Forum: Platinen Platinen herstellung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rafael (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Moin,

ich suche jemanden der für mich ein bis zwei (Lochraster-)Platine 
herstellen kann (gegen kleines Geld).
Also bestücken und verdrahten.
Die Eagle CAD Dateien liegen vor und sind angehängt.

Es geht hierbei um eine Schaltung um eine Jarolift Fernbedienung per 
Homematic IP Rolladenaktor anzusteuern.
Der Rolladenaktor steuert jeweils eins von zwei 5V Netzteilen an, die 
entsprechend eins der Relais für die Schalterbrückung schalten lassen.
Werden die Relais abgeschaltet, wird immer der Stop-Schalter betätigt, 
wozu ein R-C-Glied für die kurzzeitige Stromversorgung anliegt.
Die Fernbedienung selber wird auch über die Netzteile per 
Spannungsteiler versorgt, da diese nur 3V benötigt.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Rafael schrieb:
> Die Eagle CAD Dateien liegen vor und sind angehängt.

Heutzutage lohnt sich ein Aufbau auf Lochraster überhaupt nicht mehr.

Ich kann gerade keine Eagle-Files öffnen, aber wenn die Platine weniger 
als 100x100mm hat, dann kosten 5 Stück unter $2 bei JLCPCB.

Für das Geld wird dir niemand irgendetwas aufbauen.

: Bearbeitet durch User
von Rafael S. (rafael_s)


Lesenswert?

Ok, hat sie, ist wirklich keine große Schaltung.
Verdammt, warum hat er das erste als Gast veröffentlicht... grml.

Die beiden richtigen Dateien sind die rechten.

: Bearbeitet durch User
von Rafael S. (rafael_s)


Lesenswert?

Hmm, damit habe ich keine Erfahrungen und leider sind meine eigenen 
Lötfertigkeiten ziemlich eingerostet :(
Muss ich mal schauen. Aber danke für den Tipp.

von Mucky F. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Rafael schrieb:
> ich suche jemanden der für mich ein bis zwei (Lochraster-)Platine
> herstellen kann (gegen kleines Geld).

Lohnt sich nicht, schick das brd file zu einem Chinesen der Eagle 
verarbeitet oder lade dir das .cam file runter.

Für JLC hab s. Anhang, kannst du da direkt hochladen

https://cart.jlcpcb.com/quote

 (ungeprüft at your risk), die Leiterbahnen wären mir zu aber zu dünn.

von Mucky F. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Bohrungen fehlen wohl auch

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> dann kosten 5 Stück unter $2 bei JLCPCB.

Bei Abholung in China. Irre.

Man sollte wenigstens das Porto mit einrechnen, und wegen der neuen 
Zollverordnung wohl per Europacket sonst sind es nochmal 6 EUR mehr.

Aber irgendwie ist Selbstbetrug wohl so wichtig, dass man gleich auch 
noch andere betrügen muss.

von Rafael S. (rafael_s)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Exakt das habe ich auch gesehen, mit Porto wäre ich bei Rund 30€ ohne 
Teile und evtl. Zoll...

Die Leiterbahnen brauchen nicht besonders Dick zu sein, da geht kaum was 
an Strom rüber.
Bohrungen brauchts ja "nur" bei einem gedruckten PCB, angedacht war das 
Layout ja für Lochraster.

Findet sich ggf. doch jemand? Die Teile stelle ich natürlich vorab.
Im Anhang die aktuellen Dateien ohne Poti.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Rafael S. schrieb:
> Hmm, damit habe ich keine Erfahrungen und leider sind meine
> eigenen Lötfertigkeiten ziemlich eingerostet :(
> Muss ich mal schauen. Aber danke für den Tipp.

Einlöten muss man es in die 2 EUR Platinen dann auch noch, denn JLCPCB 
übernimmt auch gerne die Fertigung, aber nur ausgewählter Bauteile und 
das kostet natürlich extra. Erfordert also ein SMD Neudesign und eher 50 
EUR.

Aber hier lügen einen die an Leute die Hucke voll, verstehen nichtmal 
die Frage (Lchraster anfertigen hiess klar nicht die Platine anfertigen, 
die ist bei Lochraster schon fertig, sondern die Bauteile einlöten) das 
ist übel.

von Thomas W. (dbstw)


Lesenswert?

Aber in der 50EUR Groessenordnung ist das auch: Material, zwei mal die 
Loetrasterkarten, Porto hin und Zurueck (die Teile), Verpackung, der 
Loeter braucht vielleicht auch zwei Stunden (15EUR/Std). Testen soll er 
auch noch, und wenn das Ding nicht so funktioniert wie er sich vorstellt 
wird es richtig interessant.

Gruesse

Th.

von Christian F. (christian_f476)


Lesenswert?

Hol dir einen edding und eisenIIIchlorid und lern was dazu. lol.

Ohne dass dabei steht ob da realistische Preise gezahlt werden wird das 
keiner machen. Lass dir hier von jemandem das Layout korrigieren und 
bestell es bei einem Platinenladen. Sowas dann bestücken bekommst du 
hin.

von Mucky F. (Gast)


Lesenswert?

Rafael S. schrieb:
> Exakt das habe ich auch gesehen, mit Porto wäre ich bei Rund 30€ ohne
> Teile und evtl. Zoll...

JLC macht DDP (Delivered Duty Paid) für ein paar Euro. 30 Euro ist 
Luftfracht.

Bevor ihr groß diskutiert würde ich mir den Versand mal anschauen.

MaWin schrieb:
> verstehen nichtmal
> die Frage (Lchraster anfertigen hiess klar nicht die Platine anfertigen,
> die ist bei Lochraster schon fertig, sondern die Bauteile einlöten) das
> ist übel.

Verstehe deinen Kommentar nicht, Trollversuch?

von Mucky F. (Gast)


Lesenswert?

Rafael S. schrieb:
> Findet sich ggf. doch jemand? Die Teile stelle ich natürlich vorab.
> Im Anhang die aktuellen Dateien ohne Poti.

Von Mucky klares Njet. Leider ist meine letzte JLC da grad raus. Aber 
such dir doch jemanden der in CN bestellt und häng dich dran.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Mucky F. schrieb:
> Verstehe deinen Kommentar nicht,

Merkt man. Scheint hier üblich zu sein.

Er will nicht eine Platine hergestellt bekommen, sondern er nimmt ertig 
gebohrte Lochraster dafür, sondern er will die Teile eingelötet 
bekommen, das schreibt er auch klar und eindeutig.

Trotzdem kommt dann so eine Schwachsinnsantwort:

Christian F. schrieb:
> Sowas dann bestücken bekommst du hin

von Mucky F. (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Er will nicht eine Platine hergestellt bekommen, sondern er nimmt ertig
> gebohrte Lochraster dafür, sondern er will die Teile eingelötet
> bekommen, das schreibt er auch klar und eindeutig.

Wie kann man auf den Gedanken kommen das jemand das nicht versteht?
Hier werden Alternativen gezeigt und gut ist. Wenn der TE das nicht 
möchte kann er jederzeit einen entsprechenden Hinweis geben, hat er aber 
nicht.

Lochraster für ein bis zwei dieser Teile ist sinnlos. Da ist sogar 
freifliegende Verdrahtung schneller und einfacher.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Bei Abholung in China. Irre.
>
> Man sollte wenigstens das Porto mit einrechnen, und wegen der neuen
> Zollverordnung wohl per Europacket sonst sind es nochmal 6 EUR mehr.

Nimm den Holländer der ist in der EU, und soll was man so im Forum liest 
auch nicht soo teuer sein. ;)

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> Nimm den Holländer der ist in der EU, und soll was man so im Forum liest
> auch nicht soo teuer sein. ;)

Wie begriffsstutzig muss man sein ?

ICH will die Platine gar nicht, ER heisst Rafael und will die paar 
Bauteile auf eine Lochrasterplatine gelötet bekommen, da hilft ihm "der 
Holländer" (warum verschleiert man Aisler so, um als eingeweihter 
Schlaumeier zu gelten der Aussenstehenden nie was hilfreiches erzählt?) 
gar nicht.

Sondern jemand der mit dem Lötkolben umgehen kann. Du offenkundig nicht.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Wie begriffsstutzig muss man sein ?

Ok. ich habe DICH zitiert. Aber ich meine den TO. Sorry falls du dich 
angesprochen fühltest.

MaWin schrieb:
> (warum verschleiert man Aisler so, um als eingeweihter
> Schlaumeier zu gelten der Aussenstehenden nie was hilfreiches erzählt?)

Weil ich mir den blöden Namen nicht merken kann und kein Bock hatte ohne 
Nachfrage wegen Interesse den raus zu suchen. Und weil ich den 
vermutlich dann auch noch falsch geschrieben hätte.

MaWin schrieb:
> Sondern jemand der mit dem Lötkolben umgehen kann. Du offenkundig nicht.

ich löte SMD bis 0805 Problemlos und zügig. Bei kleiner habe ich 
Probleme mit den Augen trotz "Vorhänger". Aber ich würde wegen den 
Verhalten der User in diesen Forum NIEMALS jemand ein direktes Angebot 
machen, ihm mehr als mit ein paar Tipps zu helfen.

Vertrauen und Hilfsbereitschaft muss man sich bei mir erarbeiten. Ich 
helfe hier nur weil ich kein Bock habe dauernd auf meinen Monitor zu 
sehen wie da Balken sich füllen.

Was das Löten angeht. Da gab es bei uns neulich (vor Corona) sogar ein 
Kurs an der VHS. War relativ günstig. Also soll er es lernen.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag : Und eine Punkt-Rasterplatine ist mit Sicherheit eine 
ekelhafte Angelegenheit.  Wenn da nimmt man eine 3-Punkt-Rasterstreifen 
Platine.

Damit kann jeder Trottel löten ohne zu pfuschen. Man muss halt nur beim 
Layout nachdenken, und notfalls ein paar Leitungen verlegen.

Alternativ nimmt mein eine Steckboard-Platine wenn man +/- in Maßen 
braucht. Gibt's bei Amazon.

Aber du Superheld kannst sie ihm ja machen.

von Mucky F. (mucky-f)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Rafael S. schrieb:
> mit Porto wäre ich bei Rund 30€ ohne Teile und evtl. Zoll...

Hab noch mal geguckt, mit DDP bin ich bei der letzten Bestellung bei 
14,14 Euro Versand. Grad in Leipzig eingetroffen, also Luftfracht für 
Surface costs.

Gesamtdauer bisher 7 Tage (14.7 bestellt)

Übrigens Das Teil ist incl. SMD Bestückung. Dauer der Datenvorbereitung 
10 Minuten da JLC ein Eagle ulp dafür hat.

: Bearbeitet durch User
von Christian F. (christian_f476)


Lesenswert?

Rafael schrieb:
> ein bis zwei (Lochraster-)Platine

Da Lochraster in Klammern war und er ein Platinenlayout liefert....

Ich denke mal alle außer MaWin wollen hier dem TO helfen, so dass er 
günstig zum Ziel kommt.

von Rafael S. (rafael_s)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Aber in der 50EUR Groessenordnung ist das auch: Material, zwei mal die
> Loetrasterkarten, Porto hin und Zurueck (die Teile), Verpackung, der
> Loeter braucht vielleicht auch zwei Stunden (15EUR/Std). Testen soll er
> auch noch, und wenn das Ding nicht so funktioniert wie er sich vorstellt
> wird es richtig interessant.
>
> Gruesse
>
> Th.

Vom Testen war keine Rede, habe mal Elektroniker gelernt, nur leider 
passt das mit der Handwerksfertigkeit nicht mehr.
Porto kostet nur zurück, da ich die Teile direkt von Reichelt zum Löter 
ordern würde...
Das es funktioniert wie erwartet ist sehr wahrscheinlich, sofern sauber 
gelötet wird...

Und ich finde den Umgangston einiger hier echt bedenklich... evtl. muss 
ich mal nach einem anderen, freundlicheren Forum schauen. Aber den Tipp 
wegen Aisler schaue ich mir mal an.

: Bearbeitet durch User
von Gunnar F. (gufi36)


Lesenswert?

definiere kleines Geld!

von Rafael S. (rafael_s)


Lesenswert?

Der Tipp mit Aisler scheint gut zu sein. Drauf löten sollte ich noch 
hinbekommen, nur halt auf der reinen Lochraster habe ich gemerkt, das 
meine Fähigkeiten mittlerweile zu schlecht geworden sind (knapp 15 Jahre 
her, das ich das gelernt habe und später nur noch Heißluft löten 
ausgeübt).

Kann mir jemand sagen ob die Bohrungen dort noch selber zu machen sind? 
Wäre kein Problem, würde ich nur gerne vorher wissen, da ich dann die 
Standbohrmaschine bei jemanden nutzen müsste.

von Johannes S. (jojos)


Lesenswert?

Rafael S. schrieb:
> Kann mir jemand sagen ob die Bohrungen dort noch selber zu machen sind?

Das übernimmt Aisler schon für dich, die Bohrungen müssen nur in den 
Gerberfiles mitgeliefert werden. Kann man kontrollieren wenn man die 
Fertigungsdaten hochlädt, wobei Aisler auch das Eagle .brd akzeptiert.
Wenn man das nicht richtig macht, dann ist das vor allem bei 
Durchkontaktierungen sehr blöd. Ich kenne jemanden dem das vor kurzen 
passiert ist 😊 Aisler ist aber sehr kulant, habe sogar einen Gutschein 
für die nächste Bestellung bekommen obwohl es mein Fehler war.

: Bearbeitet durch User
von Rafael S. (rafael_s)


Lesenswert?

Danke Johannes S. ich werde es mal probieren (hatte durchaus die .brd 
Datei genommen). Da ggf. später auch eine zweite (mini) Platine ansteht 
für die Steuerung der Wohnraumbelüftung, ggf. nicht schlecht hier erste 
Erfahrungen mit solchen Dienstleistern zu sammeln.

: Bearbeitet durch User
von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

https://www.amazon.de/Breadboard-Doppelseitig-Leiterplatte-Lochrasterplatte-Stripboard/dp/B08F2TGX2V?th=1

Das sind die Platinen die ich oben meinte.

Damit kann man die kleine Schaltung bequem löten, man muss nur das 
Layout umstellen.

Ist im Prinzip wie ein Steckboard.

Wäre eine alternative Lösung wenn man denken kann und KEINE SMD Bauteile 
nutzt. Die müsste man dann Adaptieren, das ist machbar aber aufwendig.

von Rafael S. (rafael_s)


Lesenswert?

Die dinger finde ich eher unpraktikabel, würde viele Brücken etc. 
benötigen. Na da ist mir das andere wesentlich lieber.

von Christian F. (christian_f476)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich wollte es erst nicht hier reinstellen, hatte aber keine Lust auf den 
TO zu warten, ob er mir eine Email schickt.

In der ZIP ist die in einer handvoll Minuten grob korrigierte BRD und 
die kannst Du dann hier hochladen:

https://aisler.net/

Die sind zuverlässig und haben faire Preise. Ich habe das zur Sicherheit 
da auch schon ausprobiert und es entspricht deren Regeln und kostet 16 
EUR Netto für 3 Stück.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Aber irgendwie ist Selbstbetrug wohl so wichtig, dass man gleich auch
> noch andere betrügen muss.

Du wirst wohl auch immer mehr zum Troll ;)

Die $2 waren ein rhetorisches Stilmittel, um zu verdeutlichen, dass es 
sich in keinem Fall lohnt, jemanden mit dem Aufbau zu beauftragen. Auch 
wenn es 6€ oder 10€ mehr sind, lohnt es sich nicht.

von Thomas W. (dbstw)


Lesenswert?

Rafael S. schrieb:
> Thomas W. schrieb:
>> Aber in der 50EUR Groessenordnung ist das auch: Material, zwei mal die

> Vom Testen war keine Rede, habe mal Elektroniker gelernt, nur leider
> passt das mit der Handwerksfertigkeit nicht mehr.

Selbstverstaendlich muss man testen bevor man es verschickt. Sonst kommt 
es zur Reklamation und alle sind genervt (oder man ist perfekt und macht 
keine Fehler) :-)

> Porto kostet nur zurück, da ich die Teile direkt von Reichelt zum Löter
> ordern würde...

Reichelt versendet fuer umsonst?

> Das es funktioniert wie erwartet ist sehr wahrscheinlich, sofern sauber
> gelötet wird...

Sind wir wieder beim Test.

Es ist halt so: Wenn man fuer Dritte arbeitet (selbst wenn man es fuer 
lau macht) sollte man es vernuenftig machen. Und eine Schaltung auf 
Lochrasterplatine (nicht selbst entwickelt) aufbauen, so dass es auch 
richtig funktioniert, dauert halt.

> Und ich finde den Umgangston einiger hier echt bedenklich... evtl. muss
> ich mal nach einem anderen, freundlicheren Forum schauen. Aber den Tipp
> wegen Aisler schaue ich mir mal an.

Der Thread ist ausserordentlich freundlich und zielgerichtet geblieben 
und Du hast relativ frueh den Tipp bekommen, die Platine bei Aisler 
einzukippen (China ist zwar billiger, aber bei den Stueckzahlen...)

Es ist heute sehr angenehm eine Schaltung zu entwickeln (Du hast ein 
kostenloses CAD-System bekommen), fertigen (zu unserer Zeit musstest Du 
selbst aetzen und bohren) und dann bestuecken. Da ist schon ein 
unglaubliche Produktivitaetsgewinn.

Und Umgangston ... die Amateurfunker waren 1980 auch schon schwierig.

Viele Gruesse

Th.

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Und Umgangston ... die Amateurfunker waren 1980 auch schon schwierig.

Das war ja auch pseudoelitäres Pack, das besser als die CB-Funker war ;) 
scnr

von Rafael S. (rafael_s)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> 1. Selbstverstaendlich muss man testen bevor man es verschickt. Sonst kommt
> es zur Reklamation und alle sind genervt (oder man ist perfekt und macht
> keine Fehler) :-)
>
> 2. Reichelt versendet fuer umsonst?
>
> 3. Sind wir wieder beim Test.
>
> Es ist halt so: Wenn man fuer Dritte arbeitet (selbst wenn man es fuer
> lau macht) sollte man es vernuenftig machen. Und eine Schaltung auf
> Lochrasterplatine (nicht selbst entwickelt) aufbauen, so dass es auch
> richtig funktioniert, dauert halt.
>
> 4. Der Thread ist ausserordentlich freundlich und zielgerichtet geblieben
> und Du hast relativ frueh den Tipp bekommen, die Platine bei Aisler
> einzukippen (China ist zwar billiger, aber bei den Stueckzahlen...)
>
> 5. Es ist heute sehr angenehm eine Schaltung zu entwickeln (Du hast ein
> kostenloses CAD-System bekommen), fertigen (zu unserer Zeit musstest Du
> selbst aetzen und bohren) und dann bestuecken. Da ist schon ein
> unglaubliche Produktivitaetsgewinn.
>
> 6. Und Umgangston ... die Amateurfunker waren 1980 auch schon schwierig.
>
> Viele Gruesse
>
> Th.

1. Wie willst du vernünftig ohne die FB und Markise testen? Den 
"Schalter" von Homematic kann man "emulieren".
2. Den Porto von Reichelt muss ich doch so oder so zahlen -.- da spart 
man sich einmal Porto, würde man es direkt zum Löter versenden...
3. Eine vorige Sichtprüfung und Plausibilitätsprüfung würde ich so oder 
so machen.
4. Umgangston: Wie gesagt der von "einigen" nicht der von allen!! ist 
fragwürdig. Der Tipp mit Aisler war gut und werde mir das Ergebnis 
anschauen. Aber der Rest der hier teilweise geschrieben wurde ist von 
Freundlichkeit weit entfernt.
5. Das ist richtig, habe aber wie gesagt lange nichts eigenes mehr 
gemacht und das selber entwickeln, ätzen, bohren,... kenne ich auch noch 
aus der Ausbildung. Das es das nun bezahlbar als Dienstleistung gibt, 
kannte ich halt noch nicht.
6. Macht es dennoch nicht besser... weil früher Kinder zur Erziehung 
verprügelt wurden heißt nicht, das dies heute noch so sein sollte!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.