Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Empfehlung für CNC-Fräse


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von CNC (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,
für unsere Gehäusebearbeitung suchen wir eine kleine CNC-Fräse.
Die Gehäuse sind maximal 200x200x70mm D=2mm klein und aus ABS.
Wer kann uns eine Empfehlung für eine CNC-Fräse geben.


Vielen Dank!

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Problem bei Gehäusen ist die Aufspannung.

Man kann selten seitlich klemmen, und auch wenn aufgepratzt biegt sich 
die zu bearbeitende Fläche durch.

Bei ABS geht Lasen echt gut, und erzeugt keine Kräfte auf das Gehäuse.

Also sage ich: 20W CNC Laser in lichtdichter Box mit Absaugung der 
Dämpfe.

Ansonsten: selbst eine 3018 CNC kommt durch 2mm ABS, baut man eine 
Aufnahme, die das Gehäuse gut hält, reicht das schon (die 70mm schafft 
sie nicht ganz).
.

von CNC (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Also sage ich: 20W CNC Laser in lichtdichter Box mit Absaugung der
> Dämpfe.

Das ist auch eine Idee!

Danke :-)

von Hans W. (Firma: Dipl.-Ing. Johann Maximilian W) (hans-)


Lesenswert?

Auf einer CNC habe ich das noch nicht probiert, aber wenn du von deinem 
Gehäuse eine STP file hast, dann kannst du dir in wenigen Minuten einen 
Block zaubern der perfekt in das Gehäuse reinpasst.

Irgendjemanden mit einem 3d Drucker kennst du sicher, der dir dieses 
Hilfmittel ausdruckt.

Dann kannst du wieder einfach seitlich klemmen, da es von innen ja 
unterstützt wird...

Wie gesagt, für eine CNC Aufspannung habe ich das noch nicht probiert - 
ich mach es bei meinen Bohrungen aber so.
Der Block wird einmal auf der Standbohrmaschine ausgerichtet und damit 
passen alle Bohrungen perfekt und sicherer ist's auch noch.

Übrigens hatte ich mal so eine China-CNC (hab sie immer noch - die Lager 
sind nach meinen Vergewaltigungen aber durch...).
Ich würde von den billigen Motoren Abstand halten. Die HF-Spindeln haben 
einen wesentlich besseren Rundlauf. Das sieht und hört man deutlich.
In Kunststoff spielt das sicher wenig Rolle - irgendwann kommt man aber 
in die Versuchung da Alu aufzuspannen und dort ist das 1000:1....

73

von Stefan (Gast)


Lesenswert?

Wenn's denn doch ne Fräse wird und kein Laser:

https://www.omiocnc.com/

Hab die X8-2200L von denen und bin nach Modding vom Tisch echt 
zufrieden.
(Die Aluprofile waren zu labberig)

Grüße

von CNC (Gast)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> X8-2200L

Super, die sieht auch sehr gut aus.
Danke für den Tipp...

von CNC (Gast)


Lesenswert?

Hans W. schrieb:
> Auf einer CNC habe ich das noch nicht probiert, aber wenn du von deinem
> Gehäuse eine STP file hast, dann kannst du dir in wenigen Minuten einen
> Block zaubern der perfekt in das Gehäuse reinpasst.

Das habe ich mir auch schon überlegt, eine STP haben wir. DANKE

von Rudolph U. (Gast)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Die Aluprofile waren zu labberig

Wenn ich mir erst einen Maschinenpark zulegen muss, um eine CNC 
"Maschine" in einen brauchbaren Zustand zu versetzen, macht das nicht 
viel Sinn. Deshalb eine Maschine aussuchen, die man ohne Maschinenpark 
verwenden kann. Allerdings muss man da heute lange suchen. Denn billig 
billig ist der Trumpf, mit dem man beim Kunden sticht.

von STK500-Besitzer (Gast)


Lesenswert?

Rudolph U. schrieb:
> Wenn ich mir erst einen Maschinenpark zulegen muss, um eine CNC
> "Maschine" in einen brauchbaren Zustand zu versetzen, macht das nicht
> viel Sinn. Deshalb eine Maschine aussuchen, die man ohne Maschinenpark
> verwenden kann. Allerdings muss man da heute lange suchen. Denn billig
> billig ist der Trumpf, mit dem man beim Kunden sticht.

Unter der Vorraussetzung "billig billig" wird es nur solch Spielkram aus 
Fernost geben, den man erst mal optimieren muss.
Wenn man damit professionell arbeiten will, wird es zum Glücksspiel.

Bis jetzt wurden ja nur Daten zur Größe des Objekts geliefert (das sich 
eh schnell ändern kann.

Wie sieht das Budget aus?
Wie stark soll die Fräse genutzt werden?
Muss das Gehäuse immer als ganzes aufgespannt werden, oder können auch 
einzelne Teile (Platten) gefräst werden, die dann zusammengesetzt 
werden?

70mm ist für viele "Consumer"-Fräsen schon das Maximum.
Das sind eher Graviermaschinen oder "Laut"-Sägen.

von Stefan (Gast)


Lesenswert?

Rudolph U. schrieb:
> Stefan schrieb:
>> Die Aluprofile waren zu labberig
>
> Wenn ich mir erst einen Maschinenpark zulegen muss, um eine CNC
> "Maschine" in einen brauchbaren Zustand zu versetzen, macht das nicht
> viel Sinn. Deshalb eine Maschine aussuchen, die man ohne Maschinenpark
> verwenden kann. Allerdings muss man da heute lange suchen. Denn billig
> billig ist der Trumpf, mit dem man beim Kunden sticht.

Naja ganz so schlimm war's nicht...
Das Maschinchen hat sich nämlich selbst seinen Rastertisch gefräst.
Dazu waren lediglich ein passender Bohrer und ein Gewindefräser nötig, 
sowie natürlich eine passende Aluplatte.
In meinem Fall war es ein 30mm Platte in den Maßen wie der Tisch und 
dort kamen im 50mm Raster M8 rein.

Beitrag #6747266 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6747326 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6747365 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6747375 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6747379 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6747380 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.