Forum: Haus & Smart Home Smarte Lösung für Gestank?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd (Gast)


Lesenswert?

Man muss zwar im Hochhaus mit diversen Gerüchen leben, aber was unsere 
Nachbarn an Gestank verursachen ist nicht lustig.

Gibt es sowas wie Lüfter, die sich automatisch einschalten wenn die 
Luftqualität schlecht wird?

Natürlich weiß ich nicht, auf was die Lüfter überhaupt reagieren sollen, 
es riecht halt so als würde jemand Plastik verbrennen, aber wenn da ein 
Lüfter rausbläst beim Fenster anstatt das der Gestank einfach reinweht, 
würde mir schon helfen, glaub ich.

Als nächstes dann irgendwas mit Aktivkohlefilter machen.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Lesenswert?

Schritt 1: Versuche zu reden. Vlt. wissen die garnicht, was und warum da 
etwas müffelt.

wenn das nicht hilft:

Schritt 2: Mach Alarm wegen Brandgeruch. Der darauf folgende Wirbel wird 
möglicherweise für Aufklärung und Abhilfe sorgen.

von Ich (Gast)


Lesenswert?

Die beste Lösung hier ist die Ursache zu beheben.
Du schreibst Hochhaus, was sagen also die anderen Bewohner zu der 
Belästigung?
Ist der Verursacher bekannt? Wenn ja, wie steht er dazu?

Notfalls die Sache dem Vermieter übergeben.

von Random .. (thorstendb) Benutzerseite


Lesenswert?

Hatte das Gleiche Problem mit rauchenden Nachbarn drunter. Eine Mischung 
aus alter Kneipe, frischem Rauch, Katzenurin und anderem Gestank.
Meine einzige Möglichkeit war, (innerhalb der Anlage) umzuziehen. Die 
Rechte der Raucher sind höher als die der Nichtraucher, weil du in 
deiner Wohnung "tun und lassen kannst, was du willst".

: Bearbeitet durch User
von Marcello E. (leto)


Lesenswert?

Vielleicht liegt ein Toter in einer der Wohnungen... Passiert leider 
sehr oft!

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Und was bitte hat das mit uC zu tun?!

von Random .. (thorstendb) Benutzerseite


Lesenswert?

Marcello E. schrieb:
> Vielleicht liegt ein Toter in einer der Wohnungen... Passiert
> leider sehr oft!

Ich dachte tatsächlich mal im Sommer 2019, die wären verreist, haben ein 
Fenster auf Kipp und die Katzen liegen seit zwei Wochen tot in der 
Wohnung. Waren sie aber nicht, war der ganz normale Gestank.

Jetzt wohne ich drei Türen weiter. Gerüche sind zurückgegangen. Unten 
und nebenan wird mit extremen Mengen Waschmittel gewaschen, das geht 
noch :-)
Ein anderer Raucher wohnt schräg drunter, der zieht leider ins 
Schlafzimmer, sobald er seinen Sonnenschirm aufspannt. Diese Dinger 
sammeln den Gestank ...
Reden kann man mit dem auch nicht.
Wird man halt um 5:30 sanft vom Qualm geweckt, wenn man nicht vorher 
wach wird und das Fenster schließt.

von Random .. (thorstendb) Benutzerseite


Lesenswert?

Mark S. schrieb:
> Und was bitte hat das mit uC zu tun?!

Hab mir tatsächlich mal Sensoren bestellt, siehe Amazon, AZ-Delivery, 
Anbauteile für Arduino & Raspi. Da gibt es alles mögliche, 
Rauchsensoren, Luftqualitätsmesser etc.
Wollte einfach mal gucken, bin aber nicht dazu gekommen, die anzusaften.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Random .. schrieb:
> Jetzt wohne ich drei Türen weiter. Gerüche sind zurückgegangen. Unten
> und nebenan wird mit extremen Mengen Waschmittel gewaschen, das geht
> noch :-)
> Ein anderer Raucher wohnt schräg drunter, der zieht leider ins
> Schlafzimmer, sobald er seinen Sonnenschirm aufspannt. Diese Dinger
> sammeln den Gestank ...
> Reden kann man mit dem auch nicht.

Da hilft nur ranklotzen um so viel Geld wie möglich zu generieren, um 
sich eine adäquate Wohnsituation zu schaffen.

Zähne zusammen beißen und möglichst viele Überstunden kloppen, bringt 
zwei Vorteile: Du bist dieser mißlichen Lage nur kurze Zeiten ausgesetzt 
und der Ertrag könnte dir zu einem Eigenheim verhelfen.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

immer mal das Gesundheitsamt rufen.

von Elektrofan (Gast)


Lesenswert?

> Smarte Lösung für Gestank?

Smarte Lösung für Gestank? >>
https://thumbs.dreamstime.com/b/mann-mit-w%C3%A4scheklammer-auf-nase-72514476.jpg

von Karl B. (gustav)


Lesenswert?

Bernd schrieb:
> Man muss zwar im Hochhaus mit diversen Gerüchen leben

Hi,
das ist auch eines der unausrottbaren Gerüchte, dass je höher man wohnt, 
desto frischer die Luft würde. Eher das Gegenteil ist der Fall:
In Amerika hat man mal Studien gemacht und unter dem Begriff "Air 
Pollution" zusammengefasst.
Ergebnis: Bis etwa Stockwerk 15 wird Luftqualität von Stockwerk zu 
Stockwerk schlechter, dann evtl. wieder etwas besser.(Wegen stärkerem 
Wind)
Dabei ist nicht nur die subjektive Geruchsbelästigung und ein 
Feinstaubgehalt gemeint, sondern auch der Sauerstoffanteil.
Es gibt Hochhäuser, da wird alles durchklimatisiert, und man kann keine 
Fenster öffnen. Insofern käme auch kein "Smog" hoch. Wäre mir persönlich 
auch nicht geheuer. Was passiert dann bei Stromausfall, Lüftungsanlage 
steht?
Bleibt nur noch Umzug aufs Land, wo es nach Kuhmist und Komposthaufen 
riecht. ;-)

ciao
gustav

von Chris (Gast)


Lesenswert?

[Sarkasmus] Flieg kurz nach Spanien oder zu einem anderen Corona-Hotspot 
und steck dich an > Geruchs- und Geschmacksverlust > Du riechst das 
nicht mehr > Menschen mit schlechter Lunge (z.B. Raucher) sind anfällig 
für Corona [/Sarkasmus]

;)

von Helge (Gast)


Lesenswert?

(1) Mit dem Nachbarn schon geredet? Nach dem Motto "du kannst rumstinken 
wie du willst, solange ch auf Arbeit bin"?

(2) Probehalber mal eine Dunstabzugshaube organisieren mit 
Aktivkohlefilter und ins Zimmer stellen. Wenns damit besser wird, kann 
man über eine passende Elektronik nachdenken.

von Einhart P. (einhart)


Lesenswert?

Die Lösung muss gar nicht "smart" sein. Geht auch einfacher:-)
https://youtu.be/0hxpIN0W5_c
Nasopax!

: Bearbeitet durch User
von Horst G. (horst_g532)


Lesenswert?

Luftreiniger gibt es tatsächlich so viele, dass manche Händler die sogar 
verkaufen müssen. Eigentlich jedes Modell hat inzwischen aktivierten 
Aktivkohlefilter, es gibt auch speziell für Gerüche optimierte, und 
relativ gut funktionierende integrierte Luftqualitätssensoren zur 
Geschwindigkeitsregelung sind auch quasi Standard.
Wobei ich mich schon frage, in welchem Asi-Umfeld du da lebst. Klar, 
scheint Deutschland zu sein; da wundert mich das nicht wirklich 
(zumindest kenne ich es da auch nur exakt so: Abgeranzte Wohnungen, die 
nur noch von der Tapete zusammengehalten werden, ekelhafte Mieter und 
superschlaue Mitbewohner, die zwar alles besser wissen (insbesondere bei 
ihren Rechten), aber sich benehmen wie Sau; absolut unterste Schublade) 
– aber trotzdem schon erschreckend.

von Sebastian S. (amateur)


Lesenswert?

Definiere Gestank!
Das ist nämlich das Hauptproblem!
Ein Lüfter kann lediglich Luft von dem berühmten Punkt A zu dem nicht 
weniger berühmten Punkt B bewegen. Sonst nichts! Was er da bewegt ist 
ihm relativ egal – also sehr demokratisch!

Es gibt natürlich - mittlerweile - einige Sensoren für die 
verschiedensten Gase. Ob die jetzt für die, Deine Nase störenden, Düfte 
zuständig sind, ist eine andere Sache. Smart ist in diesen Bereich 
"natürlich", da die Auswertung vieler Sensoren, einen Grübler (µC) 
erfordert.
Es gibt bestimmt Firmen, die Dir Sensoren für "Deinen Gestank" anbieten 
- natürlich für viel Geld, aber wenn Du den Gestank nicht mit dem 
"Vornamen" kennst, kannst Du hinterher auch nicht meckern.

Soll Dein Unterfangen erfolgreich sein, musst Du Dir auch, über das 
Konzept der Lüftung, einige Gedanken machen. Denn, stinkt es vor Deinem 
Fenster, hilft noch nicht mal das Öffnen desselben. In dem Falle musst 
Du irgendwo einen Gestanksfreien Bereich außerhalb Deiner Wohnung 
suchen; vorzugsweise auf der anderen Seite des Hauses; da die Luft 
absaugen; und durch den verstänkerten Raum nach außen befördern. Das 
fällt auch in den Bereich smart und ist oft, bei Mehrfamilienhäusern, 
gar nicht möglich.

Ist es denn Sicher, dass es der Nachbar ist? Hast Du es schon mal mit 
Reden versucht?
Bei uns gab es ein ähnliches Problem mal vor Jahren. Da hat man dann 
(nicht wir) festgestellt, dass es eine Firma, in einem entlegenen 
Vorort, war, die natürlich nur bei entsprechender Windrichtung, dufte 
war.

: Bearbeitet durch User
von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

-Umzug ist die einfache Lösung.
-Filter erfordern dauerhaften Aufwand.
-Überdruck im Raum bläst Luft nach draußen. Aber woher bekommt man 
saubere?

von Sebastian S. (amateur)


Lesenswert?

@oszi40
>-Filter erfordern dauerhaften Aufwand.
...Und ein Umzug ist natürlich umsonst zu haben.

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Marcello E. schrieb:
> Vielleicht liegt ein Toter in einer der Wohnungen... Passiert leider
> sehr oft!

Und der schmort zeitweilig in seiner Plastikunterwäsche??

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Marcello E. schrieb:
> Vielleicht liegt ein Toter in einer der Wohnungen... Passiert
> leider sehr oft!

In unserer alten Wohnung ist das tatsächlich passiert. Über uns wohnte 
ein 200kg Mensch, der nie nach draußen ging. An unserer 
Schlafzimmerdecke bildete sich bereits ein kleiner Fleck. Dann kam raus, 
dass er schon 3 Monate tot im Schlafzimmer auf dem Fußboden lag.

Die vom Beerdigungsinstitut haben mit 6 Leuten den Sarg langsam, ohne 
anzuecken, durchs Treppenhaus gewuchtet. Ich habe das durch den Türspion 
beobachtet. Denen stand der Schweiß regelrecht auf der Stirn 
geschrieben.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Bernd schrieb:
> Man muss zwar im Hochhaus mit diversen Gerüchen leben, aber was unsere
> Nachbarn an Gestank verursachen ist nicht lustig.

Vergessen, die FFP2 Maske auszuziehen?

Seit der Maulkorbpflicht brauch ich doppelt so viel Kaugummi.

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Seit der Maulkorbpflicht brauch ich doppelt so viel Kaugummi

Zahnbürste kaufen? - Alternativ: gescheite Ernährung?

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

oszi40 schrieb:
> -Umzug ist die einfache Lösung.
> -Filter erfordern dauerhaften Aufwand.
> -Überdruck im Raum bläst Luft nach draußen. Aber woher bekommt man
> saubere?

Blasenfolie bunkern und immer die Blasen aufknibbeln

:-D

von ErnIe (Gast)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Die vom Beerdigungsinstitut haben mit 6 Leuten den Sarg langsam, ohne
> anzuecken

Der Klops war doch sicher schon auf die Hälfte eingetrocknet und deiner 
Auskunft nach durch die Decke gesaftelt.
Das war kein Sarg sondern eine Leichen Berge Wanne.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Die einzige Möglichkeit ist auszuziehen :o) je höher du wohnst desto 
mehr Überdruck musst du in deiner Wohnung erzeugen, am Ende reicht kein 
einfach er Lüfter mehr.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Es weiss keiner, was das fuer ein Gestank sein soll. Vielleicht ist es 
nur der Duft von Knoblauch. Da koennte durchaus nur dessen Frau 
rotieren. Im Zug lief mal eine Frau rum und wetterte gegen Knoblauch. 
Das war eine Assistentin von einem Psycholehrstuhl. Grund war, dass 
diese mal nachts von einem nach Knoblauch stinkenden Mann angefallen 
wurde.

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Lesenswert?

@Bernd Die intelligenteste Lösung wäre es wo andres hinzuziehen.

von Karl B. (gustav)


Lesenswert?

Horst G. schrieb:
> Wobei ich mich schon frage, in welchem Asi-Umfeld du da lebst.

Hi,
Kein Wunder: Wohl Schlachthof um die Ecke.
Was da so an Hochhausmief auffällt, man kann ihn nicht genau definieren.
Nicht nur kalter Zigarettenschmauchel, Katzenurin, Autoabgase, 
Mülleimergeruch, Kochdunst, als ob jemand Innereien ankokelt:
Alle meine Besucher rümpften schon im Aufzug die Nase, je höher wir 
kamen.
Dann: Mach doch mal Fenster auf. Ist egal, draußen stinkt's genau so wie 
drinnen.
Fakt dürfte sein: Der Atem-Sauerstoffgehalt zu gering. Das ist das 
eigentliche Problem. Es wurde irgendwo publiziert, dass vermehrt Anämie 
bei Hochhausbewohnern diagnostiziert wurde. An die Geruchskulisse 
gewöhnt man sich irgendwann einmal. Die Beschwerden hatten sogar im 
Info-Blatt der Stadt Köln Erwähnung gefunden. Dass die Behörden da 
untätig wären, kann man nicht sagen. Alte Kohleöfen von 1985 sind out.

ciao
gustav

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Karl B. schrieb:
> Fakt dürfte sein: Der Atem-Sauerstoffgehalt zu gering. Das ist das
> eigentliche Problem. Es wurde irgendwo publiziert, dass vermehrt Anämie
> bei Hochhausbewohnern diagnostiziert wurde.

Völlig falsche Schlussfolgerung, denn bei Sauerstoffmangel steigt das 
Hämoglobin im Blut. Es kommt also nicht zur Anämie, sondern das 
Gegenteil ist der Fall, das Hämoglobin steigt.
Diesen Effekt nutzt man im Sport:
Siehe deshalb Höhentraining von Leistungssportlern.

Das wiederum eröffnet ganz andere Möglichkeiten: Untervermietung dieser 
Hochhauswohnungen an Leistungssportler.
4 Wochen lang vor einem Wettkampf ins Hochhaus, wäre reinstes Blutdoping 
🤣

von Ben S. (bensch123)


Lesenswert?

Eigene Immobilie kaufen.

von Karl B. (gustav)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Völlig falsche Schlussfolgerung

Hi,
weiß nicht mehr, wo ich den Artikel gelesen hatte, die verwendeten 
Begriffe sind also nicht 100% treffsicher. Das war eine amerikanische 
Studie über "air pollution disease" oder so ähnlich. Wenn ich den 
Artikel im Netz wiedergefunden habe, linke ich den mal.
https://cleanair.camfil.us/2018/02/09/diseases-caused-by-air-pollution-risk-factors-and-control-methods/

Wie gesagt, worauf ich abheben wollte:
Es ist bereits ein Thema, das nicht nur so weggewischt werden kann mit
"Nun stellt Euch mal nicht so an..."

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Karl B. schrieb:
> Es ist bereits ein Thema, das nicht nur so weggewischt werden kann

Hast Du seit dem CoViD Klassenzimmer Luftqualitaetsmesser schon wieder 
falsch zwischen den Ohren.

Das war nicht O2, sondern CO2.
Schluss ist ungefahr mit 3% CO2 bei 23% O2, oder 0,5% CO2 10% O2, oder 
2%CO2 21% O2.

Eine Abnahme von 2.5% O2 ist unkritisch, aber in dem Falle wurde aber so 
viel CI2 ausgeatmet, dass 3% CO2 erreicht werden.

Beim Lueften der Klassenzimmer kam heraus, wieviel hoehere CO2 in der 
Luft ist, wenn andere Klassenzimmer auch gerade Lueften.

Bei vielen Hochhaeusern dicht beieinander, wuerden bei Windstille die 
Wohnungen im Zentrum immer wieder frei fuer neue Bewohner.

von Sebastian S. (amateur)


Lesenswert?

Guter Luftdruck vs. böser Luftdruck?

Ich halte ehrlich gesagt nichts von angeblich wissenschaftlichen 
Untersuchungen über den Zusammenhang von Etage und Gesundheit!
Bin wohl ein sogenannter Ungläubiger.

Ich wohne im 8. Stock meine Freundin einem einstöckigen Gebäude - aber 
trotzdem knapp 200 m höher - oops. Da die horizontale Entfernung gering 
ist, sollte die Luft vergleichbar sein. Oder wohnt die dann umgerechnet 
im 80. Stock?

von Asmus Sark (Gast)


Lesenswert?

>[Sarkasmus] Flieg kurz nach Spanien oder zu einem anderen Corona-Hotspot
>und steck dich an > Geruchs- und Geschmacksverlust > Du riechst das
>nicht mehr > Menschen mit schlechter Lunge (z.B. Raucher) sind anfällig
>für Corona [/Sarkasmus]
Ohjeee. Das ist aber Sarkasmus wie ich ihn vom Schulhof 8. Klasse 
kannte.

von G.Ast (Gast)


Lesenswert?

Hab mal gehört das Mitbürger im Fahrstuhlschacht geschächteten Hammel 
gegrillt haben. Aber da ich nicht weiß wie das riecht wirds wohl was 
anderes sein...

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Riechst du meinen Furz,
ist der Abstand zu kurz

von Genau (Gast)


Lesenswert?

Mann, was für ein Thread! Aber ich habe auch etwas: unser Katzen-Kacki 
darf nicht mehr ins Klo, weil das Klumpstreu an den Rohren kleben 
bleibt. Ich nehm das jetzt mit Hundekotbeutel auf und parke es in einem 
Eimerchen auf dem Balkon. Das stinkt furchtbar, und der Kotgeruch 
durchdringt immer die Tüten. Man kriegt auch schlecht HD-PE Tüten, also 
PE-Tüten hoher Dichte. Aber ich habe mir einen Babywindel-Eimer 
bestellt, der schliesst ziemlich dicht und es sah aus als ob er am 
Deckel eine Gummidichtung hätte. Ich habe auch festgestellt dass wenn 
man die vielen Kotbeutel dann in die Mülltonne tut ist ein Gefrierbeutel 
am Geruch-dichtesten, sonst stinkt die Mülltonne bestialisch :-)

von Genau (Gast)


Lesenswert?

Karl B. schrieb:
> Kein Wunder: Wohl Schlachthof um die Ecke.

Bei dem Metzger hier war mal der Schlachtabfall-Entsorgungs-LKW 
gestanden als ich vorbeiging. Trotzdem ich auf der anderen Strassenseite 
war bekam ich einen Hauch ab ... das war der stickige Geruch des Todes 
... unglaublich! Da müssen Bakterien sein die einen sofort töten wenn 
man es anfasst  :-)

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

> was für ein Thread!
Mit der Hochhausluft ist sehr verschieden je nach Strömung. Bei 
Bekannten im 8. Stock konntest Du kaum ein Fenster öffnen wegen des 
Windes. In manchem kleinen Innenhof ist es dagegen kaum auszuhalten ohne 
Luftbewegung.

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Genau schrieb:
> Aber ich habe mir einen Babywindel-Eimer bestellt, der schliesst
> ziemlich dicht und es sah aus als ob er am Deckel eine Gummidichtung
> hätte. I

Es gibt so Konstruktionen mit einem Schlauch und alle paar Windeln wird 
dreht man am Deckel und hat einen dichten Abschluss. Wenn der Eimer voll 
ist schleppt man die chorizo in den Container.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

G.Ast schrieb:
> Hab mal gehört das Mitbürger im Fahrstuhlschacht geschächteten Hammel
> gegrillt haben. Aber da ich nicht weiß wie das riecht wirds wohl was
> anderes sein...

stinkt ein nicht geschächteter Hammel beim Grillen anders?

Ansonsten muss man das eher dem Hausmeister ankreiden,
wenn der Schacht derartig zugänglich ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.