Forum: PC Hard- und Software defekten Part in Multi-Part-RAR finden?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter N. (alv)


Lesenswert?

Hi

Ich habe folgendes Problem:
Ein Multi-Part-RAR-Archiv, das beim Auspacken einen CRC erzeugt.

Der Packer sagt mir dann zwar, welche Datei im Archiv defekt ist, aber 
leider nicht, welcher Part des Archivs das ist.

Wie kann ich rausfinden (unter Win7/10), welcher Part defekt ist?

von Cartman (Gast)


Lesenswert?

rar x -kb

Selber lesen kannst du wohl nicht?

von Peter N. (alv)


Lesenswert?

wo findet man denn "rar"?

Aber wenn das auch für "WinRAR" gilt:
Dieser Befehl packt doch nur die defekte Datei mit aus, bzw. behält sie.

Mir geht es darum, rauszufinden, welche Part-Datei defekt ist, damit ich 
sie erneut downloaden kann.

von Lotta  . (mercedes)


Lesenswert?

Entpacke einfach mit dem "Total Commander"
entweder winrar dort einbinden, oder direkt
mit dem eingebauten RAR entpacken:

Der Total commander zeigt Dir im Entpackerfenster an,
welche Part-Datei gerade entpackt wird.
Wenn jetzt das "CRC-Fehlerfenster" kommt, liest du
im "Entpackerfenster" die Part-Datei ab.

mfg

von Peter N. (alv)


Lesenswert?

Schon gemacht, aber das Ergebnis ist nicht eindeutig:
Beim CRC-Fehler ist die entpackte Datei bei 100%, entpackt wird gerade 
Part38.
Die nächste Datei geht dann mit Part39 weiter.

Part38 und Part39 habe ich bereits nochmal downgeloadet, aber die sind 
bitidentisch mit den bereits vorhandenen Parts.

Frühere Erfahrungen mit anderen Multipart-RARs haben dann auch gezeigt, 
daß eine ganz andere Part-Datei defekt war, als gerade ausgepackt wurde 
(was ich auch nicht verstehe).

Hier sind es aber zuviele Parts (142) und die Parts zu groß (500GB), als 
daß ich auf gut Glück alles nochmal downloaden möchte...

von Sebastian D. (minimalist)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Frühere Erfahrungen mit anderen Multipart-RARs haben dann auch gezeigt,
> daß eine ganz andere Part-Datei defekt war, als gerade ausgepackt wurde
> (was ich auch nicht verstehe).

Ich überlege auch die ganze Zeit, ob man das überhaupt so genau sagen 
kann.
Es gibt ja z.B. die Möglichkeit die Archive mit Recovery-Daten (z.B. 
10%) zu erzeugen. Dann können fast beliebige 10% der Dateien beschädigt 
sein, im Extremfall können einzelne Parts sogar komplett fehlen. Die 
Split-Archive sind also wahrscheinlich komplexer aufgebaut, als einfach 
eine "zerschnitte" rar-Datei.

von Jim M. (turboj)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Frühere Erfahrungen mit anderen Multipart-RARs haben dann auch gezeigt,
> daß eine ganz andere Part-Datei defekt war, als gerade ausgepackt wurde
> (was ich auch nicht verstehe).

Das ist das korrekte Verhalten wenn die große entpackte Datei auf 
mehrere Parts aufgeteilt wurde.

Die CRC sagt dann nur "Datei kaputt" aber eben nicht wo sie kaputt ging.

Daher werden große RAR Archive gerne mal zusätzlich mit QuickPar 
gesichert, denn das sagt Dir dann auch wo was kaputt ging (und kann 
das oft auch via Redundanz reparieren).

Ohne PAR müsste man alle vorherigen Parts neu runter laden, denn der 
Fehler könnte irgendwo sein. Mir ist kein Tool bekannt was anzeigt 
welche Dateien sich auf welchen Parts befinden.

von Peter N. (alv)


Lesenswert?

Jim M. schrieb:
> Die CRC sagt dann nur "Datei kaputt" aber eben nicht wo sie kaputt ging.

Die CRC wird also nicht kontinuierlich erzeugt/verglichen? Das würde 
erklären, warum der CRC-Fehler bei 100% der Datei auftritt.
Und es gibt wohl keinen Mechanismus um einzelne RAR-Part-Dateien zu 
testen?

Das würde aber dann bedeuten, ich muß "nur" nochmal nacheinander alle 
Parts downloaden, die zur defekten Datei gehören?


Ist schon echt intelligent vom Uploader, eine ganze Serie komplett in 
ein Multipart-Archiv zu packen, anstatt jede Folge einzeln zu packen...

von Kurz (Gast)


Lesenswert?

Cartman schrieb:
> rar x -kb
>
> Selber lesen kannst du wohl nicht?

Es reicht wenn du es machst...

von Lotta  . (mercedes)


Lesenswert?

Wenns immer noch nicht geht, ist Deine Uploadquelle schon defekt
dann wirst Du von nem anderen Hoster downloaden müssen.

---> die defekten parts wurden bereits geuploadet, Du
kannst hier also nix machen.

mfg

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Frühere Erfahrungen mit anderen Multipart-RARs haben dann auch gezeigt,
> daß eine ganz andere Part-Datei defekt war, als gerade ausgepackt wurde
> (was ich auch nicht verstehe).

Weil die ausgepackte Datei über mehrere RARs geht, der Fehler aber am 
Anfang (in Part 37) ist, aber erst am Ende auffällt wenn die CRC für die 
Datei in Part 38 gelesen wird und falsch ist.
Du kannst aber normalerweise in der Fehlermeldung sehen, welche Datei 
kaputt ist.
Dann öffnest du die Parts mit WinRAR und da stehen im Verzeichnis Pfeile 
dran, was heißt "kommt von da" und "geht nach da".
Schreib dir alle Parts auf die ein Stück der defekten Datei enthalten 
und ab gehts.

Peter N. schrieb:
> Hier sind es aber zuviele Parts (142) und die Parts zu groß (500GB), als
> daß ich auf gut Glück alles nochmal downloaden möchte...

142x 500GB? Wie bringst du 71TB unter?

Peter N. schrieb:
> Part38 und Part39 habe ich bereits nochmal downgeloadet, aber die sind
> bitidentisch mit den bereits vorhandenen Parts.

Evtl. ist die Datei schon beim Uploader defekt?

Peter N. schrieb:
> Die CRC wird also nicht kontinuierlich erzeugt/verglichen? Das würde
> erklären, warum der CRC-Fehler bei 100% der Datei auftritt.

Für jede Datei (nicht jeden Part!) einzeln, und der Katalog mit den CRCs 
ist ebenfalls CRCt.

Und, nebenbei: Sind das Warez? ;)

von Nano (Gast)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Mir geht es darum, rauszufinden, welche Part-Datei defekt ist, damit ich
> sie erneut downloaden kann.

Gibt es keine MD5 oder SHA256 Prüfsummen?

Es ist sehr ungewöhnlich, dass diese Dateien keine Datei mit Prüfsummen 
beiliegen haben.

von Nano (Gast)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Und, nebenbei: Sind das Warez? ;)

Ich glaube nicht dass er dir das sagen wird.
Ausschließen kann man es nicht und gerade das RAR Format war schon immer 
in dieser Szene üblich.

von Nano (Gast)


Lesenswert?

unrar hat übrigens noch den Parameter -t
       t      Test archive files.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Nano schrieb:
> Ich glaube nicht dass er dir das sagen wird.

Muss er nicht. "Serie" deutet auf irgendwas Filmiges hin, und da gibt es 
keine legalen Angebote mit Downloads als RAR.

Nano schrieb:
> Ausschließen kann man es nicht und gerade das RAR Format war schon immer
> in dieser Szene üblich.

Wohl weil es die kleinsten Dateien der verbreiteten Packer erzeugt und 
trotzdem recht widerstandsfähig gegen Dateifehler ist.

Nano schrieb:
> unrar hat übrigens noch den Parameter -t

Macht aber auch nichts anderes als Entpacken außer das es nichts 
abspeichert.

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

> 142x 500GB? Wie bringst du 71TB unter?

1.Diese 500GB könnten auch mal einen Fehler haben bei der QUELLE.
2.Bei solchen großen Blöcken wäre ich mir auch nicht ganz sicher, ob 
sich nicht die Prüfzahlen zufälligerweise ergänzen. Bei Modul 5 hatte 
ich solche Späße öfter, dass die 5 UND irgendeine 12345679 zufällig als 
richtig erkannt wurden. Deswegen machte man bei großen Datenmengen 
besser mindestens 2 Prüfmethoden.

99. Es gibt auch schöne RAM-Fehler, die wunderliche Ergebnisse zur Folge 
haben können.

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> und da gibt es keine legalen Angebote mit Downloads als RAR.

Legal/illegal ist ihm sch....egal, siehe den Fahradklingelthread.

von Nano (Gast)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Nano schrieb:
>> Ich glaube nicht dass er dir das sagen wird.
>
> Muss er nicht. "Serie" deutet auf irgendwas Filmiges hin, und da gibt es
> keine legalen Angebote mit Downloads als RAR.

Oh, das habe ich überlesen.

> Nano schrieb:
>> Ausschließen kann man es nicht und gerade das RAR Format war schon immer
>> in dieser Szene üblich.
>
> Wohl weil es die kleinsten Dateien der verbreiteten Packer erzeugt und
> trotzdem recht widerstandsfähig gegen Dateifehler ist.

7z ist besser.
Es ist nur so, dass RAR auf Windows eine größere Verbreitung hat.

> Nano schrieb:
>> unrar hat übrigens noch den Parameter -t
>
> Macht aber auch nichts anderes als Entpacken außer das es nichts
> abspeichert.

Es testet das Archiv und ist ein Kommandozeilenprogramm. Der CRC Fehler 
sollte also spätestens dann ausgespuckt werden, wenn die problematische 
Datei auftaucht.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Nano schrieb:
> Der CRC Fehler
> sollte also spätestens dann ausgespuckt werden, wenn die problematische
> Datei auftaucht.

Wie beim Test oder Auspacken unter WinRAR auch.
Man weiß halt nur "is kaputt", aber mehr nicht.
Das jemand 70TB Filme in 500GB parts in ein Paket packt, davon hat man 
bei der jährlichen "da hat ein User versehentlich eine RAR-Lizenz 
gekauft"-Party noch nicht einmal geträumt.
Zumal er ja nochmal 70TB braucht, um das auszupacken.
Ich kenne einige Firmen, die etliche hundert MA haben die IP 
produzieren, und die haben weniger als das an Servern stehen. Das jemand 
zuhause ein NAS für Hausnummer 7000€ stehen hat glaub ich nicht, und 
auch das Filmmaterial muss ja massiv sein.
Netflix in 4k benutzt so 7GB die Stunde. Also ist alleine ein Part 70 
Stunden, die ganze Serie fast 10000 Stunden.
Selbst die Simpsons haben noch nicht so viel Material in Stunden und 
modernste Serien in 8k UltraHD 32bit Farbe 11.2 Super Audio in 4 
Sprachen existieren noch nicht lange genug um das zu füllen.

Ich glaube er hat sich verschrieben, das sind 500MB Parts, und die 
nochmal zu laden dauert nur wenige Sekunden. Ist also mehr Mimimi.

von Peter N. (alv)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Ich glaube er hat sich verschrieben, das sind 500MB Parts, und die

Es stimmt, es sind nur 500MB-Parts. Bei diesen großen Einheiten kommt 
man schon ganz durcheinander. Reicht aber immer noch...

> nochmal zu laden dauert nur wenige Sekunden. Ist also mehr Mimimi.

500MB laden dauert im Free-Modus des Filehosts 5 Stunden, dazu kommen 
noch weitere Hindernisse wie Download-Slots und Free-Limit. Mit Glück 
bekommt mal pro Tag also einen Part.

Den defekten Part habe ich inzwischen gefunden, indem ich mir den Inhalt 
als Hex-Dump angesehen habe. Da war ein Block nur mit 00 gefüllt.

Zukünftig bräuchte ich für solche Fälle ein Prgramm, das alle Parts nach 
einer größeren Anzahl fortlaufender gleicher Zeichen durchsucht. Kennt 
jemand sowas?

Und wo wir gerade dabei sind: Kennt jemand ein Datei-Vergleichsprogramm 
(ähnlich wie im Totalcommander), das mit 4GB Ram auskommt?
Alles derartiges, das ich bislang gefunden habe, will scheinbar beide zu 
vergleichende Dateien komplett ins RAM laden, was bei größren Dateien 
schief geht.



Jens M. schrieb:
> Und, nebenbei: Sind das Warez? ;)

Wie ist "Warez" definiert?
Alte Fernsehserien sind zumindest eine Grauzone...

: Bearbeitet durch User
von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Kennt jemand ein Datei-Vergleichsprogramm
> (ähnlich wie im Totalcommander), das mit 4GB Ram auskommt?

Antitwin von http://www.anti-twin.de/
Ist schon was älter, funzt aber einwandfrei, findet Duplikate in ein 
oder zwei beliebigen Ordnern.
Nimm die Beta, die andere kann keine Files >2GB

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.