Forum: Compiler & IDEs STM32CubeIDE + STM32VLDISCOVERY = "No ST-LINK detected."


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dennis S. (eltio)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

nach längerer Abstinenz wollte ich meinen Mikrocontroller in Betrieb 
nehmen. Anscheinend gibt es, wie hier, immer mal Probleme mit dem 
ST-LINK, doch die Lösungsansätze die ich gefunden habe führten nicht zum 
Erfolg.

Folgendes Setup:
- Windows 10
- STM32CubeIDE v1.6.1
- STM32VLDISCOVERY (mit STM32F100RB)
- STM32CubeProg v2.7.0

Ich habe die IDE installiert und mir mit dem Wizard ein Projekt 
erstellen lassen. Kompilieren (über Project / Build Project) läuft 
fehlerfrei durch, das Flashen (über Run / Run) führt zur Fehlermeldung:

"No ST-LINK detected. Please connect ST-LINK and restart debug session."

Das Eval-Board war vor langer Zeit schonmal (unter Linux) in Betrieb. Es 
blinkt auch fröhlich vor sich hin.

An welchen Stellen könnte ich gucken um die Entwicklungsumgebung in 
Betrieb zu nehmen und den Fehler zu beheben?

Viele Grüße

von Dennis S. (eltio)


Lesenswert?

Eine weitere Sache die ich gerade herausgefunden habe: STM32CubeProg 
beschwert sich mit "ST-LINK V1 not supported".

von Johannes S. (jojos)


Lesenswert?

probiere mal ob sich der STLink aktualisieren lässt, geht auch über den 
CubeProgrammer.

von Dennis S. (eltio)


Lesenswert?

Johannes S. schrieb:
> probiere mal ob sich der STLink aktualisieren lässt, geht auch über den
> CubeProgrammer.

Das habe ich versucht: "Firmware upgrade  open in update mode  
Upgrade". Auch das läuft durch (Version V1J13S0). Ein Upgrade auf 
ST-LINK V2 (scheinbar das Grundproblem) scheint so nicht möglich zu 
sein.

Die Frage ist ja ob ich einen anderen Programmer in die STM32CubeIDE 
einbinden kann, oder ob das Ding für mich einfach nicht zu gebrauchen 
ist.

Ich hatte "damals" das Board nach einem Ebook [1] in Betrieb genommen.

[1]: https://legacy.cs.indiana.edu/~geobrown/book.pdf

von Johannes S. (jojos)


Lesenswert?

Die V2 braucht mehr Speicher und damit den F103 mit 128 kb Flash. Es 
gibt so viele Versionen mittlerweile, war mir da nicht sicher.
Die Controller haben inoffiziell schon 128 kB, aber der Bootloader 
arbeitet mit einem verschlüsselten binary und damit ist es Fummelei den 
V2 darauf zu bekommen.

Alternativ sollte es aber auch mit OpenOCD gehen. Die Eclipse IDE ist da 
sehr flexibel konfigurierbar, googeln nach ‚Eclipse Openocd‘ sollte 
Treffer bringen die auch auf die ST IDE anwendbar sind.

: Bearbeitet durch User
von Klaus W. (mfgkw)


Lesenswert?

ICh hatte auf mehreren Linuxrechnern an einigen Stellen Ärger mit 
STM32Cube 1.6.irgendwas, und bin seither bei 1.5.1.
Da läuft alles.

Vielleicht lohnt das bei dir auch einen Versuch.

von pegel (Gast)


Lesenswert?

Du kannst in der CubeIDE bei Debug Configurations" zwischen GDB und 
OpenOCD umschalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.