mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Laserpointer - wie öffnen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

ich habe hier einen "Kugelschreiber-Laserpointer", welchen ich nicht 
geöffnet bekomme. Diese Kugelschreiber halt mit Laserpointer- und 
Taschenlampen-Funktion. Die Batterieen sind alle, und müssen getauscht 
werden.

Der "Kugelschreiber-Teil" (unten) ist auf dem "Elektronik-Teil" (oben) 
drauf gesteckt, und die Mine lässt sich auch ein und ausfahren (ist 
alles im unteren Teil)

Das obere Elektronikteil lässt sich aber nicht öffnen (trotz moderatem 
Kraft-Aufwand)

--> hat jemand genau dieses Modell, und kann mir sagen, wie ich an die 
Batterieen komme? Ich vermute, da ist was geschraubt, blos wie/wo?

: Verschoben durch Moderator
von Forist (Gast)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> ich habe hier einen "Kugelschreiber-Laserpointer", welchen ich
> nicht geöffnet bekomme.

Das hört sich sehr nach einem mechanischen Problem an. Mit 
Mikrocontrollern oder sonstiger digitaler Elektronik wirst du da nicht 
weiter kommen ;-)

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Bei meinem sind da 2-3 Knopfzellen drin die beim Aufschrauben 
rauskullern. Sind deine vielleicht schon ausgelaufen und haben sich 
selbst in der Hülse festgefressen?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Bei meinem sind da 2-3 Knopfzellen drin die beim Aufschrauben
> rauskullern. Sind deine vielleicht schon ausgelaufen und haben sich
> selbst in der Hülse festgefressen?

ACK, drei kleine Knopfzellen.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Bei meinem sind da 2-3 Knopfzellen drin die beim Aufschrauben
> rauskullern.

ISt es das selbe Modell?

Oliver S. schrieb:
> die beim Aufschrauben rauskullern.

ich vermute auch was geschraubtes, weiss aber nicht wo: "oben" oder 
"unten" in dem "Elektronik-Teil"


Oliver S. schrieb:
> Sind deine vielleicht schon ausgelaufen und haben sich
> selbst in der Hülse festgefressen?

das kann ich nicht ausschließen, deswegen möchte ich ja "da rein". Viel 
Strom wird nicht mehr drin sein in den Knopfzellen. Die weiße LED blitzt 
mal ganz kurz auf, wenn man ganz nahe mit dem Auge dran geht. Bei der 
roten Laser LED hab ich mir das nicht getraut ;-)

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Eigentlich müssten die Knopfzellen bereits aus dem Teil mit dem Clip 
rausfallen.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Eigentlich müssten die Knopfzellen bereits aus dem Teil mit dem Clip
> rausfallen.

nööö, eigentlich nicht. Dann wäre da was kaputt. Siehe Bild (mit Fotos 
klappt es nicht vernünftig):

Möglicherweise ist der Block am "oberen Ende" (entspricht dem Bild linke 
Seite) des Pointers eingeschraubt. Mit "ordentlich Kraft" und einer 
Kombizange ist es mir jedoch nicht gelungen, da irgendwas zu bewegen.

Also bleibt und das "untere Ende". Der Minen-Teil sitzt fest im "?" 
Teil. Das muss er auch, denn die Mine selbst wird dadurch ein- bzw. 
ausgefahren, dass man den Minen-Teil im bzw. gegen den Uhrzeigersinn um 
ca. 180 Grad verdreht.

Wenn die Batterien nun direkt "rausgefallen wären", wäre das eine 
ziemlich fragliche Konstruktion (wg. Kontaktgabe und mechanischer 
Verbindung zum Minen-Teil)

Ich vermute, das "?" in der Hülse eingeschraubt ist, und sich 
festgesetzt hat. Ich finde allerdings keinen vernünftigen "mechanischen 
Ansatz", das "?" zu packen, um es rauszudrehen.

Ich bin ja durchaus froh über "mit-Rater". Vielleicht bekomme ich auch 
noch eine Rückmeldung von jemanden, der zufälligerweise genau_ _dieses 
Modell des Laserpointers besitzt.

Ansonsten: Wie könnte man diese "?" packen und heraus drehen? Die 
Knopfzellen  kann ich ein wenig (2 mm) eindrücken, da wird also am Ende 
die Feder sein, welche die Knopfzellen gegen das "?" drückt.

meine bisherige Idee: Mit dem Zahnarzt-Fräser in dem unteren Teil des 
"?" zwei Schlitze reinfräsen, dann könnte ich mit passendem 
Schraubenzieher (genau dem "?" Innendurchmesser) Kraft auf das "?" 
einwirken lassen

: Bearbeitet durch User
von Bürovorsteher (Gast)


Lesenswert?

> Eigentlich müssten die Knopfzellen bereits aus dem Teil mit dem Clip
> rausfallen.
Genau. Drei Stück LR41, die von ostwärts eingeschoben, fast bis zum 
rechten Taster reichen. Nix Pumpenzange.
Jedenfalls bei mir.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Bürovorsteher schrieb:
> die von ostwärts eingeschoben,

und die Zuführung der Batterien ist von wo? Ostwärts, nordwärts, 
südwärts, westwärts, vorwärts ??? ich sehe mit geographischen Angaben 
keinen direkten Zusammenhang zu Elektronik bzw. zu Mechanik.

Ist "ostwärts" das Ende, wo die LED sind, oder das Ende, wo der 
Kugelschreiberteil drangeschraubt wird? (Ich vermute dieses Ende)

Und du hast in deinem Pointer KEINE "?" Komponente am Ende der 
Batterien, auf die der Minen-Teil drauf/drangesteckt wird? Dann ist es 
wohl nur ein ähnliches Modell.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6746835 wurde vom Autor gelöscht.
von Bürovorsteher (Gast)


Lesenswert?

> Ist "ostwärts" das Ende, wo die LED sind, oder das Ende, wo der
> Kugelschreiberteil drangeschraubt wird? (Ich vermute dieses Ende)
Wo wäre auf dem Bild Osten, wenn dein Bild ein Stadtplan wäre?

> Ist "ostwärts" das Ende, wo die LED sind, oder das Ende, wo der
> Kugelschreiberteil drangeschraubt wird? (Ich vermute dieses Ende)
Bingo!

> Dann ist es wohl nur ein ähnliches Modell.
Um deinen Zorn nicht weiter anzustacheln, sollten wir uns darauf 
einigen.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Bürovorsteher schrieb:
> m deinen Zorn nicht weiter anzustacheln,

ich bin keinesfalls zornig. Ich versuche zu verstehen, wie die Sache 
aufgebaut ist.

Wen du diese ?Einschraub-Hülse? (welche ich mit "?" gekennzeichnet habe) 
in deinem Stift nicht hast, ist es ja ok. Ich habe sie, also werden wir 
wohl unterschiedliche Modelle haben.

von Ich (Gast)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> ISt es das selbe Modell?

Vom Zusammenhang her würde ich mal behaupten: Es kann höchstens das 
gleiche Modell sein ;)

von Bürovorsteher (Gast)


Lesenswert?

Ich sehe am Kugelschreiberteil kein Gewinde. Ich vermute mal, dass die 
jetzt im Lampenteil festsitzende Hülse ursprünglich fest mit dem 
Kugelschreiber verbunden war und keineswegs steckbar sein sollte. 
Vorgesehen war eine Schraubverbindung. Dann hätte wir wohl doch ein 
ähnliches Modell.
Ich würde einen feinen Sägeschnitt (Proxxon-Kreissäge) quer über Korpus 
und Hülse machen, ca 1 mm tief und dann einen Schraubendreher so zurecht 
schleifen, dass er nur die Hülse packt. Ein Tropfen Öl zwischen Hüle und 
Korpus kann nicht schaden.

von Bürovorsteher (Gast)


Lesenswert?

Ganz übel wäre es natürlich, wenn die Hülse gar kein Gewinde hat und das 
Ganze eine Wegwerfkonstruktion ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.