Forum: Platinen Wofür hat man die Laborkarte Nr. 18 verwendet?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nano (Gast)


Lesenswert?

Ich habe hier eine sehr alte Laborkarte mit der Nummerierung Nr. 18, die 
mindestens schon über 30 Jahre alt ist.

Sie ist mit Kupfer einseitig beschichtet.

Mich würde mal interessieren, wofür man diese eingesetzt hat?

von Labormeister (Gast)


Lesenswert?

Für den Laborplatz Nr. 18 natürlich.

von Nano (Gast)


Lesenswert?

Labormeister schrieb:
> Für den Laborplatz Nr. 18 natürlich.

Man sieht, du bist noch sehr jung.

Aber früher gab es Laborkarten mit unterschiedlichem Layout.
Und die Layouts waren alle standardisiert und hatten dafür eine 
bestimmte Typ Nummer.

Unter der Nummer N931 bekommst du bspw. folgendes Layout:
https://www.reichelt.de/laborkarte-hartpapier-160x100mm-cu-35--up-931hp-p23966.html

Und für Nummer 18 ein anderes.

von Sinus T. (micha_micha)


Lesenswert?

Dann mach doch bitte mal ein Foto von der Karte und zeig es uns.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Nano schrieb:
> Man sieht, du bist noch sehr jung.

Und du sehr naiv.

> Aber früher gab es Laborkarten mit unterschiedlichem Layout.
> Und die Layouts waren alle standardisiert und hatten dafür eine
> bestimmte Typ Nummer.
>
> Unter der Nummer N931 bekommst du bspw. folgendes Layout
<schnipp>
> Und für Nummer 18 ein anderes.

Und alle, die dieses Layout kennen, haben dir (schon) geantwortet.
</zaunpfahl>

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Nano schrieb:
> Aber früher gab es Laborkarten mit unterschiedlichem Layout.
> Und die Layouts waren alle standardisiert und hatten dafür eine
> bestimmte Typ Nummer.

Welcher Standard soll das gewesen sein? DIN-Norm?

Ich bin von früher™ und kenne das nur so, dass jeder Hersteller seine 
eigenen Nummerierungen hat.

> Unter der Nummer N931 bekommst du bspw. folgendes Layout:
> 
https://www.reichelt.de/laborkarte-hartpapier-160x100mm-cu-35--up-931hp-p23966.html

Ja und die 931 von Roth Elektronik sieht so aus
https://www.roth-elektronik.com/de/produkte/detail/artnr/RE931/category/Multiadapter

Blöd, nicht? Das Äquivalent zu deiner 931 wäre bei Roth Elektronik die 
RE060-HP
https://www.roth-elektronik.com/de/produkte/detail/artnr/RE060-HP/category/Laborkarten+Dual+Inline

> Und für Nummer 18 ein anderes.

Nochmal, welcher Standard soll das gewesen sein?

von Nano (Gast)


Lesenswert?

Hannes J. schrieb:
> Nano schrieb:
>> Aber früher gab es Laborkarten mit unterschiedlichem Layout.
>> Und die Layouts waren alle standardisiert und hatten dafür eine
>> bestimmte Typ Nummer.
>
> Welcher Standard soll das gewesen sein? DIN-Norm?

Ich finde leider keine Infos dazu, deswegen habe ich hier gefragt.

>
> Ich bin von früher™ und kenne das nur so, dass jeder Hersteller seine
> eigenen Nummerierungen hat.
>
>> Unter der Nummer N931 bekommst du bspw. folgendes Layout:
>>
> 
https://www.reichelt.de/laborkarte-hartpapier-160x100mm-cu-35--up-931hp-p23966.html
>
> Ja und die 931 von Roth Elektronik sieht so aus
> 
https://www.roth-elektronik.com/de/produkte/detail/artnr/RE931/category/Multiadapter
>
> Blöd, nicht?
> Das Äquivalent zu deiner 931 wäre bei Roth Elektronik die
> RE060-HP
> 
https://www.roth-elektronik.com/de/produkte/detail/artnr/RE060-HP/category/Laborkarten+Dual+Inline

Die von Rademacher sieht wieder normal aus:
https://www.conrad.de/de/p/rademacher-wr-typ-931-pruefungsplatine-nach-ihk-richtlinie-hartpapier-l-x-b-100-mm-x-160-mm-35-m-rastermass-2-54-mm-inh-529567.html

>> Und für Nummer 18 ein anderes.
>
> Nochmal, welcher Standard soll das gewesen sein?

Das ist meine Frage.

Man wird ja nicht einfach nur irgendwelche Platinen willkürlich geätzt 
haben, wenn man große Stückzahlen davon verkaufen will.

Denkbar wäre höchstens noch, dass auf meiner eine Ziffer fehlt oder 
unkenntlich.
Eine 918 gäbe es nämlich. Welcher Standard das sein soll, weiß ich aber 
auch nicht.
https://www.reichelt.de/laborkarte-epoxyd-160x100mm-cu-35--up-918ep-p23973.html


Wegen Fotos werde ich mal gucken, ob ich morgen dazu komme. Dann guck 
ich mir auch nochmal die Nummer an.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Nano schrieb:
>> Nochmal, welcher Standard soll das gewesen sein?
>
> Das ist meine Frage.

Eigentlich war das eine Behauptung von dir. Garniert mit einer 
arroganten Note bezüglich des Alters.

> früher gab es Laborkarten mit unterschiedlichem Layout.
> Und die Layouts waren alle standardisiert und hatten dafür eine
> bestimmte Typ Nummer.

Jetzt auf ein mal ist es eine Frage? Die Frage war doch eigentlich wofür 
diese Karte verwendet wurde.
Eigentlich lügst du sehr offensichtlich.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6765541 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6765551 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6765601 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Heute gibt es ja nicht mehr viele Hersteller - Chinesen mal nicht 
gerechnet, die waren vor 30 Jahren noch keine Konkurrenz. Roth und 
Rademacher wurden genannt, wobei Rademacher eher für Rolladenantriebe 
bekannt ist.
Vero war noch ein bekannter Hersteller, aber die hatten ihren Namen 
draufstehen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Veroboard

Wir hatten hier lange "L4001" mit quadratischen Lötaugen, die kann man 
noch in der Mitte durchtrennen um SO-Gehäuse aufzulöten. Mit runden geht 
das nicht so gut. Scheinen aber fast ausgestorben zu sein.
http://www.seltronics.de/wb267/media/MAPPE%202007%20-%20PDF/MA1-01.pdf

Mach doch mal ein Foto. Steht noch mehr drauf als die 18?

Vielleicht wurde sie auch im heimischen Waschbecken hergestellt wie 
"love potion number nine? "right here in the sink"

: Bearbeitet durch User
von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Christoph db1uq K. schrieb:
> Mach doch mal ein Foto. Steht noch mehr drauf als die 18?

Sinnlos. Offensichtlich ging es "Nano" nie um diese Frage.
Sonst hätte er ja längst ein Bild nachliefern können.

Immerhin bist du nicht der einzige, der danach fragt ...

von Forenverzweifler (Gast)


Lesenswert?

> Sinnlos. Offensichtlich ging es "Nano" nie um diese Frage.

Offensichtlich ging es den anderen auch nie darum, das Rätsel zu lösen.

Was zum Geier hindert die Leute auf mikrocontroller.net tdaran, 
konstruktiv zu antworten? Etwa so:

"Hallo nano,

ich glaube, dass die Bezeichnung "Laborkarte 18" nur innerhalb einer 
Werkstätte oder Firma eine Bedeutung hat. Eine geläufige 
Standardbezeichnung ist das jedenfalls nicht.

Mach' doch mal ein Foto davon (Voder- und Rückseite, scharf genug dass 
man was erkennen kann) und vielleicht kann man ja so herausfinden, was 
das für ein Ding ist."

Aber nein, man möchte ja eskalieren und runtermachen. Nach einigen 
Monaten habe ich hier mal wieder reingeschaut und wäre auf dieses 30 
Jahre alte Trumm sehr neugierig gewesen. Leider fand ich wieder nur die 
ortsüblichen Pöbeleien.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Forenverzweifler schrieb:
> Aber nein, man möchte ja eskalieren und runtermachen. Nach einigen
> Monaten habe ich hier mal wieder reingeschaut und wäre auf dieses 30
> Jahre alte Trumm sehr neugierig gewesen. Leider fand ich wieder nur die
> ortsüblichen Pöbeleien.
Man kann immer das Schlechte sehen und man kann anderen immer 
unterstellen, das es nur um Krawall geht.

Ich bin aber der Meinung, das der, der eine Info will, sich schon auch 
bemühen kann, die Informationen, die er schon hat zu teilen.

Ich hab hier eine Laborkarte 18 ist in etwa genauso detailiert wie ich 
habe hier eine Schraube M8.

Laborkarten hab es viele, zum Teil waren die Dinger auch für 
Abschlussprüfungen in irgendwelchen E-Berufen hergestellt und vertrieben 
worden. Oder werden es noch?

von Harry (Gast)


Lesenswert?

Nano schrieb:
> Laborkarte mit der Nummerierung Nr. 18
>
> Mich würde mal interessieren, wofür man diese eingesetzt hat?

Das ist die Additiv-Baugruppe für die Laborkarte 24.

von Forenverzweifler (Gast)


Lesenswert?

Sven L. schrieb:
> Forenverzweifler schrieb:
>> Aber nein, man möchte ja eskalieren und runtermachen. Nach einigen

> Man kann immer das Schlechte sehen und man kann anderen immer
> unterstellen, das es nur um Krawall geht.
>
> Ich bin aber der Meinung, das der, der eine Info will, sich schon auch
> bemühen kann, die Informationen, die er schon hat zu teilen.

Genau, man kann beim Fragenden immer das Schlechte sehen und 
unterstellen, dass er mit Absicht seine Frage so stellt, dass er keine 
Antwort bekommen kann.

Ich bin aber der Meinung, dass jemand, der sich mit dem, wonach er 
fragt, nicht auskennt, in aller Regel auch nicht weiß, welche 
Informationen relevant sind: Hätte er das nötige Fachwissen, müsste er 
ja in der Regel nicht fragen.

In diesem Fall war es besonders offensichtlich, dass "nano" davon 
ausgegangen ist, dass "Laborkarte 18" eine eindeutige Bezeichnung ist: 
Er hat ja sogar danach in der Internet-Suchmaschine gesucht und von 
seinen Fehlschlägen berichtet.

Man braucht kein Betazoide sein um das zu erkennen und die soziale 
Kompetenz, darauf adäquat zu reagieren, liegt nicht auf unerreichbarem 
Niveau.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.