Forum: Fahrzeugelektronik D+ Signal überwachen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Hallo zusammen,
ich habe in ein Wohnmobil ein GPS-Tracker (Mictrack MT600) eingebaut, 
welcher sich während der Fahrt sporadisch mit einem "Towing Alarm" 
meldet, mutmaßlich, weil die D+ Spannung absinkt oder ausfällt.
Nun möchte ich die D+ Spannung (bis 15V) gerne mal überwachen während 
der Fahrt.

Da ich noch nicht viel mit AD-Wandlern entwickelt habe, wollte ich 
fragen, wie ich einen kurzen Abfall der Spannung überhaupt detektieren 
kann. Als Ziel-uC wollte ich einen ESP8266 einsetzen mit Spannungsteiler 
vor dem AD-Wandler. Mit 12V->3V Stromversorgung.

Abfrage alle 50ms? Oder kontinuierlich messen und nur dann z.B. eine LED 
leuchten lassen, wenn Schwellwerte (z.B. 13V) unterschritten werden?

Sorry, aber sehe gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht.

: Verschoben durch Moderator
von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Lesenswert?

Ungeachtet dessen was Du vorhast: "Towing Alarm" bedeutet üblicherweise 
dass das Fahrzeug gekippt bzw mit dem Wagenheber angehoben wurde. D.h. 
da würde ich die Montage nochmal überprüfen. Nicht dass da irgendwas bei 
Erwärmung und Abkühlung hin- und herploppt. Die Auslöseschwelle für den 
Abschleppschutz liegt meist um 1° Winkeländerung.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Pete K. schrieb:
> Abfrage alle 50ms? Oder kontinuierlich messen

Ja, mach das doch!
Welche Sorgen plagen dich?

Zudem:
Wie sollten wir über Abtastzyklen urteilen können, wenn wir doch das 
Verhalten deiner Lima gar nicht kennen.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Pete K. schrieb:
> Oder kontinuierlich messen
Ich würde das analog mit einem Komparator machen, der bei 
Spannungsunterschreitung ein Flipflop setzt und/oder einen Zähler 
hochzählt.

von Matthias X. (current_user)


Lesenswert?

Unter Towing Alarm vermute ich: Motor ist aus, aber GPS meldet Bewegung.

Ich würde den Eingang des D+ Signals mit einer Diode entkoppeln und mit 
einem Elko puffern. So sollten Spannungsschwankungen unterdrückt werden. 
Vielleicht reicht das schon.

von Bitte füllen Sie dieses Feld aus. (Gast)


Lesenswert?

Nachdem ein Oszilloskop auf dem fahrenden Motorrad eher unpraktisch ist:
Ein Arduino kann das tun. Einen Flankensensitiven Interrupt setzen, und 
die Flanken zählen.
Eventuell braucht man (wie schon von Lothar vorgeschlagen) einen 
Komparator, aber man kann es ja mal so probieren.

Anzeigen kann man das über die LED des Arduinos, als Beispiel. Einmal 
blinken, ein Glitch und so weiter.

Der Komparator kann nötig sein, weil die Schaltschwelle der Arduino-Pins 
nicht so genau fixiert ist, und darum das Problem eventuell nicht 
detektiert wird.
Die Schaltschwelle könte man auf z.B. 80% der Versorgung setzen.

von Dirk B. (dirkb2)


Lesenswert?

Wie alt ist denn das Mobil?
(genauer: welche Euronorm erfüllt der Motor)
Wo wird das Signal abgegriffen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.