Forum: HF, Funk und Felder HNT Mining - Antennen stocken


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas (Gast)


Lesenswert?

Hallo Leute,

ich beschäftige mich seit kurzem mit dem Thema HNT Mining. Dabei handelt 
es sich um eine Kryptowährung, die mittelts Hotspots und Funk (868 Mhz) 
geschürft wird.

Ein Hotspot besitzt jeweils eine Antenne mit welcher sie mit anderen 
Hotspots kommuniziert. Die meisten Hotspots werden standardmäßig mit 3 
oder 4dbi Antennen ausgeliefert.

Mit 3 oder 4 dbi Antennen kann man laut meiner Recherche ja eher das 
nahe Umfeld erreichen.

Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob es eine Lösung gibt, um z.b. 
eine 3 dbi Antenne und eine 8 dbi Antenne zu koppeln damit sowohl 
naheliegende als auch weiter entfernte Hotspots erreicht werden können.

Für einen Laien ist das ganze leider nicht so einfach zu verstehen und 
Lösung hab ich im Internet leider keine gefunden.

Habe zwar einige Splitter im Internet gefunden, aber das ist denke ich 
alles für TV-Satelliten ausgelegt.

Vl. kann mir ja hier jemand ein paar Infos zu meinem Anliegen geben. 
Sollten weitere Angaben benötigt werden, bitte ich um Info, dann lass 
ich euch das zukommen.

Danke und liebe Grüße aus Wien,
Thomas

von Hp M. (nachtmix)


Lesenswert?

Thomas schrieb:
> Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob es eine Lösung gibt, um z.b.
> eine 3 dbi Antenne und eine 8 dbi Antenne zu koppeln damit sowohl
> naheliegende als auch weiter entfernte Hotspots erreicht werden können.

Da müsste man schon zwischen den Antennen umschalten, denn grundsätzlich 
gilt: Je höher der Antennengewinn, umso schärfer wird die Sendeleistung 
in eine bestimmte Richtung gebündelt, und umso tauber ist die Antenne 
für aus anderen Richtungen einfallende Signale.

Im übrigen solltest du dich über die staatlichen Vorschriften bezüglich 
der Benutzung der 868MHz Frequenz informieren, sonst bekommst evtl einen 
Bussgeldbescheid, noch bevor du die erste Coin geschürft hast.

: Bearbeitet durch User
von Kybernetiker X. (kybernetiker)


Lesenswert?

Hp M. schrieb:
> Im übrigen solltest du dich über die staatlichen Vorschriften bezüglich
> der Benutzung der 868MHz Frequenz informieren, sonst bekommst evtl einen
> Bussgeldbescheid, noch bevor du die erste Coin geschürft hast.

Ist das in Österreich so?

von Kybernetiker X. (kybernetiker)


Lesenswert?

Ich kann hier auch gleich eine Frage reinwerfen:

Ich habe diese Antenne bestellt: 
https://de.aliexpress.com/item/1005002651703146.html

Die Antenne hat N-Type Female

Mein Rigol Frequenzanalyzer hat N Female Plug

Bestellt habe ich dieses Teil: 
https://de.aliexpress.com/item/4000105972291.html

Kann ich bedenkenlos die Antenne direkt mit Rigol Frequenzanalyzer 
verbinden um zu gucken wie die Leistung der Antenne ist?

: Bearbeitet durch User
von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Du benötigst neben dem eventuell intern bereits vorhandenen Tracking 
Generator noch einen Richtkoppler bzw. Meßbrücke. Dann kannst du die 
Anpassung der Antenne an einen Transceiver messen. Das ist aber eher 
uninteressant, denn die Antenne wird schon passend ausgelegt sein.
Interessanter ist die Abstrahlungscharakteristik. Dafür müsstest du ins 
Fernfeld der Antenne. Sagen wir 20m oder mehr. Und dort den 
Empfangspegel mit einer gleichen oder bekannt guten Antenne messen.
Generelles Problem: Eine hochverstärkende Antenne hat eine sehr flache 
Abstrahlungrichtung. Damit sie effektiv ist, müssen dann alle anderen 
Stationen auf der gleichen Höhe stehen!
Bei dem hohen Preis der Antenne würde ich eher eine kürzere und 
billigere nehmen, aber Versuch macht klug.

Und damit willst du wirklich Geld verdienen?

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Lesenswert?

Kybernetiker X. schrieb:
> Kann ich bedenkenlos die Antenne direkt mit Rigol Frequenzanalyzer
> verbinden um zu gucken wie die Leistung der Antenne ist?

Was ist denn bei dir die "Leistung der Antenne"?
Eine Antenne ist ein passives Bauteil - das macht nichts von alleine.
Und was willst du mit einem "Frequenzanalyser"? Du meinst einen 
Spectrumanalyser? Da siehst du eben das, was du mit der Antenne alles 
einfängst. Mehr aber auch nicht.

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Kybernetiker X. schrieb:
> Ich habe diese Antenne bestellt:
> https://de.aliexpress.com/item/1005002651703146.html

Das ist ja eine LoRa-Antenne! LoRa = Low Radiation. Das ist eher was für 
Esoteriker, die geringste Strahlung haben wollen. Du willst ja Geld 
verdienen und bräuchtest eine HiRa-Antenne, etwa sowas: 
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/05/Effelsberg_total2.jpg

von Hans (Gast)


Lesenswert?

Helmut -. schrieb:
> LoRa = Low Radiation

You Made ja day!

LoRa == Long Range :)

73

von Kilo S. (kilo_s)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Bei einem 50Ohm System geht das recht simpel:
75Ohm Kabel zu L/4*VK, zwei Stück.
Die kommen an die Antennen.
Werden am offenen Ende Parallel geschaltet und dort einfach mit dem 
50Ohm Kabel verbunden.

Außenleiter an Außenleiter, innenleiter an innenleiter versteht sich 
natürlich von selbst.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Da kommen aber nur paar cm zusammen für die Leitungen. Wie verhalten 
sich dadurch die Antennen, wenn sie sich gegenseitig im Nahfeld sehen?

von Fragender (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Auch wenn es jetzt OT ist:

Kann mir einer Erklären was für Werte (oder Dinge, Dienstleistung, 
Sachen die ein Mensch braucht oder ihn das Leben einfacher macht) da 
generiert werden?

ich habe bis heute nicht verstanden was eine Kryptowärung einen Wert 
gibt - nur weil etwas aufwendig zu berechnen ist, aber die Berechnung 
ansich sinnfrei ist (es geht ja nicht um irgendwas Physikalisches, das 
Wetter, wissenschaftliche Prognosen, simulationen usw.) erzeugt doch 
keine Werte - oder doch?

Mir kommt es so vor (es fehlt wohl der Hintergrund es zu verstehen) als 
wenn hinter den Krytowährungen einfach nur Glauben und ein seltsames 
Spiel steht, aber keine "Dinge" oder "Dienste" wovon ein mensch was hat.
Selbst solche Sachen wie Gold oder Diamanten geben abgesehen von den 
technischen Anwendungen den Menschen was - und sie es "nur" das sie 
schön sind oder zeigen das jemanden den man so etwas gibt einen (meist) 
viel wert ist.

Fragender

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Zeitgeist gepaart mit Schneeballsystem, das vergeht wieder.

von Fragender (Gast)


Lesenswert?

Hallo

so einfach wird es wohl nicht sein - ich behaupte mal das du  Abdul K. 
genauso wenig Ahnung hast wie ich - wenigstens versuche ich Emotionen 
und Vorurteile raus zu lassen...

"Etwas" mehr muss schon dahinter stehen

von Michael M. (michaelm)


Lesenswert?

Fragender schrieb:
> "Etwas" mehr muss schon dahinter stehen

Ja, sicher wird es wohl jemanden im Hintergrund geben, der damit 
"richtig" Geld einsammelt und eine große Meute, die davon träumen. ;-)

Wenn ich die Angebote auf eb-Kleinanzeigen für solche "Miner" ansehe, 
kosten die bis zu mehreren Tausend EUs. :-(

Ich habe im Netz keine Quelle gefunden, die eindeutig den "sittlichen 
Nährwert" der ganzen Geschichte darstellt.
M.M.n. eine heftige Investition für nichts wirklich Greifbares und 
schade auch um die vertane Zeit... ^^

Michael

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Ich habe nur kurz dazu gegoogelt, da ich es nicht kannte. Da stoßen mir 
diverse Dinge sehr säuerlich auf. Z.B. die exorbitanten Gewinnmargen, 
bei denen die Frage bleibt, wer zahlt denn nun letztlich? Warum wurde 
der Raspi4 ausgelockt? Warum fallen alle paar Monate die Gewinne 
halbiert aus? Wieso kostet ein solches Gerät 430€ und wie kann es 10x 
weiter senden? Wo kommen die ganzen IoT Gerätchen alle her??

Daß wo man 200MB pro Monat kostenlos nachgeschmissen kriegt im 
Mobilfunk.


Bin vielleicht zu alt.

von PingPong (Gast)


Lesenswert?

@Fragender, suche mal bei der Tube nach dem Blocktrainer, im speziellen 
seine Grundlagenvideos.

Und nein, ich habe keinerlei Crypto, bin einfach nur interessiert daran 
wo die reise hingehen könnte. Inzwischen habe ich so den Eindruck wie es 
damals mit dem aufkommenden Internet war... das brauch kein Mensch, das 
wird sich nie durchsetzen!

So in Foren darüber zu diskutieren, gerade wie hier im µNet wird zu 
nichts führen. Das Thema ist insgesamt recht komplex, aber auch extrem 
spannend egal wie man zu Crypto-Taler grundlegend steht.

Gruß

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Abdul K. schrieb:
> Da kommen aber nur paar cm zusammen für die Leitungen. Wie verhalten
> sich dadurch die Antennen, wenn sie sich gegenseitig im Nahfeld sehen?

Gute Frage, ich denke mal das es sich nicht umbedingt positiv auswirkt.

Das ganze strahlt dann zwar flacher ab, die Antennen stehen sich aber 
gegenseitig im Weg.

Aber das Ziel die Antennen zu stocken ist erreicht.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

OK, die Leitungstranformation ist periodisch. Da kann man die Kabel auch 
länger machen.

von Kybernetiker X. (kybernetiker)


Lesenswert?

Ich besitze selbst so eine Antenne + Hotspot und schürfe damit. Das 
Problem ist halt, dass man 3-6 Monate warten muss bis die Antenne und 
Hotspot ankommt. Meine zweite Antenne von Nebra kommt bis heute nicht 
an. Da vergeht wohl ein halbes Jahr?

Bis da hin wird der Gewinn halbiert (im August ist die nächste Halving) 
und immer mehr Leute stellen ihre Antennen in meiner Nähe, so dass der 
Gewinn noch weiter gekürzt wird, so dass ich mich dann schon frage, ob 
sich das überhaupt lohnt. Wenn alle Antennen nur noch einen Abstand von 
100 Meter zu anderen Antennen haben, dann ist die Gewinnmarge so gering 
dass letztendlich die Antennen- und Hotspots-Hersteller und das 
Helium-Team die Gewinner sind. Die kassieren das ganze Geld ein für die 
übertrieben teuren Hotspots...

Deswegen fragt der Threadersteller hier wie man die Antenne aufstocken 
kann, weil offensichtlich in Wien schon überfüllt ist, so wie in jeder 
Stadt...

: Bearbeitet durch User
von Stefan S. (chiefeinherjar)


Lesenswert?

Kybernetiker X. schrieb:
> dann ist die Gewinnmarge so gering dass letztendlich die Antennen- und
> Hotspots-Hersteller und das Helium-Team die Gewinner sind.

[Loriot] "Ach..." [/Loriot]

von Kybernetiker X. (kybernetiker)


Lesenswert?

Ab August werden für 2 Jahre nur noch monatlich 2,5 Mio HNTs ausgegeben. 
Es werden gleichzeitig aber immer mehr Antennen aufgebaut. Je mehr 
Antennen desto weniger HNTs bekommt jede einzelne Hotspot-Miner. Für die 
Miner ist das also inflationär. Der Preis einzelner Hotspot bleibt aber 
gleich. Verarscht werden die Miner.

von Michael M. (michaelm)


Lesenswert?

Kybernetiker X. schrieb:
> Ich besitze selbst so eine Antenne + Hotspot und schürfe damit.

Wo du nun offenbar schon aktiv teilnimmst, kannst du uns doch sicher mal 
aufklären, an welcher Stelle in dem ganzen System etwas halbwegs 
Sinnvolles geschaffen wird und wie diese "Leistung" aussieht.

Ich meine nun nicht dein sog. Schürfen und die eventuellen "Gewinne" 
(real mit welchem Gegenwert vergleichbar?) daraus, sondern eben die 
Ursache, der zu dieser Gegen-"Leistung" führt.
Es kann ja kaum sein, dass es nur daran liegt, dass du einen Finger in 
die Nase steckst und "schürfst". :-D

Michael

PS: Wie w.o. schon angedeutet, gibt es Hotspots haufenweise zu kaufen 
(bis zu einem Dutzend täglich); die brauchst du nur abholen.... ;-)

von Kybernetiker X. (kybernetiker)


Lesenswert?

Helium basiert auf LoRa-Technologie (long range) mit sehr wenig 
Datendurchsatz. Ist nicht wie 5G, wobei Helium 5G erweitern will.

Sinnvolles wäre zum Beispiel Helium kompatible GPS Tracking

https://youtu.be/zWTqlBinlpc?t=586

Damit kann ich in mein Fahrrad, Motorrad oder in anderen wertvollen 
Gegenständen reinstecken und tracken wenn jemand es klaut. Oder im 
Halsband der Haustiere einlegen, oder in die Hosentasche der 
Kleinkinder, wenn sie nicht mehr zurückkehren.

Es benötigt keine Sim Karte. PS: Es arbeitet noch nicht mit 868 MHz, 
aber die kommen wohl bald auch auf dem europäischen Markt.


Man kann damit auch Haussteuerungen machen oder eben auch umgekehrt: Ich 
verstecke irgendwelche Sensoren, neben der Videokamera mit 
Bewegungsmelder im Wald und werde kilometerweit Zuhause gewarnt, wenn 
jemand da durchläuft.

Ich habe zum Beispiel in der anderen Kleinstadt einen Keller gemietet, 
weil die Miete dort viel günstiger ist als in meiner teuren Großstadt. 
Aber ich habe dort keinen Internetanschluss, keinen Strom. Ein 
stromsparender Sensor mit einer Bleibatterie, die monatelang läuft, 
könnte mir über ein Heliumnetz einen Alarm schicken, wenn jemand in 
meinen Keller einbricht.

Die ganzen E-Scooter von Lime investieren auch Geld in Helium. E-Scooter 
müssen auch alle getrackt werden, Daten über Batteriestand etc...

Weiter sinnvoll wären Wetterstationen, Temperaturen für Bienenstöcke die 
eine Aussage über die Bewohnbarkeit der Bienen machen kann, für 
Landwirtschaft etc.

Denkbar wären auch KI gesteuerte Drohnen Helium kompatibel machen, um 
sie über sehr große Entfernungen neue Befehle zu senden.

Alles ohne O2, Vodafone, Telekom dazwischen. Komplett dezentral. Und HNT 
sind eben die Gebühren die man zahlen muss, um Daten zu schicken.

von Michael M. (michaelm)


Lesenswert?

Kybernetiker X. schrieb:
....

Iss ja toll .... ^^

So, nun gebe ich z.B. 2 oder 3 Riesen für die Hardware aus und wieviel 
kommt dann im Laufe der Zeit pro geschürftem "Dingsbums" (oder wie das 
auch immer heißen mag) zurück? Oder auch pro Monat/Jahr?

Wird das per offiziellem Zahlungsmittel geregelt? Oder ist das alles nur 
*cyber, Krypto* oder "Luftblase" bzw. auf (ver)brennbarem Papier?

Du sagst ja selbst:
Kybernetiker X. schrieb:
> ..... so dass der
> Gewinn noch weiter gekürzt wird, so dass ich mich dann schon frage, ob
> sich das überhaupt lohnt. ...

Also hast du Zweifel, ob die Investition (bis jetzt) überhaupt sinnvoll 
war. Ich an deiner Stelle hätte mich vorher gefragt, ob man damit 
überhaupt einen Gewinn erwirtschaften kann; denn Gewinn ist ja so 
definiert, dass die Einnahmen die Kosten um ein gewisses Maß 
übertreffen.
Solange die anfängliche Investition also nicht wieder ausgeglichen ist, 
ist der Begriff "Gewinn" wohl unrichtig. ;)

Welche Kosten (die ich ja dann auch bezahlen muss) entstehen z.B. für 
den Datenverkehr, wenn ich mein Fahrzeug auf diese Weise überwachen 
möchte?
_______

Viele offene Fragen.... :-)
Bei einem bin ich sehr sicher: Irgendwo sitzt ein Mensch (vlt. auch ein 
paar), der das gesamte Geld einsammeln und stapeln muss. :-)

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

MünchnerRück u.a. wird sicherlich nicht aus Menschenliebe da Kapital 
reingesteckt haben.
Ich würde sogar sagen, daran/daraus/dadurch kann man Zweck und 
Sinnhaftigkeit abschließend beurteilen, leider.

Beitrag #6765060 wurde vom Autor gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.