Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kurzmitteilungen: Armbian, 8x8-TOF-Tiefensensor, GigaDevice baut DDR4-RAM und vieles mehr


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Seit den letzten Kurzmitteilungen gab es einige Neuerungen in Sachen Digitalelektronik und Internet der Dinge. von Tam HANNA

Worum geht es hier

Mit den Kurzmitteilungen – ehemals Birulki – versuchen wir, einen Überblick über Meldungen zu geben, die für einen normalen Artikel nicht genug Inhalt bieten, aber trotzdem Aufmerksamkeit verdienen.

GigaDevice GDQ2BFAA: DDR4-RAM ala GD

GigaDevice ist vor allem als Hersteller von RISC-V und STM32-kompatiblen ARM-Mikrocontroller bekannt. Weniger geläufig ist, dass die Firma eigentlich ein Speicherhersteller ist, der in die Welt der Mikrocontroller expandierte.

Im Heimatmarkt stellt GigaDevice mit dem GDQ2BFAA ein vier Gigabit großes Speichermodul zur Verfügung, das den DDR4-Bus mit den Geschwindigkeiten 2666Mbps und 2933Mbps unterstützt, und zu den JEDEC-Standards kompatibel ist.

I2C-Pegelwandler für geringe Signalspannungen.

War das klassische I2C-Problem einst das Makeln zwischen 5 V und 3,3 V, so sind heute Logik-Pegel von 1,8V und 1,2V geläufig. Texas Instruments bietet mit dem TCA9416 einen Chip an, der für den Spannungsbereich von 1,08 V bis 3,6 V vorgesehen ist. Sonst verhält sich das Bauteil - siehe Abbildung - so, wie man es von einem I2C-Pegelwandler erwarten würde.

Im Bereich der Geschwindigkeiten ist das Produkt ebenfalls flexibel, für SCL wird ein Geschwindigkeitsbereich von 100kHz bis 1MHz avisiert.

Armbian 21.08 verfügbar

Wer einen OrangePi oder ein ähnliches chinesisches ARM-Board verwendet, kennt Armbian mit Sicherheit: das unter anderem in der tschechischen Republik entwickelte Produkt ist eine Debian-Variante, die die verschiedensten Single Board-Computer unterstützt.

Die nun erschienene Version „Focal“ führt eine Aktualisierung der verwendeten Basis-Distributionen durch: Sie dürfen nun auf Pakete aus den folgenden neuen Versionen setzen:

1
Debian sid
2
Ubuntu 21.04 hirsute
3
Ubuntu 21.10 impish

Der eigentliche Kernel basiert dabei in den meisten Fällen auf Linux 5.10.59, für die meisten Boards gibt es auch „aktualisierte“ Varianten mit 5.13er-Kernel. Das Entwicklerteam verspricht außerdem die folgenden Neuerungen:

1
    minimal, server or XFCE, Cinnamon and Budgie desktop
2
    fast and effective automated language selection on first run
3
    regular stable and daily beta & EDGE updates
4
    CLI is powered with ZSH or BASH
5
    added automated kernel upgrade on EDGE 5.13.y kernels
6
    added mainline based SPI boot support for Odroid HC4
7
    added Qemu virtual Armbian builds
8
    added CSC images for Tinkerboard 2, Rockpi N10,
9
    added ZFS upgrade to v2.1
10
    improved Github Actions CI and CDN network
11
    added Cinnamon and Budgie desktop
12
    enabled 3D support wherever its possible and works reasonble well
13
    added Khadas VIM1-3 & Edge boards, Avnet Microzed
14
    enabled VPU support for Rockchip
15
    added legacy kernel support for OrangepiZero2, Nvidia Jetson
16
    declare Ubuntu Hirsute and Debian Bullseye packages as stable
17
    added Ubuntu Impish and Debian Sid as beta build targets
18
    added KDE plasma DE as a beta build target

Ein schneller Test des Autors - er verwendet OrangePi-Boards produktiv in seinem Unternehmen - ergab, dass ein Gutteil der Platinen zum Zeitpunkt der Drucklegung noch nicht auf die „aktuellsten“ Images aktualisiert wurde.

Renesas: Neue RXv3-Variante mit Unterstützung für kapazitive Touchscreens.

Renesas dürfte das Konzept des „Special-Interrest-Mikrocontroller“ besser verkörpern als die meisten anderen Hersteller: es gibt kaum eine „spezifische Anwendung“, für die die Japaner nicht einen dedizierten Mikrocontroller vorhalten. Mit dem RX671 offeriert man nun eine neue Variante, die zwar einerseits mit der RX600-Familie kompatibel ist, andererseits aber - siehe Abbildung - Unterstützung für kapazitive Touchscreens mitbringt.

Als intendierten Einsatzzweck avisiert Renesas dabei die Realisierung von HMI-getriebenen Geräten-denken Sie an Kaffeemaschinen und andere „White Goods“, die heute immer mehr Rechenleistung und immer anspruchsvollere Benutzerinterfaces voraussetzt.

VL53L5CX-Sensor nun mit Auflösung von 8X8 Sektoren.

STMicroelectronics bietet in der VL53-Serie seit längerer Zeit eine Gruppe von Tiefensensoren an, die auf dem Time of Flight-Prinzip basieren. Mit dem VL53L5CX folgt nun eine „neue“ Variante des Chips, die statt einer einzelnen Messung eines entweder 4 × 4 oder 8 × 8 Felder großen Bereich“ abdeckt. Das in einem GA16-Gehäuse angebotene Teil kommuniziert mit dem Hosst dabei über einen I2C-Bus, und kann im 4 × 4-Betrieb bis zu 60 Frames pro Sekunde liefern. Die „Reichweite“ der einzelnen Zellen reicht dabei von 2-400 cm.

Wie bei so gut wie allen Tiefensensoren gilt auch für den VL53L5CX, dass die unterm Strich erreichbare Genauigkeit stark von der Betriebssituation abhängig ist. Das unter https://www.st.com/resource/en/datasheet/vl53l5cx.pdf bereitstehende Datenblatt bietet Informationen und Programme zum Thema.

In eigener Sache: Birulki heissen ab jetzt Kurzmitteilungen, Anfrage an KEMET läuft

Rassische Halbaraber sind (bedingt) lernfähig: ab sofort steht im Titel Kurzmitteilungen. Am Format und an der Intention ändert sich nichts. Die Anfrage bei KEMET war aus gesundheitlichen Gründen meinerseits verzögert, läuft nun aber. In der nächsten Komponentenbestellung für die Holding sind einige solche Bauteile enthalten, die mit dem Bode100 getestet werden.


: Bearbeitet durch NewsPoster
von Philip S. (Firma: ueberblick industries) (ueberblick)


Lesenswert?

Tam H. schrieb:

> In eigener Sache: Birulki heissen ab jetzt Kurzmitteilungen

Danke!

von Skimpy (Gast)


Lesenswert?

"Rassische Halbaraber" Wie bitte? Ansonsten vielen Dank für die News! 
Ich fand es interessant.

von Martin (Gast)


Lesenswert?

> Rassische Halbaraber sind (bedingt) lernfähig: ...

Rassismus bzw. Wahlwerbung für die Alternative der Doofen? Solche 
Beiträge bitte sofort löschen.

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Martin schrieb:
>> Rassische Halbaraber sind (bedingt) lernfähig: ...
>
> Rassismus bzw. Wahlwerbung für die Alternative der Doofen? Solche
> Beiträge bitte sofort löschen.

Papa von Autor ist Syrer. Mama ethnische Deutsche.

Freut mich aber, dass mein Artikel bis nach unten gelesen wurde!

lg aus Budapest

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Skimpy schrieb:
> "Rassische Halbaraber" Wie bitte? Ansonsten vielen Dank für die News!
> Ich fand es interessant.

Siehe Kommentar oben. Papa Syrer, Mama ethnische Deutsche.

Freut mich, dass auch du bis unten gelesen hast!

lg ;)

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Philip S. schrieb:
> Tam H. schrieb:
>
>> In eigener Sache: Birulki heissen ab jetzt Kurzmitteilungen
>
> Danke!

Mein Leben!

von Denker & Dichter (Gast)


Lesenswert?

Die Kommentare und Reaktionen sind typisch deutsch. Daran merkt man das 
das Doktrin schon greift und sinnfreie Sprachverbote ihre Wirkung 
zeigen. Der Deutsche schafft sich selbst ab. Selbst über harmlose 
Wortspiele kann der Deutsche nicht mehr lachen und heult sofort die 
Keule raus. Es ist traurig mit anzusehen.

von Denker & Dichter (Gast)


Lesenswert?

heult > holt

von Martin (Gast)


Lesenswert?

Denker & Dichter schrieb:

> Die Kommentare und Reaktionen sind typisch deutsch. Daran merkt man das
> das Doktrin schon greift und sinnfreie Sprachverbote ihre Wirkung
> zeigen. Der Deutsche schafft sich selbst ab. Selbst über harmlose
> Wortspiele kann der Deutsche nicht mehr lachen und heult sofort die
> Keule raus. Es ist traurig mit anzusehen.

Du hast den täglich grassierenden Rassismus bereits verinnerlicht und 
übernommen? Bist gar selbst zu einem überzeugten Rassisten geworden? 
Könnte immerhin die Verharmlosung des Rassismus in deinen Beitrag 
erklären.

Der Beitrag des TOs war, ist und bleibt rassistisch.

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Lesenswert?

Kann es denn langfristig Linux-Kernel-Updates für den OrangePi geben? 
Für die ARM-CPUs von Allwinner ist der sourcecode soweit ich weiß nicht 
frei.

Siehe auch: https://linux-sunxi.org/GPL_Violations

von Vancouver (Gast)


Lesenswert?

Ja, die Probleme von Allwinner und GPL sind seit langem bekannt, aber 
die Berichte darüber sind alle mindestens 5 Jahre alt. Vielleicht haben 
sie es jetzt besser im Griff.
Was Armbian betrifft, ich verwende diese Distibution seit Jahren auf 
unterschiedlichen Früchtchen (OrangePi, BananaPi, NanoPi) und bin 
ziemlich begeistert davon. Eine der am besten gepflegten Linux-Distris 
die ich kenne.

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Denker & Dichter schrieb:
>
>> Die Kommentare und Reaktionen sind typisch deutsch. Daran merkt man das
>> das Doktrin schon greift und sinnfreie Sprachverbote ihre Wirkung
>> zeigen. Der Deutsche schafft sich selbst ab. Selbst über harmlose
>> Wortspiele kann der Deutsche nicht mehr lachen und heult sofort die
>> Keule raus. Es ist traurig mit anzusehen.
>
> Du hast den täglich grassierenden Rassismus bereits verinnerlicht und
> übernommen? Bist gar selbst zu einem überzeugten Rassisten geworden?
> Könnte immerhin die Verharmlosung des Rassismus in deinen Beitrag
> erklären.
>
> Der Beitrag des TOs war, ist und bleibt rassistisch.

Der rassische Halbaraber spricht wohl für alle genetischen Orientalen: 
wir sind in der Lage, unsere Interessen selbst, also ohne deine 
Bevormundung, zu vertreten.
Oder, auf Liberal Sprak: check your privilege, colonializer.


(an alle mitlesenden Konservativen. Ich gehe mir jetzt die Hände 
waschen...aber manchmal juckt es mich...)

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Denker & Dichter schrieb:
> Die Kommentare und Reaktionen sind typisch deutsch. Daran merkt man das
> das Doktrin schon greift und sinnfreie Sprachverbote ihre Wirkung
> zeigen. Der Deutsche schafft sich selbst ab. Selbst über harmlose
> Wortspiele kann der Deutsche nicht mehr lachen und heult sofort die
> Keule raus. Es ist traurig mit anzusehen.

Was soll ich dazu sagen: es ist und bleibt ein Trauerspiel.
Das Problem ist vor Allem: China schläft nicht. Die machen ihre 
Hausaufgaben permanent, pünktlich und mit Fleiß.

Im IT-Bereich haben wir heute "Bydhonistaaahs", die bei Konfrontation 
mit einem Mikrocontroller oder Assemblercode quiekend das Ferne suchen.

Habe die auf einem Kongress in Wien mal aufgemischt, und provokant 
gefragt, ob jemand der grundlegendste Kulturtechniken der IT nicht 
beherrscht, so viel Aufmerksamkeit verdient - ich habe mir alles selbst 
mit Büchern, einem 486-Laptop und ein paar Bauteilen beigebracht. Ich 
helfe Kadetten und Einsteigern gern...aber es muss eigener Impetus da 
sein.

Wurde dafür halb gesteinigt. Das Gequieke stoppte erst, als ich darauf 
hinwies: Vater Syrer, Check your Privilege.

Schade ist: bisher hatte ich gedacht, dass wir im Elektronikbereich 
davon verschont blieben...

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Alexander S. schrieb:
> Kann es denn langfristig Linux-Kernel-Updates für den OrangePi geben?
> Für die ARM-CPUs von Allwinner ist der sourcecode soweit ich weiß nicht
> frei.
>
> Siehe auch: https://linux-sunxi.org/GPL_Violations

Hallo,
ich muss ehrlich dazu sagen: du erwischst mich hier am falschen Fuß.

Unser System ist in einem vom Netzbetreiber komplett abgesicherten Netz, 
und kommt nie ins "Public Internet".

Entscheidung des Managements, "Computer Security does not exist for this 
project. If we are breeched, the carrier is liable and makes us whole".

Mein Anwalt sagt, mir als Elektroniker kann nichts passieren - deshalb 
mache ich mir dazu wenig Gedanken bisher.

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Vancouver schrieb:
> Ja, die Probleme von Allwinner und GPL sind seit langem bekannt, aber
> die Berichte darüber sind alle mindestens 5 Jahre alt. Vielleicht haben
> sie es jetzt besser im Griff.

Denke ich eigentlich schon, bin aber kein IT-Rechtler. Nur hört man kaum 
mehr Gequieke re, und das in einer Branche, wo immer mehr gequiekt wird. 
Also ist es mE nach ein guter Trend.

> Was Armbian betrifft, ich verwende diese Distibution seit Jahren auf
> unterschiedlichen Früchtchen (OrangePi, BananaPi, NanoPi) und bin
> ziemlich begeistert davon. Eine der am besten gepflegten Linux-Distris
> die ich kenne.

+1000 hier.


Wir hatten in unserem Projekt mittlerweile einige 1000 OrangePi im Feld, 
und nie ein Problem mit Armbian.

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Tam H. schrieb:
> Rassische Halbaraber

Die Reaktionen darauf, herrlich.

Erinnert mich an den nigerianischen Gastronom der sein Restaursnt 'Zum 
Mohrenkopf' nicht umbenennen will und klar sagt 'Ich muss mir von weißen 
nicht erzählen lassen welche Begriffe mich beleidigen'

...

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Ich A. schrieb:
> Tam H. schrieb:
>> Rassische Halbaraber
>
> Die Reaktionen darauf, herrlich.
>
> Erinnert mich an den nigerianischen Gastronom der sein Restaursnt 'Zum
> Mohrenkopf' nicht umbenennen will und klar sagt 'Ich muss mir von weißen
> nicht erzählen lassen welche Begriffe mich beleidigen'
>
> ...

Darauf gebe ich dir eine Zigarre und einen Drink aus. Bald sogar in 
meinem eigenen Cafe - klopfe auf Holz, dass die Übernahme am Donnerstag 
durchgeht.

Spielzeug für meine Frau...lies ich darf dein Getränk in Cash bezahlen, 
weil du Gast meiner Ingenieurfirma bist und das Cafe in der Venture...

: Bearbeitet durch NewsPoster

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.