Forum: Fahrzeugelektronik Chip Identifizierung Chevrolet Oldtimer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ulli D. (chevyk5)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo liebe Foristen,

Ich bin Ulli und komme aus NRW,

Ich weiß das es blöd ist sich nur hier anzumelden und direkt einen 
Thread zu erstellen. Ich habe mit Elektronik sehr wenig am Hut aber habe 
leider ein Problem welches gelöst werden muss. Ich bin seit Corona 
beginn einen 78er Chevy am restaurieren und bin fast fertig damit. Nun 
hat der Drehzahlmesser aufgegeben. In der US community sind alle sehr 
hilfsbereit und das Problem ist auch bekannt. Es ist dieser chip den ich 
auf dem Foto markiert habe. Es handelt sich wohl um einen:

National Semiconductor LM181 welcher danach durch den NTE01670 ersetzt 
wurde.

Leider kann ich nirgendwo diesen chip finden. Gibt es eine alternative 
zu diesen Chips oder wisst ihr wo ich diese her bekomme?

Vielen dank für eure Hilfe

Gruß
Ulli

: Verschoben durch Moderator
von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

http://www.nathanbittinger.com/fieroaddiction/fieros_de_tach

Angeblich hat die Firma das Teil für 4 $ noch lieferbar. Ich weiß aber 
nit wie alt die Seite ist.  Jedenfalls der Link auf das Datenblatt 
funktioniert ;)

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?


von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Ulli D. schrieb:
> National Semiconductor LM181

Da hat du eine Ziffer vergessen: LM1819.

Allerdings hat NS den erst ab 1984 hergestellt.

von Ulli D. (chevyk5)


Lesenswert?

leider kann man den da nicht bestellen weil er 0$ kosten soll XD sehr 
komisch

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Ulli D. schrieb:
> leider kann man den da nicht bestellen weil er 0$ kosten soll XD
> sehr
> komisch

Ist eh was ganz anderes.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?


von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Das ist ein Fehler in der Homepage.

In stock: 50273 pcs can ship in 1-2 days.

Lösche die 1 und tippe sie neu dann geht das.

Falls es wirklich der LM181 < ohne weitere Zahl ist.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?


von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Oh weh, Schlaumeier, mach doch einfach mal den Nuhr.

von Ulli D. (chevyk5)


Lesenswert?

hallo hhinz,

das ist der Chip? Weil der ja die Bezeichnung LM1819N hat und nicht 
LM181 oder ist das egal?

Vielen Dank für die Bemühungen!

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag : siehe mein Link. Das LM1819 gibt es da in 4 Varianten.

Das bedeutet klar, DATENBLATT LESEN ;)

Und wenn er den 1 Link von mir gelesen hat, wüsste er das welcher Chip 
es ist. Der Rest ist nur "Wunsch des TO".

von Marco M. (marco-m)


Lesenswert?

Ansonsten sei noch der CS289 von OnSemi genannt, der kann als Ersatztyp 
für LM1819 eingesetzt werden. Siehe z.B. 142962478916 in der Bucht.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Ulli D. schrieb:

> das ist der Chip? Weil der ja die Bezeichnung LM1819N hat und nicht
> LM181 oder ist das egal?

Einen LM181 hat NS nie hergestellt. Ein Vergleich von LM1819 und 
NTE01670 zeigt, dass es nur der LM1819 sein kann.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> Nachtrag : siehe mein Link. Das LM1819 gibt es da in 4 Varianten.

Nein.

von Ulli D. (chevyk5)


Lesenswert?

Vielen vielen dank hhinz,

das ist alles garnicht meine Welt. Das hätte ich alleine nicht 
rausgefunden. Ich bestelle mir jetzt einen LM1819 und probiere es aus.

Wird schon werden.

Ich melde mich mit dem Ergebnis :D

von Ulli D. (chevyk5)


Lesenswert?

Ok ich brauche nochmal eure Hilfe, Ich finde den Chip nur in China oder 
den USA. Kennt ihr einen shop in Deutschland wo ich ihn kaufen kann?

Danke

von Thomas O. (kosmos)


Lesenswert?

schau mal ob der 
https://www.mouser.com/datasheet/2/308/cs4121-d-1190739.pdf Pin 
kompatibel ist, der scheint etwas verbessert zu sein.

von Ulli D. (chevyk5)


Lesenswert?

Hallo Thomas,

ich blicke da leider nicht durch. Ich glaube nicht das die Passen. Ich 
habe 20 Tabs offen mit verschiedenen Datasheets und jedes ist anders vom 
Aufbau

von Ulli D. (chevyk5)


Lesenswert?

denkt ihr ich kann einfach den LM1819N nehmen? ich sehe da keinen 
unterschied zwischen LM1819 und LM1819N

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Ulli D. schrieb:
> denkt ihr ich kann einfach den LM1819N nehmen?

Das sollte klappen. Wenn das Gehäuse passt, passt auch der Rest.

: Bearbeitet durch User
von Dirk S. (dirkst)


Lesenswert?

Moin

Ich habe folgendes gefunden.
Ist zwar nicht das Auto.
Aber eine gute Beschreibung zur Funktion des/der ICs.
http://cvieth.bplaced.net/motorrad_mz_9.html
Einen schönen Tag noch.

Dirk St

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)


Lesenswert?

Ulli D. schrieb:
> denkt ihr ich kann einfach den LM1819N nehmen? ich sehe da keinen
> unterschied zwischen LM1819 und LM1819N
Hallo Ulli D.

Falls du Probleme mit dem Wechseln und Testen hast, kannst du mir die 
Teile und das Print zusenden wenn du das Rückporto mitsendest wechsle 
ich den dir für "Lau" weil ich selber auch ein Oldtimer Fan bin.
Ich habe hier in der Firma die Möglichkeit es zu Testen falls der Chip 
nicht stimmen würde das es dir nicht noch andere Teile Zerschiest, wäre 
doch schade darum ;-)

Bei Interesse PN an mich

Gruß Patrick

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Das Datenblatt zum nteinc-Ersatztyp, leider auch "discontinued":
https://www.nteinc.com/specs/1600to1699/pdf/nte1670.pdf

The NTE1670 is a function generator/driver for air–core (moving–magnet) 
meter movements in a14–Lead DIP type package.  A Norton amplifier and an 
NPN transistor are included on chip for signalconditioning as required. 
Driver outputs are self–centering and develop ± 4.5V swing at 20mA. 
Betterthan 2% linearity is guaranteed over a full 305–degree operating 
range.

Also kein gewöhnlicher Operationsverstärker sondern speziell für 
Tachoinstrumente gedacht.

Onsemi empfiehlt einen noch aktiven Typ CS8190EDWFR20G , der steckt 
allerings im SO-20 SMD-Gehäuse
https://www.onsemi.com/pdf/datasheet/cs8190-d.pdf
scheint auch nur funktionsähnlich zu sein, DIL-16 gab es auch

http://bitsavers.org/components/national/_dataBooks/1988_National_Linear_Databook_Vol_3.pdf
1988 war schon der LM1819 aktuell, hier ab S.686

einen LM181 von National Semiconductor finde ich hier nirgends:
http://bitsavers.org/components/national/_dataBooks/
vielleicht hat sich da mal jemand vertan und der Fehler pflanzt sich 
seither fort.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Ulli D. schrieb:
> denkt ihr ich kann einfach den LM1819N nehmen? ich sehe da keinen
> unterschied zwischen LM1819 und LM1819N

Das "N" ist die Gehäusebauform, und DIP passt ja bei dir. Mit "M" Suffix 
wäre er im SMD-Gehäuse.

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)


Lesenswert?

Hallo Ulli, kannst du mal Photos von der Rückseite und Vorderseite des 
PCB's posten, so dass man die Verschaltung seiht?

Dan kann man anhand der Komponenten schon mal feststellen ob die 
Beschaltung passt ;-)

von Ulli D. (chevyk5)



Lesenswert?

hier die Bilder:



Ich habe gerade den LM1819N bestellt. bin ich mal gespannt...

Vielen Dank für dein Angebot Patrick ! ich probiere es erstmal selber, 
würde aber auf dich zurück kommen wenn ich nochmal Hilfe benötige :)

Gruß Ulli

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Bei dem simplen Ding stellt sich die Frage:
Warum isser kaputt? Das muss doch ein Folgefehler sein.

von Michael W. (miks)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die rot eingekreiste Lötstelle sieht alles andere als gut aus!

von Ulli (Gast)


Lesenswert?

Hallo Roland,

Das ist wohl ein typischer Schaden an den alten Drehzahlmessern. Im 
amerikanischen Chevy forum wurde ich darauf aufmerksam gemacht das wenn 
der Drehzahlmesser nichtmehr geht es dieser ic ist.
Man darf nicht vergessen das der Truck 43 Jahre alt ist, da hat schon 
einiges aufgegeben. Ich werde die von dir markierte Stelle auf jeden 
Fall nachlöten.

Vielen Dank
Ulli

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Sei ein wenig vorsichtig mit der Lagerung des Zeigers und behandele das 
am besten wie ein rohes Ei. Es sollte auch sauber sein und kein 
Krümelchen Eisenspan oder Sand drin sein.
Bei Beschaffungsproblemen kann man mal in der nächstgelegenen 
Sportbootwerft anfragen, denn ältere Windanzeiger arbeiten auch mit 
Aircore (also Sin/Cos) Anzeigen und werden in den letzten Jahren alle 
rausgeworfen und durch Digitalanzeigen ersetzt. Da gibts den einen oder 
anderen LM1819 für lau.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Lesenswert?

Roland E. schrieb:

> Bei dem simplen Ding stellt sich die Frage:
> Warum isser kaputt? Das muss doch ein Folgefehler sein.

Nicht zwangsläufig. Der Chip ist von National Semiconductor und hat 
einen Datecode KW39/1978. Wenn der Feuchtigkeit zieht, also Wasser durch 
den Epoxy-Verguss diffundiert, dann oxidieren die Aluminiumleiterbahnen 
und die Bondpads. Irgendwann fällt das Ding aus oder die Bonddrähte 
lösen sich.

Einige Jahre später wurde die Oberflächenpassivierung erfunden. Seitdem 
bekommen die Chips eine Schutzschicht, welche die Korrosion verhindert. 
Leider fing NS damit erst relativ spät an.

MM74CxxxN und CD4xxxA (nicht -B!) aus den '70ern sind auch so 
Kandidaten. Die sind innen fast immer angegammelt.

: Bearbeitet durch User
von Stefan M. (derwisch)


Lesenswert?

Die Lötstellen sehen alle katastrophal aus.
Unbedingt alles sauber nachlöten.

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Also nur mal so am Rande:
Die Anschlusskontakte sind ja nur auf die Leiterplatte draufgenietet. 
Die Chance das es dort zu einer schlechten Verbindung kommt stehen hoch. 
Vor allem wenn dort hinten noch ein Kabel mit Kabelschuh dran zerrt.

Die hätte ich auch angelötet, wenn z.B. Gnd eine Unterbrechung hat geht 
die Hochspannung vom Coil-Kontakt mitunter ungewollte Wege, sollte mich 
nicht wundern wenn dass die Ursache für die Ausfälle ist.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> die Hochspannung

Hochspannung? Das ist keine Hochspannung. Es handelt sich eher um ein 
Drehspulinstrument, nur mit 2 Erregerspulen und einem rotierenden 
Magneten - eben ein Aircore Instrument.
https://en.wikipedia.org/wiki/Air_core_gauge
Ich stimme dir aber zu, das schlechte Kontakte nicht gut wären.

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> wenn z.B. Gnd eine Unterbrechung hat

Fehlende Masse hatte schon oft ein böses Ende. Lieber nochmals prüfen.

von Ulli D. (chevyk5)


Lesenswert?

Ok der IC ist angekommen. Ich löte ihn gleich ein. Drückt mir die Daumen

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)


Lesenswert?

Ulli D. schrieb:
> Drückt mir die Daumen

..alle Daumen gedrückt....viel Erfolg.. :-D

: Bearbeitet durch User
von Ulli D. (chevyk5)


Lesenswert?

OK,

Leider keine Besserung, nun Spring die Nadel auf 6 Uhr und bleibt dort 
egal bei welcher Drehzahl. Danach habe ich ihn anders herum eingelötet, 
Nadel geht auf 12Uhr.

Ich bestelle nun eine neue Platine aus den Staaten.

Trotzdem vielen Dank für eure Unterstützung !!!

Gruß
Ulli

von malsehen (Gast)


Lesenswert?

Ulli D. schrieb:
> Danach habe ich ihn anders herum eingelötet

OMG!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.