Forum: Platinen Minbauteil auf Handyplatine befestigten - löten?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Matthias M. (matthias65)



Lesenswert?

Hallo,

ich habe am Wochenende beim Handy meiner Tochter, ein Huawei P30, ein 
neues Display eingebaut. Ich habe ein Display mit Rahmen und Akku 
gewählt, was mir zwar ersparte, das alte Display aus dem Rahmen zu lösen 
und das neue einzukleben, aber ich einige Bauteile umbauen musste.

Nach Zusammenbau funktionierte es, aber WLAN-Epmfang war sehr schwach 
und funktionierte nur auf ca. 3 - 4 m Entfernung.

Nach erneuter Demontage und Kontrolle der Antenne fiel mir ein kleines 
Bauteil entgegen. Ggf. habe ich es beim Ausbauen der Platine erwischt. 
Ich habe dann schließlich rausgefunden, wo es hingehört und schicke 
Fotos in der Anlage.

Nun habe ich aber keine Ahnung, wie ich das wieder befestigen kann. Das 
Teil ist etwa 2 mm groß und hat offenbar 2 lange Seiten und 2 punktuelle 
Kontakte zu befestigten.

Mit meinem Werkzeug und meinen motorischen Fähigkeiten kann ich das 
unmöglich löten. Ich sehe die Details ja kaum mit bloßem Auge (okay, 
Lupe habe ich), geschweige denn kann ich DAS löten.

Wie wird sowas wieder befestigt? Kann man das ggf. mit leitfähigem 
Kleber kleben? (was immer noch schwierig werden würde).

Hat jemand Tipps für mich?

Und was könnten das für Bauteile sein, zumal es auf der Platine mehrere 
davon gibt? Das Handy funktioniert, aber der WLAN-Empfang ist schlecht.

Liebe Grüße
Matthias

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Das ist soweit ich sehe nur eine Testbuchse, ich würde sagen es kann 
reichen die beiden kleinen Pads mit einem Draht zu verbinden, das ganze 
Ding muss da nicht wieder drauf.
Wäre natürlich besser wenn, aber dazu brauchts Heißluftequipment und 
Kenne.
Einen Draht gerade und kurz da dranzufrickeln sollte man mit Lupe und 
feiner Spitze noch so gerade hinbekommen.
Alternative: zu einem der Handyläden in der Stadt gehen, manche können 
sowas.

von Matthias M. (matthias65)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Danke erstmal.

Ich überlege schon, wer in meinem Bekanntenkreis das können könnte, denn 
meine Lötfähigkeiten bewegen sich auf nem anderen Niveau.

Welche beiden Pads meinst Du? Hab die auf beiliegendem Foto mal 
nummeriert.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Matthias M. schrieb:
> Welche beiden Pads meinst Du? Hab die auf beiliegendem Foto mal
> nummeriert.

2 und 4

von Xerxes (Gast)


Lesenswert?

Hi.
Sicher das nicht noch mehr kaputt ist ?
Die Bauteile an der Oberkannte sehen teilweise verschoben oder defekt 
aus ( SMD-Kerko z.B.)(Der kleine braune Quader links oben)
ein besseres Foto kann helfen.

von Matthias M. (matthias65)


Lesenswert?

@Xerxes, nein, bin mir nicht sicher, aber Fakt ist, dass das Handy 
abgesehen von der eingeschränkten WLAN-Reichweite funktioniert.

Ich habe das Handy leider nicht bei mir @home, da meine Tochter nicht 
bei mir wohnt und sie es bei sich hat, denn es funktioniert ja im 
Wesentlichen. Bessere Fotos habe ich gerade nicht. Beim Foto machen 
dachte ich sie wären ausreichend gut und erst später habe ich gesehen, 
dass ich das Handy besser fixiert hätte (oder das S21 meiner Freundin 
hätte nehmen sollen). Beim Reinzoomen sieht man dann eben doch auch die 
kleinsten Wackler.

von Test (Gast)


Lesenswert?

Prinzipiell Pad 2-4 brücken, der Rest aussenrum ist Masse. Ich sehe das 
wie Xerxes, dass ein Bauteil des Anpassnetzwerkes (das erste wenn du die 
Leiterbahn vom Testpunkt verfolgst) fehlt und der SMD Keramikkondensator 
sieht verschoben und nur einseitig gelötet aus.

von Matthias M. (matthias65)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

In der Anlage ein Vergleich dieses Bereiches. Links Original (unscharf, 
da Screenshot aus Video) und rechts ein Foto von meinem Handy.

Da scheint kein Bauteil zu fehlen am Ende der Leiterbahn, aber der SMD 
Keramikkondensator sitzt auf jeden Fall schief. Die Position stimmt 
aber, also er ist nicht um mehrere mm verschoben. Muss ich mir genauer 
anschauen, wenn ich das Handy wieder in der Hand habe.

: Bearbeitet durch User
von Matthias M. (matthias65)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Oh, ich hab eine Platine vom P30 zum Ausschlachten gefunden. Da sieht 
man es noch deutlicher 
https://www.ng-mobile.de/huawei-p30-platine-bauteilspender

von Nikolaus S. (Firma: Golden Delicious Computers) (hns)


Lesenswert?

Matthias M. schrieb:
> Hallo,

> Und was könnten das für Bauteile sein, zumal es auf der Platine mehrere
> davon gibt?

Das scheint ein Murata MM8430-2610RB3 (oder vergleichbar) zu sein.
https://www.mouser.de/datasheet/2/281/o33e-844855.pdf

So eine Buchse mit eingebautem Schalter wenn man eine passende "Probe" 
ansteckt, wird in der Fertigung für Messzwecke benötigt. Kann man, wie 
andere geschrieben haben, überbrücken.

von Matthias M. (matthias65)


Lesenswert?

Interessant. Danke.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.