Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quarz identifizieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alexander G. (agt189)


Lesenswert?

Hallo.

Ich habe eine Steuerung von einem kleinen Kühlaggregat. Leider fehlt 
hier der SMD-Quarz des Mikrocontrollers. Dieser hat sich wohl gelöst und 
ist nun weg. Demnach geht nur der Lüfter an und der Verdichter tut 
nichts und ich gehe davon aus, dass hier das Problem liegt.

Anbei ein Foto von einem intakten Steuerteil.
Zunächst ist es ein SMD-Bauteil mit Metallgehäuse und offenbar 2 Pinnen 
XTAL0 und XTAL1. Ob Kunststoff oder Keramikausführung, weiß ich nicht.
Auf dem Quarz steht offenbar 4.000; ich denke das bedeutet 4000Mhz?
Die Versorgungsspannung soll wohl 3,3V sein.
Nun fehlt mir dann noch der Arbeitstemperaturbereich, die 
Frequenztoleranz bei 25°C, die Frequenzstabilität über den 
Arbeitstemperaturbereich und die Lastkapazität.

Der Mikrokontroller ist ein IRMCF183.

Kann mir bitte jemand helfen den richtigen Quarz zu finden? Im Internet 
gibt es da auch ein Datenblatt... Ich weiß da aber nicht 100% weiter.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Zeig mal die Einbausituation, mit Maßen.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Alexander G. schrieb:
> Auf dem Quarz steht offenbar 4.000; ich denke das bedeutet 4000Mhz?

Sicher nicht, das wären ja 4GHz :-P Es handelt sich fast sicher um einen 
4000kHz Quarz = 4 MHz.

von Maus (Gast)


Lesenswert?


von Alexander G. (agt189)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Alexander G. schrieb:
>> Auf dem Quarz steht offenbar 4.000; ich denke das bedeutet 4000Mhz?
>
> Sicher nicht, das wären ja 4GHz :-P Es handelt sich fast sicher um einen
> 4000kHz Quarz = 4 MHz.

Selbstverständlich, da hatte ich mich vertan.

von Alexander G. (agt189)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Zeig mal die Einbausituation, mit Maßen.

Habe ich zur Zeit leider gerade nicht.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Alexander G. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Zeig mal die Einbausituation, mit Maßen.
>
> Habe ich zur Zeit leider gerade nicht.

Tja, die Dinger gibts in vielen Baugrößen...

: Bearbeitet durch User
von Alexander G. (agt189)


Lesenswert?


von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Alexander G. schrieb:
> Die Frage ist nur, welcher davon auszuwählen ist?

Derjenige, der auf die Platine passt ;-) Für einen Popel-µC braucht es 
ja keine Superduper-Spezifikation, da wird wohl der Standard ausreichen.

von Alexander G. (agt189)


Lesenswert?

Helmut -. schrieb:
> Alexander G. schrieb:
>> Die Frage ist nur, welcher davon auszuwählen ist?
>
> Derjenige, der auf die Platine passt ;-) Für einen Popel-µC braucht es
> ja keine Superduper-Spezifikation, da wird wohl der Standard ausreichen.

Wenn dort die falsche Lastkapazität eingebaut wird, beschädigt man dann 
nicht den Microcontroller bzw. kommt es dann nicht ggf. zu Fehlern.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Alexander G. schrieb:
> Wenn dort die falsche Lastkapazität eingebaut wird, beschädigt man dann
> nicht den Microcontroller?

Unsinn. Das schlimmste, was passieren kann, ist, das der Quarz nicht 
anschwingt. Auch das ist eher unwahrscheinlich, weil die Konstrukteure 
sowas nicht auf Kante konstruieren, um Ärger und Rückläufer zu 
vermeiden.
Die Chancen stehen sehr gut, das ein simpler Tausch alles ins Lot 
bringt.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

ACK, da reicht ein 08/15-Quarz passender Bauform. Aber zu der kannst du 
ja leider nichts sagen.

von Alexander G. (agt189)


Lesenswert?

Ich werde das dann sobald es mir möglich ist  entsprechend ausmessen.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Alexander G. schrieb:
> Ich werde das dann sobald es mir möglich ist  entsprechend
> ausmessen.

Am besten noch ein Foto der Platine, im relevanten Bereich.

von Hp M. (nachtmix)


Lesenswert?

Alexander G. schrieb:
> Es handelt sich fast sicher um einen
>> 4000kHz Quarz = 4 MHz.
>
> Selbstverständlich, da hatte ich mich vertan.

Laut Datenblatt ist ein 4 MHz Quarz auch der typische Wert für den 
IRMCF183.
Eine interne PLL sorgt dann für einen 50 MHz Takt.

: Bearbeitet durch User
von c-hater (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:

> Unsinn. Das schlimmste, was passieren kann, ist, das der Quarz nicht
> anschwingt.

So ist es. Da muss man dann halt auch noch die zwei Bürde-Kondensatoren 
tauschen. Das sind Cent-Artikel!

> Auch das ist eher unwahrscheinlich, weil die Konstrukteure
> sowas nicht auf Kante konstruieren, um Ärger und Rückläufer zu
> vermeiden.

Das allerdings stimmt nicht, jedenfalls nicht im vollen Umfang. 
Natürlich wird nicht auf Kante konstruiert. Aber es kann auch nicht so 
konstruiert werden, dass jeder beliebige Quarz passender Frequenz 
automatisch passt. Dazu gibt es einfach viel zu viele Verschiedene mit 
einem recht weiten Bereich bezüglich der Lastkapazität.

von Peter R. (pnu)


Lesenswert?

c-hater schrieb:
> Dazu gibt es einfach viel zu viele Verschiedene mit
> einem recht weiten Bereich bezüglich der Lastkapazität.

Eine falsche Lastkapazität hat nur die Wirkung, dass der Quarz auf (um 
maximal 1/1000) falscher Frequenz schwingt. Und in nur wenigen 
Anwendungen kommt es auf eines solch genaue Frequenz an.

von Ratedepp (Gast)


Lesenswert?

Alexander G. schrieb:
> Auf dem Quarz steht offenbar 4.000

4MHz

von Alexander G. (agt189)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Kann man die Lastkapazität bzw. die fehlenden Parameter nicht 
anderweitig ermitteln? Ich möchte am Liebsten die Original-Werte auch 
wieder einbauen.

Anbei auch ein Bild wie die Steuerung im Original dort aussieht.

: Bearbeitet durch User
von Thomas Z. (usbman)


Lesenswert?

man kanns auch kompliziert machen...
Bau den Quarz in der passenden Bauform ein und gut ist. So gross wie 
einige hier behaupten sind die Unterschiede nicht. Wenns gar nicht 
funktioniert kannst du dir ja weitere Gedanken machen

von Holm (Gast)


Lesenswert?

Sicher, dass der Quarzsockel bestückt war?

Manche Mikrocontroller können sich auch mit internen Resonatoren takten.
Eventuell ist das bei deinem Board auch so und der zuerst genutzte Quarz 
wurde bei späteren Serien nicht mehr bestückt!?

von dummschwaetzer (Gast)


Lesenswert?

>Ich möchte am Liebsten die Original-Werte
a)beschädigte Plattine in den Elekrtoschrott, neu kaufen
b)beschädigte Plattine reparieren. Sind denn überhaupt dir PADs vom 
Quarz noch da oder haben die sich mit dem Quarz verabschiedet? Leitungen 
verfolgen, da kommen i.d.R Kondensatoren nach GND. Mindestens einen 
davon Auslöten und ausmessen(solten wahrscheinlich ca 20..33 pF sein). 
Damit hast du deine Lastkapazität. Den Kondensator wieder einbauen. 
Passenden Quarz bei Reichelt bestellen und einlöten. Beachte: die im 
Quarzdatenblatt erwähnte Kapazität ist natürlich nicht die Kapazität, 
die auf der Plattine ist.

von Alexander G. (agt189)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So sieht der Bereich der Platine aus. Da sieht man noch in dem Lötpunkt, 
dass das offensichtlich etwas gesessen hat.

Beim Vergleich sieht man da einen Quarz, auch bei den neueren Serien der 
Platine.

von Thomas Z. (usbman)


Lesenswert?

du bist echt ein Held. Da dauert es 21 Posts bis du ein Bild deiner 
Patine zeigst und dann sind die relevanten Teile durch Kabel verdeckt.
Du willst gar keine Hilfe oder?

von Alexander G. (agt189)


Lesenswert?

Thomas Z. schrieb:
> du bist echt ein Held. Da dauert es 21 Posts bis du ein Bild deiner
> Patine zeigst und dann sind die relevanten Teile durch Kabel verdeckt.
> Du willst gar keine Hilfe oder?

Das Problem ist, dass ich die Platine aktuell nicht hier vor Ort habe. 
Daher kann ich nur die Bilder nehmen, die ich davon aktuell habe. 
Zugegeben; es ist blöd fotografiert...

von Thomas Z. (usbman)


Lesenswert?

Alexander G. schrieb:
> Das Problem ist, dass ich die Platine aktuell nicht hier vor Ort habe.

nun ja dann warte halt bis du das Ding wieder vorliegen hast. Ohne die 
Hardware kannst du sowieso nicht reparieren. Achja das Datum des Bildes 
spricht Bände.

von Alexander G. (agt189)


Lesenswert?

Ich habe die Bilder auf dem Handy bearbeitet, daher das Datum 😊

Ich muss das Teil erst vor Ort haben, dann kann ich bessere Bilder 
machen und ausmessen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.