Forum: Fahrzeugelektronik HML 087 PROM


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Hallo Community

Da es sich um meinen ersten Post handelt, stelle ich mich hier kurz vor.
Ich arbeite als Fahrzeugelektriker in einem Betrieb welcher sich mit 
sehr alten sowie auch sehr neuen Fahrzeugen herumschlägt. :)
Durch das ich immer wieder mit Elektronik in Berührung komme, bin ich 
irgendwann auf dieses Forum gestossen. Bis jetzt nur als stiller Leser 
und nun als Mitglied.
Meine Erfahrung in Sachen Elektronik besteht aus Ausprobieren und das 
kleine bisschen welches wir über Transistoren, PROMS, Kondensatoren 
etc... in der Schule gelernt habe.
Gerne aber teile ich mein Wissen in Fahrzeug Elektrik, Mechanik, 
Mechatronik etc... :)

Nun zu meiner ersten Frage...

Wir haben momentan einen alten BMW E30 M3 bei uns in der Werkstatt. Bei 
diesem ist der Codierstecker im Kombiinstrument defekt. Dieser kleiner 
Codierstecker hat ein PROM drin mit der Bezeichnung HML 087. Dieses PROM 
scheint defekt sein. Wir konnten ein Ersatz Codierstecker von jemandem 
ausleihen mit welchem das Kombi wieder funktioniert. Nun braucht aber 
der andere seinen Stecker wieder und wir würden gerne das PROM auslesen 
welches funktioniert.

Leider finden wir kein Datasheet mit der Bezeichnung im Internet.
In der Suchfunktion dieses Forums, habe ich dann tatsächlich ein Post 
gefunden bei dem jemand bereits mit dem HML087 gekämpft hat und auch 
Erfolg hatte.
Die Anschlussbelegung dieses HML087 ist:
1- Clk
2- ? (an GND)
3- CS
4- ? (an GND)
5- ? (an GND)
6- SDO
7- ? (an GND)
8- +5V
(Anschlussplan aus dem Forum)
Ich habe das Kombi mal probehalber bei mir am Arbeitsplatz angehängt und 
konnte die Klemmen 31 wie oben beschrieben messen. Auf den Pins 1,6 und 
8 habe ich stets 5V gemessen. Der Pin 3 (CS) hatte keine Spannung 
anliegend.
Da unser Programmiergerät (Elnec Smartprog2) das HML nicht hinterlegt 
hat, können wir dies so nicht auslesen. Tipps wie es trotzdem klappen 
könnte? Es scheint kein Ding der Unmöglichkeit zu sein...

von Klaus B. (butzo)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:

> Wir haben momentan einen alten BMW E30 M3 bei uns in der Werkstatt. Bei
> diesem ist der Codierstecker im Kombiinstrument defekt. Dieser kleiner
> Codierstecker hat ein PROM drin mit der Bezeichnung HML 087.
Vermutung ist serielles EEPROM entweder 93C46 SPI oder 24C02 I2C bzw. 
Verwandte mit mehr Speicher.
Nur Clock an 1 Passt eher nicht.

Jemanden mit Logic-Analyzer suchen und die Impulse beim funktionierenden 
mitschnüffeln?
Ggf. geht auch ein DigiScope mit eingebauter SPI/I2C Dekoderfunktion.

Läuft das Instrument auch ausgebaut auf dem Werkstatttisch oder muss der 
Karren dran hängen?

https://electronics.stackexchange.com/questions/318565/help-to-identify-this-ic-chip

Butzo*aussen

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Könnte ich das Prom auf ein kleines Entwicklerboard stecken, mit Kabel 
in das Auslesegerät und ein Prom mit desselben Anschlüssen auswählen und 
so versuchen auszulesen?

Ne, das Kombi funktioniert auch auf dem Arbeitsplatz wen ich die 
entsprechenden Signale draufgebe.

von Gtx F. (gtx-freak)


Lesenswert?


von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Gtx F. schrieb:
> 
https://electronics.stackexchange.com/questions/318565/help-to-identify-this-ic-chip
>
> https://www.mahafeedsl.com/index.php?main_page=product_info&products_id=691416

Ja diese Seiten habe wir ebenfalls entdeckt bzw. der Typ hat keinen 
passenden Stecker für den M3 Motor…
Es bleibt nur auslesen und klonen.

von Jörg P. R. (jrgp_r)


Lesenswert?

Hallo, du kannst mir gerne ein Bild, als PN, vom Stecker senden. Ich 
habe am Samstag eine Werkstattauflösung in der ausschließlich an E30 
geschraubt wurde. Evtl. findet sich so ein Stecker bzw. ein 
Kombiinstrument.

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Hallo

Herzlichen Dank für dein Angebot. Wir konnten nun einen Occ. finden für 
unseren Kunden. :)

Die Neugierde ist aber noch immer da.
Habe nun einen günstigen Logic Analyzer bestellt und versuche das ganze 
mal auszulesen, bzw. was muss passieren wen wo welche Spannung anliegt.
Mir ist noch eine Idee durch den Kopf geschossen, muss aber zuerst ein 
paar Teile kaufen dafür. :)

von Beni Z. (beniii_01)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

kleines Update... Konnte das mit einem Saleae-Clone auslesen.

Auf dem Eingang 1, CLK
Auf dem Eingang 2, CS
Auf dem Eingang 3, SDO

Irgendwie müsste ich nun diese Daten auf dem SDO ,,rauskitzeln'' können 
wen ich mein Brenner anhänge... Ideen?

Grüsse aus der CH

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Das sollte sich mit einem kleinen µC nachbilden lassen.

von Beni Z. (beniii_01)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

noch ein Fortschritt, obs was bringt weiss ich nicht... Konnte heute das 
Prom auslesen.. Da ich nun die Daten habe, bräuchte ich ein Ersatzprom 
um es auszuprobieren ob das was ich ausgelesen habe, auch 
funktioniert...

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:
> Konnte heute das
> Prom auslesen.

Und was für eine Schnittstelle hat es denn?

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Wie meinst du das? Habe das Prom auf eine Entwicklerplatine gesteckt, 
einzelne Drähte zum Auslesegerät gezogen und dann wie ein 93C46 
ausgelesen. Ob das eine gute Variante ist, kann ich nicht sagen, bzw. ob 
ich alle Daten erwischt habe...

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:
> wie ein 93C46 ausgelesen

Für Microwire fehlt aber DI.

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Beni Z. schrieb:
>> wie ein 93C46 ausgelesen
>
> Für Microwire fehlt aber DI.

Genau. Ich probieres es gerne auch mit einem anderen Prom auszulesen. 
Leider weiss ich nicht, welchen ich nehmen soll.
Könnte ein Elektroniker das mit dem Saleae-Clone ausgelesene Protokoll 
vernüftig nachbauen?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:
> Könnte ein Elektroniker das mit dem Saleae-Clone ausgelesene Protokoll
> vernüftig nachbauen?

Das was du als Bild angehängt hattest? Das ist eine leichte Übung.

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Da scheiterts bei mir nun. Hier bräuchte ich nun Hilfe. :)
Was brauche ich hierfür? Ich habe ein paar kleine Microcontroller da.
Attiny 13-20Pu, 8bit DIL8.
Ein Arduino Uno, welches man ja anscheinend mit einem Bootloader in ein 
Programmiergerät umwandeln kann, ist auch vorhanden. Aber wie ich diese 
Spannungssignale umwandle, für das bräuchte ich eine Erklärung oder 
Anleitung.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:
> Was brauche ich hierfür? Ich habe ein paar kleine Microcontroller da.
> Attiny 13-20Pu, 8bit DIL8.

Geeignet.


> Ein Arduino Uno, welches man ja anscheinend mit einem Bootloader in ein
> Programmiergerät umwandeln kann, ist auch vorhanden.

Wohl auch geeignet.


Ich muss nachsehen was ich in der Richtung da habe, dann schreib ich dir 
die paar Zeilen. Ich will nur selbst testen können.

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Dann bin ich mal gespannt. :)

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:
> Dann bin ich mal gespannt. :)

Musst noch etwas Geduld haben, aber immerhin war ein ATTINY13A im 
Fundus.

Ich schau mal, dass ich das heute Nachmittag in Angriff nehme.

von H. H. (hhinz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So, Code scheint zu funktionieren.

Fuses: FF7A

PB0=Select-In
PB1=Clock-In
PB2=Data-Out




Jetzt noch die Frage nach den gewünschten 64 Bit Inhalt.

: Bearbeitet durch User
von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Cool, dankevielmal!
Aber... wie bringe ich das nun auf den Attiny (sorry, Laie...) Das mit 
dem Verdrahten habe ich verstanden...

und was für Infos benötigst du nun noch?

Zudem nehme mich jetzt noch Wunder, wie du das gemacht hast? :)

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:
> Aber... wie bringe ich das nun auf den Attiny

Wie man das mit einem Arduino macht, das must du andere fragen.


> und was für Infos benötigst du nun noch?

Du hast da ein 64-Bit ROM, was der nötige Inhalt ist, das musst du mir 
schon mitteilen. In die Firmwaredatei hab ich AA55AA55AA55AA55 
geschieben, das passt sicher nicht, das diente nur dem Test bei mir.

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Ich gehe davon aus dass du die genauen Infos möchtest welches das Prom 
dem Prozessor weitergibt?
Da habe ich legendlich das zweite Bild oben. (das ausgelesene aus dem 
PROM)

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:
> Ich gehe davon aus dass du die genauen Infos möchtest welches das
> Prom
> dem Prozessor weitergibt?

Natürlich.


> Da habe ich legendlich das zweite Bild oben. (das ausgelesene aus dem
> PROM)

Das passt aber nicht zum ersten Bild, und ist auch sonst nicht 
plausibel.

von H. H. (hhinz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wäre denn dieser Ausschnitt mit besserer Auflösung machbar?

von Beni Z. (beniii_01)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier hast du die Saleae Datei. Das Programm um diese Datei anzuschauen, 
ist gratis.

https://www.saleae.com/de/downloads/

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Also ich kann da folgenden Inhalt ermitteln:

AC 05 00 00 00 A0 1A 7B

Oder als 64-Bit Zahl 7B1AA00000005AC

So werd ichs morgen mal eintragen und gegenkontrollieren.

von H. H. (hhinz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So, nach ein paar kleinen Korrekturen scheint es zu passen.

Code ist jetzt: AC 05 00 00 C0 16 1A 7B


Ach ja: den Reset-Pin des ATTINY sollte man noch wie üblich beschalten.

von H. H. (hhinz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

H. H. schrieb:
> So, nach ein paar kleinen Korrekturen scheint es zu passen.
>
> Code ist jetzt: AC 05 00 00 C0 16 1A 7B

Doch noch einen Fehler entdeckt:

AC 05 00 00 A0 16 1A 7B

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Ich konnte das ganze mit dem Elnec auf den Attiny programmieren. Morgen 
mal anhängen und gucken obs läuft. :D

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Falls es nicht auf Anhieb funktioniert häng nochmal den Logikanalysator 
ran.

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Voller Erfolg, das Ding läuft! Habe mal einige Funktionen ausprobiert 
und auf dem Arbeitsplatz läufts, dann mal gucken was das Ding im Fzg 
macht

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Wie erfreulich. Bin gespannt auf den finalen Bericht.

von Andreas M. (andi2013)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe ca. 300x HML087 in meinem Bestand. Über den Inhalt bzw. ob der 
mit Deinem Exemplar identisch ist, kann ich allerdings nicht viel sagen.
Wenn Du einen Versuch machen möchtest, schicke ich Dir gern ein paar 
Exemplare zu.

VG

Andreas

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> ich habe ca. 300x HML087 in meinem Bestand.

In Form von solchen Modulen? Oder als DIL in der Stange?

Wenn letzteres, dann schick doch welche an Richard, evtl kann man ja auf 
dem Die den Hersteller erkennen.

von Andreas M. (andi2013)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> In Form von solchen Modulen? Oder als DIL in der Stange?


Sind ungebrauchte ICs in DIL8-Gehäuse.
Ich werde dann Richard mal kontaktieren...

VG

Andreas

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:
> dann mal gucken was das Ding im Fzg
> macht

Noch kein Test erfolgt?

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Doch, der finale Test ist gestern erfolgt. Läuft ohne Probleme. :D :D

Woher stammen den diese HML087? Ich konnte diese nicht zum Kaufen 
finden?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:
> Woher stammen den diese HML087? Ich konnte diese nicht zum Kaufen
> finden?

Ohne Datenblatt/Programmieranleitung sind die eh nutzlos.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Übrigens wäre es auch möglich, den µC so zu programmieren, dass er als 
pinkompatibler Ersatz funktioniert.

von Andreas M. (andi2013)


Lesenswert?

Richard hat sich bereit erklärt, die ICs in seine Warteschleife 
aufzunehmen. Mal sehen, ob sich da neue Erkenntnisse ergeben.

Hersteller könnte vielleicht EM Microelectronic gewesen sein. 
Bedruckung, Lead frame und Verkappung weisen gewisse Parallelen zu 
anderen ICs dieser Firma auf (zumindest zu denen in meinem Bestand).

VG

Andreas

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Hersteller könnte vielleicht EM Microelectronic gewesen sein.

Ich hatte schon an Eurosil in Eching gedacht...

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Andreas M. schrieb:
>> Hersteller könnte vielleicht EM Microelectronic gewesen sein.
>
> Ich hatte schon an Eurosil in Eching gedacht...

Das denke ich auch eher... Denke zu dazumaliger Zeit als diese Bmw's 
gebaut wurden, wurde vermutlich noch eher auf deutsche Produktion 
zurückgegriffen...

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Ich habe den Baustein vorgezogen:

https://www.richis-lab.de/ROM01.htm

Hoffentlich ist mir niemand böse. :)

von Beni Z. (beniii_01)


Lesenswert?

Wow! Geniale Erklärung! Wie hast du das Innenleben ,,fotografiert''?

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Beni Z. schrieb:
> Wow! Geniale Erklärung! Wie hast du das Innenleben ,,fotografiert''?

Danke!
Auf meiner Seite findet sich ein HowTo-Bereich:
https://richis-lab.de/Howto.htm
Der ist nicht ganz aktuell, aber im Großen und Ganzen läuft das 
immernoch so.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.