Forum: Offtopic Akustikproblem mit nächtlich musikspielenden Nachbarn darüber


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael G. (enter)


Lesenswert?

Moin Allerseits,

da ich hier schon das Eine oder Andere darüber gelesen habe, hoffe ich 
uf die Tatkräftige Unterstützung der hier ansässigen Schwarmintelligenz 
,)

Folgendes Problem:
Wir wohnen im EG eines Altbaus (ca. 1890 - 3,20 m Deckenhöhe), SZ direkt 
unter der Küche der darüberliegenden Wohnung eines Mehrfamilienhauses 
mit 3 OGs und je zwei Wohnungen. Wie haben unten das ganze EG!
Mieter vor kurzem gewechselt und nun kommt folgendes vor:

Nachts zw. 00:00 und 06:00 Uhr morgens (natürlich wechselnd!) höre ich 
immer wieder mal Musik und Gemurmel - was bekanntlich (gerade, wenn man 
exakt darunter wohnt und darüber eine Küche mit gefliestem Boden sich 
befindet) einem wirklich den Schlaf raubt!

Ohrstöpsel scheinen das alles zu verstärken.
wenn ich auf dem Rück liege dann ist es leiser als wenn ich mit der Hand 
unter dem Ohr liege.

Die Mieter behaupten, dass sie keine Lautsprecher, Radios oder sonstiges 
in diesem Raum hätten und sie daher keine Musik hören würden. Da müsste 
dann aus der darüber liegenden Wohnung oder aus dem Dachgeschoss kommen.

Unser Verdacht: Das ist so eine kleine quäke von BT Lautsprechern die 
die Musik vom Handy wiedergeben.

Daher nun die Fragen:

1. es möglich, dass sie die Wahrheit sagen und die Töne aus den darüber 
liegenden Wohnungen kommen?

2. Ist es möglich, dass es sich tatsächlich um so eine Quäke handelt die 
irgendwo in der Ecke steht und sehr leise betrieben wird (so leise, dass 
man vor der Wohnungstüre nichts hört), die dann einfach nach unten 
strahlt und nervt. Reicht hier ein Ortswechsel oder sollte man einfach 
was darunter legen, damit es nicht direkt an der Wand oder auf der 
Fensterbank etc. steht?
Könnte es sich auch einfach nur um ein Handy handeln der vor sich hin 
quäkt?

: Verschoben durch Moderator
von Sven D. (sven_la)


Lesenswert?

Michael G. schrieb:
> es möglich, dass sie die Wahrheit sagen und die Töne aus den darüber
> liegenden Wohnungen kommen?

Ja

Michael G. schrieb:
> Ist es möglich, dass es sich tatsächlich um so eine Quäke handelt die
> irgendwo in der Ecke steht und sehr leise betrieben wird (so leise, dass
> man vor der Wohnungstüre nichts hört), die dann einfach nach unten
> strahlt und nervt.

Ja

Michael G. schrieb:
> Reicht hier ein Ortswechsel oder sollte man einfach was darunter legen,
> damit es nicht direkt an der Wand oder auf der Fensterbank etc. steht?

Vielleicht

Michael G. schrieb:
> Könnte es sich auch einfach nur um ein Handy handeln der vor sich hin
> quäkt?

Ja

von Michael G. (enter)


Lesenswert?

Vielen dank für die kurze und knappe Antwort, genauso wollte ich es 
haben ;)

Doch gegenfrage:

Wie wahrnscheinlich ist, dass dieser Punkt zutrifft:

Sven D. schrieb:
>> es möglich, dass sie die Wahrheit sagen und die Töne aus den darüber
>> liegenden Wohnungen kommen?
>
> Ja

wenn früher - in all den Jahren zuvor - nichts zu hören war und die 
Nachbarn darüber haben sich nicht geändert....?

Wie ausgeschlossen wäre es, dass es daran liegen könnte, dass ich mir 
das alles während des schlafens nur einbilde?

Und letzendlich:
Kann ich meine Nachbarn udnd ei Hausverwaltugn auf irgendeinen "Link" 
verweisen den sie das alles entnehmen könen? Fundiert erklärt.. also 
nicht gerade auf diese Forumsanfrage. Die HV ist dumm, das sollte man 
bedenken und die Nachbarn oben offensichtlich auch, weil sie mit 
Sicherheit das Handy nicht im Sinn haben!

Grüße und vielen Dank
Michael

von Andre M. (andre1597)


Lesenswert?

Ich kann das beim Altbau nur bestätigen, diese "Seltsamen" Phänomene 
treffen alle zu. Körperschall kann von sonst wo her kommen (Nachbarhaus 
von ganz oben oder ganz unten), Beispiel von mir: mein "freundlicher" 
Nachbar braucht nur sein Vibrations - Handy an die falsche Stelle legen, 
und es hört sich in meiner Wohnung so an als ob mein Handy vibriert!! 
Gerade wie 1:1!! Das ist allein schon extrem nervig. Was soll man aber 
machen? Mehr als was sagen kann man schlecht und leider haben es die 
"Millennials-Y"-Jugend - Leute in der nächsten Woche ja alles wieder 
(komplett) vergessen.

von Peter B. (pebo)


Lesenswert?

Eine Bekannte, die in einem größeren Wohnhaus wohnt, hat sich beklagt, 
die ganze Nacht dumpf eine Basstrommel zu hören. Ein dumpfer Schlag mit 
konstanter "Wiederholfrequenz" über Stunden. Und nach ihrem Bekunden so 
laut, dass sie nicht einschlafen konnte, wobei sie sich auch heftig 
aufgeregt hat. Schallschutzstöpsel - auch der besseren Art mit 
definierter Dämpfung - halfen nichts, es war damit eher schlechter. Sie 
lief auch wiederholt nachts durchs Treppenhaus und lauschte. Erfolglos, 
nirgends was zu hören.

Ich habe ihr dann ein portables Aufzeichnungsgerät geliehen und sie 
gebeten, das einzuschalten, wenn's wieder soweit ist. Um's kurz zu 
machen: Auf der Aufzeichnung war nichts zu hören, nichts zu sehen, auch 
nicht im Spektrum. Nur etwas Rauschen. Was war: Unsere Bekannte hatte 
ihren Pulsschlag gehört.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Du wohnst in einem ziemlich alten Haus.
Oft hat man da nachträglich Heizungsrohre und/oder Lüftungsschächte 
eingebaut.
Versuche mal zu erkunden, ob sich nicht über solche Kanäle die Akustik 
ausbreiten kann.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Was war: Unsere Bekannte hatte ihren Pulsschlag gehört.

Ob Aufzeichnungsgerät oder Dritte fragen: Erstmal klären, ob es 
objektiv feststellbare Geräusche gibt. Keine Sorge, niemand hält Dich 
für verrückt.

Es wäre allerdings fatal, die Nachbarn zu beschuldigen, wenn die von Dir 
wahrgenommenen Geräusche von ihnen nicht kommen. Dann würde man Dich 
tatsächlich für paranoid halten. Also erstmal Besucher fragen, ob sie 
auch was wahrnehmen.

von M. W. (elektrowagi78) Benutzerseite


Lesenswert?

Michael G. schrieb:
> Wie ausgeschlossen wäre es, dass es daran liegen könnte, dass ich mir
> das alles während des schlafens nur einbilde?

Dann mal ein Mikrofon nehmen und alles aufzeichnen, verstärken.

Manchmal bildet man sich aber wirklich etwas ein, wenn man Fragmente von 
Schall hört. Da reicht auch eine Belüfung, die Rauschen erzeugt. Das 
Gehirn versucht, Informationen zu finden und erfindet etwas. Ich höre 
bei uns im Bad immer säuselnde Kinderstimmen, wenn die Toilettenläuft 
anläuft, so als würden in der Ferne irgendwelche Kinder herumschreien. 
Ist aber an und abschaltbar. Kein Kind weit und breit.

von M. W. (elektrowagi78) Benutzerseite


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Unsere Bekannte hatte
> ihren Pulsschlag gehört.
Das hatte ich auch schon mehrfach! Einmal war die eine Ohrtrompete 
verstopft und einmal lag ich auf einer Couch mit harter Matratze die den 
Puls verstärkte.

In beiden Fälle verändert sich der Klang des Herschlages, den das Gehirn 
gelernt hat, auszublenden. Würde es das nicht tun, würden wir ständig 
das Hämmern des Herzens hören.

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

M. W. schrieb:
> Ich höre
> bei uns im Bad immer säuselnde Kinderstimmen, wenn die Toilettenläuft
> anläuft, so als würden in der Ferne irgendwelche Kinder herumschreien.
> Ist aber an und abschaltbar. Kein Kind weit und breit.

Das klingt ja gruselig :/

Ganz früher habe ich in einem Vorort von Paris gelebt. Gegen 
Verkehrslärm hab ich Ohrstöpsel versucht, aber die Schwingungen haben 
sich auf das Gebäude nebst Schlafzimmer und Bett übertragen.

Jetzt, schon lange im EFH und Kinder ausgezogen, höre ich im Sommer wenn 
es ganz ruhig ist, die Klima/Lüftungsanlage eines 5Km Luftlinie 
entfernten Einkaufszentrums. Meine Frau hört nix.

Aber es ist nachweisbar, ich habe keinen Tinnitus.

Alles Gute und viel Ruhe wünscht,
Serge

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Meine Frau ist aus dem gemeinsamen Schlafzimmer ausgezogen, weil sie 
wegen meinem Tinnitus nichtmehr schlafen konnte.

SCNR

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> wegen meinem Tinnitus nichtmehr schlafen konnte.

Sag...., sie hat Deinen Tinnitus gehört? ist sie vielleicht 
Betazuide? LOL

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Meine Frau ist aus dem gemeinsamen Schlafzimmer ausgezogen, weil sie
> wegen meinem Tinnitus nichtmehr schlafen konnte.
>
> SCNR

Ich kenn viele Paare, die getrennt schlafen. Liegt aber eher am 
Schnarchen und verschiedenen Arbeitszeiten.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Patrick L. schrieb:
> Sag...., sie hat Deinen Tinnitus gehört?

Ja, damit ist sie aber nicht alleine:
https://www.der-postillon.com/search?q=tinnitus

🤣

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Ja, damit ist sie aber nicht alleine:

Tja es gibt Sachen?!? Habe ja auch schon davon gehört, dass Männer die 
Geburt ihres Kindes Mitfühlen, auch schon andere Kuriositäten die 
auftreten können wenn man ganz innig zusammenlebt...
Dan kann ich ja froh sein das mein Tinnitus meine Frau und meine Tochter 
in ruhe lässt. Ich selber hör den nur Tagsüber und ist ab und an mal 
auch nervig. Zum glück höre ich wenn ich schlafe nix davon ;-)

Ich hab den seit einem dummen Streich, eines Nachbarkindes, das war ein 
Böller aus CZ! seit dort habe ich den Tinnitus und wird in auch nicht 
mehr los.
War jetzt aber OT ;-)

@ TO Also den Tipp von:
M. W. schrieb:
> Dann mal ein Mikrofon nehmen und alles aufzeichnen, verstärken.

finde ich gut, versuch mal damit zu Lokalisieren, was und woher es ist.

: Bearbeitet durch User
von Peter B. (pebo)


Lesenswert?

Patrick L. schrieb:

> Sag...., sie hat Deinen Tinnitus gehört? ist sie vielleicht
> Betazuide? LOL

Das gibt's tatsächlich, auch bei Menschen ;-). Ist aber meist so leise, 
dass man ziemlichen Aufwand betreiben muss, um die Emission 
aufzuzeichnen oder sicht/hörbar zu machen. Ganz selten gibt es Menschen, 
bei denen man den diesen speziellen Tinnitus hört, wenn man sein Ohr 
ganz nahe an das Ohr des Betroffenen bringt.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Heute ist nicht der 1. April.

von Peter B. (pebo)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:

> Heute ist nicht der 1. April.

Richtig ;-).

Gibt es trotzdem: Spontane otoakustische Emissionen (SOAE), siehe z.B. 
https://de.wikipedia.org/wiki/Otoakustische_Emissionen

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Das gibt's tatsächlich, auch bei Menschen ;-). Ist aber meist so leise,
> dass man ziemlichen Aufwand betreiben muss,

Hä?!?
Hmm.... wusste nicht dass das Trommelfell beim Tinnitus tatsächlich 
schwingt?
also ähh... entweder muss ich mal schauen, ob ich da eine Bildungslücke 
hab, woran ich zwar Zweifle,
oder ich lese einfach dass nochmals durch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Tinnitus

Vielleicht habe ich da was überlesen?

: Bearbeitet durch User
von Peter B. (pebo)


Lesenswert?

Patrick L. schrieb:

> Vielleicht habe ich da was überlesen?

siehe unter "Ursachen" im verlinkten Artikel, detaillierter im Artikel 
https://de.wikipedia.org/wiki/Otoakustische_Emissionen .

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> siehe unter "Ursachen" im verlinkten Artikel, detaillierter im Artikel
> https://de.wikipedia.org/wiki/Otoakustische_Emissionen .

Danke sehr interessanter Artikel, kannte ich noch nicht.
Aber was hat das mit dem Tinnitus zu tun?
Habe keine Verknüpfung diesbezüglich im Artikel gelesen?

Und bei der "überragenden Lautstärke" die das OE hat liegt die 
Wahrscheinlichkeit auch nahe 0% dass die ein Mensch außerhalb des 
Gehörgangs hören kann.

So genug OT, aber war doch Interessant, ja man lernt nie aus :-D

von Richard H. (richard_h27)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> bei denen man den diesen speziellen Tinnitus hört, wenn man sein Ohr
> ganz nahe an das Ohr des Betroffenen bringt.

Wenn man sein Ohr ganz nahe an die heiße Herdplatte bringt, kann man 
riechen wie blöd man ist.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

War mir klar, daß hier einige völlig humorbefreite Menschen unterwegs 
sind 😎

Es fehlen jetzt nurnoch die Weltaufklärer.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> War mir klar, daß hier einige völlig humorbefreite Menschen
> unterwegs sind 😎
> Es fehlen jetzt nurnoch die Weltaufklärer.

https://www.der-postillon.com/2012/10/links-zwo-drei-vier-baumgartner-spezial.html

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Gibt es trotzdem: Spontane otoakustische Emissionen (SOAE), siehe z.B.
> https://de.wikipedia.org/wiki/Otoakustische_Emissionen

Habe ich gelesen und finde ich interessant. Dort heißt es u.a.:
"OAE sind nur bei Ohren, die keinen großen Hörverlust zeigen, 
nachweisbar. Bei Schädigung oder Ausfall der Haarzellen bleiben die OAE 
aus."

Es dürfte indessen kein Zusammenhang mit Tinnitus bestehen.

*DENN:* Eine Freundin ist fast vollständig taub. Dann dürften die OAE ja 
nicht auftreten und festzustellen sein. Trotzdem leidet sie unter 
schwerem Tinnitus.

Mit dem Flattern des Trommelfells hat der Tinnitus jedenfalls nichts zu 
tun bzw. kann unabhängig davon bestehen.

von Richard H. (richard_h27)


Lesenswert?

Manchmal liegt ein Tinitus vor, aber die Symptome werden 
fehlinterpretiert.
Da gibt es den Fall vo einer ziemlich eingebildeten Teenietussi, die 
glaubt, dass ihr ständig alle Männer nachpfeifen.

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Richard H. schrieb:
> Manchmal liegt ein Tinitus vor, aber die Symptome werden
> fehlinterpretiert.

Denke ich mir manchmal bei der Arbeit: Tinnitus im Auge... ich seh nur 
Pfeifen ;)

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> Denke ich mir manchmal bei der Arbeit: Tinnitus im Auge... ich seh nur
> Pfeifen ;)

Bravo! So einen Gag muss ein Nicht-Muttersprachler erstmal bringen!

von Michael G. (enter)


Lesenswert?

Na wie ich sehe hat sich das alles verselbstständigt und artet aus ... 
gut, dass es jetzt im OFFTOPIC Ordner ist ;)

Kurze Rückmeldung:
Es liegt weder an mir, noch an anderen Nachbarn, noch an technischen 
Geräten anderer Art (wir hören die Heizanlage ganz deutlich udn können 
diese zuordnen), alle anderen Geräte wurden ausgeschlossen, 
Nachbarhäuser auch, da das Haus freistehend ist.
Die SBahn hat ebenfalls einen anderen Sound und wie über uns fliegenden 
Flieger kommen erst um 5 und um 2 sind sie gar nicht da.

Es ist definitiv der Nachbar, der wohl sein Smartphone nicht als 
Lautsprecher deklariert und über diesen Musik hört.
Nach letztmaligen Beschweren bei der HV dem gleichzeitigen in cc setzen 
des Nachbarn mit dem Vorschlag das Smartphone als akustische 
Ausgabequelle zu berücksichtigen, den Ort des Liegens dieses und der 
Wechsel der Unterlage doch zu bedenken und zu berücksichtigen, wurde es 
nun leiser.

Andere Nachbarn können es im Übrigen nicht sein, weil dann müssten ja 
wieder die anderen Nachbarn die dazwischen wohnen auch etwas mitbekommen 
... oder?

Und wenn das so ist, und jetzt erst auftritt (was der Fall ist), dann 
ist eben die Miete hierfür einfach unweigerlich viel zu unangemessen 
hoch und muss entsprechend angepasst werden.

Ahja; Aufzeichnungen habe ich natürlich durchgeführt, allerdings nur mit 
mäßigem Erfolg, da die Aufnahme zu viel Hintergrundrauschen und viel zu 
leise als das man es eindeutig zuordnen könnte (konnte es nur mit der 
Diktierapp des Smartphones (S7) machen – jemand eine andere Idee??) hat 
um die „Musik“ und die Gespräche wiederzugeben, die aber definitiv von 
mir in Fetzen das eine oder andere Mal in den Aufzeichnungen 
herausgehört wurden.

Abschließende Frage:
Da wir unser Herrschaftsgebiet auf das ganze EG ausgedehnt haben: Was 
können die anderen von uns alles hören? Ich meine nicht im TH (da hört 
man eh alles) sondern in den Wohnungen – die Deckenhöhe ist durchgängig 
bei 3,20 cm, Holzdielen/-bohlen und teilweise (zumindest bilde ich mir 
das ein) mit Stroh dazwischen. Wie das halt früher üblich war.

Danke fürs Mitmachen und liebe Grüße an Euch alle,
bleibt gesund und weiterhin munter
Michael

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Michael G. schrieb:
> Es ist definitiv der Nachbar, der wohl sein Smartphone nicht als
> Lautsprecher deklariert und über diesen Musik hört.

Warst Du nicht auch mal jung?

Michael G. schrieb:
> Und wenn das so ist, und jetzt erst auftritt (was der Fall ist), dann
> ist eben die Miete hierfür einfach unweigerlich viel zu unangemessen
> hoch und muss entsprechend angepasst werden.

Lasse Dich beraten, bevor Du Dir selber Probleme bereitest.

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Michael G. schrieb:
> Und wenn das so ist, und jetzt erst auftritt (was der Fall ist), dann
> ist eben die Miete hierfür einfach unweigerlich viel zu unangemessen
> hoch und muss entsprechend angepasst werden.

Du weisst, wie knapp der Wohnungsmarkt in DL ist? Also das mit der Miete 
würd ich lassen...

Nur als Tipp. Und laute Nachbarn gibt es überall, da musst schon ein 
Haus mitten im Nirgendwo kaufen, manche machen das ;)

In Frankreich habe ich zur Miete gewohnt und da war's immer laut. Keine 
Chance, was zu ändern, außer Umziehen.


Rainer Z. schrieb:
>> Denke ich mir manchmal bei der Arbeit: Tinnitus im Auge... ich seh nur
>> Pfeifen ;)
>
> Bravo! So einen Gag muss ein Nicht-Muttersprachler erstmal bringen!

Danke Rainer :) Leider ist die Forensoftware noch immer fehlerbehaftet, 
ich kann zum Beispiel keine Bewertungen abgeben, obwohl angemeldet. 
Sehen kann ich die BW aber schon. Hoffe, dass da mal nachgearbeitet 
wird.

Grüße, Serge

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Lasse Dich beraten, bevor Du Dir selber Probleme bereitest.

Es ist dem Vernehmen nach zur Zeit gar nicht so einfach, einen Termin 
beim Friseur zu bekommen.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Es ist dem Vernehmen nach zur Zeit gar nicht so einfach, einen Termin
> beim Friseur zu bekommen.

Der ist auch gut!

Serge W. schrieb:
> Danke Rainer :) Leider ist die Forensoftware noch immer fehlerbehaftet,
> ich kann zum Beispiel keine Bewertungen abgeben, obwohl angemeldet.

Alles gut. Nur weil mir Dein Gag gefiel und auch, dass Dir die 
verschiedenen deutschen Bedeutungen für Pfeifen/pfeifen geläufig sind 
und ich dafür Komplimente mache, muss das nicht als lesenswert bewertet 
werden.

Serge W. schrieb:
> Du weisst, wie knapp der Wohnungsmarkt in DL ist? Also das mit der Miete
> würd ich lassen...
>
> Nur als Tipp. Und laute Nachbarn gibt es überall, da musst schon ein
> Haus mitten im Nirgendwo kaufen

Der TO scheint bereits sehr lange im Haus zu wohnen und hat sich 
mittlerweile über das gesamte Erdgeschoss ausgebreitet. Und jetzt wirft 
ihn ein Mini-Problem derart aus der Bahn. Erinnert mich an "Hausmeister 
Krause", diese furchtbar klischeeüberladene Fernsehserie von SAT1, die 
aber genau deshalb trotzdem lustig war. Dessen Motto: "Ordnung muss 
sein!"

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> In Frankreich habe ich zur Miete gewohnt und da war's immer laut. Keine
> Chance, was zu ändern, außer Umziehen.

Das ist Ausdruck mediterraner Lebensfreude, damit kann der rechtwinklige 
deutsche Sauertopf nichts anfangen.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Der ist auch gut!

Schlichte Nothilfe! Mir fällt beim übelsten Willen kein RA ein, der eine 
solche Heimsuchung verdient hätte.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Mir fällt beim übelsten Willen kein RA ein, der eine
> solche Heimsuchung verdient hätte.

Sehr wahr.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> Leider ist die Forensoftware noch immer fehlerbehaftet, ich kann zum
> Beispiel keine Bewertungen abgeben, obwohl angemeldet. Sehen kann ich
> die BW aber schon.

Ich habe Dir ein paar Punkte zukommen lassen; vielleicht kannst Du die 
ja weiterverwenden.

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Das ist Ausdruck mediterraner Lebensfreude, damit kann der rechtwinklige
> deutsche Sauertopf nichts anfangen.

Ich habe mehrere Jahre in Albanien gelebt und kenne den mediterranen 
Lebensstil. Die Leute sind gesellig, meist draußen weil es nicht so ein 
SCh...Wetter wie in DL hat. Auch wird viel getrunken (war nie mein Fall) 
und gegessen. Lebensqualität halt.

Das hat aber nichts mit dem zu tun, wie ich in Frankreich gelebt habe. 
Erstens mal nahe der deutschen Grenze, also kein Mittelmeer in Sicht und 
zweitens haben sturzbesoffene Leute, die nachts um 2 vom Balkon pinkeln 
(oder sich übergeben) nichts mit mediterranem Flair zu tun :)

Dabei war das noch eine gehobene Wohngegend, in den Assi-vierteln ist's 
wohl noch schlimmer.

Grüße, Serge

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> Das hat aber nichts mit dem zu tun, wie ich in Frankreich gelebt habe.

Mein Beitrag war auch sarkastisch gemeint, was man natürlich nicht ohne 
Weiteres erkennen konnte. Ich hatte mich des Urteils eines deutschen 
Gerichtes erinnert, das sich mit der Klage eines Touristen wegen 
Lärmstörung im Hotel uu befassen hatte. Der Kläger hatte daran Anstoß 
genommen, dass sein Zimmer bis morgens um halb vier von der hoteleigenen 
Disco ind dem zugehörigen Rabatz feiernder Touristen beschallt wurde.
Der Richter hielt das Ganze für den "Ausdruck mediterraner 
Lebensfreude"; weiter war er der Meinung, dass Touristen typischerweise 
genau wegen dieses Flairs dort urlauben, um an diesem Lebensgefühl 
teilhaben zu können.

von Michael G. (enter)


Lesenswert?

Sorry, wollte eigentlich hier so richtig was schreiben, wie klacke ich 
das finde und so - aber bei solchen blödmännern die hier offensichtlich 
schreiben dürfen, ist mir jeder weitere Anschlag auf meiner Tastatur 
keine einzige Kalorie mehr wert!
Danke an die SACHLICHEN Antworten!

Eines kann ich mir aber an die Honks da hinten gewandt nicht verkneifen, 
da nehme ich auch die eine oder andere Kalorie in Kauf, die ich dafür 
nun aufwenden muss:
Wetten dass ich mehr und besser gef**kt habe als ihr es Euch je 
vorstellen könnt!?
… und zwar sowohl quantitativ, qualitativ und vor allem erfüllender, 
abwechslungsreicher und geiler!
Also: bitte (so viel Zeit muss sein) haltet „Eure Finger still" auf den 
billigen Plätzen!

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Michael G. schrieb:
> Wetten dass ich mehr und besser gef**kt habe als ihr es Euch je
> vorstellen könnt!?
> … und zwar sowohl quantitativ, qualitativ und vor allem erfüllender,
> abwechslungsreicher und geiler!

Also das Titanic-Magazin hat letztens Robert Habeck zum geilsten Ficker 
des Jahrzehnts erklärt.
Du kannst also nur noch auf Platz zwei landen.

Allerdings sehe ich momentan gar nicht wie dein Post hier zum Thread 
passt. Wo und wann ist der denn in diese Bereiche abgedriftet?

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Michael G. schrieb:
> Wetten dass ich mehr und besser gef**kt habe als ihr es Euch je
> vorstellen könnt!?

Ich bin sicher, dass Dir keiner gewachsen ist ...

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Michael G. schrieb:
> Danke an die SACHLICHEN Antworten!

Die Heizungsrohre können Schall recht weit verschleppen. Das erinnert 
mich an jemanden, der seine kleine Box, bzw. einen Radiowecker, am 
Heizungsrohr befestigte.

von Der Bundestrollaner -. (Firma: Troll Republik GmbH) (der_bundestrollaner)


Lesenswert?

Michael G. schrieb:
> Wetten dass ich mehr und besser gef**kt habe als ihr es Euch je
> vorstellen könnt!?

Und jetzt wirst du von deinem Nachbarn gefickt, so schließt sich der 
Kreis.

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Der Bundestrollaner -. schrieb:
> Und jetzt wirst du von deinem Nachbarn gefickt, so schließt sich der
> Kreis.

Beste Antwort!

@TE: Seit gestern angemeldet, vier Beiträge... ich denke das ist das 
falsche Forum für dich. Tu dir und uns einen Gefallen und mach dich weg!

Ohne Grüße, Serge

von Richard H. (richard_h27)


Lesenswert?

Michael G. schrieb:
> Wetten dass ich mehr und besser gef**kt habe als ihr es Euch je
> vorstellen könnt!?

Hast du das beruflich gemacht?

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> @TE: Seit gestern angemeldet, vier Beiträge... ich denke das ist das
> falsche Forum für dich. Tu dir und uns einen Gefallen und mach dich weg!

Und deine Sockenpuppen gleich mit. Niemand sonst würde für so einen 
Scheiß eine +1 Bewertung abgeben.

Richard H. schrieb:
> Michael G. schrieb:
>> Wetten dass ich mehr und besser gef**kt habe als ihr es Euch je
>> vorstellen könnt!?

Tut mir leid, dass dir jetzt der Hintern wehtut, im Sitzen schreibt es 
sich entspannter ;)

von Torsten S. (tse)


Lesenswert?

> Ich bin sicher, dass Dir keiner gewachsen ist ...
Beste Antwort

von Richard H. (richard_h27)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> Richard H. schrieb:
>> Michael G. schrieb:
>>> Wetten dass ich mehr und besser gef**kt habe als ihr es Euch je
>>> vorstellen könnt!?
>
> Tut mir leid, dass dir jetzt der Hintern wehtut, im Sitzen schreibt es
> sich entspannter ;)

Hä?

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Sorry, die Antwort galt nicht dir, sondern dem TE

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> Tut mir leid, dass dir jetzt der Hintern wehtut, im Sitzen schreibt es
> sich entspannter ;)

Sagt der bereits 25jährige Sohn zu seinem Vater: "Vater, ich muß dir 
etwas gestehen, letzte Nacht hatte ich mein erstes sexuelles Erlebnis".

Der Vater: "Das ist doch großartig mein Sohn, ich befürchtete schon du 
seiest schwul, komm setz dich, wir reden darüber".

"Ich bleib lieber stehen, Vater, mir tut noch der ganze Hintern weh".

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.