Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Espressif: Klarstellung der IDE-Roadmap und der Pläne für AWS


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

In einer Gruppe von Pressemeldungen hat Espressif heute einige Ankündigungen durchgeführt, die das ESP32-Ökosystemen „als Ganzes“ betreffen. von Tam HANNA

Worum geht es hier?

Der ESP32 ist ein leistungsfähiger, aber preisgünstiger WLAN-Bluetooth-Mikrocontroller. Nach dem eher unfallartigen Erfolg des ESP8266 hat das in Shanghai ansässige Unternehmen eine Gruppe von Nachfolge-Controllern auf den Markt gebracht, die sich großer Popularität sowohl bei Makern als auch bei professionellen Anwendern erfreuen.

ESP-IDF: neuer Installer, endgültige Abkündigung von GNU Make

Dass man bei der Arbeit mit ESP-EDF auf Kommandozeilenebene arbeitet, ist erwartet. Um Quereinsteigern, die vollgrafische Systeme wie MPLAB oder CUBE gewohnt sind, das Leben zu erleichtern, führt Espressif Anpassungen an der Entwickler-Toolchain durch. Anstatt die eigentliche Kompilation - wie bisher - unter Nutzung von GNU Make zu erledigen, kommt seit 2018 CMake zum Einsatz. Espressif kündigt nun „offiziell“ an, neue Chips nur noch in der CMake-Variante zu unterstützen:

1
Since then, new features, such as support for ESP32-S2, ESP32-C3 and ESP32-S3 chips, were added to the CMake-based build system only.

Die Installation von ESP-IDF unter Windows erwies sich in der Vergangenheit als haarig. Mit dem ESP-IDF Tools Installer schickt Espressif ein Werkzeug ins Rennen, dass die Installation der Werkzeuge der notwendigen Produkte automatisiert durchführt. Administratoren größerer Firmen-Netzwerke können einen Offlineinstaller paketieren, der Workstations ohne Zugriff auf das Internet mit den notwendigen Ressourcen ausstattet. Weitere Informationen hierzu finden sich unter der URL https://github.com/espressif/idf-installer. Zu guter Letzt kündigt Espressif an, mit Container-Systemen zu arbeiten. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels finden sich in der Dokumentation sowohl Hinweise auf Docker als auch auf Hyper-V.

IDEs: Plug-Ins für Eclipse und Visual Studio Code

Espressif orientiert sich im Bereich der Ökosystem-Entwicklung an der alten STMicroelectronics-Methode: „desto mehr“ an Tooling, desto besser. Der Gutteil der Entwickler dürfte - nach Ansicht des Autors - entweder auf Kommandozeile arbeiten, oder kommerzielle IDEs (Stichwort z.B. Segger) verwenden.

Das ESP32-Plugin steht im VS Code-Erweiterungssystem zum Download bereit

Seit 2019 bietet Espressif zwei hauseigene Plug-Ins an, die entweder Eclipse oder Visual Studio Code (nicht zu verwechseln mit der nur unter Windows lauffähigen Visual Studio-IDE) an. In beiden Systemen verspricht Espressif dabei neben Unterstützung für den bekannten seriellen Flash-Prozess auch die Möglichkeit, auf „unterstützten“ Chips (S3 und C3) Programmiervorgänge per JTAG vorzunehmen. Zu guter letzt verspricht Espressif, Debugger-Funktionen zu offerieren. Wenn Sie eine der IDEs verwenden, sollten Sie die folgenden Links ansehen: VS Code → https://github.com/espressif/vscode-esp-idf-extension Eclipse → https://github.com/espressif/idf-eclipse-plugin

Formalisierung der AWS-Unterstützung für ESP32.

Amazon und EspressifaArbeiten im Bereich Cloud Services seit langer Zeit zusammen: eine logische Partnerschaft, bietet Espressif doch preiswerte Chips an, die dank ihrer WLAN-Transmitter problemlos ins Internet kommen. „Bisher“ gab es - siehe auch die Abbildung - zwei Wege, um eine ESP32-Anwendung mit AWS zu integrieren.

Zwei Wege führen zu AWS am ESP32

Neben der von Amazon bereitgestellten FreeRTOS-basierten Arbeitsumgebung gibt es ein SDK, das sich auf das Bereitstellen der Cloud-Funktionen konzentriert und kein Echtzeitbetriebssystem enthält. Die „Freiheit“ erkauften sich Entwickler bisher durch einen reduzierten Funktionsumfang. Mit Version 202103.00 legt Espressif insofern nach, als nun die folgenden Bibliotheken Unterstützung finden:

1
AWS Standard LTS libraries:
2
        coreHTTP
3
        coreJSON
4
        coreMQTT
5
        corePKCS11
6
7
AWS LTS libraries:
8
        AWS IoT Device Shadow
9
        AWS IoT Jobs
10
        AWS IoT OTA

Mehr Informationen zu den „Neuerungen“ finden sich in der unter https://www.espressif.com/en/news/LTSrelease bereitstellenden Presseankündigung, die unter anderem eine Gruppe von Codebeispielen mit „lebendigen Demonstrationen“ enthält.

Es gibt mehr!

Im Rahmen des heutigen Pressemeldung hat Espressif außerdem eine API zur Ausführung von neuronalen Netzwerken und anderen Aufgaben des Machine-Learning angekündigt. Wir werden diese in einem Folgeartikel beleuchten.


: Verschoben durch Admin
von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Äh ja, oder man nimmt PlatformIO und VSCode: 
https://docs.platformio.org/en/latest/platforms/espressif32.html

von funky (Gast)


Lesenswert?

Also bis die ESP32 Tools auch nur Ansatzweise mit z.B. dem STM32 Tooling 
mithalten können, wird noch viel Wasser den Rhein herunterfließen.

Das ist Bastelbude Kindergarten. Mir ist jedenfalls vollkommen 
schleierhaft, wie sich jemand den Stress antun kann, den ESP für ein 
kommerzielles Produkt zu verwenden

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

funky schrieb:
> Mir ist jedenfalls vollkommen
> schleierhaft, wie sich jemand den Stress antun kann, den ESP für ein
> kommerzielles Produkt zu verwenden

Shelly, Tuya etc beweisen dir das Gegenteil.

von funky (Gast)


Lesenswert?

ich sagte nicht, dass es nicht geht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.