Forum: Markt Layout und Bestückung Platine für Mikropumpe


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan H. (cheeco)


Lesenswert?

Hallo Forum,

ich möchte die neuen Mikropumpen von Murata ausprobieren, die bei Mouser 
erhältlich sind:
https://www.mouser.de/datasheet/2/281/1/Murata_MZB3004T04_Datasheet_201217__1953576-2256433.pdf

Neben der Pumpe selbst ist aber noch ein Treiberboard nötig, für das der 
Schaltplan auf Seite 14 des Datenblatts angegeben ist. Ein Anruf bei 
Mouser ergab, dass sie diese Treiber nicht frei verkäuflich anbieten, 
sondern nur unter Angabe eines ganz bestimmten Projekts usw.

Ich möchte diese Pumpen austesten, mich aber nicht endlos mit der 
Entwicklung des Platinchens beschäftigen. Außerdem enthält der 
Schaltplan bestimmte Bauteile wie den UT6MA2TCR, den man glaube ich 
nicht mit einem normalen Lötkolben mehr löten kann. Teils um mir die 
Arbeit zu sparen, teils weil ich nicht das know-how habe: Wer kann mir 
ein Platinchen designen und bestücken? Die Platinen und Bauteile kann 
ich bestellen und beistellen.

Die Schaltungen müssen nur für einen (privaten) Test funktionieren, mehr 
nicht. Keine Gewährleistung, Schönheit des Layouts nicht wichtig. Bei 
der Größe der Bauteile sollte es aber nicht die erste Platine sein, die 
man erstellt.

Ich bin interessiert an 4-5 Stück. Der Preis sollte natürlich in 
irgendeinem realistischen Verhältnis zu den Pumpen und der gesamten 
Mimik stehen.

ALTERNATIV: Wer eine Bezugsquelle für die bestückten Treiberbausteine 
kennt oder mir verkaufen will, bitte auch melden!

Alles Gute und Danke!

Stefan

von F. M. (foxmulder)


Lesenswert?

Wer zwingt dich genau die Teile zu verwenden, die in der Schaltung 
aufgeführt sind?
Das schaut alles sehr standarmäßig aus, OPVs, Transistoren usw.

Stefan H. schrieb:
> Schaltplan bestimmte Bauteile wie den UT6MA2TCR, den man glaube ich
> nicht mit einem normalen Lötkolben mehr löten kann.

Du musst ja nicht genau diesen FET verwenden, nimm halt einen größeren.

Ich würde mir selber eine Treiberschaltung entwerfen, mit Bauteilen die 
man in einer für dich akzeptablen Größe bekommt.

mfg

von Stefan H. (cheeco)


Lesenswert?

Hallo Fox,

gute Anmerkung! Ich habe schon angefangen äquivalente Typen zu suchen, 
habe aber habe relativ schnell aufgegeben, weil ich nicht genau wusste, 
wie genau die Parameter passen müssen ohne dass sich das Verhalten der 
Schaltung komplett ändert. Habe dann gemerkt, dass das ganze Design 
wesentlich mehr Arbeit ist als ich eigentich investieren wollte. Deshalb 
frage ich hier.

von Andreas M. (amesser)


Lesenswert?

Der FET scheint nur für den Sanftanlauf der Schaltung notwendig zu sein, 
evtl Mindestspannungsbegrenzung. Für die Transistoren tuns auch einfache 
NPN/PNPs, das sind einfach nur Emitterfolger am Ausgang der OPs, quasi 
als externe Verstärkerstufe. ( Ähnliche Schaltungen sieht man bei 
Audioverstärkern) Für den OPV taugt vermutlich auch jeder Rail-To-Rail 
mit FET/MOS Eingang, der die Betriebsspannung aushält.

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Wahrscheinlich bin ich sehr fantasielos :-) Aber was macht man mit so 
einem "Microblower"? Zumal der Druck mit 60kPa (0,6bar) jetzt auch nicht 
riesig groß ist.

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Markus M. schrieb:
> Aber was macht man mit so einem "Microblower"?

Zb. Medizintechnik. Bestes Beispiel wird wohl die blutdruckmessung und 
das aufpumpen der Manschette sein.

Ich kam mal an eine Ladung alter Geräte aus einem Krankenhaus, da waren 
so einige pumpen und Sensoren drin verbaut.

Selbst winzig kleine Magnetventile gabs dazwischen.

von Axel R. (axlr)


Lesenswert?

Ist ja wirklich "beschissen" gezeichnet. Und wir regen uns über die 
Schaltpläne auf, die hier so abgeliefert werden, machnmal ;)
Brauchst Du es in extra-klein? Sicher nicht, wie Du geschrieben hast.
Was, wenn sich die Pumpen eignen, wofür auch immer? Brauchst Du dann 100 
Platinen?
Die Schaltung ist in der Tat eher einfach gehalten. Das ginge auch alles 
mit diskreten Bauelementen, also mit "großen". Aber dann hätte man die 
Pumpe ja nicht so klein bauen brauchen. Ich staune ja, das man da keinen 
Motortreiber aus 'nem kleinen Autofokus oä. verwendet hat (A3909?)
Da wird einfach der Stromfluss ausgewertet und bei überschreiten 
umgepolt. das ganze in Brückenschaltung. Ein angefachtes Bandpassfilter 
sorgt für einen kleinen Bereich, in der auch die mechanische Resonanz 
der Pumpe liegen wird.
Dass die das nun ausgerechnet soo realisiert haben? nun...

von Gert P. (gertp)


Lesenswert?

Stefan H. schrieb:
> Hallo Forum,
>
> ich möchte die neuen Mikropumpen von Murata ausprobieren, die bei Mouser
> erhältlich sind:
> 
https://www.mouser.de/datasheet/2/281/1/Murata_MZB3004T04_Datasheet_201217__1953576-2256433.pdf
>
> Neben der Pumpe selbst ist aber noch ein Treiberboard nötig, für das der
> Schaltplan auf Seite 14 des Datenblatts angegeben ist. Ein Anruf bei
> Mouser ergab, dass sie diese Treiber nicht frei verkäuflich anbieten,
> sondern nur unter Angabe eines ganz bestimmten Projekts usw.

Gugge mal beim "Kumpel" dieser Pumpe: MZB1001T02
Da ist eine deutlich entspanntere Steuerschaltung, die das Gleiche 
macht, wie in Deinen verlinkten pdf. Alles Feld- , Wald- und 
Wiesenbauteile. Der OPV sollte RTR beherrschen bei der Betriebsspannung.

Mich interessiert das auch, allerdings als Vakuumpumpe.

Gruesse

von F. M. (foxmulder)


Lesenswert?

Axel R. schrieb:
> Ist ja wirklich "beschissen" gezeichnet. Und wir regen uns über die
> Schaltpläne auf, die hier so abgeliefert werden, machnmal ;)

Das ist normal.
Die Zeiten in denen ein Bob Pease oder Widlar noch die Appnotes 
geschrieben haben sind vorbei.
Der Schaltplan wurde wahrscheinlich von einem Praktikanten gemacht, mit 
wenig bis null Erfahrung mit ECAD.

von Stefan H. (cheeco)


Lesenswert?

Hallo Gert,

den Kumpel, die MZB1001T02 habe ich bereits im Einsatz. Dafür habe ich 
das PCB nachgebaut. Was mich bei der größeren Pumpe MZB3004 wundert ist 
dass die Schaltung massiv viel komplexer ist - einen Quad-Opamp anstatt 
eines einzigen, 2 PNP/NPN Transistorpaare anstatt eines einzigen, 
zusätzliche Mosfets... ich bin einfach davon ausgegangen dass die 
Schaltungen nicht kompatibel sind.

Ich denke dass ich nun doch versuchen werde, die Schaltung mit 
Ersatztypen die besser zu bestücken sind nachzubauen. Ich hoffe die 
Community kann mal drüberschauen, ob das ganze passt. Im Gegenzug lade 
ich dann die Layouts hoch, damit das jeder nachbasteln kann.

Stefan

von Stefan H. (cheeco)


Lesenswert?

Ich suche gerade nach Ersatztypen für die angegebenen Bauteile.

Für den UT6MATCR 
https://eu.mouser.com/datasheet/2/348/ut6ma2tcr-e-1873584.pdf
habe ich den folgenden Ersatztypen gefunden: 
https://eu.mouser.com/datasheet/2/348/sh8ma2gzetb-e-1873531.pdf

Für die NPN/PNP Kombination 
https://assets.nexperia.com/documents/data-sheet/PBSS4260PANP.pdf will 
ich diskrete NPN / PNP Transistoren einsetzen. Für den NPN habe ich bis 
jetzt den 2SC3646S oder den FCX495QTA rausgesucht. Bin mir aber nicht 
sicher ob das passt. Hätte jemand einen guten Vorschlag, wie ich den 
PBSS4260PANP ersetze, ohne dass es die Funktion der Schaltung ändert?

von Axel R. (axlr)


Lesenswert?


: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.