Forum: Platinen Altium - Potential über Bauteil führen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Altium (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe in Altium ein Objekt angelegt, welches intern einen Kurzschluss 
darstellt, aber zwei völlig enternt liegende Pads besitzt.
Im Schaltplan habe ich dafür nur einen Pin vorgesehen, die Pads haben 
folglich alle die Designator Nummer "1".

Nun habe ich im PCB Design allerdings stets eine "unconnected" Warnung 
zwischen den beiden Pins.

Wie erkläre ich Altium, dass das Potential quasi über das Bauteil an den 
Ort geführt wird und folglich schon da ist, so dass die Fehlermeldung 
verschwindet?

: Verschoben durch Moderator
von void (Gast)


Lesenswert?

Altium schrieb:
> Wie erkläre ich Altium, dass das Potential quasi über das Bauteil an den
> Ort geführt wird

Gar nicht. Denn du möchtest nicht eine Versorgung über einen Chip weiter 
verteilen. Nie niemals nicht!

Altium schrieb:
> Nun habe ich im PCB Design allerdings stets eine "unconnected" Warnung
> zwischen den beiden Pins.

Und das ganz zu Recht.

Ausnahmen wie Halleffekt Strom-Sensoren ACS712 gibt es natürlich, aber 
dort werden die Potentiale dann auch nicht gleich bezeichnet.

von Pieter (Gast)


Lesenswert?

Bei der Materialbezeichnung auf "NetTie" umstellen

von Altium (Gast)


Lesenswert?

...mir ist klar, dass ich nicht GND oder VCC über den Chip weiterführen 
will.

Ich habe hier tatsächlich ein Bauteil, dass im Prinzip einer Drahtbrücke 
entspricht.

von Tobias .. (bitfehler)


Lesenswert?


von void (Gast)


Lesenswert?

Altium schrieb:
> Ich habe hier tatsächlich ein Bauteil, dass im Prinzip einer Drahtbrücke
> entspricht.

In dem Fall werden die Netze davor und dahinter unterschiedlich benannt. 
Schon wegen dem besseren Verständnis im Schaltplan / bei der 
Fehlersuche.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

void schrieb:
> In dem Fall werden die Netze davor und dahinter unterschiedlich benannt.

Dann sieht doch keiner mehr durch. Und auch den DRC hat man damit 
ausgebremst.

von Altium (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

danke, die Jumper haben mir tatsächlich weiter geholfen!


Ich hätte allerdings noch eine Folgefrage:

Wie gehe ich damit um, in einem Bauteil zwei unterschiedliche Netze 
jeweils miteinander zu verbinden?

Irgendwie kann man nur auf Component-Ebene einen "Net-Tie" einstellen, 
der dann ofenbar für alle Pads des Bauteils zu gelten scheint.

Ich habe allerdings nun noch ein Bauteil, das über 4 Pads verfügt, von 
denen jeweils 2 Stück kurzgeschlossen werden sollen.
Wenn ich nun auf Net-Tie umstelle, und eine Verbindung der jeweils nicht 
zusammnengehörigen Bauteile herstelle, dann meldet der DRC das leider 
nicht... scheint also irgendwie noch nicht der Weisheit letzter Schluss

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Altium schrieb:
> Wenn ich nun auf Net-Tie umstelle, und eine Verbindung der jeweils nicht
> zusammnengehörigen Bauteile herstelle, dann meldet der DRC das leider
> nicht

Du mußt das Footprint entsprechend definieren.
Ich habe z.B. Shuntwiderstände als Net-Tie definiert und im Footprint 
jeweils 2 Pads aneinander gelegt.
Ich hatte früher echte 4-Leiter-Widerstände benutzt, aber die werden 
nicht mehr hergestellt. Man muß also für SMD-Widerstände mit 2 
Anschlüssen ein Footprint mit 4 Anschlüssen basteln.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Ich habe z.B. Shuntwiderstände als Net-Tie definiert und im Footprint
> jeweils 2 Pads aneinander gelegt.

Bleibt nur die Frage warum.
Nicht nur dass ein Shunt verschiedene Potentiale an beiden Anschlüssen 
hat, die ganze Idee einen solchen Shunt in einer Schaltung einzusetzen 
basiert darauf dass es diesen Potentialunterschied gibt.
Das ist es doch grotesk dies mit einem NetTie anders zu definieren.

von Altium (Gast)


Lesenswert?

...das entspricht ja so ziemlich exakt meinem Anwendungsfall ;)

Also ich habe nun jeweils zwei Paare an Pads die kurzgeschlossen sind. 
Das Component ist als Net-Tie (in BOM) definiert.

Die Pads 1 und 3 sind verbunden.
Die Pads 2 und 4 sind verbudnen.

Tatsächlich bekomme ich keinen Fehler, ABER ich erhalte eine Warnung:

1 Net Tie failed verification
"Component R100... has isolated copper"

Ist das bei dir auch so, Peter D.?

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Ich bekomme auch eine Warnung.

von Altium (Gast)


Lesenswert?

@Cyblord, der Grund ist:

Die Messeitungen bis zu den Shunt-Pads werden differential pair geroutet 
und sollen an jeweils symmetrischen Punkten im Shunt angreifen.
Sie benötigen also einen eigenen Netznamen, sonst könnte Altium es 
nämlich gar nicht als Differential Pair erkennen.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Bleibt nur die Frage warum.

Ich will damit den Meßfehler und TK durch den Spannungsabfall über die 
Kupferbahnen reduzieren.
Der Laststrom fließt über die Stirnseiten, die Sensespannung wird nahe 
der Mitte abgegriffen.

Es gibt aber auch Shunts von Vishay mit Anschlüssen an der Breitseite. 
Dann kann man zwei Pads (Power, Sense) nebeneinander setzen.

https://www.mouser.de/datasheet/2/428/vcs1625z-2054.pdf

von Peter D. (peda)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier mal mein Footprint.

von M.A. S. (mse2)


Lesenswert?

Altium schrieb:
> Tatsächlich bekomme ich keinen Fehler, ABER ich erhalte eine Warnung:
>
> 1 Net Tie failed verification
> "Component R100... has isolated copper"

Ein Net Tie ist dafür da, in einem Layout unterschiedliche Netze an 
einer Stelle verbinden zu können (häufige Anwendung: AGND und DGND).
Ein solches Net Tie-Bauteil verbindet die beiden Netze direkt mit Kupfer 
auf der Leiterplatte.
Bei Dir ist das nicht der Fall, das merkt AD und warnt, was für die 
meisten Anwendungen gut und richtig ist.

: Bearbeitet durch User
von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

Altium schrieb:
> Die Messeitungen bis zu den Shunt-Pads werden differential pair geroutet
> und sollen an jeweils symmetrischen Punkten im Shunt angreifen.

Bist du dir sicher daß du verstanden hast, wofür die Differential 
Pair-Netze da sind?

von M.A. S. (mse2)


Lesenswert?

Wühlhase schrieb:
> Bist du dir sicher daß du verstanden hast, wofür die Differential
> Pair-Netze da sind?
Naja, wenn man extrem schnelle Stromänderungen erfassen möchte... :)

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Beim NetTie ist auch zu beachten, dass der nicht in der Stückliste 
auftaucht. Das ist ein Spezialbauteil, welches für die zwei im Bauteil 
definierten PADs den DRC für verbundene (Kurzschluss) Netze, Abstände 
usw aussetzt.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Roland E. schrieb:
> Beim NetTie ist auch zu beachten, dass der nicht in der Stückliste
> auftaucht.

Ein Widerstand mit 4-Leiter Anschluß muß sehr wohl in der BOM stehen. 
Daher ist das auch auswählbar.

Mein AD17 erlaubt leider nicht, Planes mit einem NetTie zu verbinden. 
Man muß extra Tracks benutzen. Ist das inzwischen behoben?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.