Forum: HF, Funk und Felder 2.4G WIFI stört Roboter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von gestört (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich habe an der Uni einen Roboter gebaut. Ziel des Projektes war den 
mechanischen Aufbau zu realisieren und ihn dann als Demonstrator zu 
bewegen.

Der Roboter hat 4 Räder und 4 Motoren.

Als Fernbedienung habe ich eine günstige Flysky RC Control von Amazon 
verwendet - ein Fehler offenbar.

Wenn ich den Roboter einschalte und die Fernbedienung noch aus ist, 
dreht der Roboter durch - die Räder drehen sich unkontrolliert.
Wenn ich die Fernbedienung an habe und eine "unterdrücke kleine Signale" 
in den Arduino der Motorsteuerung programmiere, funktioniert es um 
Welten besser, aber ich habe dennoch immer einen Jitter auf den Motoren.

Das Verhalten wird schlimmer, wenn viel 2.5G WIFI traffic unterwegs ist, 
oder ich mein Handy incl. aktiviertem Hotspot in die Nähe halte.

Welche RC Fernbedienung / Empfänger Variante kann ich wählen, so dass 
ich keinen Geist mehr im Roboter habe?

Vielleicht etwas in dem 800/900MHz Band? Aber gibt es da nicht auch 
genug Störungen (zigbee?).
Reichweite ist egal... ich habe immer Blickkontakt <10m zum Roboter.

Oder gibt es hochwertige 2.4G Fernbedienungen, die auch in urbaner 
Umgebung zuverlässig gehen und nicht nur für RC Flugzeuge auf freiem 
Feld?

Vielen Dank!

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Nimm mal Dein Handy und eine App wie Wifi-Analyzer und schau Dir das 
2,4GHz-Band an. In leichten Fällen könnte vorerst ein Kanalwechsel 
helfen.
Auf Dauer wirst Du jedoch Dein Programm störsicherer machen müssen.

von Sebastian (Gast)


Lesenswert?

Es wäre gut zu wissen wie die Übertragung aktuell stattfindet

Denn bei jeder halbwegs vernünftigen Übertragung  können andere Signale 
höchstens verhindern dass deines richtig empfangen wird, aber keine 
Aktionen am Roboter ausführen

von Sebastian (Gast)


Lesenswert?

gestört schrieb:
> Oder gibt es hochwertige 2.4G Fernbedienungen, die auch in urbaner
> Umgebung zuverlässig gehen und nicht nur für RC Flugzeuge auf freiem
> Feld?

Ich hab mal was mit NRF24 Modulen (aus China) gemacht
Übertragung über 800m mit ca 50 Häuser im Weg hat gut funktioniert (bei 
250kbit/s)

Da gibt es dann auch fertige Bibliotheken wo du dich selbst um nichts 
mehr kümmern musst (CRC, ACK, automatischen neu senden bei Fehler,...)

Eine Fernbedienung (z. B. mit arduino) im Sinn von wenn das gedrückt 
wird, dann sende dass. Und auf der anderen Seite wenn dass ankommt mach 
dass dürfte dann wirklich kein Problem sein


Bei Interesse kann ich einen link suchen was ich genau verwendet habe

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Lesenswert?

gestört schrieb:
> Wenn ich den Roboter einschalte und die Fernbedienung noch aus ist,
> dreht der Roboter durch - die Räder drehen sich unkontrolliert.

Deswegen schaltet man erst die Fernbedienung ein und danach den Roboter.

von Patrick C. (pcrom)


Lesenswert?

gestört schrieb:
> Der Roboter hat 4 Räder und 4 Motoren.

Bitte gib etwas mehr informationen ueber deine Schaltung so wie
- Speisung
- Schaltplan
- Empfaenger angeschlossen am Arduino : Welchen ? Wie ?
- Welches art motoren sind das ? Servo ? Stepper ?
Ein foto der Messaufbau wuerde auch sehr hilfreich sein

Patrick aus die Niederlaende

von SoDa (Gast)


Lesenswert?

Hi,

probiere mal (Klapp-) Ferritte auf den Stromversorgungsleitungen. Sonst 
abgeschirmt Leitungen verwenden.

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

> Welcher Art Salami

Selbst wenn SW und HW "schön aussehen", kann der konkrete Aufbau Mist 
sein. Jedenfalls darf ein Motor ERST loslaufen, wenn  ein zuverlässiges 
Signal dafür verfügbar ist! Wenn über Funk ein Start kommt, muß er bei 
Funkstörung auch mal wieder anhalten und in einen definierten Zustand 
kommen.

von Detektorempfänger (Gast)


Lesenswert?

gestört schrieb:
> Arduino der Motorsteuerung

Hallo,
mach mal Bilder vom Aufbau ein Schaltplan wäre auch nicht schlecht.

Ich vermute mal die Verkabelung wird bei Dir den ganzen mist einfangen ( 
nette kleine Antennen ) und der Arduino wird dadurch etwas verwirt sein.

von HiWi (Gast)


Lesenswert?

gestört schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> ich habe an der Uni einen Roboter gebaut. Ziel des Projektes war den
> mechanischen Aufbau zu realisieren und ihn dann als Demonstrator zu
> bewegen.
>
Also bist Du Student?
Im ersten Semester?
Wenn nicht, äh, solltest Du da nicht in der Lage sein, ohne Fremde Hilfe 
erstmal die Störungen zu finden?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.