Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD Display schwer zu lesen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Patrick S. (patrick1990)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich habe hier ein Display aus einem Dampfgarer. Die Schrift ist nur noch 
schwer zu erkennen. Woran könnte das liegen? Kann ich etwas 
messe/testen?

Viele Grüße
Patrick

von chris (Gast)


Lesenswert?

Könnte die Kontrasteinstellung sein. Schau mal ins Datenblatt des 
Displays, an welchem Pin die Spannung für den Kontrast anliegt und messe 
diese. Manchmal gibts ein Poti für die Einstellung.

Gruss Chris

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Manche Displays zerfallen einfach mit der Zeit, selbst wenn man sie nur 
selten benutzt, wie ich bei einem Keyboard (zum Musizieren) erleben 
musste.

: Bearbeitet durch User
von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Ok danke, dann muss ich das Display mal von der darunterliegenden 
Platine ablöten.
Leider gibts die Platine nicht mehr komplett. Der Dampfgarer ist aber 
noch voll funktionstüchtig. Ich werde mal schauen ob ich einen 
Hersteller vom Display ermitteln kann. Evtl. gibt es da noch was zu 
holen.

von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Das sieht nach einem 16x2 Display aus. Wahrscheinlich gut zu ersetzen, 
da handelsüblich.

von chris (Gast)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Manchmal verschleißen die Displays aber auch einfach mit der Zeit,
> selbst wenn sie nur sehr wenig benutzt werden, wie ich das bei einem
> Keyboard (zum Musizieren) erleben musste.

volle Zustimmung, bei Dampfgarer könnte der Dampf auch einen Teil dazu 
beigetragen haben.

Wenn es ein standart Display ist und nur ein paar Drähte zu löten sind, 
lohnt sich ein Austausch als Versuch. Sind die schwachen Segmente immer 
die selben oder wechselt das Bild? Ist auf dem Foto schwer zu erkennen.

von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Das wäre ja cool :)

von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

chris schrieb:
> Sind die schwachen Segmente immer
> die selben oder wechselt das Bild? Ist auf dem Foto schwer zu erkennen.

Das müsste ich mal testen. Es sind glaub 8 Pins. Werde das evtl. nachher 
direkt mal machen.

Auf jeden Fall wird das Display mit zunehmender Temperatur schwächer.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Patrick S. schrieb:
> aus einem Dampfgarer.

Zum Glück gibts da nur ein einziges Modell...

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Zum Glück gibts da nur ein einziges Modell...

Wir haben zum Beispiel ein Modell von Gourmetmaxx. Da ist zum Glück eine 
LED-Anzeige dran. 😅

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Zum Glück gibts da nur ein einziges Modell...

Was aber irrelevant ist, da der TO wissen will, woran es liegen kann.
Er will nicht wissen, ob nun R27 oder IC42 defekt ist.
Es ist auch irrelevant, wenn es sich hier um ein Standarddisplay 
handelt.

von chris (Gast)


Lesenswert?

Patrick S. schrieb:
> chris schrieb:
>
>> Sind die schwachen Segmente immer
>> die selben oder wechselt das Bild? Ist auf dem Foto schwer zu erkennen.
>
> Das müsste ich mal testen. Es sind glaub 8 Pins. Werde das evtl. nachher
> direkt mal machen.
> Auf jeden Fall wird das Display mit zunehmender Temperatur schwächer.

bei 8 Pins scheint es sich um ein 08/15 Display zu handeln. 4 Pins für 
die Daten, 2 für die Versorgungsspannung und 2 für den Kontrast(jetzt 
ganz spontan aus meiner Erinnerung, bitte korrigiert mich, falls ich 
daneben liege! ist ne Zeit her, dass ich Displays getauscht/verwendet 
habe). Bei steigender Temp. lässt auf Alterung spekulieren. Mein Tipp, 
versuche den gleichen Typ zu bekommen(steht oft auf der Platine oder 
schaue nach der Bezeichnung des Controllers...ist der grösste Chip auf 
der Displayplatine) und löte ein neues Display ein. Im schlimmsten fall 
hast Du 5€ plus deiner Zeit versenkt.
Oder warte noch ein wenig, bis ein echter Profi das gleiche Problem 
schon mal hatte und hier seine Sicht der Dinge posted ;) Solange das 
Gerät funktioniert ist ja noch nicht der worst case eingetreten.
Viel erfolg!!

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

sieh nach Kontaktprobleme mit dem Zebra Gummis aus, zerlegen 
Kontaktflächen reinigen wieder zusammensetzen, ggfs. den anpressdruck 
erhöhen, das Blech justieren oder etwas bei den Zebragummis unterm 
Blechrahmen einlegen!

https://de.wikipedia.org/wiki/Leitgummi

von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Moin Leute,

es ist ein TRULY MCC2091-A3-E verbaut.
Gefunden habe ich es leider noch nicht.

von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Bilder vom Display mit Stecker/Platine würde ev. helfen.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

LCD Display ist doppelt gemoppelt!
LCD steht für „Liquid Crystal Display“
also ist "LC Display Display" ein Display zu viel.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Christian H. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Zum Glück gibts da nur ein einziges Modell...
>
> Was aber irrelevant ist, da der TO wissen will, woran es liegen kann.
> Er will nicht wissen, ob nun R27 oder IC42 defekt ist.
> Es ist auch irrelevant, wenn es sich hier um ein Standarddisplay
> handelt.

Da Hinz ein ziemlich profundes Wissen zu solchen Küchengeräten hat 
könnte er dem TO vieleicht direkt mit einem Link zu einem passenden 
Ersatzteil helfen bzw. er weiss oft was typischerweise kaputt geht oder 
vieleicht ob es ein Standard Display mit HD44780 ist.

von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Um welchen Dampfgarer handelt es sich?

von Patrick S. (patrick1990)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das Modell ist AEG B 9820-4-m (Produktnummer 941 047 172, Typ 
9G7.T00K0R)

Foto von der Rückseite der Displayplatine anbei.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> er weiss oft was typischerweise kaputt geht oder
> vieleicht ob es ein Standard Display mit HD44780 ist.

Da reichen die Anschlusspins einfach nicht. Wird wohl I²C oder SPI sein.

von Ralf X. (ralf0815)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Patrick S. schrieb:
> Das Modell ist AEG B 9820-4-m (Produktnummer 941 047 172, Typ
> 9G7.T00K0R)
>
> Foto von der Rückseite der Displayplatine anbei.

Hast Du kein Programm, mit dem sich Bilder beschneiden und drehen 
lassen?
Und musst Du Für jedes Bild irgendwo Kohle abdrücken, oder weswegen 
gehst Du dermassen sparsam damit um?
Glaubst Du, dass die Vorderansicht total uninteressant ist?
Man kann auch selber etwas tun, es den Helfern etwas leichter zu 
machen.

von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Udo S. schrieb:
>> er weiss oft was typischerweise kaputt geht oder
>> vieleicht ob es ein Standard Display mit HD44780 ist.
>
> Da reichen die Anschlusspins einfach nicht. Wird wohl I²C oder SPI sein.

Ich sehe 12 Pins auf der Anschlussleiste. Das sollte passen.

@Patrick: Schaffst Du es, den Schalttplan ausgehend von den 
Anschlusspins zu zeichnen? Dann könnte man schauen, ob z.B. 10k pullup 
für I2C enthalten sind oder evtl. wie der Kontrast beschaltet ist.

von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Kann ich heute Abend versuchen zu zeichnen :)

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Pete K. schrieb:
> wie der Kontrast beschaltet ist.

Die Kontrastspannung macht der NJU7660, aber es sieht ja doch ehr nach 
einem Kontaktproblem bei den Zebras aus.


Und zu Electrolux hab ich keinen guten Draht...

von Karl B. (gustav)


Lesenswert?

Hi,
auf gleicher Reihe unterschiedliche Pixelhelligkeit?
Wohl nicht Gummis.
Antesten, ob sich durch vorsichtiges Draufdrücken etwas ändert.
Jetzt habe ich bei meinem DVM auch ein "Hitzeproblem". Einzelne 
"Fussel",
die da nicht hingehören. Verschwinden von selbst wieder.
Das liegt einfach an der Technologie.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCssigkristallanzeige
Noch 'ne Frage, die noch nicht angeschnitten wurde:
Ist vielleicht die Hintergrundbeleuchtung fehlerhaft?

ciao
gustav

von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Ist der J1 da runtergerissen worden?

von Patrick S. (patrick1990)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Anbei noch ein Foto von vorn und seitlich.
Die Hintergrundbeleuchtung war konstant. Müsste jetzt versuchen mal an 
diesem Zebrastreifen zu drücken evtl.
leider sind die Füße des Steckers von der Platine gerissen, den muss ich 
sicher aufkleben und Jumper o.ä. verlöten.

von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Andi B. schrieb:
> Ist der J1 da runtergerissen worden?

Da war kein J1 drin bzw. sind nur die Füße des Steckers abgerissen.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Patrick S. schrieb:
> Anbei noch ein Foto von vorn und seitlich.

Kein Zebragummi, sondern geklebter Graphitfolienleiter. Das hat der 
Teufel erfunden! Du kannst nur hoffen, dass das Display einen gängigen 
Controller hat, und dass jemand den ermitteln kann.

von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Oh man :/ Hoffe ihr findet eine Lösung.

von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Hast Du schon einmal eine HD44780 Ansteuerung versucht?

von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Ich bin was Elektronik anbelangt eher als Laie zu sehen, also nein.
Meine Idee wäre auch herauszufinden wie die Belegung der Pins ist und 
dann ein anderes Display zu probieren. Leider habe ich aber keine Ahnung 
ob das möglich ist und deshalb auch der Thread hier. Mit eurer Anleitung 
finden wir evtl. ja eine Lösung.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Patrick S. schrieb:
> Ich bin was Elektronik anbelangt eher als Laie zu sehen, also nein.
> Meine Idee wäre auch herauszufinden wie die Belegung der Pins ist und
> dann ein anderes Display zu probieren. Leider habe ich aber keine Ahnung
> ob das möglich ist und deshalb auch der Thread hier. Mit eurer Anleitung
> finden wir evtl. ja eine Lösung.

Glaube ich, unter diesen Vorrausetzungen, ehrlich gesagt nicht.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> aber es sieht ja doch ehr nach
> einem Kontaktproblem bei den Zebras aus.

danke

Joachim B. schrieb:
> sieh nach Kontaktprobleme mit dem Zebra Gummis aus, zerlegen
> Kontaktflächen reinigen wieder zusammensetzen, ggfs. den anpressdruck
> erhöhen, das Blech justieren oder etwas bei den Zebragummis unterm
> Blechrahmen einlegen!
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Leitgummi

:-)

kenne ich von meinem alten Fluke 87 und von den Nokia LCD 5110

: Bearbeitet durch User
von Karl B. (gustav)


Lesenswert?

Hi,
nicht löten.
Die "Sache" ist ja hochohmig (graphitierte Streifen), insofern spielen 
ein paar Ohm mehr oder weniger an Übergangswiderstand keine so extrem 
große Rolle.
Ausrichten und vorsichtig ankleben und erstmal ruhen lassen.
Die andere Seite auch mit Klebetechnik machen.
Dafür an der Platinenlötseite kleine Drahtenden "vorlöten".
Wenn Kleber an anderer Stelle ausgehärtet, dann auf diese Seite auch an 
die Lötstiftchen (drähte) ausrichten mit Klebestreifen fixieren und 
kleben.
Ruhen lassen.
So ist das auch in einem anderen Thread hier beschrieben worden.
(Muss ich mal raussuchen. Kann dauern.)

ciao
gustav

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Karl B. schrieb:
> nicht löten.
> Die "Sache" ist ja hochohmig (graphitierte Streifen), insofern spielen
> ein paar Ohm mehr oder weniger an Übergangswiderstand keine so extrem
> große Rolle.
> Ausrichten und vorsichtig ankleben

kleben? uii, niemals, ausrichten und wieder zusammensetzen und vorher 
reinigen, ja Dreck oder Oxidation kann zuviel Widerstand zur 
Kontaktierung bringen was schwachen Kontrast verursacht.

von Adam P. (adamap)


Lesenswert?

Karl B. schrieb:
> So ist das auch in einem anderen Thread hier beschrieben worden.
> (Muss ich mal raussuchen. Kann dauern.)

Meinst du den:
Beitrag "Folienkabel an LCD kleben / bonden"

von Adam P. (adamap)


Lesenswert?

Also ich hab zu dem Display auch nichts gefunden.
Wenn dann haben die 16 oder 18 Pins.

Ich glaub das ist bei TRULY ein custom display gewesen.
Auf Anfrage bekommst du evtl keine Infos, aber probieren könnte man es 
ja:
https://www.trulyamerica.com/

: Bearbeitet durch User
von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Adam P. schrieb:
> Also ich hab zu dem Display auch nichts gefunden.
> Wenn dann haben die 16 oder 18 Pins.
>
> Ich glaub das ist bei TRULY ein custom display gewesen.
> Auf Anfrage bekommst du evtl keine Infos, aber probieren könnte man es
> ja:
> https://www.trulyamerica.com/

Habe heut früh bereits angefragt. Mal schauen ob da noch etwas kommt.

von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Wieso Amerika? Die sitzen doch in Hong Kong.

Ich glaub auch nicht, dass das ein Character Display ist. Von der Form 
und nochmal auf's erste Bild geschaut, eher ein Graphic-Display. Und 
natürlich kundenspezifisch. AFAIK machen die doch gar keine Stangenware.

von alles im Rahmen der Möglichkeiten (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das ist kein klassisches HD44780 16x2 oder 20x2 Display. Wenn man nach 
dem Typ des Dampfgarers sich und sich die Bilder betrachtet...

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Pete K. schrieb:
> Ich sehe 12 Pins auf der Anschlussleiste. Das sollte passen.

Ah, ok, der Stecker ist abgerissen und ich hatte nur 6 Anschlüsse 
entziffert.

: Bearbeitet durch User
von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Ja es sind 12 Pins.

von Sönke P. (snke_p)


Lesenswert?

Ich würde das Teil wieder einbauen und dann mit Oszilloskop und Logic 
Analyzer die Pinbelegung herauszufinden versuchen.

Beim Controller wäre auch mein erster Verdacht in Richtung 
HD44780-kompatibler IC.
Auch wenn das LCD kundenspezifische Symbole hat, kann das durchaus mit 
einem Industriestandard-Controller angesteuert sein (macht auch Sinn, 
weil kundenspezifische LCD billig sind, kundenspezifische IC aber 
nicht).

12 Pins passen wie Faust auf's Auge:
GND, VCC, Kontrast,
EN, R/W, RS,
D4, D5, D6, D7 (Nibble-Modus),
LED-, LED+

Ggf. ist sogar 
https://github.com/BenediktO/libsigrokdecode/tree/add_hd44780/decoders/hd44780 
in der Lage, was Sinnvolles darzustellen.
Ansonsten halt mit scharfem Auge und Datenblatt die Wellenformen 
anstarren, bis es klick macht.

Ersatz durch gleichartiges Display wirst du wg. den Symbolen aber 
schwerlich finden. Ist dann die Frage, was besser ist: Matschiges 
Display oder kryptische Pixel. Klar, man könnte ein Adapterboard 
basteln, was mittels µC ein anderes Display sinnhaft ansteuert, aber das 
ist dann schon etwas höhere Kunst...

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Sönke P. schrieb:
> Beim Controller wäre auch mein erster Verdacht in Richtung
> HD44780-kompatibler IC.

Es sieht sehr nach Grafikdisplay aus, so etwa 128x32 Pixel.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Sönke P. schrieb:
> Beim Controller wäre auch mein erster Verdacht in Richtung
> HD44780-kompatibler IC.

> Es sieht sehr nach Grafikdisplay aus, so etwa 128x32 Pixel.

Also kann es kein HD44780 sein. Siehe auch:

alles im Rahmen der Möglichkeiten schrieb:
> Das ist kein klassisches HD44780 16x2 oder 20x2 Display. Wenn man nach
> dem Typ des Dampfgarers sich und sich die Bilder betrachtet...

: Bearbeitet durch User
von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Kann ich noch etwas beitragen? Soll ich noch versuchen den Stromlaufplan 
zu zeichnen?

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

die gute Nachricht.

die Firma hat eine Homepage 
http://www.trulyamerica.com/products/oled-modules/#

die schlechte.

Ich finde das Modul nicht.

Aber vielleicht rücken die ein Datenblatt raus, wenn man sie nett fragt.

Hinweis: Das sind Asiaten. Schleimen hilft wirklich.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Patrick S. schrieb:
> Soll ich noch versuchen den Stromlaufplan zu zeichnen?

Ich würde es lassen, die Chance dass dir dadurch jemand ein 
Ersatzdisplay präsentieren kann, dürfte sehr gering sein.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> die gute Nachricht.
>
> die Firma hat eine Homepage
> http://www.trulyamerica.com/products/oled-modules/#
>
> die schlechte.
>
> Ich finde das Modul nicht.

Liegt mit daran, dass es kein OLED ist.


> Aber vielleicht rücken die ein Datenblatt raus, wenn man sie nett fragt.
>
> Hinweis: Das sind Asiaten. Schleimen hilft wirklich.

Es handelt sich um ein kundenspezifisches Display. Die rücken sicher gar 
nichts raus, wollen sich es ja nicht mit Electrolux verscherzen.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Liegt mit daran, dass es kein OLED ist.

Liegt daran das ich zu faul war, auf den Hauptlink zurück zu setzen 
nachdem ich mir die Produktpalette angesehen habe. ;)

Die haben nämlich unten auch eine Suchfunktion.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> Die haben nämlich unten auch eine Suchfunktion.

Die aber sicher keine kundenspezifischen Displays liefert.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Es handelt sich um ein kundenspezifisches Display. Die rücken sicher gar
> nichts raus, wollen sich es ja nicht mit Electrolux verscherzen.

Eine E-Mail kosten kein Porto. Damit sind die damals schon gescheitert. 
;)

Und bei den Müll den manche hier tippen, kommt es auf das bisschen 
Traffic nicht an. Und vielleicht findet man ein Trottel der das nicht so 
genau nimmt.

Ist mir auch schon 2 passiert, das ich ne PDF bekommen habe auf Anfrage, 
die ich nicht haben sollte.

also WAYNE

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> Und bei den Müll den manche hier tippen,

Schau mal in den Spiegel.

von Karl B. (gustav)


Lesenswert?

Adam P. schrieb:
> Meinst du den:
> Beitrag "Folienkabel an LCD kleben / bonden"
Beitrag "Folienkabel an LCD kleben / bonden"

Hi,
ja, den meinte ich.
Und mit kleben meinte ich -> punktförmig an Stellen fixieren, nicht 
großzügig mit "Eimer UHU" drüberkippen.
Vielleicht ist doch noch was mit Bordmitteln zu retten, bevor neu 
bestellt werden muss.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Also was genau würdet ihr nun machen?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Patrick S. schrieb:
> Also was genau würdet ihr nun machen?

Bei Ebay und co nach einem gebrauchten Ersatzteil suchen, selbst wenn 
das dann ein kompletter Ofen ist.

Den Hersteller um Kontakte zu Reparaturwerkstätten (auch ehemalige) 
bitten und die fragen. Kann gut sein, dass die noch was im Keller haben.

: Bearbeitet durch User
von Patrick S. (patrick1990)


Lesenswert?

Vielen Dank, dann werd ich das machen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.