Forum: Offtopic Tesla Grünheide Tag der offenen Tür


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd M. (bernte_one)


Lesenswert?

Hallo, wer von Euch hatte das Glück und hat ein Ticket für den gestrigen 
Tag der offenen Tür bei Tesla in Grünheide erhalten?

Ich war da und und würde gerne mal Eure Aufnahmen sehen. Hat schon 
jemand den Elektromotor der verschenkt wurde ausprobiert? Leider habe 
ich kein Giveaway in der Elektronik Abteilung erhalten lediglich die 
Ponchos die es am Einlass gab.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Lustig, hab ich gar nicht mitbekommen - aber auch nicht schlimm weil ich 
da nicht hin will. So schnell kaufe ich mir keinen Tesla. Allein der 
ungesicherte Ersatzteilmark spricht dagegen und das garantiert jedes 
kleine Scheißteil an der Kiste einen Mikrocontroller hat, der bei 
Problemen nur mit Tesla sprechen will, aber nicht mit mir. Das ist ein 
Auto für Öko-Hippies, denen das Geld egal ist. Für einen Autoschrauber, 
der im Falle des Falles selbst reparieren möchte, das absolut falsche 
Auto.

Bitte versteht das nicht als Firmenbashing, ich finde das Auto durchaus 
interessant. Aber ich möchte eines haben, was etabliert ist, wo man auch 
Teile vom Antriebsstrang usw. bekommt, die nach dem Einbau nicht 
rumheulen weil sie nicht zum Auto gehören, in dem sie eingebaut sind. 
Oder erstmal angelernt werden wollen. Noch schlimmer, wenn Teile nur 
einmal auf ein einziges Fahrzeug programmiert werden können und danach 
in keinem anderen mehr einsetzbar sind. Wer sowas baut, den müsste man 
eigentlich dafür verknacken.

von Stephan S. (outsider)


Lesenswert?

Gab es da denn schon was zu sehen? Die sind doch noch mitten im 
Aufbau...

Für mich käme ein Auto nicht in Frage, was unnötig stark bremst, nur 
weil ich mal kurz den Fuß vom Gas nehme. Für mich käme auch kein Auto in 
Frage, was keinen Tempomaten hat. Ein Pseudo Autopilot kann den nicht 
ersetzen, da der ständig Fehlentscheidungen trifft zu den unmöglichsten 
Momenten und ich keine Lust habe ständig und unerwartet Fehler des Autos 
korrigieren zu müssen. Ich will auch keinen teuren, fehleranfälligeren, 
ineffizienteren und schweren Allradantrieb, nur weil ich einen Akku mit 
brauchbarer Größe haben will. Die treffen schon einige nicht 
nachvollziehbare Entscheidungen in der Firma...

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
> Für mich käme ein Auto nicht in Frage, was unnötig stark bremst, nur
> weil ich mal kurz den Fuß vom Gas nehme. Für mich käme auch kein Auto in
> Frage, was keinen Tempomaten hat.

Was hindert Dich bei einem Tesla oder anderen BEV, die Funktion des 
Gaspedals so einzustellen, dass durch Loslassen des Gaspedals keine 
Bremsung ausgelöst wird?
Glaubst Du, ein Tesla hat keinen Tempomat?

Darfst Du nur ganz selten ins Internet? :-)

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Also vom Fahrverhalten her würde ich schon einen Tesla nehmen, aber das 
macht eben nur Sinn wenn man richtig investieren will. Ich bin sowieso 
gaskrank, unter 500..600PS will ich keinen Tesla (weil solche Leistungen 
sind mit Elektroantrieben weitaus einfacher zu realisieren als mit 
Verbrennungsmotoren), aber man bekommt die brauchbaren Akkugrößen 
sowieso nicht mit schwachen Antrieben. Wenn man einen richtig großen 
Akku haben will, muß man auch den richtig großen Motor nehmen, weil 
gibts nicht einzeln.

Die Reichweite würde ein wenig mit meinem Fahrverhalten kollidieren - 
ich habe auf der Langstrecke kein Problem damit, vollzutanken und 1000km 
weit ohne Pause durchzufahren - aber für die meisten Fahrten sind 
300..400km am Stück natürlich völlig ausreichend, für den Alltagsbedarf 
reichen 100km. Aber nach 300..400km 'ne Stunde laden, damit könnte ich 
mich evtl. noch anfreunden. Die Frage ist was passiert, wenn das in 10 
Jahren sehr viele Leute gleichzeitig wollen. Ich habe keine Lust 3 
Stunden anstehen zu müssen bevor ich 30 Minuten lang laden darf. So wie 
ich Deutschland kenne muß es an den Ladestationen erst Tote im Kampf um 
das Kabel geben, bevor der Ausbau solcher Technik in die Gänge kommt.

So Spielereien wie Tempomat und Autopilot will ich gar nicht haben. Ich 
war nämlich in der Fahrschule und kann alleine fahren. Da haben sie mir 
sogar erklärt wie man an manuell geschalteten Getrieben die Gänge 
wechselt, falls mal jemand der Älteren von sowas gehört hat.

Die Fragen kommen aber, wenn man sich so die Reviews im Internet 
anschaut, wo Leute über ihre Erfahrungen mit dem Tesla berichten. Das 
Ding soll im Innenraum nicht besonders hochwertig verarbeitet sein - auf 
jeden Fall nicht so, wie man es von einem deutschen Auto in dieser 
Preisklasse erwarten kann - und wenn man mal ein Ersatzteil braucht, ist 
da verdammt schwer dranzukommen. Die Mühle will sofort zu Tesla... und 
zwar nur zu Tesla, weil woanders kann man den Kahn nicht mal ordentlich 
auslesen und freie Werkstätten bekommen die Teile genau so wenig wie 
Privatschrauber. Das kostet alles ordentlich Geld und eigentlich will 
man das nicht.

Also für den Stand der Technik ausgezeichnete Fahr- und Akkuleistungen, 
aber miese Verarbeitung und miese Servicemöglichkeiten. Nö sorry, nicht 
für 60..70..80k Euro oder was der Ofen mit etwas Bumms kostet.

von Stephan S. (outsider)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Stephan S. schrieb:
>> Für mich käme ein Auto nicht in Frage, was unnötig stark bremst, nur
>> weil ich mal kurz den Fuß vom Gas nehme. Für mich käme auch kein Auto in
>> Frage, was keinen Tempomaten hat.
>
> Was hindert Dich bei einem Tesla oder anderen BEV, die Funktion des
> Gaspedals so einzustellen, dass durch Loslassen des Gaspedals *keine*
> Bremsung ausgelöst wird?

Beim e-Golf ging das einwandfrei, der rollte einfach wenn man vom 
Gaspedal ging. Erstaunlich weit sogar. Rekuperiert bei Gaspedal 
loslassen hat er nur wenn man es explizit eingestellt hat. Perfekte 
Lösung. Beim ID.3 ging es dann schon nicht mehr so ganz, der hat immer 
mit etwa 4 kWh/100km rekuperiert wenn man vom Gaspedal ging, verstehe 
ich nicht warum, aber war noch nicht so dramatisch.

Beim Tesla gibt es eine solche Einstellung nur in Verbindung mit dem 
Track Mode. Das heißt alle Sicherheitsfunktionen wie ESP sind 
ausgeschaltet. So möchte ich nicht fahren, das muss ich schon seit über 
20 Jahren nicht mehr.

> Glaubst Du, ein Tesla hat keinen Tempomat?

Der Eigentümer des Model 3 das ich mal ein paar 100 km auf einer 
Überführungsfahrt gefahren bin, hat mir erklärt dass es keinen Tempomat 
gibt. Nur halt diesen halben Autopiloten der Serie ist, den ich aber wie 
gesagt nicht nutze, weil ich keine Lust habe ständige Fehlentscheidungen 
des Systems abfangen zu müssen. Ich war echt überrascht, dass ein Auto 
was angeblich schon den Leuten Geld bringen soll, weil es ganz von 
selbst fährt und damit Fahrgäste ohne Fahrer zum Ziel bringen kann, aber 
noch nicht mal in der Lage ist Verkehrsschilder zuverlässig zu erkennen. 
Da dachte ich, dass Tesla sehr viel weiter wäre. Aber so etwa jedes 
zweite Schild mit Geschwindigkeitsbeschränkungen hat das Auto einfach 
nicht erkannt. Wie soll so ein Auto jemals vollautonom fahren, wenn es 
noch nicht mal ein simples Schild mit einer Zahl drauf zuverlässig 
erkennt?

> Darfst Du nur ganz selten ins Internet? :-)

Sieht so aus als ob hier einige Tesla Fahrer wären. Selten hab ich 
erlebt, dass Leute nur weil sie ein Produkt besitzen derart 
gehirngewaschen sind wie bei Tesla. "Oh, Tesla hat per Softwareupdate 
meinen Akku 20% kleiner gemacht? Toll wie die anderen Herstellern voraus 
sind und selbst Bestandsfahrzeuge immer weiter entwickeln. Jetzt hab ich 
noch mehr Lebensdauer des Akkus!"

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Tesla ist toll, bitte liebe Mitarbeiter, heut alle lächeln und glücklich 
sein :-)

von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Aber ich möchte eines haben, was etabliert ist, wo man auch
> Teile vom Antriebsstrang usw. bekommt, die nach dem Einbau nicht
> rumheulen weil sie nicht zum Auto gehören, in dem sie eingebaut sind.
> Oder erstmal angelernt werden wollen.
So Teile gibt es doch heute so gut wie gar nicht mehr, oder?


Ralf X. schrieb:
> Was hindert Dich bei einem Tesla oder anderen BEV, die Funktion des
> Gaspedals so einzustellen, dass durch Loslassen des Gaspedals *keine*
> Bremsung ausgelöst wird?
Ich glaube die Teslas können nicht auf Segeln eingestellt werden. Die 
Bremsen immer, nur die Stärke kann man m.W. wählen.


Ben B. schrieb:
> So wie ich Deutschland kenne muß es an den Ladestationen erst Tote im
> Kampf um das Kabel geben, bevor der Ausbau solcher Technik in die Gänge
> kommt.
Das Problem der Ladestationen ist derzeit das sie keiner nutzt. So viele 
E-Autos werden gar nicht gebaut das die Prügel in nächster Zeit zu 
erwarten sind.

von Arben N. (u-matic)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Aber ich möchte eines haben, was etabliert ist, wo man auch
> Teile vom Antriebsstrang usw. bekommt, die nach dem Einbau nicht
> rumheulen weil sie nicht zum Auto gehören, in dem sie eingebaut sind.
> Oder erstmal angelernt werden wollen.

Wenn Du auch mit weniger PS zufrieden bist: Lada Niva!

Jede Werkstatt kann den reparieren, bzw. zur Not tut es auch unterwegs 
ne Rohrzange und Panzertape. Überlege mir ernsthaft, so einen zu kaufen 
als nächstes Auto. Zur Not gibt's genug Foren und Facebook-Gruppen dazu.

Stephan S. schrieb:
> Sieht so aus als ob hier einige Tesla Fahrer wären. Selten hab ich
> erlebt, dass Leute nur weil sie ein Produkt besitzen derart
> gehirngewaschen sind wie bei Tesla.

Ja, das erinnert stark an Computer oder Smartphones eines bestimmten 
Herstellers. Wahrscheinlich will Tesla auch dahin. Keine Marke sondern 
Religion sozusagen.

Tesla Fanboys gibt's bei Youtube ja genug, auch welche die sonst eher 
bei Hochprozentigem zu Hause sind ;)

Sorry, ich meinte natürlch Fenbeus (so schreibt man das doch hier?)

Zum Glück ist in Albanien E-Mobilität wohl noch lange kein Thema :)

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:

> So schnell kaufe ich mir keinen Tesla.

E-Autos werden ja sowieso nur für die reichere Hälfte der Bevöl-
kerung (die mit eigenem Haus) gebaut. Die anderen werden dann
wohl alle zu Fuß gehen müssen.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> E-Autos werden ja sowieso nur für die reichere Hälfte der Bevöl-
> kerung (die mit eigenem Haus) gebaut.

Das wäre aber schade. Gerade die wachsende arme Bevölkerung sollte 
E-Autos fahren, sonst nützt die Willenskraft des Klimaschutzes doch gar 
nix :)

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Lesenswert?

> Die anderen werden dann wohl alle zu Fuß gehen müssen.
Ich habe mir noch rechtzeitig einen ehrlichen Benziner gekauft.

von T. B. (shellfishgene)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
> Gab es da denn schon was zu sehen? Die sind doch noch mitten im
> Aufbau...

Die sind schon "recht weit" sofern ein Laie es beurteilen kann. Bis zum 
ersten Auto wird es wohl noch ein paar Monate dauern, aber es gibt viel 
zu sehen, und die Tour war sehr lang. Es standen überall Mitarbeiter und 
Ingenieure die man befragen konnte und divese Maschinen liefen schon.
Hier gibt's ein längeres Video:
https://www.youtube.com/watch?v=MlxGAgEUJx4

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Autos werden generell viel zu überbewertet

von Axel R. (axlr)


Lesenswert?

Arben N. schrieb:
> Sorry, ich meinte natürlch Fenbeus (so schreibt man das doch hier?)

hahaha, ja - genau :))

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Autos werden generell viel zu überbewertet

Aber immer nur für 'Die Anderen'!

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Autos werden generell viel zu überbewertet

Natürlich. Für einen Single in der Stadt mit seinem E-Roller und einem 
Aktionsradius von 5 km.
Wir siedeln dich jetzt mal in ein Kuhkaff auf der Schwäbischen Alb um. 
Ohne Auto. Dann sehen wir weiter.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Wir siedeln dich jetzt mal in ein Kuhkaff auf der Schwäbischen Alb um.
> Ohne Auto. Dann sehen wir weiter.

Find ich gut, dann kommen die Älbler nicht nach Filderstadt...

;-)

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Wir siedeln dich jetzt mal in ein Kuhkaff auf der Schwäbischen Alb um.
>> Ohne Auto. Dann sehen wir weiter.
>
> Find ich gut, dann kommen die Älbler nicht nach Filderstadt...

Naja kann sein dass Älbler dahin wollen, aber wenn dann auch nur die.

Aber egal, viel zu weit gedacht. Schon die Reise zum nächsten Supermarkt 
Woche für Woche wird erhellend und horizonterweiternd.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

>> [Teile anlernen]
> So Teile gibt es doch heute so gut wie gar nicht mehr, oder?
Es gibt heute Scheißkarren, da muß man sogar den Batteriewechsel im 
Steuergerät anmelden - sonst wird die neue Batterie nicht vollständig 
geladen. Geht natürlich nur mit dem Computer der Werkstatt, wenn der 
Fahrer das selbst machen könnte wäre es viel zu einfach.

> Wenn Du auch mit weniger PS zufrieden bist [..]
Äh... lass mich kurz überleg... NEIN!

> [..] Die anderen werden dann wohl alle zu Fuß gehen müssen.
Wieso? Sehe ich gar nicht ein. Mein Diesel wird schon noch 'ne Weile 
fahren, dafür sorge ich schon. Mangels Möglichkeiten habe ich's sowieso 
aufgegeben, mich privat noch großartig um Umweltschutz zu kümmern. Wenn 
man das probiert, werden einem nur Steine in den Weg geschmissen weil 
man vieles gar nicht darf oder Unmengen an Geld investieren müsste, was 
sich nur für Großkonzerne lohnt. Sobald man auf die Hilfe der Politik 
oder einer Bank angewiesen ist, kann man das vergessen. Ich hab mich 
früher sehr für Umweltschutz, Windkraftanlagen oder Solaranlagen 
interessiert. Inzwischen geht's mir am Arsch vorbei. Ich kriege in 
diesem Leben einfach keine Möglichkeit, sowas aufzubauen und wenigstens 
kostendeckend zu betreiben. Oder davon zu leben, daß man eine solche 
Anlage betreibt und damit CO2-Ausstoß vermeidet. Die nötigen Millionen, 
die man da investieren müsste, habe ich einfach nicht und werde sie auch 
nicht bekommen. Also scheiß auf Umweltschutz, so lange ich lebe wird der 
Planet schon noch durchhalten. Tut mir ja leid für alle, die danach noch 
drauf leben wollen, aber ich habe leider keine andere Möglichkeit.

von Arben N. (u-matic)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
>> Wenn Du auch mit weniger PS zufrieden bist [..]
> Äh... lass mich kurz überleg... NEIN!

Ja, ich hab Deinen anderen Thread erst später gelesen. Mit einem 340PS 
V8 kann der Lada nicht ganz mithalten (außer beim Spritverbrauch 
vielleicht)   ;)

von Thorsten M. (pappkamerad)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Wir siedeln dich jetzt mal in ein Kuhkaff auf der Schwäbischen Alb um.
> Ohne Auto. Dann sehen wir weiter.

Warum gibts die Kuhkäffer überhaupt noch? Wenns keine Küh mehr gibt. Die 
Leute wollen ruhig wohnen, weit weg vom Trubel und Verkehr. Und auf 
ihren Touren in die Zivilisation machen sie dann ganze Gegenden quasi 
unbewohnbar, unbegehbar, unberadelbar, ungenießbar.

von Jan H. (j_hansen)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Also scheiß auf Umweltschutz, so lange ich lebe wird der Planet schon
> noch durchhalten. Tut mir ja leid für alle, die danach noch drauf leben
> wollen, aber ich habe leider keine andere Möglichkeit.

Du musst nicht unter jedem Beitrag mit Bezug zum Thema Umweltschutz 
deine Lebensgeschichte posten. Jetzt hast du wenigstens eine gute 
Ausrede für dich selbst, dass du auf Umweltschutz "scheißen" kannst, 
weil du mal ein Windrad nicht aufstellen durftest.

Thorsten M. schrieb:
> Die Leute wollen ruhig wohnen, weit weg vom Trubel und Verkehr. Und auf
> ihren Touren in die Zivilisation machen sie dann ganze Gegenden quasi
> unbewohnbar, unbegehbar, unberadelbar, ungenießbar.

Ja, Windrad böse, aber bis ins hinterste Tal ein dichtes Straßennetz mit 
Autoverkehr muss schon sein.

von Le X. (lex_91)


Lesenswert?

T. B. schrieb:
> Stephan S. schrieb:
>> Gab es da denn schon was zu sehen? Die sind doch noch mitten im
>> Aufbau...
>
> Die sind schon "recht weit" sofern ein Laie es beurteilen kann. Bis zum
> ersten Auto wird es wohl noch ein paar Monate dauern, aber es gibt viel
> zu sehen, und die Tour war sehr lang. Es standen überall Mitarbeiter und
> Ingenieure die man befragen konnte und divese Maschinen liefen schon.
> Hier gibt's ein längeres Video:
> https://www.youtube.com/watch?v=MlxGAgEUJx4

Hallo T.B.,

hab deinen Beitrag mal hichgevotet. Ist immerhin der einzige zum Thema 
bisher.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> Autos werden generell viel zu überbewertet
>
> Natürlich. Für einen Single in der Stadt mit seinem E-Roller und einem
> Aktionsradius von 5 km.
> Wir siedeln dich jetzt mal in ein Kuhkaff auf der Schwäbischen Alb um.
> Ohne Auto. Dann sehen wir weiter.

ich lebe auch innem Dorf

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Thorsten M. schrieb:
> Und auf
> ihren Touren in die Zivilisation machen sie dann ganze Gegenden quasi
> unbewohnbar, unbegehbar, unberadelbar, ungenießbar.

Wenn du mal im Pfälzerwald, Schwarzwald, der Alb oder sonstwo in der 
schöneren Umgebung von Ballungsgebieten gewohnt hättest, dann wüsstest 
du dass es genau umgekehrt ist.

Jedes Wochenende mit schönem Wetter fallen die Großstädter über ihre 
"Naherholungsgebiete" her, blockieren die Straßen als Sonntagsfahrer, 
nerven, weil sie nie gelernt haben Kurven zu fahren sondern anscheined 
nur rechteckig abbiegen können, parken alles zu, saufen und fressen und 
sind dann noch arrogant überheblich und dumm.

Achtung der Thread kann Spuren von Überteibung enthalten :-)
https://studyflix.de/deutsch/hyperbel-3113

: Bearbeitet durch User
von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Thorsten M. schrieb:
>> Und auf
>> ihren Touren in die Zivilisation machen sie dann ganze Gegenden quasi
>> unbewohnbar, unbegehbar, unberadelbar, ungenießbar.
>
> Wenn du nur einmal am Wochenende im Pfälzerwald, Schwarzwald, der Alb
> oder sonstwo in der schöneren Umgebung von Ballungsgebieten gewohnt
> hättest, dann wüsstest du dass es genau umgekehrt ist.
>
> Jedes Wochenende mit schönem Wetter fallen die Großstädter über ihre
> "Naherholungsgebiete" her, blockieren die Straßen als Sonntagsfahrer,
> nerven, weil sie nie gelernt haben Kurven zu fahren sondern anscheined
> nur rechteckig abbiegen können, parken alles zu, saufen und fressen und
> sind dann noch arrogant überheblich und dumm.
>
> Achtung der Thread kann Spuren von Überteibung enthalten :-)
> https://studyflix.de/deutsch/hyperbel-3113

Das wird sich bald radikal ändern!
Wenn die 'Mobilitätswende' vollzogen ist, die PKW für die Masse rar 
sind, der Bus am WE nicht mehr aufs Dorf fährt, falleen die alle mit dem 
ach sooo preiswerten Taxi mit Profifahrern in ihr angestammtes 
Naherholungsrefugium ein... Was dort aber stört, ist das angestammte 
Dorfleben und die Belästigung durch Gerüche und Klänge, die unvermutet 
auftreten und natürlich verrrboten gehören!

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Wenn die 'Mobilitätswende' vollzogen ist, die PKW für die Masse rar
> sind,

Geh deinen Kopf in den Sand stecken oder bau dir einen Bunker und lagere 
dir 1000 Dosen Ravioli ein.

Und lass diese Trumpschen Lügenmärchen.

Andersrum könnte es eher kommen:
Wenn die Nordsee dann am Strand in Hannover plätschert und im 
Schwarzwald und dem Harz nur noch tote Baumgerippe stehen und du dein 
letzten Cent für Strom für die Klimaanlage bei 42°C Aussentemperatur 
ausgeben musst weil du zu den 25% Arbeitslosen gehörst nachdem die 
Weltwirtschaft weges des Klimawandels und des steigenden Meeresspiegels 
durch die davon ausgelösten Völkerwanderungen zusammengebrochen ist ...

Auch hier gilt wieder:
Achtung der Beitrag kann Spuren von Überteibung enthalten :-)

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Achtung der Thread kann Spuren von Überteibung enthalten :-)

Tut er nicht. Kann ich selber als leidgeplagter Bewohner eines sogen. 
"Naherholungsgebietes" bestätigen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Grade heute morgen ist hier im Ort ein E-Auto in der Garage abgefackelt. 
Den Sirenen und Lichtern nach zu urteilen kann es im ganzen Landkreis 
keine Feuerwehr in Bereitschaft mehr geben. Das war mal großes Kino. Ich 
muss sagen, das passiert mir grade deutlich zu häufig.

von Thorsten M. (pappkamerad)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Thorsten M. schrieb:
>> Und auf
>> ihren Touren in die Zivilisation machen sie dann ganze Gegenden quasi
>> unbewohnbar, unbegehbar, unberadelbar, ungenießbar.
>
> Wenn du mal im Pfälzerwald, Schwarzwald, der Alb oder sonstwo in der
> schöneren Umgebung von Ballungsgebieten gewohnt hättest, dann wüsstest
> du dass es genau umgekehrt ist.

Nein, das eine bedingt das andere! Das ist ja gerade der Witz. Weil 
moderne Städte kein Ort zum Verweilen sind, bleibt nichts anderes, als 
die Flucht, zumindest am Sonntag, wo die Baumärkte (als letzter 
Rückzugsort) geschlossen haben. Und weil die Straßen für Fussgänger 
unerträglich sind, werden auch die 100m zum nächsten Bäcker mit dem Auto 
zurückgelegt.

(Ja, auch hier Ironie und Übertreibungen, aber der Autoverkehr 
verschandelt die Städte und Landschaft einfach auf brutalste Weise).

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Grade heute morgen ist hier im Ort ein E-Auto in der Garage abgefackelt.
> Den Sirenen und Lichtern nach zu urteilen kann es im ganzen Landkreis
> keine Feuerwehr in Bereitschaft mehr geben. Das war mal großes Kino. Ich
> muss sagen, das passiert mir grade deutlich zu häufig.

in HH wird zur Not auch bei anderen Autos nachgeholfen, damits brennt

:-]

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Grade heute morgen ist hier im Ort ein E-Auto in der Garage abgefackelt.
>> Den Sirenen und Lichtern nach zu urteilen kann es im ganzen Landkreis
>> keine Feuerwehr in Bereitschaft mehr geben. Das war mal großes Kino. Ich
>> muss sagen, das passiert mir grade deutlich zu häufig.
>
> in HH wird zur Not auch bei anderen Autos nachgeholfen, damits brennt
>
> :-]

Harmlos! Hier (C) achten die xxxschützer darauf, dass das Auto unterm 
Carport steht und möglichst nahe am Haus.

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
> Beim ID.3 ging es dann schon nicht mehr so ganz, der hat immer mit etwa
> 4 kWh/100km rekuperiert wenn man vom Gaspedal ging, verstehe ich nicht
> warum,

Warum macht man sowas? In den USA vielleicht, weil sie es vom Automatik 
nicht anders kennen.

Ich liebe das Segeln im E-Golf. Ich fahre auch Schaltwagen so, z.b. vor 
Ampeln, leicht bergab, etc.

Wenn man ID oder Tesla so nicht fahren kann, ist das für mich ein No Go. 
Schade.

von Bernd M. (bernte_one)


Lesenswert?

ok um nochmal auf den Eingangpost zurück zu kommen: ich glaube ihr könnt 
alle nicht lesen

kümmert mich doch nicht was ihr über Tesla denkt, wollte nur wissen wer 
da war und ob jemand evtl seine Eindrücke vom Werk teilt

von Thorsten M. (pappkamerad)


Lesenswert?

Wenns dich nicht interessiert, musst du ja nicht mitlesen.

Oder so ähnlich :-)

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Bernd M. schrieb:
> kümmert mich doch nicht was ihr über Tesla denkt, wollte nur wissen wer
> da war und ob jemand evtl seine Eindrücke vom Werk teilt

Ich würde mich freuen, wenn Du Deine Eindrücke teilst:

Was war das für ein Motor? Was sagten die Ingenieure? Wie war Musk?

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Was war das für ein Motor? Was sagten die Ingenieure? Wie war Musk?

Das war bestimmt wieder so ein Muskelprotzmotor und dahinter standen die 
siegessicheren Ingenieure.

von Bernd M. (bernte_one)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Bernd M. schrieb:
>> kümmert mich doch nicht was ihr über Tesla denkt, wollte nur wissen wer
>> da war und ob jemand evtl seine Eindrücke vom Werk teilt
>
> Ich würde mich freuen, wenn Du Deine Eindrücke teilst:
>
> Was war das für ein Motor? Was sagten die Ingenieure? Wie war Musk?

Ja also dann: ich fand es beeindruckend was die da in den märkischen 
Sandboden geklatscht haben. In der der Produktionshalle konnte man schon 
gut erkennen wie das später ablaufen wird, viele Roboter waren schon im 
Demo Betrieb, natürlich ohne sprühende Funken und spritzender 
Kühlflüssigkeit.
Natürlich war noch nicht alles voll ausgestattet in jeder Abteilung 
waren evtl gerade mal 1/3 teilweise sogar weniger ausgebaut.
Die Halle mit der Monsterpresse sowie die Gießerei - das war schon ein 
mächtiger Abnblick. Mittendrin immer mal wieder Werkzeuge (zb Riesen 
Spritzgussformen) ein Teil allein ist bestimmt schon mehr Wert als ein 
EFH im Speckgürtel.

Zudem eine Station wo sich die Leute auf den Trockenbauwänden verewigen 
konnten. Die Kinder hab sich da schon mal ihre Zukünftigen Arbeitsplätze 
angeschaut. Einer wolh eher was mit Farbe, der andere was mit Steckern 
und Coding ;-)

Was den Goodie E-Motor anbelangt - ich habe leider keinen mehr bekommen. 
Ob es ein funktionierender Motor (12v Modellmotor) oder eine Funktions/ 
Schnittmodell ist keine Ahnung.

Volksfest als solches war gut, geschätzt mehrheitlich Leute aus der 
Region (Kfz Kennzeichen, Dialekt), der Rest aus ganz Europa. Anscheinend 
haben einige Tesla Besitzer so eine Art VIP Einladung erhalten?
Waren doch etliche Tesla Modelle auf den Besucherparkplätzen (ist 
natürlich auch eine gute Werbung)

Gutscheine für Fahrgeschäfte und Verpflegung gabs ausreichend am 
Einlass.

But look around you have soo much Water....... ;-)

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:

> Wenn die Nordsee dann am Strand in Hannover plätschert

Ein Strandbad gibt es ja in Hannover bereits...

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Udo S. schrieb:
>
>> Wenn die Nordsee dann am Strand in Hannover plätschert
>
> Ein Strandbad gibt es ja in Hannover bereits...

ein Strandgrundstück kann sich wertsteigernd auswirken

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.