Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Staubsaugerroboter umprogrammieren möglich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Keine L. (robonator)


Lesenswert?

Abend,
hoffe das ist das richtige Unterforum.

Ich habe hier einen Saugroboter von Moneual, wollte nicht mehr richtig 
Saugen also habe ich ihn aufgeschraubt. Dort sah ich einen Mini-USB 
Buchse und dachte mir kann ja nichts schief gehen ihn mal mit meinem 
Laptop zu verbinden.
Unter Linux zeigt er mir in lsusb folgendes an:
1
Bus 001 Device 019: ID 0483:5740 STMicroelectronics Virtual COM Port

es erschien das Gerät /dev/ttyACM0

und dmesg spuckte das hier raus
1
[Di Jul 20 18:10:08 2021] usb 1-1.2: device descriptor read/64, error -32
2
[Di Jul 20 18:10:08 2021] usb 1-1.2: device descriptor read/64, error -32
3
[Di Jul 20 18:10:08 2021] usb 1-1.2: new full-speed USB device number 6 using ehci-pci
4
[Di Jul 20 18:10:09 2021] usb 1-1.2: New USB device found, idVendor=0483, idProduct=5740, bcdDevice= 2.00
5
[Di Jul 20 18:10:09 2021] usb 1-1.2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
6
[Di Jul 20 18:10:09 2021] usb 1-1.2: Product: MONEUAL Virtual COM Port  
7
[Di Jul 20 18:10:09 2021] usb 1-1.2: Manufacturer: MONEUAL
8
[Di Jul 20 18:10:09 2021] usb 1-1.2: SerialNumber: 48E9645B3336
9
[Di Jul 20 18:10:09 2021] cdc_acm 1-1.2:1.0: ttyACM0: USB ACM device
10
[Di Jul 20 18:10:09 2021] usbcore: registered new interface driver cdc_acm
11
[Di Jul 20 18:10:09 2021] cdc_acm: USB Abstract Control Model driver for USB modems and ISDN adapters

Ich habe im Internet nach irgendwelchen Daten wie Baudrate oder 
sonstiges gesucht habe aber dazu nicht weiteres gefunden.

Ist es realistisch das man es schaffen würde das Teil nach seinen 
eigenen Vorstellungen zu "Formen", oder haben die Hersteller hier die 
Türen zugeschlossen und die Schlüssel weggeworfen?

Wenn ihr wollt und es weiterhilft kann ich euch auch noch ein Bild von 
dem Motherboard rein stellen.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

"nicht mehr .."

Also hat er Mal richtig gesaugt, und dann ab irgendwann nicht mehr?

Was genau wolltest du dann also umprogrammieren am Sauger?

von Peter M. (r2d3)


Lesenswert?

"Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti nur noch saugen kann."
Quelle: Vicco von Bülow

Ich wünsche viel Erfolg!

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Keine L. schrieb:
> Ist es realistisch das man es schaffen würde das Teil nach seinen
> eigenen Vorstellungen zu "Formen",

Nein.

Ein Bekannter hat einen XiaoMi, der basiert auch auf Linux, hat auch 
eine serielle Schnittstelle, und er hat im Netz eine Beschreibung 
gefunden wie man rein kommt und was die Konfigurationsdaeien machen und 
konnte daher dem Robby das nach Hause telefonieren nach China 
abgewöhnen.
Aber eine komplett neue Software, das wäre dann doch zu viel Mühe

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Ein Bekannter hat einen XiaoMi, der basiert auch auf Linux,

Der TO hat lediglich ein Linux-System verwendet, um auf die 
Schnittstelle "einen Blick zu werfen".

Er sprach nicht davon, dass da ein Linux im Roboter verbaut ist - ganz 
im Gegenteil:
1
STMicroelectronics Virtual COM Port

Das sieht nach einem STM im Roboter aus - zumindest als USB-Uart-Adapter 
- wenn nicht gar mehr.

: Bearbeitet durch Moderator
von Nano (Gast)


Lesenswert?

Keine L. schrieb:
> und dmesg spuckte das hier raus
>
1
> [Di Jul 20 18:10:09 2021] usb 1-1.2: SerialNumber: #################
2
>

Da Seriennummern meist auf Rechnungen hinterlegt werden könnte zumindest 
der Händler und die dortigen Mitarbeiter herausfinden, welcher Realname 
sich unter deinem Nicknamen verbirgt.

Ich würde dir empfehlen Seriennummern und MAC Adressen in Logdateien 
grundsätzlich unkenntlich zu machen.
Die Logdateien sind danach immer noch ausreichend um bei der 
Lösungssuche zu helfen, sofern die Logdateien selbst dafür ausreichend 
sind.

von Nano (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Aber eine komplett neue Software, das wäre dann doch zu viel Mühe

Eine Möglichkeit wäre allerdings die Elektronik mit dem µC zu ersetzen 
und eine bestehende Open Source Saugrobotersoftware zu nutzen, falls es 
so etwas gibt (habe nicht nachgesehen).

In dem Fall würde man dann nur die Mechanik und Sensoren 
weiterverwenden.

von Keine L. (robonator)


Lesenswert?

Mit "nicht mehr richtig funktioniert" meine ich damit das er gesaugt hat 
es aber nicht sauberer wurde.

Da das Teil ein Haufen an Sensoren hat dachte ich mir das es doch ganz 
interessant wäre wenn man es Schaft damit bisschen zu spielen.

Ich habe euch mal ein Foto von dem Motherboard mit hinzugefügt.
Ich hoffe man einigermaßen was erkennen. Auf dem größten Chip steht
1
STM32F103
2
VCT6    Y
3
HPAAD 93
4
KOR HP 316
5
ARM

Nano schrieb:
> Ich würde dir empfehlen Seriennummern und MAC Adressen in Logdateien
> grundsätzlich unkenntlich zu machen.
Habe ich tatsächlich beim ersten mal gemacht, als ich es das erste mal 
einkopiert hatte. Zum Glück habe ich ihn als er nicht mehr funktionierte 
Geschenkt bekommen.

von PittyJ (Gast)


Lesenswert?

Ein Kollege von mir macht gerade das gleiche.
Der Hat auch einen Staubsaugroboter mit einem STM32... und da baut er 
neue Firmware, nur so zum Spielen.
Mir hat er erzählt, es gibt noch Seiten, wo die Belegung der GPIOs zu 
Motoren und Sensoren etc beschrieben ist.
Er hat sich dann das STMCube DevStudio installiert, und auch das 
Aufspielen der neuen SW ging anscheinend ganz einfach.

von Keine L. (robonator)



Lesenswert?

Bilder

von PittyJ (Gast)


Lesenswert?

STM32F103 ist der Prozessor Typ, ein Arm Prozessor von ST 
Microelectronics.
Arbeite dich in den Prozessor ein. Google liefert 1.4 Millionen 
Ergebnisse dazu.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Sehr wahrscheinlich hat die Schnittstelle keine konkrete Baudrate, bzw. 
es ist ganz egal was du da einstellt. Denn es ist ein "virtueller" COM 
Port. Die tatsächliche Übertragungsrate wird vom USB Anschluss bestimmt.

Keine L. schrieb:
> Ist es realistisch das man es schaffen würde das Teil nach seinen
> eigenen Vorstellungen zu "Formen"

Solltest du nicht besser erst die defekte Hardware reparieren?

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Keine L. schrieb:
> Mit "nicht mehr richtig funktioniert" meine ich damit das er gesaugt hat
> es aber nicht sauberer wurde.

Das ist wohl ein generelles Problem der Roboter. Die haben einfach nicht 
die Saugleistung eines herkömmlichen Bodenstaubsaugers. Auch ist oft das 
Fassungsvermögen zu klein.

Saugleistung läßt sich eben nur durch Saugleistung erreichen und nicht 
durch Software und Sensoren.

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
>> Mit "nicht mehr richtig funktioniert" meine ich damit das er gesaugt hat
>> es aber nicht sauberer wurde.

Also ist er wirklich schlechter geworden oder willst du in quasi auf 
"richtig gut turnen" ? Ich mach uns dann mal ein paar Schnittchen :-)
Gruß Rainer

von Miele (Gast)


Lesenswert?

Keine L. schrieb:
> Mit "nicht mehr richtig funktioniert" meine ich damit das er gesaugt hat
> es aber nicht sauberer wurde.

Bei analogen Staubsaugern macht man einfach einen neuen Beutel rein.
Bei deinem Roboter könnte es sich auch um eine DoS-Attacke der 
Kaffeemaschine handeln. Oder es ist eine geplante Obsoleszenz. Das 
passiert einigen hier im Forum ja andauernd.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Saugleistung läßt sich eben nur durch Saugleistung erreichen

na ja, aber Saugleistung durch Energieverbrauch zu suggerieren war mal 
eine Werbemasche, 800W, 1500W, 2000W wer erinnert sich noch?
Dabei hat die Leistungsaufnahme nur marginal mit der Saugleistung zu 
tun.
Man kann mit weniger Leistung das Saugergebnis verbessern,
1. Nebenluft abschalten!
2. Rolle die Fusseln aufnimmt aber dabei sich nicht handlungsunfähig 
blockiert.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> aber Saugleistung durch Energieverbrauch zu suggerieren war mal
> eine Werbemasche

Wieso "aber"?

Der Peter hat "Saugleistung" geschrieben, nichts von Energieverbrauch 
oder Watt.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Der Peter hat "Saugleistung"

und was erhofft er sich mit umprogrammieren?
etwa mehr Dichtigkeit?
oder will er per Software doch nur mehr Leistung generieren?

Fragen über Fragen, ich freue mich auf deine Ideen!

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> eine Werbemasche, 800W, 1500W, 2000W wer erinnert sich noch?

Biete einen Siemens mit 2400W. Wird hier noch benutzt.
Der neue hat 800W und saugt (fast) genauso. Etwas weniger Luftstrom, 
dafür mehr Unterdruck.

von Keine L. (robonator)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> und was erhofft er sich mit umprogrammieren?
> etwa mehr Dichtigkeit?
> oder will er per Software doch nur mehr Leistung generieren?
Ich habe ihn mir nicht gekauft (halte von den Dingern sowieso nicht 
viel). Hab ihn geschenkt bekommen weil er nicht mehr richtig gesaugt 
(gereinigt) hat. Bei mir in der Wohnung kann ich ihn sowieso nicht 
einsetzten. Das Ding halt einfach nicht die Kraft die ganzen Krümel aus 
den Holzdielen raus zu saugen.

Und da er ein Haufen an Sensoren hat war er mir einfach zu schade zum 
wegschmeißen. Wollte halt einfach ausprobieren, weil er eine USB-Buchse 
hat, ob man ihn nicht umprogrammieren kann.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Keine L. schrieb:
> Und da er ein Haufen an Sensoren hat war er mir einfach zu schade zum
> wegschmeißen. Wollte halt einfach ausprobieren, weil er eine USB-Buchse
> hat, ob man ihn nicht umprogrammieren kann.

ich verstehe immer noch nicht was du genau "umprogrammieren" willst.

Grade weil da ein Haufen an Sensoren hat, müsstest du die genaue 
Beschaltung und Nutzung der Sensoren kennen. Darüber hinaus müsstest du 
dir Gedanken über die notendigen Entwicklungs-Tools machen, und dann 
eine "Saug-Software" entwickeln, die dann sogar noch besser 
funktionieren soll als die vorhandene Software (worin vermutlich einige 
Mannjahre Entwicklungsaufwand stecken). An den Source-Code wirst du 
nicht dran kommen, also bleibt nur eine Neu-Entwicklung. Kannst du das, 
möchtest du das?

Keine L. schrieb:
> Das Ding halt einfach nicht die Kraft die ganzen Krümel aus
> den Holzdielen raus zu saugen.

oder meinst du vielleicht mit "umprogrammieren", dass du irgendwelche 
Kennfelder oder Variablen umstellen möchtest, welche im Programm-Ablauf 
genutzt werden?
SET UNDERGROUND=HOLZDIELE
set KRUEMELMODUS=ON
set SAUGLEISTUNG=GIGANTISCH

Noch mal:  WAS GENAU möchtest du "umprogrammieren" und bewirken? Die 
Drehzahl des Saug-Motors? Die Strecken-Verfolgung, welche der Sauger 
abfährt?

Eine schwache Saugleistung kann man durch "umprogrammieren" nicht 
erhöhen.

Keine L. schrieb:
> Bei mir in der Wohnung kann ich ihn sowieso nicht  einsetzten.

Also möchtest du ihn nach "umprogrammierung" woanders einsetzen oder 
weiter verschenken?

: Bearbeitet durch User
von Teo (Gast)


Lesenswert?

Machs wie Thorsten Sträter im Fitnessstudio, sieh's als Personenwaage 
und stell dich drauf....

von Rainer V. (a_zip)


Lesenswert?

Man...schmeiß ihn einfach weg!!!

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Lesenswert?

Ist das schon der Anfang vom Ende einer dekadenten Gesellschaft? Ich 
meine nicht das Ansinnen des TO, sondern die Bilder der Platinen.
Ein transportabler Ventilator mit im Prinzip 3 kleinen Aufgaben:
-möglichst alle Stellen im Aktionsradius regelmässig abfahren.
-zu gegebener Zeit seine Futterstelle wiederfinden
-auf irgendeine Art jammern dass die Windel voll ist

Dafür braucht man echt so viel Elektronik?? (ja, der Vergleich mit dem 
Apollo-Rechner kommt mir in den Sinn)

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

H.Joachim S. schrieb:
> Ist das schon der Anfang vom Ende einer dekadenten Gesellschaft? Ich
> meine nicht das Ansinnen des TO, sondern die Bilder der Platinen.
> Ein transportabler Ventilator mit im Prinzip 3 kleinen Aufgaben:
> -möglichst alle Stellen im Aktionsradius regelmässig abfahren.
> -zu gegebener Zeit seine Futterstelle wiederfinden
> -auf irgendeine Art jammern dass die Windel voll ist
>
> Dafür braucht man echt so viel Elektronik?? (ja, der Vergleich mit dem
> Apollo-Rechner kommt mir in den Sinn)

Du hast halt keine Ahnung. Sonst hättest du sicher schon einen solchen 
Roboter mit weniger Elektronik gemacht. Denn da ist sicher nichts 
überflüssiges drin.
Erst mal hat das Ding einige Motoren, die müssen nicht nur Steuerbar 
sein, sondern auch Überlast erkennen. Dann hat man eine Vielzahl von 
Sensoren (Roomba etc. sogar eine Kamera nach oben).
Dazu haben die meisten natürlich WLAN für die App-Steuerung.

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Es gibt alternative Firmware für Router, Drohnen, Mähroboter usw. Für 
Saugroboter gibt's irgendwie nichts.
Auf GitHub gibt es ein paar rudimentäre Patches aber nichts wirklich von 
Grund auf neues.
Dabei ist so ein Ding doch ein interessantes Fahrzeug zum programmieren. 
Viele Sensoren, meist WLAN.
Mein China-Sauger hat einen ESP32. Eigentlich eine gute Voraussetzung. 
Aber wie vielen anderen geht's mir auch so dass ich genau einen habe und 
die Dame des Hauses eine experimentelle Zerlegung strengstens untersagt 
hat.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

H.Joachim S. schrieb:
> Dafür braucht man echt so viel Elektronik??

Ich sage mal so: Wenn das man glaubt, so ein gerät zu brauchen und 
dieses funktionieren soll, dann ja.

Wenn man so einen "Hund" von Boston Danmics sieht, der auf Zuruf um eine 
Bühne herum trabt, die Treppe hoch steigt und dann Frauen seine Pfötchen 
gibt, dann sieht das alles ganz einfach aus. Ist es aber ganz und gar 
nicht

Du kannst ja mal zum Spaß und/oder zum Lernen einen NiboBee oder Asuro 
Roboter aufbauen. Bringe den mal dazu, vom Schreibtisch aus bis vor die 
Kloschüssel im Bad und wieder zurück zu fahren. Wenn du das hinter dir 
hast, wirst du verstehen, was an den Robotern so aufwändig ist.

So ca. 1x im Jahr fragt hier jemand nach Lösungsansätzen zur Indoor 
Navigation autonomer Roboter. Ich kann mich an keinen einzigen Fall 
erinnern, wo man wenigstens angefangen hätte, es tatsächlich zu bauen.

: Bearbeitet durch User
von Keller (Gast)


Lesenswert?

Putzigen Putzroboter putzen !

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.