfung vertragen kannst, kannst du einen
> Splitter verwenden... (z.B ZFRSC-123-S+)

Unklar warum Mini-Circuits Splitter dazu sagt. Ausgehend vom Datenblatt 
und Schaltbild, handelt es sich um einen Owen Leistungsteiler. Power 
Divider sind in ALC-Schaltungen unüblich.

von Ryan S. (Gast)


Lesenswert?

blubb schrieb:
> Neben Richtkopplern gibt es ja auch noch Hybridkoppler und
> resistive
> Teiler..
>
> Also vielleicht einen 6dB-Teiler einplanen?

Vielen Dank für die Hilfe. 10db Einfügungsdämpfung wäre schon viel aber 
machbar. Hybridkoppler sind vermutlich nicht breitbandig genug.

von Volker M. (antennensimulation)


Lesenswert?

Gibt es relevante frequenzabhängige Reflektion in der nachfolgenden 
Stufe, die hier einen Richtkoppler erfordert? Also wird hier wirklich 
eine richtscharfe Messung benötigt, oder könnte man auch einfach die 
Generatorspannung = Summe aus hin- und rücklaufendem Signal messen?

von GHz N. (ghz-nerd)


Lesenswert?

argos schrieb:
> Unklar warum Mini-Circuits Splitter dazu sagt. Ausgehend vom Datenblatt
> und Schaltbild, handelt es sich um einen Owen Leistungsteiler. Power
> Divider sind in ALC-Schaltungen unüblich.

Ja das teil ist nicht ganz klassisch, eignet sich für diese Anwendung 
meiner Meinung nach aber sehr gut:

1) Es ist in der Tat kein Divider sondern ein Splitter (und ja, des Typs 
Owen).
2) Gegenüber einem normalen 2-Widerstand Splitter ist die Anpassung der 
beiden output ports viel besser, was alles einfacher macht (Rippel 
etc.).
3) Die Isolation ist mit rund 20 dB deutlich höher als beim normalen 
Splitter, was der Genauigkeit Leistungsmessung und -regelung zugute 
kommt.

Normale breitbandige Richtkoppler erreichen normalerweise auch nicht 
mehr als 20 dB Richtschärfe über ihren Messbereich.

von argos (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

GHz N. schrieb:
> 1) Es ist in der Tat kein Divider sondern ein Splitter (und ja, des Typs
> Owen).

Andersherum. Der Owen ist ein (bidirektionaler) Leistungsteiler 
(Divider). Ein Splitter (zwei 50 Ohm Widerstände) ist unidirektional.

GHz N. schrieb:
> 2) Gegenüber einem normalen 2-Widerstand Splitter ist die Anpassung der
> beiden output ports viel besser, was alles einfacher macht (Rippel
> etc.).

Bei abgeschalteter Regelung, stimme ich zu. Sobald geregelt wird, ist es 
mit der Anpassung bei einem Divider dahin, weshalb man diese für 
Leveling-Aufgaben, Ratio-Mesungen etc. nicht benutzt. Der Unterschied in 
der Anpassung lässt sich leicht anhand eines Splitters ( 2 x 50 Ohm) und 
eines simplen Dividers (3 x 16,7 Ohm) zeigen.

Ryan S. schrieb:
> Vielen Dank für die Hilfe. 10db Einfügungsdämpfung wäre schon viel aber
> machbar. Hybridkoppler sind vermutlich nicht breitbandig genug.

Angehängt ist, als Bsp., eine einfache, breitbandige (Teil)Schaltung zur 
Leistungsregelung. Diese besteht aus einem Splitter (2 x 50 Ohm) und 
einem temperaturkompensierten 50 Ohm Diodendetektor (pos. 
Ausgangspolarität).

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

Allenfalls waere noch interessant welchen Breitband VGA, resp Attenuator 
du verwenden moechtest. Die mir grad bekannten von Minicircuits koennen 
diese Bandbreite nicht.
Allenfalls waere etwas wie LTC 4401-1 passend. Mit etwas mehr 
Bandbreite.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.