Forum: Platinen Via auf SMD-Pad Reflow Löten?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Via (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ist es möglich SMD-Pads Reflow zu löten bei denen VIAs integriert sind. 
Oder läuft da die Lötpaste beim Schmelzen auf die andere Seite rüber?
Anbei noch ein Bild des ECADs. (Bohrloch = 0,3mm; Pad = 1,8mm x 0,5mm)

Danke schon mal!

von Chris L. (kingkernel)


Lesenswert?

Es wird Lot ins das Via laufen, ob es auch komplett durchläuft hängt von 
einigen Faktoren ab. Auf jeden fall wird Lot an der Lötstelle fehlen.
Für solche Anwendungsfälle nimmt man Plugged Vias

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Chris L. schrieb:
> Für solche Anwendungsfälle nimmt man Plugged Vias

In dem Fall sogar eher plugged & capped (Type VII), dann ist das Loch 
komplett mit Kupfer abgedeckt und lässt sich löten, als sei es nicht da

von Michael K. (mab)


Lesenswert?

Hallo,

Via schrieb:
> Bohrloch = 0,3mm; Pad = 1,8mm x 0,5mm

Hersteller die das können, also 0.1mm Reststeg, sollten auch eine 0.2mm 
Bohrung hinbekommen. Das alleine entschärft die Problematik erheblich.
Als weitere Massnahme empfiehlt sich das Via an eines der beiden Enden 
des Pads zu verlegen. Hierfür bräuchte man die Info um was für ein 
Bauteil es sich handelt, z.B. QFN oder TQFP?

Ansonsten einfach mal nachrechnen wieviel Lötzinn theoretisch in der 
Bohrung verschwinden kann. Dafür braucht es aber die Angaben zu LP Dicke 
sowie der Stärke des Pastendruckes.

Es ist erstaunlich wie wenig Lötzinn in so ein Via in Relation zum Pad 
hineinpasst.

Und um hier möglichen Geistergeschichten vorzubeugen: Lötzinn tropft 
nicht ab oder verschwindet irgendwo im Nirgendwo, da hält die Adhäsion 
gegen.

Gruß

von Timo W. (Gast)


Lesenswert?

Ja kann man so machen. Besser noch das Via an eines der Enden legen und 
die Bohrung so klein wie eben möglich machen.

von Bürovorsteher (Gast)


Lesenswert?

Irre ich mich jetzt oder sind die Pads im 1-mm-Raster?

von Michael K. (mab)


Lesenswert?

Bürovorsteher schrieb:
> Irre ich mich jetzt oder sind die Pads im 1-mm-Raster?

Sollten laut DB 0.8mm sein.
Mit dem Lineal am Bildschirm gemessen komme ich auf 0.69mm Raster, 
allerdings ohne jede Gewähr:)

: Bearbeitet durch User
von Karsten B. (kastenhq2010)


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> Es ist erstaunlich wie wenig Lötzinn in so ein Via in Relation zum Pad
> hineinpasst.
>
> Und um hier möglichen Geistergeschichten vorzubeugen: Lötzinn tropft
> nicht ab oder verschwindet irgendwo im Nirgendwo, da hält die Adhäsion
> gegen.

Das Zinn bleibt aber nicht in der Hülse des Via, sondern baut sich auch 
gern als Kugel auf der anderen Seite auf.

von Michael K. (mab)


Lesenswert?

Karsten B. schrieb:
> Das Zinn bleibt aber nicht in der Hülse des Via, sondern baut sich auch
> gern als Kugel auf der anderen Seite auf.

Aber auch dann reicht es noch.
Via in Pad ohne Extras wie plugged & capped hängt stark vom Ratio Pad / 
Pastenauftrag / Bohrloch ab.

Meine Empfehlung wäre sich an das DB von microchip zu halten. Dort steht 
als maximum Pad 0.55x1.6mm. Dort dann auf die Kante die ins Chipinnere 
zeigt die Vias mit 0.2mm setzen. Die Pastenschablone nach Möglichkeit 
nicht unter 120um setzen.

Ansonsten sollte man auch noch eine geeignete Fine Pitch Paste 
verwenden. Damit wird bereits beim Pastendruck das Via zumindest 
teilverfüllt.

Unterm Strich halte ich das hier für unkritisch.

: Bearbeitet durch User
von Bürovorsteher (Gast)


Lesenswert?

> Sollten laut DB 0.8mm sein.

Hätte ich auch selbst sehen können - der Typ steht ja da.
Also ist das ganze eine eher grob strukturierte Lp. Also Leiterzüge nur 
0,2 breit und dann bleibt genug Platz für das Via auch außerhalb der 
Pads.

von Karsten B. (kastenhq2010)


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> Aber auch dann reicht es noch.
> Via in Pad ohne Extras wie plugged & capped hängt stark vom Ratio Pad /
> Pastenauftrag / Bohrloch ab.

Das stimmt natürlich. Deine Aussage klang mir nur zu allgemein gehalten 
:) Bei den riesigen Pads ist der Verlust von Lötzinn vernachlässigbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.