Forum: Platinen KiCAD Routingrichtung festlegen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dussel (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Moin,

in EAGLE ist (oder war) es beim Routing einstellbar, wie die 
Leiterbahnen beim Routing geführt werden sollen. Zum Beispiel dass die 
Leiterbahn erst vom Pad waagerecht oder senkrecht wegführt und dann im 
45°-Winkel zum Zielpunkt, wie auf dem ersten Bild gezeigt. Oft kriegt 
man dieses Routing auch in KiCAD nach etwas 'Rumprobieren' hin, aber 
manchmal auch nicht. Dann gibt es solche Ecken wie in Bild 2 und 3.
Wie stellt man KiCAD so ein, dass die Leiterbahn nicht direkt auf das 
Raster springt, sondern auf gleicher Höhe/Breite aus dem Pad rausführt 
und erst am Ende über 45° zum Zielpunkt führt?

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Dussel schrieb:
> [...] sondern auf gleicher Höhe/Breite aus dem Pad rausführt
> und erst am Ende über 45° zum Zielpunkt führt?

Von der anderen Seite her routen.

von Heiner (Gast)


Lesenswert?

Dussel schrieb:
> Zum Beispiel dass die
> Leiterbahn erst vom Pad waagerecht oder senkrecht wegführt und dann im
> 45°-Winkel zum Zielpunkt, wie auf dem ersten Bild gezeigt.

Das ist nicht das Problem, aber da ich weiß, welche Funktion du in EAGLE 
meinst: Das kann man mit "/" umschalten.

Dussel schrieb:
> Wie stellt man KiCAD so ein, dass die Leiterbahn nicht direkt auf das
> Raster springt, sondern auf gleicher Höhe/Breite aus dem Pad rausführt
> und erst am Ende über 45° zum Zielpunkt führt?

Du suchst also eine Einstellung, mit der KiCad das eingestellte Raster 
ignoriert, wenn du vor deinem inneren Auge eine andere Leiterbahnführung 
siehst? Du merkst, was du hier verlangst? :)

Ich sehe zwei Lösungen, die ggf. kombiniert werden können oder müssen. 
Das Grundproblem ist das Raster, also:

1. Das Raster richtig nutzen oder anpassen

In Bild 1 passt es (wohl eher zufällig), weil Pad 4 auf einer 
Rasterlinie liegt. In allen vier Bildern liegt die Mitte des IC (genauer 
der Ankerpunkt - es muss nicht immer die Mitte sein) auf dem Raster. Das 
passiert, wenn man beim Verschieben des IC das ganze Bauteil auswählt 
bzw. irgendwo über dem Bauteil M drückt. Stattdessen sollte man ein Pad 
auswählen und das auf einen Rasterpunkt setzen, außerdem für das Routing 
dieses ICs das Raster auf den Pitch des IC einstellen, damit auch alle 
anderen Pads auf einem Rasterpunkt landen. Die Leiterbahnen rasten dann 
von ganz alleine an den richtigen Stellen ein. Evtl. führt man die 
Leiterbahnen nicht ganz zu Ende, bevor man das Raster wieder umstellt.

Für den Kondensator oben ist auf Bild 2-4 das Raster so eingestellt, 
dass sowohl der Anker als auch die Pads auf einem Rasterpunkt liegen. 
Das ist bequem, aber nicht immer machbar.

2. Das Raster ignorieren

Du kannst während des Routings Alt gedrückt halten, was das Einrasten 
abschaltet. Geht auch bei der Bauteilplatzierung und allem anderen, was 
mit dem Raster zu tun hat. In Kombination mit / (s.o.) kannst du so z.B. 
horizontal freihändig aus dem Pad raus, einen Punkt setzen, dann wieder 
einrasten, ...

Walter T. schrieb:
> Von der anderen Seite her routen.

Funktioniert genau so lange, wie am anderen Ende nicht auch so ein 
Bauteil neben dem Raster sitzt. Und wenn das eingestellte Raster so 
offensichtlich überhaupt nicht zum Bauteil passt, wird es trotzdem 
manchmal seltsame Effekte geben.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Heiner schrieb:
> ... außerdem für das Routing dieses ICs das Raster auf den Pitch des
> IC einstellen, damit auch alle anderen Pads auf einem Rasterpunkt landen.

Spätestens beim Verbinden von ICs mit unterschiedlichem Pitch wird es 
interessant ;-)

von Bastian S. (3astian)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Kann das Problem nicht nachvollziehen.
Beim Bild im Anhang steht das Raster auf 5mm, schiebe ich die Maus in 
Richtung Pad mitte/Beginn Airwire springt das Fadenkreuz genau dort hin.

von Heiner (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang schrieb:
> Spätestens beim Verbinden von ICs mit unterschiedlichem Pitch wird es
> interessant ;-)

Wo ist das Problem? Das Raster kannst du jederzeit umstellen und die 
"Übergabe" der Leiterbahnen vom einen Raster auf das andere, kannst du 
da durchführen, wo etwas mehr Platz ist, also nicht gerade zwischen den 
Pads.

Außerdem muss das Raster nicht dem Pitch entsprechen, es muss nur dazu 
passen.

Und wenn es wirklich ein Problem ist, bleibt immer noch das Ablösen vom 
Raster mit Alt.

von Dussel (Gast)


Lesenswert?

Heiner schrieb:
> Walter T. schrieb:
>> Von der anderen Seite her routen.
>
> Funktioniert genau so lange, wie am anderen Ende nicht auch so ein
> Bauteil neben dem Raster sitzt. Und wenn das eingestellte Raster so
> offensichtlich überhaupt nicht zum Bauteil passt, wird es trotzdem
> manchmal seltsame Effekte geben.
Richtig. Manchmal passt es, manchmal nicht. EAGLE kriegt das hin. Das 
Raster soll ja nicht ignoriert werden, nur soll die Leiterbahn nicht 
direkt am Pad auf das Raster gezwungen werden.

Heiner schrieb:
> Dussel schrieb:
>> Zum Beispiel dass die
>> Leiterbahn erst vom Pad waagerecht oder senkrecht wegführt und dann im
>> 45°-Winkel zum Zielpunkt, wie auf dem ersten Bild gezeigt.
>
> Das ist nicht das Problem, aber da ich weiß, welche Funktion du in EAGLE
> meinst: Das kann man mit "/" umschalten.
Ich glaube, es war rechter Mausklick. Aber ich habe EAGLE länger nicht 
mehr benutzt.

Heiner schrieb:
> In Bild 1 passt es (wohl eher zufällig), weil Pad 4 auf einer
> Rasterlinie liegt.
Die Bilder 1 bis 4 sind fast genau gleich, unterscheiden sich nur darin, 
wie ich den Endpunkt der Leiterbahn gelegt habe.

Heiner schrieb:
> Du kannst während des Routings Alt gedrückt halten, was das Einrasten
> abschaltet.
Das weiß ich. Aber dann bin ich gar nicht auf dem Raster.

Bastian S. schrieb:
> Kann das Problem nicht nachvollziehen.
Manchmal geht es ja. Manchmal aber auch nicht.

Also, alle Segmente einer Leiterbahn sollen auf dem Raster liegen, außer 
den jeweils letzten. Die sollen horizontal oder vertikal auf Höhe des 
Pads liegen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.