Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ersatz-Mosfet Vorschlag gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Volker A. (pfriemler)


Lesenswert?

Ich habe es tatsächlich geschafft, den n-ch-Mosfet meiner kleinen 
elektronischen Last zu grillen:
https://smile.amazon.de/gp/product/B07ZJMYLCY
Das Teil unterbindet normalerweise eine Überlastung selbst, nicht aber 
beim Batterietest, den ich blöderweise versehentlich betätigt habe. 
30Volt und 5 Ampere waren dem armen Ding aber in Sekundenbruchteilen 
zuviel.
Der Mosfet ist jetzt dauerleitend, wie üblich in solchen Fällen...

Bezeichnung ist "FHP120N08". Das dicke G spuckt nur Daten und keine 
Typblätter aus, es ist also ein N-Kanal 80V 120A im TO220. Widerstand im 
Ein-Zustand sollte relativ unkritisch sein, da das Teil eh nicht im 
Schaltbetrieb läuft, sondern analog geregelt Energie vernichten soll. 
Die Ansteuerspannung aus der Last beträgt maximal 8 Volt (gemessen).

In Fernost kann ich die Teile im Rudel ab 5 aufwärts zu Endpreisen 
erwerben, die denen eines kompletten Moduls bei Tante A entsprechen. Ich 
bin nun auf der Suche nach einem Butter-und-Brot-Mosfet, der das Profil 
halbwegs erfüllt. 60V und 10 Ampere sollten eigentlich ausreichend sein.

Typ-Vorschläge erbeten - ich habe noch nie mit sowas gearbeitet und 
gucke in die Listen wie ein Schwein ins Uhrwerk. Ach ja, die Pinfolge 
Gate-Drain-Source wäre noch hilfreich (aber das ist wohl eh die 
gängigste).

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Und wo würdest du bestellen?

von Volker A. (pfriemler)


Lesenswert?

reichelt, pollin, voelkner, amazon, ebay - in der Reihenfolge.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Gar nicht so einfach. Das Problem ist die DC-SOA.

von Volker A. (pfriemler)


Lesenswert?

DAS war schon mal ein gutes Stichtwort, danke.

von H. H. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Falls du es noch nicht hast, hier das Datenblatt.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?


von Volker A. (pfriemler)


Lesenswert?

Großartig, wo hast Du das her? G war sehr unwillig beim Finden.
OK, das Modul darf bis 30V und bis 5A betrieben werden. Vorausgesetzt, 
die Regelung auf dem Modul funktioniert einigermaßen steil, dann muss 
ich eigentlich doch nur darauf achten, dass der Bereich von ca 1V bis 
30V und 5A in die SOA passt... wenn es denn mal ein Diagramm mit 
DC-Kurve gibt.
Na toll.
Sieht fast so aus, als wäre der besagte kaputte so ein 
Universal-Erschläger...

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Volker A. schrieb:
> dann muss
> ich eigentlich doch nur darauf achten, dass der Bereich von ca 1V bis
> 30V und 5A in die SOA passt... wenn es denn mal ein Diagramm mit
> DC-Kurve gibt.

Ja, aber etwas Abstand sollte schon noch sein.

von Volker A. (pfriemler)


Lesenswert?

https://www.reichelt.de/mosfet-n-ch-60v-16a-45w-to-220-stp-16nf06l-stm-p217370.html 
?
"untenrum" ist unkritisch - wenn die 5A unterhalb von 1V nicht erreicht 
werden wegen RdsOn...

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Volker A. schrieb:
> 
https://www.reichelt.de/mosfet-n-ch-60v-16a-45w-to-220-stp-16nf06l-stm-p217370.html

Ungeeignet.


> "untenrum" ist unkritisch - wenn die 5A unterhalb von 1V nicht erreicht
> werden wegen RdsOn...

Ja.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Volker A. schrieb:

> Bezeichnung ist "FHP120N08". Das dicke G spuckt nur Daten und keine
> Typblätter aus, es ist also ein N-Kanal 80V 120A im TO220.

Ein MOSFET im TO220 schafft BESTENFALLS 50W, real eher 30W. OK, die 
Beschreibung bei Amazon sagt 30W, das klingt OK.

> Schaltbetrieb läuft, sondern analog geregelt Energie vernichten soll.

In Wärme umwandeln! Energie wird nicht vernichtet. Weder ist das 
physikalisch korrekt noch sprachlich sinnvoll!

> bin nun auf der Suche nach einem Butter-und-Brot-Mosfet, der das Profil
> halbwegs erfüllt. 60V und 10 Ampere sollten eigentlich ausreichend sein.

Ein BUZ11 reicht. Der kommt mit 50mOhm auf 1V/20A runter, hat also viel 
Luft. GGf. nimmt man einen IRLZ34N, der braucht weniger Spannung für die 
Vollaussteuerung.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Beschreibung bei Amazon sagt 30W,

Das erklärt so manches...

von Volker A. (pfriemler)


Lesenswert?

Ich war nicht ganz präzise. Richtig - das ganze Modul ist nur für 30 
Watt maximal ausgelegt (für mehr ist auch der Kühlkörper/Lüfter viel zu 
klein). Bei 10V sind also nur noch 3A nötig, bei 30A nur noch 1A.
Da passt auch das SOA vom BUZ11 noch bestens (afaics).

VIELN DANK AN ALLE DANKE!

P.S.: Natürlich wird Energie nicht vernichtet. Ich meinte eigentlich 
"mehr für elektrische Zwecke unbrauchbar gemacht". Dass das Wärme 
erzeugt, dachte ich nicht extra erwähnen zu müssen...

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Volker A. schrieb:
> P.S.: Natürlich wird Energie nicht vernichtet. Ich meinte eigentlich
> "mehr für elektrische Zwecke unbrauchbar gemacht". Dass das Wärme
> erzeugt, dachte ich nicht extra erwähnen zu müssen...

Es geht nicht ums "erwähnen müssen" sondern um eine sinnvolle 
Fachsprache. Selbst das eher laxe "verheizen" wäre hier noch OK, denn 
beim Heizen entsteht Wärme ;-)

von Volker A. (pfriemler)


Lesenswert?

Endlich haben ein paar BUZ11 den Weg ins Haus gefunden und die Last 
funktioniert wieder wie sie soll. 58 ct waren dann doch ein 
überschaubares Lehrgeld.

Abschließend kommen mir aber Zweifel an der Fehlerursache: Alle 
neuerlich ausgelösten Innenwiderstandsmessungen arbeiten völlig 
unabhängig von der eigentlichen Stromeinstellung mit 1,0 A. Die Messung 
dauert nur 2 Sekunden, das Netzteil hat sogar 32 V - 32 Watt für 2 
Sekunden hätten jetzt eigentlich nicht zum Tod führen sollen...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.