Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Produktidee/Startup Elektrotechniker auf Honorarbasis gesucht!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Merdan D. (holodesigner)


Lesenswert?

Guten Tag an die Mitglieder des Forums,

ich bin Mitgründer einer neuen Designagentur aus dem Raum Heilbronn. 
Mein Geschäftspartner und ich beraten Unternehmen im Produktdesign und 
begleiten Sie im Herstellungsprozess. (Um hier keine unnötige 
Eigenwerbung zu machen verlinke ich unsere Seite nicht, ich kann Sie 
allerdings bei Interesse gerne als PM verlinken.)

Parallel dazu entwickeln wir auch eigene Geschäftsideen und sammeln 
weitere Erfahrungen im Bereich der Entwicklung, Vermarktung und 
Logistik. Aktuell schreiten wir in der Planung eines Trinkbrunnens für 
Haustiere fort und sind im engen Austausch mit Herstellungspartnern in 
Deutschland.

Allerdings besitzt das Produkt auch einige elektrische Komponenten. Die 
Komplexität ist gering, allerdings besitzen wir in diesem Bereich nur 
minimales Grundwissen. Aus diesem Grund sind wir auf der Suche nach 
einem kompetenten Elektrotechniker, der auf Honorarbasis die 
elektrischen Komponenten korrekt einrichten kann.

Wir planen die Versorgung einer 5v 2a Wasserpumpe und einer UV-C 
LED-Leuchte über einen USB-c Anschluss als reiner power supply. Die 
Pumpe wird abnehmbar/steckbar sein. Da sind wir auch bereits auf der 
Suche nach geeigneten Stecksystemen mit Wasserdichte IP67. Eine 
Schaltung wird es nicht geben, bei eingestecktem Netzteil läuft das 
Gerät durchgehend (Pumpe und Leuchte simultan). Deaktiviert wird das 
Gerät folglich durch das Ausstecken des Netzteils.

Ich freue mich über interessierte Foristen, die Ihren Teil zur 
Entwicklung des Projektes beitragen können!

: Verschoben durch Moderator
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Merdan D. schrieb:
> Aus diesem Grund sind wir auf der Suche nach einem kompetenten
> Elektrotechniker, der auf Honorarbasis die elektrischen Komponenten
> korrekt einrichten kann.
Für Projekt- und Stellenangebote siehe 
https://www.mikrocontroller.net/jobs/info

: Bearbeitet durch Moderator
von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

Gibt's schon lange, wir haben eins seit 20 Jahren. In Form von Schalen 
mit Steinen und Kristallen, mit einer Aquarium Pumpe, zB von Eheim. Beim 
lokalen Gartencenter erhaeltlich.

Nachteil, veralgt sehr schnell und effizient. Und man moechte aus 
aktuellem Anlass kein Moos-& Algen-Weg reinschuetten.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Purzel H. schrieb:
> Nachteil, veralgt sehr schnell und effizient.

Es scheint seinen Guten Grund zu haben  warum Merdan eine IV-C LED 
einbauen will

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

Und das ist dann das Superfeature, das einen heftigen Mehrpreis 
rechtfertigt ?
Dann wuerd ich diese Led eher als Add-on zu bereits bestehenden Brunnen 
verkloppen.
Ich denk aber, dass es so nicht funktioniert. Denn die Algen wachsen ja 
nicht dort, wo die Led ist, sondern dort wo die Sonne drauf scheint.

: Bearbeitet durch User
von Merdan D. (holodesigner)


Lesenswert?

Das komplette Produktkonzept kann ich hier natürlich nicht öffentlich 
machen. Allerdings unterscheiden sich unser Produkt von 
Konkurrenzprodukten durch die Materialwahl, Kompaktheit und vereinfachte 
Nutzbarkeit (Wasserbefüllung/Reinigung). Die UVC-Led dient zusätzlich 
der Sterilisation des Wassers.

von Abstempler (Gast)


Lesenswert?

Dann kauft Euch schon mal ein Exemplar der DIN VDE 0100-705 und stellt 
einen Studierten ein, der das Euch in Alltagsdeutsch übersetzt.

von Merdan D. (holodesigner)


Lesenswert?

Um Klarheit über das genaue Produkt zu verschaffen, ein ähnliches 
Konkurrenzprodukt auf Amazon:

https://www.amazon.de/Aerb-Katzen-Trinkbrunnen-Hunde-Aktivkohlefilter/dp/B07WG4N1VG/ref=sr_1_10?dchild=1&keywords=keramik+brunnen&qid=1626704046&s=pet-supplies&sr=1-10

Allerdings verfolgen wir einen deutlich vereinfachteren Ansatz mit 
puristischer Designsprache.

von Clemens S. (zoggl)


Lesenswert?

Ich will ja nur ungern nörgeln, aber habt ihr schon einmal etwas 
umgesetzt?

>>In experimentellen Designteams haben wir uns mit dem potenziellen Einsatz von 
Next-Generation Software für Designprozesse beschäftigt. In einem Jahr 
freiberuflicher Tätigkeit konnten wir das gesammelte Know-how mit 
unterschiedlicher Sketch- und 3D-Software mit KI-Integration und cloudbasierten 
Arbeitsflächen verfeinern und in die Praxis umsetzen.<<

Irgendetwas handfestes?

Nur um den Reifegrad der Idee einschätzen zu können.

Sg & danke

von Merdan D. (holodesigner)


Lesenswert?

Clemens S. schrieb:
> Ich will ja nur ungern nörgeln, aber habt ihr schon einmal etwas
> umgesetzt?
>
>>>In experimentellen Designteams haben wir uns mit dem potenziellen Einsatz von
> Next-Generation Software für Designprozesse beschäftigt. In einem Jahr
> freiberuflicher Tätigkeit konnten wir das gesammelte Know-how mit
> unterschiedlicher Sketch- und 3D-Software mit KI-Integration und cloudbasierten
> Arbeitsflächen verfeinern und in die Praxis umsetzen.<<
>
> Irgendetwas handfestes?
>
> Nur um den Reifegrad der Idee einschätzen zu können.
>
> Sg & danke

Wir haben bereits Erfahrungen mit der Entwicklung elektrischer 
Handgeräte (formgebend) als auch mit der Herstellung von Produkten aus 
Metall (Fräsverfahren). Wie oben bereits erwähnt liegt unsere 
Hauptexpertise auf dem Produktdesign. Besonders in Fertigungstechniken 
sowohl im Spritzgussverfahren als auch im Zerspanenden Bereich. Im 
Elektrotechnikbereich sind wir auf der Suche. Die Software und Prozesse 
die wir beherrschen sind in der Formgebung der Produkte von Bedeutung 
(Solidworks/Blender/Houdini/Fusion 360).

von Abstempler (Gast)


Lesenswert?

Merdan D. schrieb:
> ein ähnliches
> Konkurrenzprodukt auf Amazon:

Alsodas mit dem Filter sollte man sich nochmals überlegen, gerade filter 
sind die reinsten Keim-Konzentratoren. Essgefäße sind mindestens täglich 
zu reinigen und Wasser auszutauschen, bei Tieren mit Wurmerkränkungen 
o.ä. kommt noch sterilisieren (auskochen) dazu.

Das scheint bei diesem elektronischen Brackwasserspender nicht möglich, 
im Gegenteil, die machen die vernachlässigung der Hygiene bequem.

https://www.hygiene.uni-wuerzburg.de/echinococcus/echinococcus/fragen-antworten/

von Merdan D. (holodesigner)


Lesenswert?

GUt dass Sie diesen Punkt ansprechen, wir verzichten bewusst auf einen 
Aktivkohlefilter o.ä., da sich diese kontraproduktiv als Keimquelle 
erweisen.

von Vorname N. (mcu32)


Lesenswert?

No offense, aber da gibt es Leute die aus langeweile nen Robotorarm mit 
nem Arduino basteln und eine Firma sucht jemanden, der Ihnen einen 
Stecker und ne LED mit Vorwiderstand "auslegt".

Sachen gibts, die gibts garnicht.

Fragt doch mal an der nächst gelegenen Uni / HS an. Klingt nach nem 
super Job fürn Studenten aus den ersten Semestern (mein voller Ernst!)

: Bearbeitet durch User
von Merdan D. (holodesigner)


Lesenswert?

Vorname N. schrieb:
> No offense, aber da gibt es Leute die aus langeweile nen Robotorarm mit
> nem Arduino basteln und eine Firma sucht jemanden, der Ihnen einen
> Stecker und ne LED mit Vorwiderstand "auslegt".
>
> Sachen gibts, die gibts garnicht.
>
> Fragt doch mal an der nächst gelegenen Uni / HS an. Klingt nach nem
> super Job fürn Studenten aus den ersten Semestern (mein voller Ernst!)

Wie oben bereits erwähnt sind wir uns der Einfachheit der Aufgabe 
bewusst, nur hat ja jeder seine Kernkompetenzen oder?;)
Das Forum besitzt ja durchaus eine gewisse Reichweite, Studenten werden 
sich hier ja auch tummeln oder? Wir benötigen keinen fertig 
ausgebildeten Elektrotechniker, nur jemand, der sich diesem Job auf 
Honorabasis erledigen kann.

von Abstempler (Gast)


Lesenswert?

Merdan D. schrieb:
> Wir benötigen keinen fertig
> ausgebildeten Elektrotechniker, nur jemand, der sich diesem Job auf
> Honorabasis erledigen kann.

Studenten werden an der Uni nicht auf solchen Pillepalle ausgebildet, da 
sucht ihr Euch besser einen abgeschlossenen Techniker oder Elektroniker.

Früher ist man für sowas beim lokalen 'Fernseh- und Radiofritzen' auf 
einen Plausch vorbeigegangen. Heut würd ich raten, 
Funkamateure/Reperaturcafes aufzusuchen, die sind trotz ihres 
Greisenhaften Auftretens genug fit für dergleichen.
Studenten machen das nicht, ohne einen ganzen Kleincomputer (Raspberry 
Pi) verbauen zu wollen.

von Maxe (Gast)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Merdan D. schrieb:
>> Aus diesem Grund sind wir auf der Suche nach einem kompetenten
>> Elektrotechniker, der auf Honorarbasis die elektrischen Komponenten
>> korrekt einrichten kann.
> Für Projekt- und Stellenangebote siehe
> https://www.mikrocontroller.net/jobs/info

@TE, das ist auch nicht nur eine finanzielle Frage: Wenn kein 
professionelles Projektgesuch eingestellt wird, dann melden sich 
tendenziell auch keine Profis.

von Teletroll (Gast)


Lesenswert?

Maxe schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> Merdan D. schrieb:
>>> Aus diesem Grund sind wir auf der Suche nach einem kompetenten
>>> Elektrotechniker, der auf Honorarbasis die elektrischen Komponenten
>>> korrekt einrichten kann.
>> Für Projekt- und Stellenangebote siehe
>> https://www.mikrocontroller.net/jobs/info
>
> @TE, das ist auch nicht nur eine finanzielle Frage: Wenn kein
> professionelles Projektgesuch eingestellt wird, dann melden sich
> tendenziell auch keine Profis.

Viele Startup-Unternehmen wollen keine Profis bezahlen, die suchen eher 
Leute die sich gut ausbeuten lassen.

von Merdan D. (holodesigner)


Lesenswert?

Wir zahlen 50 Euro die Stunde. Weitere Details hätte ich in einem 
persönlichen Gepräch geklärt. Allerdings werde ich woanders denke ich 
besser fündig. Wie andere Foristen bereits verdeutlicht haben ist die 
Komplexität einfach zu gering für die technischen Fähigkeiten der 
meisten Foristen hier;)

: Bearbeitet durch User
von Zocker_59 (Gast)


Lesenswert?

> von Merdan D. (holodesigner)
> 19.07.2021 18:09

> Wir zahlen 50 Euro die Stunde.

Vor einer Stunde hatte ich ein Telefonat mit einer der ersten Adressen 
in Deutschland für Freiberufler.

Da ging es auch um 50,- €, aber für 0,5 Stunden !

von Merdan D. (holodesigner)


Lesenswert?

Zocker_59 schrieb:
>> von Merdan D. (holodesigner)
>> 19.07.2021 18:09
>
>> Wir zahlen 50 Euro die Stunde.
>
> Vor einer Stunde hatte ich ein Telefonat mit einer der ersten Adressen
> in Deutschland für Freiberufler.
>
> Da ging es auch um 50,- €, aber für 0,5 Stunden !

Diese Adresse interessiert mich. Ist das ein Netzwerk freiberuflicher 
Elektrotechniker? Habe nichts vergleichbares im Internet gefunden. 
(Seiten wie Fiver ausgeschlossen)

Beitrag #6762524 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Zocker_59 (Gast)


Lesenswert?

> von Merdan D. (holodesigner)
> 19.07.2021 18:21

> Ist das ein Netzwerk freiberuflicher Elektrotechniker?

Nein, die bieten projektbezogene Einsätze an, allerdings nicht für 
Elektrotechniker sondern für Ingenieure. Ist also ein etwas besserer 
Sklavenhändler.

Ich bin in keinem Netzwerk, was immer das auch sein mag, weder in 
Facebook,
Xing oder Interface. Habe diese Kindereien nie gebraucht und weiß 
letztendlich auch nicht wozu der Unsinn gut sein soll. Außer um Leute 
auszuspionieren !

Ich bin da allerdings in einer anderen Liga. Ich habe 35 Jahre 
berufliche Tätigkeit hinter mir, man kennt sich, das Ganze läuft 
eigentlich über Mundpropaganda.

Eigentlich bin ich in Rente, aber ab und zu hat man halt noch größere 
unvorhergesehene Ausgaben wie Porsche für die Frau, Benz für die 
Freundin und einen aus München für die Tochter.

Da tue ich eben nochmal was !

von Mucky F. (Gast)


Lesenswert?

Merdan D. schrieb:
> Die UVC-Led dient zusätzlich der Sterilisation des Wassers.

Habt ihr euch schon mal mit UV Sterilisierung beschäftigt? Kann ich nur 
empfehlen.

> Wir zahlen 50 Euro die Stunde.
und wer soll das glauben? Woher soll ich wissen ob ihr nicht nur 
Adressen abfischen wollt? Wer nicht mal ne Kontaktmail reinstellen will 
kann durchaus seine guten und anständigen Gründe haben. Leider ist das 
eher selten.

von Pandur S. (jetztnicht)


Lesenswert?

Zumindest einer biete sich an.
Vielleicht moechte das tToechterchen ja wieder mal was ...

von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite


Lesenswert?

Merdan D. schrieb:

>> Vor einer Stunde hatte ich ein Telefonat mit einer der ersten Adressen
>> in Deutschland für Freiberufler.
>>
>> Da ging es auch um 50,- €, aber für 0,5 Stunden !
>
> Diese Adresse interessiert mich.

Klingt nach Gulp https://www.gulp.de/stundensatzkalkulator

: Bearbeitet durch User
von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

UV-Filterkombis gibt's seit 20 Jahren fix und fertig. ZB von Oase. Mit 
UV-Röhren, weil LED nicht genug Power haben, um wirklich sterilisieren 
zu wirken.
Von Systemleistungen ab 50W bis 1kW. Da wird es eng am USB-C...

von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite


Lesenswert?

Roland E. schrieb:
> UV-Filterkombis gibt's seit 20 Jahren fix und fertig. ZB von Oase. Mit
> UV-Röhren, weil LED nicht genug Power haben, um wirklich sterilisieren
> zu wirken.
> Von Systemleistungen ab 50W bis 1kW. Da wird es eng am USB-C...

Wahrscheinlich soll die UV-LED eh nur als Kaufargument wirken und nicht 
wirklich eine Funktion erfüllen. So wie mancher Schnickschnack am Auto 
(übertriebene Bremsleuchten).

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Fpgakuechle K. schrieb:
> Wahrscheinlich soll die UV-LED eh nur als Kaufargument wirken und nicht
> wirklich eine Funktion erfüllen. So wie mancher Schnickschnack am Auto
> (übertriebene Bremsleuchten).

"Blaues Licht!" - "Was macht es?" - "Es leuchtet blau!"

von Kratzbaum (Gast)


Lesenswert?

Nach langem Zögern habe ich mich nun doch dazu entschlossen, mein 
Erfindung hier zu veröffentlichen und mein Wissen der Allgemeinheit zur 
Verfügung zu stellen:

Eine relativ einfache Möglichkeit, dem Haustier Trinkwasser zur 
Verfügung zu stellen, besteht darin, eine flache Schüssel Wasser mit 
etwas Wasser aus dem Hahn zu füllen und anschließend auf den Boden zu 
stellen.

Probiert es mal aus. Bestimmt gibt es auch Tutorials dazu auf Youtube.

Das einzige Problem, was noch besteht:
Mein Kater verschmäht frisches Wasser und geht lieber erstmal 
abgestandene Pfützen und Blumenkübel leerschlabbern, bevor er aus seinem 
eigenen Napf trinkt.

von nun (Gast)


Lesenswert?

Kratzbaum schrieb:
> Nach langem Zögern habe ich mich nun doch dazu entschlossen, mein
> Erfindung hier zu veröffentlichen und mein Wissen der Allgemeinheit zur
> Verfügung zu stellen:

Danke für die Veröffentlichung. Hat mir sehr geholfen. Wirklich 
großzügig von Dir.

von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite


Lesenswert?

Sebastian R. schrieb:

> "Blaues Licht!" - "Was macht es?" - "Es leuchtet blau!"

;-) da das Original:
https://youtu.be/AaoGJV_YD0g?t=11

Rambo ist schon ganz Schlauer ...

von Zocker_59 (Gast)


Lesenswert?

> von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite
> 20.07.2021 06:45

> Klingt nach Gulp https://www.gulp.de/stundensatzkalkulator

Nein falsch !

Dafür gibt es eine sechs !

Kenne nur Gilp, die Verschmutzung der Wäsche in den siebziger Jahren des 
vergangenen Jahrhunderts, ich glaube bei Persil.

von Deutscher Riese (Gast)


Lesenswert?

Hunde saufen ausm Klo, die interessiert nicht ob nen schöner Brunnen 
steht und ob da ne blaue LED-Entkeimatrappe leuchtet.

Denkt doch mal über einen Bierspringbrunnen nach, wo man den Kopf 
drunterhalten kann, ist sicher gefragter bei 50 Mio Biertrinkern alleine 
in Deutschland. So ein Ding aufgebaut neben dem Grill im Garten ist die 
Attraktion um die jeder Heimgrillmeister beneidet wird.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Deutscher Riese schrieb:
> ist die
> Attraktion um die jeder Heimgrillmeister beneidet wird.

Bis auch der letzte Hauch Kohlensäure aus dem edlen Gesöff zirkuliert 
wurde :D

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Ich verstehe jetzt nicht das Problem. Das Jobangebot gilt auf 
Stundenbasis. Damit liegt das Entwicklungsrisiko nicht beim Freelancer 
(solange das Zahlungsziel nicht wahnsinnig weit in der Zukunft liegt).

Also gibt es auch keinen Grund, das Produkt im Forum zu zerpflücken.

von Axel R. (axlr)


Lesenswert?

ist mir zu weit weg. Brauch ich wenigstens ein Auto ...

Zum Technischen: (wurde ja aber auch schon gesagt) die UV-C Led ist viel 
zu schwach, um da irgendwas zu desinfizieren. Das nur schonmal als 
kostenloser Tipp in der Wiederholung.
Zum Bürokratischen: Ihr seid " nur" die Designer? ( jetzt nicht böse 
gemeint) oder auch "inverkehrbringer"? Frage, weil oben schon auf 
div.DIN-Vorschriften hingewiesen wurde. Müsst ihr euch darum auch 
kümmern?
Davon hab ich keinen Plan. Technisch wäre das für mich ein 
Überschaubares Event. Aber: zu weit weg, hab im Moment kein (eigenes) 
Fahrzeug.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Merdan D. schrieb:
> nur jemand, der sich diesem Job auf
> Honorabasis erledigen kann.

Und was && mit welchem Know-how soll der Student KONKRET erledigen?

Ich nenn mal ein paar willkürliche Beipiele:
- übersetzen in kindnekonforme Schriftsprache.
- erstellen eines  proof of concept Musters
- Erstellen aller für die Zulassung notwendigen Dokuemmente: CEEC (und 
das nicht CE Zulassung!!), WCCA und Module Design Doc sowie tolerance 
calc.


etc.

Nun?

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Kratzbaum schrieb:
> Das einzige Problem, was noch besteht:
> Mein Kater verschmäht frisches Wasser und geht lieber erstmal
> abgestandene Pfützen und Blumenkübel leerschlabbern, bevor er aus seinem
> eigenen Napf trinkt.

chacun a son gout  :-)

von Zocker_59 (Gast)


Lesenswert?

> Kratzbaum schrieb:
> Das einzige Problem, was noch besteht:
> Mein Kater verschmäht frisches Wasser und geht lieber erstmal
> abgestandene Pfützen und Blumenkübel leerschlabbern, bevor er aus seinem
> eigenen Napf trinkt.

Macht mein Hund auch. Säuft lieber das Wasser aus dem Fischteich als das 
Frischwasser welches er jeden Tag bekommt.

von Zero V. (gnd)


Lesenswert?

Axel R. schrieb:
> UV-C Led ist viel
> zu schwach, um da irgendwas zu desinfizieren

Hast du irgendeine Begründung dafür?
Hochleistungs UVC LEDs von OSRAM/Würth werden genau für solche 
Anwendungen beworben und verwendet.
Desinfektion geht entweder schnell mit hoher Bestrahlungsintensität, 
oder dauert länger mit geringer Bestrahlungsintensität.

https://www.we-online.de/katalog/media/o513315v410%20ANO008a_DE.pdf

: Bearbeitet durch User
von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Es ist nicht nur die LED auszulegen.

Ein Sensor muss erkennen, dass Wasser geliefert werden muss. Mit der LED 
muss auch die Pumpe aktiv werden. Es muss auch USB-C hoeherer 
Leistungsbezug unterstuetzt werden. Wenn das nicht geht, muss eine 
Pufferung mit Akku vorgesehen werden. Also wird mindestens ein ATtiny 
steuern muessen und programmiert werden muessen.
Mechanisch muss das Kristallglasroerchen fuer die LED servicefteundlich 
zu reinigen sein.

Denke mal damit den Umfang ausreichend beschrieben zu haben.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Purzel H. schrieb:
> Ich denk aber, dass es so nicht funktioniert. Denn die Algen wachsen ja
> nicht dort, wo die Led ist, sondern dort wo die Sonne drauf scheint.

Man legt die Pumpe in einen Filter, und schon ist das Problem beseitigt. 
Der Filter wird alle 3-6 Monate gewechselt und gut ist. Und man hat 
immer klares Wasser.

Habe ich mit einen Jungfisch-Aquarium genau so gemacht. Die kleinen 
hatten keine Chance durch den Grobfilter zu kommen und das Wasser war 
klar.

Und ich rede von den kleinen die ich nach der Geburt direkt aus den 
Laichkasten da rein gekippt habe.

von Andras H. (kyrk)


Lesenswert?

> 
https://www.amazon.de/Aerb-Katzen-Trinkbrunnen-Hunde-Aktivkohlefilter/dp/B07WG4N1VG/ref=sr_1_10?dchild=1&keywords=keramik+brunnen&qid=1626704046&s=pet-supplies&sr=1-10
Wow, so etwas gibt es? Ich lasse immer bisschen Wasser irgendwo stehen, 
und meine Katze bedient sich davon automatisch. Notfalls lässt sich 
immer eine Kloschüssel finden :)

von Andras H. (kyrk)


Lesenswert?

Kratzbaum schrieb:
> Mein Kater verschmäht frisches Wasser und geht lieber erstmal
> abgestandene Pfützen und Blumenkübel leerschlabbern, bevor er aus seinem
> eigenen Napf trinkt.

#MiauuuuuToo

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Axel R. schrieb:
> ist mir zu weit weg. Brauch ich wenigstens ein Auto ...

Als professioneller Elektronikentwickler ist das ja wohl kein Hindernis. 
Als Hartzer ist das im Budget natürlich nicht drin.

> Zum Technischen: (wurde ja aber auch schon gesagt) die UV-C Led ist

Kommt auf die LED an. Es gibt leistungsstarke. Der Wirkungsgrad ist auch 
besser als bei UV-C Brennern. Kostet halt mehr als ein H4 sich leisten 
kann.

Andras H. schrieb:
> Notfalls lässt sich immer eine Kloschüssel finden :)

Wenn die Katze denn den Deckel auf kriegt. Oder ist dessen Schliessen in 
deinem Haushalt unüblich ?

Dieter schrieb:
> Ein Sensor muss erkennen, dass Wasser geliefert werden muss

Nö, die wollen Dauerzirkulation. Ob das dann unter die stand by 
Vorschrift der Energieverordnung fällt, sei dahingestellt. Ich sag mal 
Nein, Zimmerspringbrunnen sind auch erlaubt. Obwohl ich seit mindestens 
10 Jahren keinen mehr gesehen habe.

Dieter schrieb:
> Also wird mindestens ein ATtiny steuern muessen und programmiert werden
> muessen

Unsinn:

Merdan D. schrieb:
> Eine Schaltung wird es nicht geben, bei eingestecktem Netzteil läuft das
> Gerät durchgehend

Wie üblich kann Merdan in diesem Forum der Loser und Hartzer oder 
verrenteten Hilfsarbeiter keine Hilfe erwarten.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Wie üblich kann Merdan in diesem Forum der Loser und Hartzer oder
> verrenteten Hilfsarbeiter keine Hilfe erwarten.

Warum bist du dann hier? Oder zählst du dich auch zu dieser Gruppe?

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Kratzbaum schrieb:
> Mein Kater verschmäht frisches Wasser und geht lieber erstmal
> abgestandene Pfützen und Blumenkübel leerschlabbern, bevor er aus seinem
> eigenen Napf trinkt.

Meine Katze will so gut wie nie trinken. Der muss ich immer das 
Feuchtfutter verdünnen damit sie Wasser trinkt.

Wobei. Stimmt. Diese Aktivkohle-Patronen für die Trinkbrunnen habe ich 
sogar neulich gesehen im Zoogeschäft. Aber ich finde die Quatsch. Meine 
Katze hat ein Wassertopf denn fülle ich genau so oft auf, wie das 
Feuchtfutter. Da brauche ich so eine Technik nicht.

Und wenn ich im KH bin, naja ich hab auch noch eine Schwester ;)

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Axel R. schrieb:
> ist mir zu weit weg. Brauch ich wenigstens ein Auto ...

Erfolgreiche Leute fahren nicht Fahrrad. Wenn jemand damit oder noch 
schlimmer per ÖPNV anreist, weiß man gleich das wird nichts. Meistens 
haben diese Leute dann auch sehr starke ideologische Schranken und 
können sich deshalb auch nicht gut auf ein Projekt fokussieren.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Erfolgreiche Leute fahren nicht Fahrrad. Wenn jemand damit oder noch
> schlimmer per ÖPNV anreist, weiß man gleich das wird nichts. Meistens
> haben diese Leute dann auch sehr starke ideologische Schranken und
> können sich deshalb auch nicht gut auf ein Projekt fokussieren.

Schwachsinn pur.

von klausi (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Andras H. schrieb:
>> Notfalls lässt sich immer eine Kloschüssel finden :)

> Wenn die Katze denn den Deckel auf kriegt. Oder ist dessen Schliessen in
> deinem Haushalt unüblich ?
Naja, das wird ganz kontrovers im Internet diskutiert: da gibt es die 
Klodeckel-Schliesser und die anderen:
https://www.stern.de/gesundheit/klodeckel-offen-lassen-oder-schliessen--was-ist-besser--7206990.html
"Die Netzgemeinde teilt sich dabei in zwei Lager: strikte Befürworter 
und solche, die über diese Praktik nur den Kopf schütteln können. Die 
"Klodeckelschließer" argumentieren, es sei schlicht ästhetischer und 
höflicher, den Deckel herunterzuklappen. Dem gegenüber stehen Skeptiker, 
die das als reine Zeitverschwendung abtun."

Sinngem. zitiert  "es ist praktisch bei einer Katze den Deckel 
geschlossen zu halten, bevor sie nach vollgesogenem WC Papier fischt."

Weitere Tipps: http://toilettendeckel-sitz.de/

Ich bin Toilettendeckeltechnik-Offenhalter, da ich mir Zeit spare, und 
keine Katze im Moment habe (d.h. keine Vierbeinige). Jedoch gibts da 
auch Nachteile.

Wie wärs wg. Fachkräftemangel mit neuen Berufsbilder wie:


Toilettendeckeltechnik-Tester
Fäkalienfachverantwortlicher
....

klausi

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

https://www.pearl.de/a-ZX5027-3103.shtml

Alles eine Frage der Technik.  Ich denke den da mag jede Katze. ;) Und 
du bekommst eine Nachricht wenn sie drauf ist. ;)

von Zocker_59 (Gast)


Lesenswert?

> von Schlaumaier (Gast)
> 21.07.2021 11:40

> Und wenn ich im KH bin,

Knast ?

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Unsinn:

Der Kunde wird die Staerke der Zirkulation einstellen wollen. Da braucht 
er die Steuerung. Fuer die anvisierte Kundschaft wird es ohne sehr 
leisen Mode keine Produktempfehlung werden. Gerade diese Kundschaft 
macht viel Unsinn, so dass die Abwaermeabfuhr der LED verhindert werden 
koennte.

Fuer die Steckkontakte wird die Verzoegerungsfunktion die Lebensdauer 
verlaengern.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> Der Kunde wird die Staerke der Zirkulation einstellen wollen. Da braucht
> er die Steuerung. Fuer die anvisierte Kundschaft wird es ohne sehr
> leisen Mode keine Produktempfehlung werden. Gerade diese Kundschaft
> macht viel Unsinn, so dass die Abwaermeabfuhr der LED verhindert werden
> koennte.

Viel zu viel Aufwand. Man macht an die Pumpe ein Rohr mit der LED die 
die Keime tötet. Vor / an das Rohr kommt ein Filter der das Wasser 
filtert. UV-Alleine macht nicht wirklich was aus. Da das ganze eh unter 
Wasser und nicht sichtbar ist, ist das alles egal. Kleiner Wille eine 
Pumpe sehen.

Was die Steuerung angeht. Das ist eine Frage der Pumpe. Was lässt die 
mit sich machen. Ein kleinen Nano reicht da völlig aus. Vielleicht mit 
Treiber für die Pumpe.

Je nach dem wie edel das ganze sein soll, würde ich irgendwo eine 
IR-Diode verstecken und eine 5 Euro FB dabei geben. Dann kann man das 
ganze sogar über die FB steuern.

Und wenn man spielen will. Wieso nicht eine bunte Lichterkette irgendwo 
versteckt im Wasser. Wirkt besonders edel.

Wer schon mal ein gescheites Aquarium mit Spielzeug eingerichtet hat, 
weiß wo von ich rede.

Das ganze Projekt ist kein Hexenwerk sondern ein 2 Tages Job, so wie ich 
das sehe.

Dieter schrieb:
> Fuer die anvisierte Kundschaft wird es ohne sehr
> leisen Mode keine Produktempfehlung werden.

Die Pumpe macht NIE ein Geräusch. Das einzige Problem ist, wenn das 
Wasser plätschert.

Manche wollen es, ich wollte es bei mein Aquarium nie und musste eine 
gewisse Leistung der Pumpe immer haben. Wobei da die Entfernung zwischen 
Ausfluss und Kontaktfläche (Wasser / Boden) wichtig ist.

von Zocker_59 (Gast)


Lesenswert?

Mensch wird hier ein Mist verzapft.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Zocker_59 schrieb:
> Mensch wird hier ein Mist verzapft.

Mach es erst mal besser. Nachher kritisieren ist immer einfacher.

von MaWin reloaded (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> in diesem Forum der Loser und Hartzer oder
> verrenteten Hilfsarbeiter keine Hilfe erwarten.

Danke für die Bestätigung.
Ich hatte Dich gedanklich schon länger in mindestens eine dieser Gruppen 
einsortiert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.