Forum: Platinen KiCad Nutzen & SMD Bestückung verschiedener Leiterplatten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian (Gast)


Lesenswert?

Liebe Forumianer,

folgende Situation:
Ich habe 5 separate Projekte in KiCad. Alle müssen vom Fertiger 
(wahrscheinlich JLC) bestückt werden. Alle müssen ein kostenpflichtiges 
Finish bekommen (bleifrei) und in allen kommen viele gleiche Komponenten 
vor, die JLC als Extended Component bezeichnet. Diese kosten mich pro 
Projekt, wenn ich sie einzeln bestellen würde, $3 pro Component. Wenn 
man das hochrechnet und mit der Anzahl der Projekte multipliziert, ist 
das ein ganz schöner Batzen Geld.

Deshalb möchte ich diese 5 Projekte zusammenfügen. Über das Panelizing 
an sich gibt es haufenweise Videos. Das werde ich schon hinbekommen. 
Gedanken mache ich mir beim Thema BOM und P&P.

Am sinnvollsten wäre es, die Bauteile der Projekte zeitweise 
umzubenennen. Also z.B. die Widerstände aus Projekt 1 fangen mit R1.1 
an, aus Projekt 2 mit R2.1 und so weiter. Das würde jedoch auch 
bedeuten, dass sich auch die Referenzen auf den PCB Layouts ändern und 
das möchte ich nicht.

Ich habe jahrelang Eagle genutzt. Dort gab es ein Script, welches die 
Bauteil-Namen auf einen separaten Layer kopiert hatten, den man dann bei 
der Gerber-Ausgabe für den Silkscreen auswählt. Die Bezeichnungen, um 
die Kongruenz zum Schaltplan zu behalten, spielten hier dann keine Rolle 
mehr. Solch eine Funktion suche ich in KiCad auch.
Gibt es z.B. eine Möglichkeit, dass die Bezeichnung auf dem F.Fab Layer, 
den ja jedes Bauteil hat, festgeschrieben wird und sich nur der 
eigentliche Bauteil-Name ändert? Dann könnte man es ähnlich machen wie 
in Eagle.

Soweit... ich hoffe, es war einigermaßen verständlich ;-)

Kurz zusammengefasst:
- Fünf Projekte, alle Bauteile aller Projekte beginnen mit 1 (R1, C1, 
U1, etc.)
- Alle Projekte sollen in eines zusammen gefasst werden
- Ich möchte eine BOM (oder mehrere, die ich händisch zusammenfüge) und 
P&P Daten erstellen mit eindeutigen Zuordnungen, jedoch den Silkscreen 
mit R1, C1, U1, etc. für jedes Projekt nicht verlieren


Danke!

LG,
Christian

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Christian.

Christian schrieb:

> Ich habe jahrelang Eagle genutzt. Dort gab es ein Script, welches die
> Bauteil-Namen auf einen separaten Layer kopiert hatten, den man dann bei
> der Gerber-Ausgabe für den Silkscreen auswählt. Die Bezeichnungen, um
> die Kongruenz zum Schaltplan zu behalten, spielten hier dann keine Rolle
> mehr. Solch eine Funktion suche ich in KiCad auch.
> Gibt es z.B. eine Möglichkeit, dass die Bezeichnung auf dem F.Fab Layer,
> den ja jedes Bauteil hat, festgeschrieben wird und sich nur der
> eigentliche Bauteil-Name ändert? Dann könnte man es ähnlich machen wie
> in Eagle.

Das ginge möglicherweise per Skripting.

Ausserdem, wenn Du PCBnew im "Standallone Modus" (also nicht über die 
KiCad Oberfläche) startest, kannst Du dort alle Deine Platinen einfügen 
und anordnen und die Platine unter einem neuen Namen Speichern und dazu 
auch z.B. Gerber Exports machen.
Solange Du da jetzt nichts weiter mit machst, bleiben Deine 
ursprünglichen Silkscreens erhalten.

Selber benutzt Du natürlich weiterhin die BOMs der originalen 
Teilprojekte.

Aber, die Sinnhaftigkeit eines solchen Vorgehens ist sowohl unter KiCad 
als auch unter Eagle fraglich. Du hast ja jetzt einen Multinutzen, indem 
verschiedene Referenzbezeichner mehrfach vorkommen. D.h. der Bestücker 
sollte dann Entscheiden können, Welcher z.B. R70 welcher R70 ist. ;O)
Das ist, auf diese Weise angegangen, ein Horror für eine industrielle 
Fertigung, und sehr fehleranfällig.

Keine Ahnung, wie JLC das handhabt, aber es ist eigentlich der 
sinnvollere Weg, das komplett dem Hersteller zu überlassen.
Der kennt seinen Maschinenpark am besten, und weiss was bei der 
Fertigung wie am besten zusammenpasst.
Er hat die passende Software, um alles zusammenzufügen aber auch wieder 
zu trennen. Und er hat auch fertige Prozesse in der Qualitätssicherung, 
die darauf ausgelegt sind.
Was Du da vorhast und mühsam und fehleranfällig erledigen willst, ist 
für ihn Tagesgeschäft, denn er hat ausser Dir noch andere Kunden mit 
anderen Platinen, die er genauso in seinen Fertigungsprozess einbinden 
muss, und in diesem Prozess werden die einzelnen Platinen von Dir so 
behandelt, als kämen sie von verschiedenen Kunden. Das einzige Kriterium 
ist, ob und wie sie im Fertigungsprozess am besten zusammenpassen. Und 
dieses entscheiden kann er besser als Du, weil er seinen Maschinenpark 
und das Bedienpersonal kennt, und Du nicht.

Ausnahme, Du hast selber noch irgendwas mit den Platinen vor (eigene 
Nachbestückung, z.B. Variantenabhängig) wo Dir ein Multinutzen, wie Du 
ihn vorhast, wichtig ist.

> Soweit... ich hoffe, es war einigermaßen verständlich ;-)

Wenn Du ein Problem damit hast, es uns richtig zu beschreiben, dann hat 
auch ein Fertiger ein Problem, es zu verstehen. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von geb (Gast)


Lesenswert?

Das Projekt ist ja wohl der gesamte Mehrfachnutzen. Wenn in diesem 
Projekt in mehreren Einzelschaltungen dasselbe Bauteil vorkommt, muss es 
nur einmal gerüstet werden, daher nur einmal die 3$ fällig. Die 
Bauteilkoordinaten werden für jede Einzelschalung normalerweise getrennt 
eingelesen und auch in der Maschinensoftware getrennt behandelt.
Grüsse

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.