Forum: Fahrzeugelektronik Thermoelektrische Kühlbox 12V mehr verbrauch als an 230V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von niki (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

Habe eben eine Thermoelektrische (Peltier elementen) Kühlbox zu hause 
"getestet". Die Box hat einen 12V Zigaretten Anschluss und einen 230V 
Anschluss. Des weiteren hat die Box einen Schalter "Eco" und "Cold".

Meine Beobachtungen:
Ist die Box an 12V angeschlossen, so hört man die Drehzahl vom Lüfter 
sich deutlich ändern wenn zwischen den beiden Schalterstellungen 
(ECO,COLD) geschaltet wird.
Bei 230V ändert sich die Drehzahl nicht.

Desweiteren verbaucht die Box an 12V gute 20W mehr als an 230V. Das 
finde ich komisch, da ich der Meinung war dass durch den 230V Richter 
eben noch zusätzliche Leistung flöten geht.

In der Box selbst sieht man auch ein NT nach der 230V Schiene.

Weiß da jemand evtl woran das liegt?
Es interessiert mich einfach.

von Bernhard S. (gmb)


Lesenswert?

niki schrieb:
> Weiß da jemand evtl woran das liegt?

Vermutlich wurde am Netzteil gespart, und dieses liefert bei 12V nicht 
so viel Strom wie die Autobatterie liefern kann.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

niki schrieb:
> Weiß da jemand evtl woran das liegt?

An Deinem Messaufbau und Deinem Verständnis.

von Soso, sagt ein (Gast)


Lesenswert?

Bei meiner ist das auf dem Typenschild auch so spezifiziert.
Bei Netzbetrieb weniger Leistungsaufnahme, das Netzteil ist halt teuer 
und das Pelztier läuft ja super direkt an der Autobatterie.

von Elektrofan (Gast)


Lesenswert?

> Bei Netzbetrieb weniger Leistungsaufnahme, das Netzteil ist halt teuer
> und das Pelztier läuft ja super direkt an der Autobatterie.

Klar, und den Bleiklumpen kann man ja problemlos kosten- und
energiegünstig -sowie CO2-freundlich- aufladen:
Einfach den Dieselmotor weiter laufen lassen ...

Die GAANZEN Anhänger/Innen/iXXe ... all' der Gretas, Luisas,
Kobold-Annalenas uvm., die unsere Umwelt erretten wollen, werden auch 
deswegen, genau wie ihre Vorturner/Innen/iXXe vor Begeisterung kaum noch
schlafen können:
Sie realisieren hier einmal mehr, dass es noch
JEDE Menge besonders wichtige, systemnotwendige Anwendungen
gibt, bei denen Netzstrom komplett (altdeutsch:) "blöd" ist!   SCNR

von Stefan M. (derwisch)


Lesenswert?

Gibt es überhaupt Peltier Kühlboxen, die was taugen?

von Thomas R. (sunnyingtom)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Gibt es überhaupt Peltier Kühlboxen, die was taugen?

Nein, da der Wirkungsgrad von Peltier-Elementen bei ca. 5% liegt.

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

Obacht .. die Peltier Kuehlboxen sind im Warenhaus sogar mit A++++ 
angeschrieben. Da sie viel weniger wie ein Netzkuehlschrank 
verbrauchen...

Derselbe Furz wie Staubsauger mit reduzierter Leistung. Im optimalen 
Fall 10W, womit man ein Reiskorn aufs Mal einsaugen kann.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> der Wirkungsgrad von Peltier-Elementen bei ca. 5% liegt.

Du solltest mal ein Datenblatt lesen.

von Pandur S. (jetztnicht)


Lesenswert?


von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Der Autoakku liegt je nach Ladezustand zwischen 11,x...14,4V.
Das Netzteil liegt sekundär zwischen 11,5...12V und hat eine 
Strombegrenzung.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6772974 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Thomas R. (sunnyingtom)



Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Thomas R. schrieb:
>> der Wirkungsgrad von Peltier-Elementen bei ca. 5% liegt.
>
> Du solltest mal ein Datenblatt lesen.

Ich bitte um ein Datenblatt mit der Anzeige des Wirkungsgrades.
Die Physik lehrt uns, daß der Wirkungsgrad (ich meine Kühlleistung / 
Leistungsaufnahme) von Peltier-Elementen prinzipiell miserabel ist.
Bitte um Beachtung der Anlagen und gucke auch Wikipedia an.

Um 1 Liter Bier von 30°C auf 7°C zu kühlen braucht du mit 
Peltier-Elementen eine Autobatterie von voll bis leer.

Viel besser sind Kompressor-Boxen und die gibt es auch für 12V, sind 
aber teurer.
https://go.truma.com/cooler/?utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_campaign=cooler&utm_term=k%C3%BChlbox&gclid=EAIaIQobChMI89SIyrmy8gIVAu7tCh2gWAE1EAAYASAAEgJ_ufD_BwE

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Die Physik lehrt, daß der Wirkungsgrad (ich meine Kühlleistung /
> Heißleistung) von Peltier-Elementen prinzipiell miserabel ist.

Wie so nimmst du da die Hetzleistung mit rein? Die liegt prinzipbedingt, 
wie immer bei 100%! Oder wenn nur eine Seite betrachtet wird, natürlich 
auch darüber!


Thomas R. schrieb:
> Ich bitte um ein Datenblatt mit der Anzeige des Wirkungsgrades.

https://www.mouser.de/datasheet/2/670/cp105h-1777472.pdf
https://www.mouser.de/datasheet/2/988/datasheet_OTX20_68_F1A_1313_11_W2_25-2449028.pdf
....

von Jemand (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Teo D. schrieb:
> Wie so nimmst du da die Hetzleistung mit rein?


Sehr schön... ;-)  Verschrieben und doch so richtig...

von Teo (Gast)


Lesenswert?

Jemand schrieb:
> Sehr schön... ;-)  Verschrieben und doch so richtig...

Siehe meinen Nick! Das gehört bei mir zum Programm. Aber keine Sorge, 
kostet nix extra.... Bis auf deine Zeit, wenn Du mir jeden einzeln 
aufzeigen willst! ;P

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.