Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Proxxon Bohrschleifer - Größere Bohrer? - oder was anderes?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Hi,

ich überlege mir ein neues "Handtool" zu kaufen. Einsatzzweck ist im 
RC-Modellbau und eben Elektronikbau, 90% Bohren und vlt. 10% Schleifen.

Momentan habe ich für feinere Sachen eine uralte 12V Mini-Bohrmaschine:

https://www.picclickimg.com/d/l400/pict/124234559450_/Minibohrmaschine.jpg

Für etwas größere Sachen nehme ich den Akkuschrauber, was jedoch relativ 
unhandlich ist und deshalb oft zu ungenauen Bohrungen führt. Schleifen 
tue ich per Hand ;-)

Die Proxxongeräte, z.B. IBS/E oder FBS240/E, sehen ja nicht schlecht 
aus, ich frage mich allerdings, ob diese auch irgendwie Bohrer >3,2mm 
aufnehmen können? Selbst in meine alte 12V Gurke passen Bohrer bis ca. 
8mm.

Ich habe auch noch kein Gefühl für die Drehzahl. Die Proxxon-Teile 
können ja minimal 5000U/min. Ist das für manche Werkstoffen, z.B. 
Plexiglas, schon zu schnell?

Oder sollte ich nach etwas anderem schauen?

Gruß
Markus

von Andre (Gast)


Lesenswert?

Mit dem Akkuschrauber bist du bzgl. Drehzahl und Drehmoment eigentlich 
schon genau richtig für große Bohrer. Vielleicht ist ein neuer 
handlicher Schrauber mit Brushless Motor was für dich?

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Markus M. schrieb:
> Mini-Bohrmaschine

Uff, also so ein IBS ist eine ganz andere Hausnummer was Durchzugskraft 
und Laufruhe betrifft.

Aber handgeführt zum Bohren ? Eher nix, man will einen MBS200 
Bohrständer, sonst eandert das Loch sonstwohin.

Es gibt Bohrer grösseren Durchmessers als 3.2mm, trotzdem mit 3.2mm 
Schaft. Ich kenn da nur Vollhartmetall, auch das ist handgeführt eher 
nix.

IBS ist vorzuziehen nicht wegen Aluguss-Front, sondern weil das 
Spannzangenfutter gleich dabei ist und nicht das Schnellspannbohrfutter, 
was für solche Drehzahlen nix taugt. Allerdings gibt es die Spannzangen 
auch zum FBS und bleibt in der Summe billiger.

Keines der Geräte ist für Dauerbelastung.

5000 als Drehzahl in Plexiglas passt nur für Löcher unter 3mm. Aber 
wichtiger als Drehzahl ist der zur Drehzahl passende Vorschub, und so 
schnell, wie der Vorschub bei hoher Drehzahl sein müsste, kannst du die 
Bohrmaschine da gar nicht durchschiessen.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Markus M. schrieb:
> ch frage mich allerdings, ob diese auch irgendwie Bohrer >3,2mm
> aufnehmen können?

Nicht wirklich.

Was auch mechanisch kein Sinn macht. Das Problem ist, das ein dickerer 
Bohrer ein Problem hat mit ca. 30.000 Umdrehungen pro Minute.

Wie oben schon gesagt. Du bist eigentlich schon richtig da wo du bist.

von Olaf (Gast)


Lesenswert?

Das Verhaltnis von Drehzahl zu kraft ist bei den Teilen
zu unguenstig. Selbst 3mm sind fuer so eine Proxxon eignetlich
schon zu viel.

Theoretisch koenntest du dir das Teil hier holen:

https://www.proxxon.com/de/micromot/28690.php  (MIS 1)

Der hat ein Getriebe.

Ich wuerde dir aber auch dringend davon abraten weil die
Einschalttaste maximal unguenstig platziert ist.

Olaf

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Markus M. schrieb:
> Die Proxxongeräte, z.B. IBS/E oder FBS240/E, sehen ja nicht schlecht
> aus, ich frage mich allerdings, ob diese auch irgendwie Bohrer >3,2mm
> aufnehmen können?

Ich habe hier einen IBS/E. Um die Antwort kurz zu machen: Es geht nicht, 
und Du willst das auch nicht. Es ist ein Drehzahlgerät und kein 
Drehmomentgerät. Bei 5000 U/min ist kaum noch Moment vorhanden.

Es gibt zwar VHM-Bohrer mit abgedrehten Schaft (3,2mm), aber VHM und 
handgeführte Geräte passen nicht besonders gut zusammen.

von Hans_W (Gast)


Lesenswert?

Ich habe noch eine alte "Baby-Drill" von der Fa. Marx. Läuft mit 12 V 
und hat ein Zweigang-Getriebe. 2000 und 8000 Upm. Die langsame 
Geschwindigkeit ist ideal zum Kunststoff-Fräsen, z.B. mit dem 10 mm 
Scheibenfräser von Proxxon. Schade, dass sowas nicht mehr hergestellt 
wird.

Probier mal so eine alte Handbohrmaschine mit Kurbel (z.B. sowas: 
https://www.ebay.de/itm/124906567817). Von 1,5 bis 4 mm geht die echt 
gut! Man hat Gefühl und die Bohrlöcher wandern nicht (wie beim 
Akkuschrauber).

von Olaf (Gast)


Lesenswert?

> Scheibenfräser von Proxxon. Schade, dass sowas nicht mehr hergestellt
> wird.

Wie kommst du darauf? Proxxon hat auch noch die BFW40. Allerdings ist 
das Teil eher fuer den Bohrstaender. Koennte ich mir nur schwer 
vorstellen es in der Hand zu halten. Aber immerhin, 8mm Aluminium kann 
man damit gerade noch bohren obwohl die kein Getriebe hat.

Aber eigentlich ist die Verwendung einer Bohrmaschine doch am 
sinnvollsten wenn man bohren will oder? So ein Bosch GSR12V ist ein 
wackeres kleines Kerlchen. Damit wuerde ich mich alles zu bohren trauen 
ausser VH Bohrer.

Olaf

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Olaf schrieb:
>> Scheibenfräser von Proxxon. Schade, dass sowas nicht mehr hergestellt
>> wird.
>
> Aber eigentlich ist die Verwendung einer Bohrmaschine doch am
> sinnvollsten wenn man bohren will oder? So ein Bosch GSR12V ist ein
> wackeres kleines Kerlchen. Damit wuerde ich mich alles zu bohren trauen
> ausser VH Bohrer.

Ja, genau so einen nehme ich momentan für alles, wo die 12V 
Minibohrmaschine zu schwach ist. Okay, also es sieht so aus, als ob die 
Hauptanwendung für die Proxxonteile eher das 
Schleifen/Polieren/Gravieren etc. ist, eher weniger das Bohren.

Also bliebe es dann auch mit dem Proxxon bei der Aufteilung zwischen 
"Feinbohren" <= 3mm und dem größeren mit dem Akkuschrauber.

: Bearbeitet durch User
von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Markus M. schrieb:
> die
> Hauptanwendung für die Proxxonteile

Sehe ich persönlich im Bearbeiten von feinen Teilen, Also Modellbau etc.

Und ich LIEBE Proxxon. Habe da schon einige 100 Euro gelassen.

Eigentlich sind die meisten Teile im Bereich DREMEL anzusiedeln. 
Jedenfalls alles aus den Poxxon-Hauptkatalog mit den Micromot-System 
drin.

Die andere habe ich mir nie angesehen.

Für die größeren Sachen habe ich mir ein Akku-Schrauber von Einhell 
gekauft. Preiswert und macht was er soll. Muss aber auch kaum arbeiten 
das Teil ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.