Forum: PC Hard- und Software Von USB booten geht nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von herbert (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen!

Vor ein paar Jahren habe ich mir mal ein Brett (GA-78-LMT-USB3) für AMD 
gekauft. Dazu eine AMD -FX 6300 CPU. Sollte ein Reserve-Rechner 
sein.Schon damals stellte ich fest, dass ich damit nicht über USB booten 
kann.War mir damals nicht so wichtig. Das BIOS, das seltsamste was ich 
je gehabt habe zeigt mir nicht mal meine interne Systemplatte mit der 
korrekten Bezeichnung an. Boot-Reihenfolge lautet HDD-CD-Rom-USB-HDD.
Neben meiner Systemplatte im Bootmenü ist links ein Sternchen,was wohl 
zeigen soll dass da was erkannt worden ist. Unter W7 ,heute installiert, 
wird zwar das externe Laufwerk angezeigt und ich kann darauf zugreifen, 
nur booten zb. mein Linux geht nicht.Das Bios habe ich schon 
abgearbeitet...ohne Erfolg.
BIOS Update habe ich noch im Kopf ...sonst bin ich ratlos.
Wer kennt das Problem?
Danke schon mal!

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Gern genommen bei solchen Problemen:
- Secure Boot ein/ausschalten
- UEFI/CSM ein/ausschalten
- andere Emulation für das Bootmedium nehmen (evtl. anderer Stick 
erforderlich)
- Ganz hart: BIOS-Reset und/oder Platte abstecken
- oder: Bios-Setup/Stick als einziges Medium einstellen/neustarten
- es muss ein Bootmenü geben. Evtl. ist das aus.
- Fastboot und Konsorten können das verhindern. Ausmachen bzw. Defaults 
laden.

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Gern genommen bei solchen Problemen:
> - Secure Boot ein/ausschalten
> - UEFI/CSM ein/ausschalten
> - andere Emulation für das Bootmedium nehmen (evtl. anderer Stick
> erforderlich)
> - Ganz hart: BIOS-Reset und/oder Platte abstecken
> - oder: Bios-Setup/Stick als einziges Medium einstellen/neustarten
> - es muss ein Bootmenü geben. Evtl. ist das aus.
> - Fastboot und Konsorten können das verhindern. Ausmachen bzw. Defaults
> laden.

Als Ergänzung dazu:
- Denn Stick mal an einem anderen Rechner testen ob der sich überhaupt 
booten lässt
- Mal im Handbuch nachschauen auf welchen Anschlüssen das booten von USB 
überhaupt unterstützt wird. Nicht immer gehen alle vornandenen USB-Ports

von herbert (Gast)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Gern genommen bei solchen Problemen:
> - Secure Boot ein/ausschalten
> - UEFI/CSM ein/ausschalten

Gibt es bei diesem Brett nicht.Das BIOS ist nicht das modernste. Es 
zeigt nicht mal meine WD Black mit Modellbezeichnung an. Links neben 
"HDD" im Bootmenü gibt es lediglich ein Sternchen das mir wohl sagen 
soll "da habe ich was erkannt". Schrecklich! Ich mach morgen mal eine 
Sceeshot, heute habe ich keinen Bock mehr umzustecken. Ich arbeite 
gerade mit Intel und einem gescheiten BIOS.

Irgend W. schrieb:
> - Denn Stick mal an einem anderen Rechner testen ob der sich überhaupt
> booten lässt

Kein Stick, sondern eine USB Festplatte mit Linux drauf. Geht natürlich 
mit dem Intel Brett klaglos.
Andere haben auch das Problem wie man in alten Foren sehen kann, aber 
selten viel zu selten ließt man dann über eine  Lösung. Nur Jammer 
Orgien die im Sande verlaufen.

von Dual (Gast)


Lesenswert?

Vielleicht mal auf F11 druecken.

Ich hab hier einen Rechner, da reicht es nicht USB-Boot einzuschalten.
Man muss an der richtigen Stelle auch noch F11 druecken!
Diese Kleinigkeit wird nicht mal im Handbuch erwaehnt.

*) F11 kann bei dir natuerlich auch was anderes sein.

von Michael U. (amiga)


Lesenswert?


von herbert (Gast)


Lesenswert?

Michael U. schrieb:
> ziemlich erster Google-Treffer:
> 
https://forums.tomshardware.com/threads/gigabyte-ga-78lmt-usb3-usb-devices-do-not-work-and-can-not-boot-from-usb-flash-drive.1946725/
>
> Gruß aus Berlin
> Michael

Danke Michi, ich habe diesen Beitrag noch nicht gefunden,aber viele 
englische Seiten die ich mir übersetzen lassen musste.
Ok ich hatte die Platte an USB 3.0 angeschlossen. Bei meinem Intel 
Rechner geht das. Werde das mal mit 2.0 probieren und auch verschiedene 
Ports testen. Ich habe hier eine USB 3,0 Erweiterung auf dem Intel 
Rechner verbaut da geht booten auch nicht.
Ich habe am Freitag meine 2te Corona Injektion bekommen und seit dem bin 
ich etwas "platt" also müde...besonders gestern war das extrem.
Mach ich halt morgen weiter läuft ja nix weg...

von Michael U. (amiga)


Lesenswert?

Hallo,

herbert schrieb:
> Ich habe am Freitag meine 2te Corona Injektion bekommen und seit dem bin
> ich etwas "platt" also müde...besonders gestern war das extrem.
> Mach ich halt morgen weiter läuft ja nix weg...
Viel Erfolg mit dem Board.

OT: ich hatte garnichts, 4 weitere Verwandte/Bekannte auch nicht, 3 
andere nach der 2. jeweils 1 Tag danach sehr "platt", danach war alles 
wieder komplett ok.

Gruß aus Berlin
Michael

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Lesenswert?

herbert schrieb:
> Kein Stick, sondern eine USB Festplatte mit Linux drauf. Geht natürlich
> mit dem Intel Brett klaglos.

Es gibt 2 Möglichkeiten, von der Platte zu booten:
klassisch BIOS mit MBR oder EFI, von einer FAT32-Partition, auf der sich 
ein "EFI"-Verzeichnis befindet.
Installationsmedien haben die Daten für beide Varianten, wenn die Platte 
von einem "lebenden" System stammt, werden nur die Strukturen drauf 
sein, wie benötigt (BIOS oder EFI).
Das könnte der Grund sein, warum ein Rechner von der Platte bootet und 
der andere nicht. Den Bootmodus (wenn möglich) im BIOS umstellen, wurde 
oben ja schon genannt.
Nur wenn das Board schon sehr alt ist, wird es kein EFI unterstützen, 
oder wenn es sehr neu ist, kein klassisches BIOS-BOOT.

von herbert (Gast)


Lesenswert?

Michael U. schrieb:
> ziemlich erster Google-Treffer:
> 
https://forums.tomshardware.com/threads/gigabyte-ga-78lmt-usb3-usb-devices-do-not-work-and-can-not-boot-from-usb-flash-drive.1946725/
>
> Gruß aus Berlin
> Michael

Dein Link war gut! Scheinbar bootet das Brett nicht über die USB3.0 
Ports.
Aber 2.0 geht.
Danke nochmal!!! Trotzdem dieses BIOS schaut aus wie vor 20 
Jahren...echt reif für das Museum. Nagut, der Rechner wird meistens nur 
rumstehen weil nur Reserverechner. Ich habe halt die alte xp 
installation durch W7 ersetzt und werde den "Aufsatz"so weit 
aktualisieren dass ich zwischen den beiden Rechnern die ich nutze keinen 
Unterschied bemerke.
So weit so gut...
OT: Mir geht es auch wieder gut!

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

herbert schrieb:
> Trotzdem dieses BIOS schaut aus wie vor 20 Jahren...

Ja sicher, ist ja auch AM3+ Socket, das ist noch fürn Phenom u.a. noch 
ältere. Da gibts nur BIOS , kein UEFI.
Im Übrigen ist vielleicht das Design "KLASSiSCH" , aber der Inhalt oft 
weitaus umfangreicher als jedes 'UEFI'. Und meist auch einfacher zu 
handeln, weil: nix mit fehlerbehaftetem Mix-Modus.
Reines echtes unverfälschtes BIOS.

Hab ja selber FX-8320 in so ASRock 970er -'Brettern' .

von herbert (Gast)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Im Übrigen ist vielleicht das Design "KLASSiSCH"

Naja, eventuell bin ich da "verwöhnt" von meinem Haupt-Rechner.
Ich kenne auch noch die Zeit wo man jede Festplatte in das BIOS 
eintragen musste. Insofern jammere ich auf hohem Niveau...;-)

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

herbert schrieb:
> Naja, eventuell bin ich da "verwöhnt" von meinem Haupt-Rechner.

Das ist ein Gigabyte-Board oder ?
Der FX-6300 ist ja auch ein "Black-Edition" ?
Hast du da auch 1000 Einstellungen drin für CPU, SB, RAM  etc?


Ich hab jetzt, nachdem das mit den Mini-Boards gescheitert ist und es 
nirgends mehr welche gibt, den FX-8320 ausgepackt. Also gegenüber 
Intel-J3455M (ASRock,UEFI) ist das der blanke 'klassische' 
Optionen-IRRSINN

Ich habs nur wegen dem Under-Clocken gekauft. Schon interessant:
Mit 2 cores @ 2,3Ghz (Cool'n'Quiet) is er (fast) genau gleich schnell 
wie der AMD-A4-3350B mit 4 cores @ 2,4GHz . Manchmal muß man froh sein , 
daß einem das Schicksal so 'übel' mitspielt.

Momentan wäre ich also noch weit entfernt von 8 cores @ 3,8Ghz.
Das Interessanteste aber war die Veränderung auf cpubenchmark.net :

13.11.2012   FX-8320       = 8834 = ? Samples (16?)
09.02.2013   FX-8320       = 8256 = ? Samples (? )
12.06.2014   FX-8320        = 8095 = 1518 samples
13.08.2015   FX-8320        = 8048 = 3067 samples
22.07.2021   FX-8320        = 5390 = 7000 samples ( *auf win10 !* )

Für 143,- vor 9 Jahren  kann man nicht klagen .
Wie gehts Dir dabei ?

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

https://www.gigabyte.com/Motherboard/GA-78LMT-USB3-rev-60
da gibt es mindestens drei Revisionen

GIGABYTE DualBIOS™ "Ultra Safe"

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Schau hab ich ganz übersehen   ca. 11/2012:
---------------------------------------
AMD FX-6300   6601 - 7329    95W/3.5-4.1    (Overclocker?)
---------------------------------------
12.06.2014 :
AMD FX-8320   @ 3,5GHz = 8095  = 1518 Samples
AMD FX-8320   @ 4,99GHz= 11944 = 1 akt.Sample  (> Flüssigstickstoff?)

von herbert (Gast)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> herbert schrieb:
>> Naja, eventuell bin ich da "verwöhnt" von meinem Haupt-Rechner.
>
> Das ist ein Gigabyte-Board oder ?
> Der FX-6300 ist ja auch ein "Black-Edition" ?

Mein Hauptrechner ist auch von Gigabyte aber ein Z77-ds3-h mit I3 an 
Bord. Ist halt ein UEFI Bios. Ich war mal ASUS Fan der Qualität wegen, 
aber nachdem ich mal ein Brett geliefert bekommen habe welches übersät 
war mit Zinnspritzern und total verschmiert gewesen ist bin ich zu 
Gigabyte gewechselt. War wohl 2te Wahl die bei den ganz billigen 
versendet werden.

Naja, Der Fx 6300 ist ein "Black Edition". Meine Prioritäten damals 
waren noch "Treiber für xp und darüber" Für Intel habe ich damals nix 
gefunden ,alles ab W7. Mehr-Kerner sind bei den allermeisten Anwendungen 
von mir dem Ein-Kerner unterlegen. Hatte ich damals nicht so auf dem 
Schirm.
So alte Bretter wie ich sie hier betreibe werden neu sehr teuer 
gehandelt und sind gebraucht auch nicht billig.

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Ich hab damals (wie viele andere Deppen) AMD retten wollen, drei FX und 
fünf ASRock 970/DE3U3S3 (AMI-BIOS statt Award, is aber 'ident'), drei 
Grafik und 96gb DDR3, war auch quasi das letzte Board für XP. Heute muß 
ich sagen: war der genialste Marketingtrick seit Erfindung der 
Hyper-Technology !
Tenor: "Wir bunkern uns ein! mit FX-8350 und win7-Ultimate" !
AMD-Konkurs UND windoof-8 , hat gerade gut zusammengepaßt.

Und w2k auf P4 läuft immer noch ! (17 Jahre)
Die AM3+ Boards kosten 'gebraucht, akzeptabel' bei ama mehr als damals 
neu.

Und was hat sich seither verändert? Die CPU ist kleiner und langsamer 
geworden .

von herbert (Gast)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Und was hat sich seither verändert? Die CPU ist kleiner und langsamer
> geworden .

Um diese Viel-Kerner zu beschäftigen braucht es die entsprechenden 
Programme. Normale Anwendungen laufen auf einem Zocker-Brett manchmal 
recht langsam... Da sind Ein-Kerner oft schneller. Ich zocke nur "Mühle" 
;-)


Rudi Ratlos schrieb:
> Die AM3+ Boards kosten 'gebraucht, akzeptabel' bei ama mehr als damals
> neu.
Ja, und für gebrauchte HGST Festplatten werden teilweise mehrere Hundert 
Euronen verlangt...
Ich habe mir mein altes P4 Brett von Asus aufgehoben. Das könnte zum 
Steuern älterer Maschinen noch gut taugen. Mal schauen wer nach sowas 
mal schreit...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.