Forum: Haus & Smart Home Tauchpumpe brauche einen Tipp..


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tim G. (gerbil)


Lesenswert?

Hallo!
Ich habe ein Planschbecken das 300 Liter fasst. Das steht auf dem 
Balkon.
Auffüllen ist immer kein Problem aber das Ablassen uns Wasser wechseln 
ist mit eimern ne Sauerei und nervig. Ich möchte nun das Wasser 
abpumpen.
Kennt jemand ne brauchbare Tauchpumpe die einen normalen 
Kartenschlauchanschluss hat aber möglichts tief ansaugt? Bei manchen 
Tauchpumpen ist ha bei 10cm Wassertiefe schon Schluss. Ich brauch was 
was möglichst wenig Wasser übrig lässt.
Vielleicht hat jemand schon sowas .

von google (Gast)


Lesenswert?

google ist kaputt?
In jedem Baumarkt gibt es solche Pumpen. Schmutzwasserpumpen saugen bis 
auf ein paar Millimeter das Wasser ab.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Tim G. schrieb:
> Bei manchen
> Tauchpumpen ist ha bei 10cm Wassertiefe schon Schluss.

Das liegt ehr am Schwimmerschalter, und den kann man ja manuell anheben.

von Johannes S. (jojos)


Lesenswert?

Bilgenpumpe suchen

von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Tim G. schrieb:
> Hallo!
> Ich habe ein Planschbecken das 300 Liter fasst. Das steht auf dem
> Balkon.
> Auffüllen ist immer kein Problem aber das Ablassen uns Wasser wechseln
> ist mit eimern ne Sauerei und nervig. Ich möchte nun das Wasser
> abpumpen.
> Kennt jemand ne brauchbare Tauchpumpe die einen normalen
> Kartenschlauchanschluss hat aber möglichts tief ansaugt? Bei manchen
> Tauchpumpen ist ha bei 10cm Wassertiefe schon Schluss. Ich brauch was
> was möglichst wenig Wasser übrig lässt.
> Vielleicht hat jemand schon sowas .

Hab für so etwas die billigste Tauchpumpe aus dem Baumarkt benutzt 
(34,99 €), die funktionieren zwar erst ab 10cm Wassertiefe, aber wenn 
sie einmal laufen pumpen sie bis auf etwa 5mm. Das Problem bei 
Planschbecken ist nur das sich die Folie unter der Pumpe auf den Einlass 
ziehen kann und diesen dann verstopft.

von Günni (Gast)


Lesenswert?

Ich stand vor ein paar Jahren vor einem ähnlichen Problem. In einem 
Heizungskeller ohne Bodenablauf wollte / musste ich bei Leckagen der 
Heizungsanlage das auslaufende Wasser abpumpen. Problem war, dass den 
Fußboden nur eine sehr flache Schwelle vom Rest des Kellers trennte, der 
zudem noch teilweise als Wohnraum genutzt wurde. Der Wasserpegel musste 
also schon bei geringen Höhen erkannt und auf niedriges Niveau abgepumpt 
werden. Nach langer Suche fand ich in der HOMA Sensoflat C237 WF2 
Tauchpumpe eine Pumpe, die zwar nicht ganz billig ist, meine 
Anforderungen erfüllte. Die Pumpe hat übrigens nicht den üblichen 
Schwimmerschalter sondern einen Sensor der den Wasserstand in engen 
Toleranzen erkennt und so schon früh anschaltet, aber auch so früh 
wieder abschaltet, dass ein Trockenlaufen der Pumpe ausgeschlossen ist.
Inzwischen hat sich die Typenbezeichnung der Pumpen geändert, aber 
derartige Pumpen sind immer noch unter
https://www.homa-pumpen.de/gebaeudetechnik/produkt/tauchpumpen-fuer-klar-und-schmutzwasser-chromatic-c240-wf-sensoflat-c270-wf-50-hz 
zu finden. Schon auf dem "Titelbild" ist der Wassersensor zu erkennen. 
Wenn solchen Pumpen betrieben werden, wo Personen das Wasser berühren 
oder drin stehen können, während die Pumpe am Netz ist, empfiehlt es 
sich, in der Zuleitung der Pumpe einen zusätzlichen FI-Schutzschalter 
vorzusehen. Ich habe dafür im Baumarkt einen Brennenstuhl BDI-A 2 30 
besorgt. "Sicherheitsfanatiker" mögen beanstanden, dass der Auslösestrom 
mit 30 mA relativ hoch ist, aber im Fehlerfall fließt der meiste Strom 
noch in der Pumpe zum schutzgeerdeten Gehäuse ab und löst den 
Schutzschalter aus.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Da das nicht vollautomatisch ein und ausgeschaltet werden muss tut es 
genauso eine billige Gartenpumpe aka Kreiselpumpe. Gibts in Baumärkten 
und auch bei Aldi, Lidl und co.
Hat den Vorteil, dass sich die Folie nicht so schnell wie bei einer 
Tauchpumpe ansaugen kann.
Wenn das Wasser dann zu niedrig steht muss man das Planschbecken 
einseitig anheben.
Mit einem preiswerten 3/4 Zoll Schlauch zur nächsten Toilette geht das 
auch recht fix.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Tim G. schrieb:
> Auffüllen ist immer kein Problem aber das Ablassen uns Wasser wechseln
> ist mit eimern ne Sauerei und nervig. Ich möchte nun das Wasser
> abpumpen.

Früher (tm) hat man das Wasser in solchen Fällen über einen Schlauch 
ablaufen lassen - Prinzip Siphonheber. Der Schlauchaustritt muss 
lediglich unter dem Wasserspiegel des Beckens sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Heber_(Ger%C3%A4t)

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang schrieb:
> Der Schlauchaustritt muss lediglich unter dem Wasserspiegel des Beckens
> sein.

Ist ja beim Balkon einfach: einfach zum Nachbarn runter laufen lasen.

Warum eigentlich nicht den Stöpsel ziehen, Planschbecken aus PVC die ich 
kenne haben einen Ablaufstöpsel.


Interessanter ist die Frage, ob der Balkon die 300kg/m2 auch offiziell 
trägt

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/gallery.unfall-in-nussloch-im-rhein-neckar-kreis-zwei-verletzte-bei-balkonabbruch.ab5f1457-653f-42e8-8a62-0e44b9f21eaa.html/id/b17785d8-6b02-4314-bd14-9deba680ad11

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Solche Pumpen gibts in jedem Baumarkt und regelmäßig beim Diskounter 
deines Vertrauens. Die brauchen zwar zunächst mehr als 10cm Wasser, um 
sich erst einmal vollständig zu füllen, können dann aber bis auf 1-2cm 
runter abpumpen, solange die dabei keine Luft ziehen. Planschbecken an 
einer Seite anheben, dann kriegt man damit das allermeiste Wasser raus.

Oliver

von Prokrastinator (Gast)


Lesenswert?

Ich will ja jetzt nicht die Spaßbremse sein, aber hält Dein Balkon das 
Gewicht?
Google mal nach Balkon + Pool + Absturz.
Passiert wohl nicht ganz selten.

max. 300Kg / m² müssen Balkone aushalten.
Das ist mit 30cm Wassertiefe bereits erreicht.
Ohne das da noch Leute drin rumplanschen.

von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Prokrastinator schrieb:
> Ich will ja jetzt nicht die Spaßbremse sein, aber hält Dein Balkon das
> Gewicht?
Das war das erste was mir einfiel als ich den Eingangstext gelesen 
hatte.

Ne Tauchpumpe wird auch recht schnell versagen weil der flexible 
Poolboden angesaugt wird. Man braucht zumindest eine mit 
Ansaugsieb/-käfig.

von Ich (Gast)


Lesenswert?

Oft schalten die Pumpen durch den Schwimmerschalter erst ab 10cm ein, 
saugen dann aber bis auf ein paar mm ab. So auch meine ~30€ Pumpe von 
Einhell. Um das Ansaugen des Bodens zu verhindern, einfach eine Fliese 
drunter legen.

von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Ich schrieb:
> Um das Ansaugen des Bodens zu verhindern, einfach eine Fliese
> drunter legen.

Die aber wieder 5mm Höhe kostet.

von Pump up the jam (Gast)


Lesenswert?

Wenn du so ne Pumpe anschaffst achte darauf dass ein fetter Schlauch 
ranpasstm nicht ein normler Gartenschlauch, das nämlich ewig damit.
Je fetter der Schlauch desto schneller pumpt es, die Pumpleistung die 
oft angegeben ist bzezieht sich auf maximalen Druchmesser und der ist 
oft grösser als der eines normalen Gartenschlauches.
Die Pumpen haben dann so gestufte kegelige Anstecknippel, da muss ein 
grosser Schlauch draufpassen, beim Kauf darauf achten und gleich den 
passenden Schlauch mitkaufen, reichen ja ein paar Meter.

Bei 300l dauert das bei einem normalen Gartenschlauch weit über 1h, je 
länger der ist umso mehr bremst das nochmal zusätzlich.

Dicker und möglichst kurz ist besser!

von Pump up the jam (Gast)


Lesenswert?

Und den kegeligen nippel so weit absägen dass der grosse Durchmesser 
noch draufpasst, sonst haste dort ne Engstelle, dann nützt der fette 
Schlauch sonst auch nix.

von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Pump up the jam schrieb:
> Bei 300l dauert das bei einem normalen Gartenschlauch weit über 1h, je
> länger der ist umso mehr bremst das nochmal zusätzlich.

Quark. Mit ner Billigpumpe aus dem Toom (angeblich 7000l/h) ist ein 300L 
Planschbecken unter 10 Minuten leer, auch durch einen Gartenschlauch von 
19mm Innendurchmesser.
Eher problematisch sind dabei Sachen wie Gardena Kupplungen und Co, am 
schlimmsten noch mit Rücklaufstop, aber auch dann ist das unter 20 
Minuten gegessen.

: Bearbeitet durch User
von Pump up the jam (Gast)


Lesenswert?

Tim T. schrieb:
> Quark. Mit ner Billigpumpe aus dem Toom (angeblich 7000l/h) ist ein 300L
> Planschbecken unter 10 Minuten leer, auch durch einen Gartenschlauch von
> 19mm Innendurchmesser.
> Eher problematisch sind dabei Sachen wie Gardena Kupplungen und Co, am
> schlimmsten noch mit Rücklaufstop, aber auch dann ist das unter 20
> Minuten gegessen.

Bei mir dauert ein 150l Fass >1h, mit nem fetten kurzen Schlauch nur 
10min.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Tim T. schrieb:
> Ich schrieb:
>> Um das Ansaugen des Bodens zu verhindern, einfach eine Fliese
>> drunter legen.
>
> Die aber wieder 5mm Höhe kostet.

Dann halt ein 1mm Alublech

MaWin schrieb:
> Interessanter ist die Frage, ob der Balkon die 300kg/m2 auch offiziell
> trägt

Wohl wahr.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Tim G. schrieb:
> Kennt jemand ne brauchbare Tauchpumpe die einen normalen
> Kartenschlauchanschluss hat aber möglichts tief ansaugt?

ab Donnerstag, 08.07.2021, bibt es bei Penny eine Tauchpumpe für 34,99 
EUR.
Angeblich "Absaugung bis auf ca. 1 mm"

Da wir imemr häufiger Starkregen haben (und unser Keller schon 2 mal 
geflutet wurde) werde ich mir in jedem Fall eine Tauchpumpe "auf Vorrat" 
zulegen

: Bearbeitet durch User
von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Pump up the jam schrieb:
> Tim T. schrieb:
>> Quark. Mit ner Billigpumpe aus dem Toom (angeblich 7000l/h) ist ein 300L
>> Planschbecken unter 10 Minuten leer, auch durch einen Gartenschlauch von
>> 19mm Innendurchmesser.
>> Eher problematisch sind dabei Sachen wie Gardena Kupplungen und Co, am
>> schlimmsten noch mit Rücklaufstop, aber auch dann ist das unter 20
>> Minuten gegessen.
>
> Bei mir dauert ein 150l Fass >1h, mit nem fetten kurzen Schlauch nur
> 10min.

Bei mir ein Pool mit ~3,5m³ gefüllt ziemlich genau 2 Stunden über 
besagten Gartenschlauch. Später habe ich mir einen 10m Schlauch in 32mm 
mit 1,25 Zoll Gewinde besorgt und es dauerte nur noch eine dreiviertel 
Stunde. Interessanterweise dauert das Befüllen mit dem Gartenschlauch 
etwa 3 Stunden obwohl der Druckminderer hinter der Wasseruhr auf 4 Bar 
eingestellt ist und die Pumpe angeblich nur 0,5 Bar liefern sollte...

von Bastel (Gast)


Lesenswert?

So eine Chiemsee von Spechtenhauser  schafft das locker.  Ist aber halt 
wie mit Kanonen auf Spatzen schießen. Es gibt aber genug flachsaugende 
Tauchpumpen mit manuellem Betrieb. Mast oder auch Kärcher sollte hier 
was im Programm haben.

von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> Tim G. schrieb:
>> Kennt jemand ne brauchbare Tauchpumpe die einen normalen
>> Kartenschlauchanschluss hat aber möglichts tief ansaugt?
>
> ab Donnerstag, 08.07.2021, bibt es bei Penny eine Tauchpumpe für 34,99
> EUR.
> Angeblich "Absaugung bis auf ca. 1 mm"
>
> Da wir imemr häufiger Starkregen haben (und unser Keller schon 2 mal
> geflutet wurde) werde ich mir in jedem Fall eine Tauchpumpe "auf Vorrat"
> zulegen

Hab dafür in einer Kellerecke einen Schleifteller mit 25cm Durchmesser 
mal eine halbe Stunde auf der Stelle laufenlassen und einen kleinen 
Pumpensumpf von 6-7cm erzeugt da steht jetzt eine Tauchpumpe für den 
Fall der Fälle drin, da bei mir der Abwasseranschluss ca. 1,5m über dem 
Kellerboden ist.

von Tim G. (gerbil)


Lesenswert?

Kannst Du mir mal einen Link dazu schicken? Ich find des nirgends..
> ab Donnerstag, 08.07.2021, bibt es bei Penny eine Tauchpumpe für 34,99
> EUR.
> Angeblich "Absaugung bis auf ca. 1 mm"
>
> Da wir imemr häufiger Starkregen haben (und unser Keller schon 2 mal
> geflutet wurde) werde ich mir in jedem Fall eine Tauchpumpe "auf Vorrat"
> zulegen

von Nasenbär (Gast)


Lesenswert?

Warum zum Teufel braucht es dazu eine Pumpe?
Bastel dir einen kleinen Schlauchhalter und positioniere den Schlauch 
auf deine minimale Abzugshöhe. Den Schlauch einmal vollmachen und in den 
Ablauf hängen. Der Rest geht schlicht und einfach durch die Schwerkraft!

Die Schwerkraft ist es auch, die dir deinen Balkon runter reisst!
Bist du sicher, daß dessen Statik dafür ausgelegt ist? Rechne mal und 
denk an die Dynamik durch die Badegäste!  Oh oh!

von Flach (Gast)


Lesenswert?

Flachsauger heisst das Suchwort in Google

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Tim G. schrieb:
> Kannst Du mir mal einen Link dazu schicken? Ich find des nirgends..

am ehesten findet man Angebote von Penny auf der Penny Homepage.

https://www.penny.de/angebote/prospekt-der-woche
https://www.penny.de/angebote/garten-und-baumarkt/q9-3-in-1-kombitauchpumpe

von Tim G. (gerbil)


Lesenswert?

Der Tip mit dem Stichwort "Flachsauger" war super..danke dafür.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> Da wir imemr häufiger Starkregen haben (und unser Keller schon 2 mal
> geflutet wurde) werde ich mir in jedem Fall eine Tauchpumpe "auf Vorrat"
> zulegen

Vorsicht. Ich hatte mal so eine super Billig Gartenpumpe.
Nach dem Winter war sie durch Rost fest.

Was ich damit sagen will: Auf Vorrat ist schön und gut, aber die 
billigen Pumpen sind eben billig gemacht und rosten ggf da wo sie nicht 
rosten sollen.
Das heisst nach einer Benutzung fängt vieleicht die Welle an im Bereich 
des Dichtrings zu rosten, oder irgendwelche Lager rosten und wenn du die 
Pumpe nach 1 Jahr wieder benutzen willst und Pech hast säuft sie ab oder 
geht fest.

von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Wegstaben V. schrieb:
>> Da wir imemr häufiger Starkregen haben (und unser Keller schon 2 mal
>> geflutet wurde) werde ich mir in jedem Fall eine Tauchpumpe "auf Vorrat"
>> zulegen
>
> Vorsicht. Ich hatte mal so eine super Billig Gartenpumpe.
> Nach dem Winter war sie durch Rost fest.
>
> Was ich damit sagen will: Auf Vorrat ist schön und gut, aber die
> billigen Pumpen sind eben billig gemacht und rosten ggf da wo sie nicht
> rosten sollen.
> Das heisst nach einer Benutzung fängt vieleicht die Welle an im Bereich
> des Dichtrings zu rosten, oder irgendwelche Lager rosten und wenn du die
> Pumpe nach 1 Jahr wieder benutzen willst und Pech hast säuft sie ab oder
> geht fest.

Dafür ist nicht genug Metall dran. Hab eine entsprechende Billigpumpe 
seit über 5 Jahren im Einsatz um das mehr oder weniger gechlorte(!) 
Wasser aus dem Pool abzupumpen, die restliche Zeit steht die im 
Gartenhaus auch nicht gerade trocken; keinerlei Probleme. Die Pumpe hat 
laut Chinamann IP68 und es kommt kein Wasser mit Metall in Berührung. 
Selbst das kleine Stück Welle zum Kreiselrad hin ist mit irgendetwas 
überzogen; was auch erklärt warum die Pumpe keinen Schutzleiter hat.

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Es gibt auch flachsaugende Pumpen, die schon ab 3mm Tiefe saugen. Kosten 
halt minimal mehr weil da unten ein Lochblech oder Plastikplatte 
drunterhängt.Ich schliess mich aber an, dafür reicht ein einfacher 
Schlauch ganz ohne irgendeine Pumnpe, das dauert dann halt etwas.

von Sebastian S. (amateur)


Lesenswert?

Ich würde mir im nächsten Heimwerkermarkt ein Reststück Schlauch 
besorgen und das Becken, mit Hilfe vom alten Newton, leeren. Den Rest, 
der noch drinnen verbleibt, sollte sogar Deine bessere Hälfte "stemmen" 
können. Diese Pumpe braucht relativ wenig Energie und "springt" im 
nächsten Jahr auch noch an. Lagerschäden sind auch nicht zu erwarten.

Ansonsten würde ich mal nachrechnen, ob das mit der Summenlast, die hier 
entsteht, in Ordnung ist. Ist ja nicht nur das Wasser, sondern auch noch 
die "Insassen" und alles was sonst noch so herumläuft oder -steht.

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Uli S. schrieb:
> Ich schliess mich aber an, dafür reicht ein einfacher
> Schlauch ganz ohne irgendeine Pumnpe, das dauert dann halt etwas.

Du bist nicht der erste, der Wasser mittels Schwerkraft bergauf fliessen 
lassen möchte..
Sebastian S. ist Dir da ja auch schon auf den Fersen und wird bestimmt 
auch nicht die letzte dieser Intelligenzbestien sein. :-)

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Scheint so ein Gummi/Plasteding zu sein.
Einfach auf den Rand treten und warten, bis alles vorbei ist :-)

von Holger R. (holgerr)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Solche Pumpen gibts in jedem Baumarkt und regelmäßig beim Diskounter
> deines Vertrauens.
Gibt es nicht im Baumarkt oder beim Diskouter.

Wegstaben V. schrieb:
> am ehesten findet man Angebote von Penny auf der Penny Homepage.
Lass die im Laden.

Udo S. schrieb:
> Vorsicht. Ich hatte mal so eine super Billig Gartenpumpe.
Die Billig und Baumarkt Pumpen taugen alle nicht.

Guck mal unter Jung Pumpen, die haben auch Pumpen für höhere Ansprüche.
HolgerR

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Holger R. schrieb:
> Oliver S. schrieb:
>> Solche Pumpen gibts in jedem Baumarkt und regelmäßig beim Diskounter
>> deines Vertrauens.
> Gibt es nicht im Baumarkt oder beim Diskouter.

Doch, habe hier eine Werbung dafür.
Ist eine Klarwasserpumpe.

von Deri Sock (Gast)


Lesenswert?


von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Tim G. schrieb:
> Ich habe ein Planschbecken das 300 Liter fasst. Das steht auf dem
> Balkon.

äh 300kg, bist du sicher das der Balkon das aushält?
auf das dünne Brett würde ich nicht setzen!

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/absturz-neun-menschen-bei-einsturz-von-balkon-verletzt,SbWclL6
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/einsturz-balkon-horn-bad-meinberg-100.html
https://www.videoman.gr/de/177457

von Nasenbär (Gast)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Du bist nicht der erste, der Wasser mittels Schwerkraft bergauf fliessen
> lassen möchte..
> Sebastian S. ist Dir da ja auch schon auf den Fersen und wird bestimmt
> auch nicht die letzte dieser Intelligenzbestien sein. :-)

Vom Balkon aus bergauf? Das erklär mir mal!

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Nasenbär schrieb:
> Ralf X. schrieb:
>> Du bist nicht der erste, der Wasser mittels Schwerkraft bergauf fliessen
>> lassen möchte..
>> Sebastian S. ist Dir da ja auch schon auf den Fersen und wird bestimmt
>> auch nicht die letzte dieser Intelligenzbestien sein. :-)
>
> Vom Balkon aus bergauf? Das erklär mir mal!

Wer das Wasser eines Planschbeckens einfach vom Balkon abfliessen lassen 
möchte, braucht weder Tauchpumpe, noch einen Schlauch, sondern muss 
lediglich den/die Stöpsel ziehen, bei Bodenbalauf ggf. gür etwas "Luft" 
darunter sorgen.
Tauchpumpe braucht man dort nur, wenn man das Wasser in die Badewanne, 
Spülbecken oder Klo befördern möchte.
Und da kommt man mit der reinen Gravitation nun einmal nicht weit.

von Sebastian S. (amateur)


Lesenswert?

@Nasenbär
Früher hat man gesagt: Vor Betätigung des Mundwerks - Hirn einschalten.
Ist wohl aus der Mode gekommen...

Ich lege einen Schlauch in das Becken.
Ist er vollgelaufen, so halte ich ein Ende zu.
Dann lege ich ein Schlauchende über den Beckenrand auf den Balkonboden.
Dann öffne ich das Schlauchende und lass den ollen Newton seinen Job 
machen.
Solange der Wasserpegel hoch genug ist, gibt es was zu tun.
Ich weiß, das ist für Dich ein wenig zu kompliziert.
Den Wasserrest kann man durch einseitiges anheben des Beckens ausleeren.

Klar, wenn man diese einfachen Schritte ordentlich falsch versteht, geht 
es nicht. Das bekommst Du bestimmt noch hin.

von Tim G. (gerbil)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Tim G. schrieb:
>> Ich habe ein Planschbecken das 300 Liter fasst. Das steht auf dem
>> Balkon.
>
> äh 300kg, bist du sicher das der Balkon das aushält?
> auf das dünne Brett würde ich nicht setzen!
>
> 
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/absturz-neun-menschen-bei-einsturz-von-balkon-verletzt,SbWclL6
> 
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/einsturz-balkon-horn-bad-meinberg-100.html
> https://www.videoman.gr/de/177457

Ja denn wie ich schon mehr als einmal geschrieben habe mach ichs nicht 
randvoll. Etwa 200 Liter. Entspricht auf der Erde ca. 200 Kg auf etwa 
1,5 qm. Wenn du jetz 5 Leute auf die gleiche Fläche stellst, jeder 
ca.75kg bist du bei mehr gewicht als was Becken, selbst wenns randvoll 
wäre. Wenn das der Balkon nicht aushält liegt ein Konstruktionsfehler 
vor. Wenn ich natürlich n Wirlpool mit 600 Litern Volumen da rausstell 
ist das klar nicht klug. Aber wir wollen die Kirche im Dorf lassen 200kg 
sollte jeder Balkon abkönnen. Ist übrigens schon das vierte Jahr das der 
da steht. Ich wars nur leid jedesmal mit Eimern zu hantieren. Ich habe 
mir eine Tauchpumpe besorgt die bis 1mm Ansaugen kann. 6000ltr. pro 
Stunde..geht super.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Sebastian S. schrieb:
> Dann lege ich ein Schlauchende über den Beckenrand auf den Balkonboden.
> Dann öffne ich das Schlauchende und lass den ollen Newton seinen Job
> machen.

Was ihr alle vergesst sind folgende Dinge:
1. Die Wahrscheinlichkeit dass unter einem Balkon ein weiterer ist oder 
alternativ eine Terasse ist recht groß.
2. Balkone haben meistens keinen Anschluss an das Regenrinnenfallrohr.
3. Der Nachbar unter der Wohnung könnte spassbefreit sein wenn 200l 
Wasser auf sein Balkon plätschern.

von Walter K. (walter_k488)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> Da wir imemr häufiger Starkregen haben (und unser Keller schon 2 mal
> geflutet wurde) werde ich mir in jedem Fall eine Tauchpumpe "auf Vorrat"
> zulegen

Das hatten sich in der Eifel auch viele Leute gedacht - nur hatten die 
dann leider auch keinen Strom für ihre  Pumpen!

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Tim G. schrieb:
> Aber wir wollen die Kirche im Dorf lassen 200kg
> sollte jeder Balkon abkönnen.

ja sollte!
Die Bauvorschriften gehen sogar von 500kg/m² aus also alles safe?
Jeder wie er denkt, es gibt ja auch keine Bauschlampereien und alles ist 
stets getestet und die Bausubstanz regelmäßig überprüft!
Wir merkten erst das die Eisen in unseren Balkonen rosteten als 
großflächig Abplatzungen von Betonbrocken regelmäßig runterkamen, das 
Instandsetzen dauerte auch eine Weile und nicht jeder Bewohner sah das 
als notwändig an.
Auf einen Karbonisationstest wurde leider trotzdem verzichtet, entgegen 
meinen Wunsch.
https://www.wohnsauber.com/konkreter-karbonisierungstest-fuer-strukturanalyse
Nun gut, solange ich unten wohne (Fallhöhe 1m) keinen Pool aufstelle und 
der über mir auch nicht fühle ich mich halbwegs sicher.

: Bearbeitet durch User
von Sebastian S. (amateur)


Lesenswert?

@Udo
>Was ihr alle vergesst sind folgende Dinge:
>1. Die Wahrscheinlichkeit dass unter einem Balkon ein weiterer ist oder
>alternativ eine Terasse ist recht groß.
>2. Balkone haben meistens keinen Anschluss an das Regenrinnenfallrohr.
>3. Der Nachbar unter der Wohnung könnte spassbefreit sein wenn 200l
>Wasser auf sein Balkon plätschern.
Ob das Wasser von einem vom Newton getriebenen Schlauch kommt oder von 
einer - wie auch immer gearteten - Pumpe oder sogar vom Himmel kommt 
sollte wohl gleichwertig sein. Üblicherweise sind Balkone vom Wetter 
sehr leicht zu erreichen.
Es stimmt allerdings: Den Petrus kann man nur sehr schlecht verklagen - 
den Nachbarn schon.

Übrigens: Es ist hier immer wieder von NUR 200  bis 300 Litern Wasser 
die Rede. Es muss aber heißen: 200 bis 300 Kg ZUSÄTZLICHE Last. Ich weiß 
nicht welche Last, die Architekten jeder Person verpassen, aber die 
kommen zu den üblichen Utensilien noch hinzu.
Es kann natürlich sein, dass die Rechnung lautet: Ein Planschbecken 
(Gewicht vernachlässigbar) plus 200 Kg Wasser und das war’s.
Also keine Möbel, keine Menschen, keine Aschenbecher und kein schwerer 
Schirmständer mit einem Sonnenschirm.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.