Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Raspberry - AD-Wandler


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Basti (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo, ich möchte mit einem AD-Wandler (MCP3008) Spannungen messen und 
über SPI auf einen Raspberry PI. Auf diesem ist ein Python Programm 
welcher die Spannung anzeigen lässt. Es handelt sich um 15 Spannungen 
also habe ich zwei MCP3008. Ein MCP3008 verträgt nur 5V aber ich möchte 
auch höhere Spannung anzeigen lassen, daher habe ich Spannungsteiler 
aufgesteckt(für jeden Eingang der gleiche). In meinem Beispiel lege ich 
14V an einen Spannungsteiler an und es sollen dann 1,7V auf die Eingänge 
des MCPs gehen. Jetzt zu meinem Problem. Ein MCP misst die 1,7V perfekt 
an allen Eingängen. Der andere nicht der misst 1,9 oder 1,5 also etwas 
anderes je nach Eingang aber an keinem der 8 Eingänge richtig obwohl das 
Multimeter genau die 1,7V anzeigt. Habe alle Kabel und das Steckbrett 
überprüft. Die Software ist für beides MCPs identisch. Habe den MCP 
bereits getauscht und auch schon an einer anderen Stelle umgesteckt. Ich 
bin mit meinem Latein am Ende. Habe nun noch 100nF Keramikkondensatoren 
gekauft die ich an die Versorgung und an alle Eingänge stecken kann. 
Mich verwundert der Unterschied zwischen die MCPs obwohl alles gleich 
ist.

Bin um Hilfe dankbar.

: Gesperrt durch Moderator
von MaNi (Gast)


Lesenswert?

Ein dritter Thread ändert nichts daran dass Mal Bilder deines Aufbaus 
notwendig wären...

von Basti (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

man wird nicht viel erkennen aber hier

von MaNi (Gast)


Lesenswert?

Basti schrieb:
> man wird nicht viel erkennen aber hier

Ah, du hast also doch eine Kamera 👍

Doch man sieht einiges.
Hättest du von Anfang an ein Bild davon geschickt, dann hätten dir alle 
gesagt dass das so nicht funktionieren kann.

Sorry, aber das ist doch riesen rumgemurkse. Da brauchst du dich nicht 
wundern dass du Fahrkarten misst.
Ein Kabelwirrwar mit 300 China Dupond Leitungen wo die Hälfte davon 
nicht funktioniert oder einen Wackelkontakt hat.

Bau das vernünftig auf einer Platine auf.

Mach endlich die im Datenblatt vorgeschriebenen Kondensatoren an die 
Versorgungsspannung JEDES ADC dran.

Mach an jeden Spannungsteiler noch ein kleines C dran um bisschen gegen 
HF zu filtern.

Und dann wird das auch funktionieren.

von Adam P. (adamap)


Lesenswert?

MaNi schrieb:
> Sorry, aber das ist doch riesen rumgemurkse. Da brauchst du dich nicht
> wundern dass du Fahrkarten misst.
> Ein Kabelwirrwar mit 300 China Dupond Leitungen wo die Hälfte davon
> nicht funktioniert oder einen Wackelkontakt hat.

Ja die Leitungen könnten ja vllt. noch funktionieren,
aber diese Steckboards sind nicht so dolle. Da kann es dir schon 
passieren, dass du entweder gar kein Kontakt hast, oder der 
Übergangswiderstand jenseits von gut und böse liegt (was deine 
unterschiedlichen AD Werte erklären könnte).

von Basti (Gast)


Lesenswert?

Hab doch ein C direkt zwischen + und - oder was meinst du genau wo ich 
die C reinschalten soll.
Würd eventuell einfach bei jedem Eingang noch ein C reinschalten

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Basti schrieb:
> man wird nicht viel erkennen aber hier

stimmt

Deine Fehlermeldung sollte deutlicher werden, ich verstehe sie nicht!

Du hast also 2 MCP
mit einem klappts mit dem anderen nicht!

Also hat dein Aufbau 4 Möglichkeiten davon 2(3) Fehlermöglichkeiten
Ein MCP ist kaputt
Ein Platz ist kaputt
Auf dem kaputten Platz landet der kaputte MCP

Ist doch einfach

Die MCP tauschen die Platze
Wandert der Fehler von Platz 1 OK zu Platz 1 kaputt, war es der MCP.
Bleibt der Fehler auf Platz 1 ist der Platz 1 kaputt.

Das kannst nur du rausfinden.
Tipp, auf dem Steckbrett alle Leitungen doppelt legen, halbiert die 
Kontaktfehler.

MCP mit 5V an PI mit 3,3V ist doof, dann Pegelwandler 5V <-> 3,3V 
vorsehen oder die MCP mit 3,3V versorgen und die Teiler auf 3,3V 
berechnen

: Bearbeitet durch User
von Basti (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wie gesagt MCP habe ich getauscht und Plätze auch es war immer der 
Software MCP1 falsch habe auch das Kabel zum Raspi getauscht.

Hab ein neues einfacheres Bild nur ein MCP. An den einen Eingang kommen 
3,08V und es zeigt mir mit dem richtigen Kabel 3,08V an (MCP2)

Das gelbe Kabel das hier frei ist geht auf CS1 also MCP1 auswählen. 
Steck ich das für das andere gelbe Kabel an dann zeigt es mir 2,65V an?
Habe alle Kabel überprüft

von Basti (Gast)


Lesenswert?

wieso ist das doof mit den 5V. Ist doch gut weil ich die 5V maximal 
Spannung des MCP ausnutzen oder. Der MCP packt 2,7 bis 5v wenn ich 3,3 v 
anlegen dann nur 2,7 bis 3,3

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:

> Die MCP tauschen die Platze
> Wandert der Fehler von Platz 1 OK zu Platz 1 kaputt, war es der MCP.
> Bleibt der Fehler auf Platz 1 ist der Platz 1 kaputt.

Ich glaube, solche Grundlagen der Fehlersuche lernt man
heutzutage nicht mehr...

von Basti (Gast)


Lesenswert?

In meiner ersten Nachricht habe ich erwähnt beides gemacht zu haben und 
dass beides nicht geholfen hat xd

von Hannes (Gast)


Lesenswert?

MaNi schrieb:
> Ein dritter Thread ändert nichts daran dass Mal Bilder deines Aufbaus
> notwendig wären...

BITTE nicht noch einmal das Ganze von vorn. BIIITTEEEE!!!

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Basti schrieb:
> Wie gesagt MCP habe ich getauscht

ja nee is klar:

Montags Kitteltausch, Müller tauscht mit Meier, Meier tauscht mit 
Schulze und  Schulze tauscht mit Müller!

Basti schrieb:
> In meiner ersten Nachricht habe ich erwähnt beides gemacht zu haben

unverständlich jedenfalls für mich, du soltest in die Politik gehen, da 
kann jeder aus Worten rausholen was er verstehen will.

von Rudi S. (Gast)


Lesenswert?

Basti schrieb:
> Hallo, ich möchte mit einem AD-Wandler (MCP3008) Spannungen messen ...

Basti? Sven?

Ist heute immer noch Groundhog Day? Was um Gottes willen habe ich blos 
verbrochen ...

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Basti schrieb:
> wieso ist das doof mit den 5V

weil bei Versorgung mit 5V er auch zum PI über die Datenleitungen 5V 
ausgibt und da der PI an seinen Ports keine 5V mag sogar aputt gehen 
kann.......

Man mixt ohne Not keine Versorgungsspannungen bei verschiedenen IC die 
verbunden sind.
Gerade der PI ist sensibel an den Ports, er hat nicht die typischen 
Schutzschaltungen eines ATmega!

von Lutz (Gast)


Lesenswert?

Basti schrieb:
> Hab ein neues einfacheres Bild nur ein MCP.

Ich kenne den Chip nun überhaupt nicht, aber an dem violetten Kabel an 
Pin 1 sollte laut Datenblatt CH0 sein. Als einziger Eingang auf dem Bild 
beschaltet.
Was/wie/wo ist da der Kondensator verbunden???

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Hannes schrieb:
> BITTE nicht noch einmal das Ganze von vorn.

Macht keinen Unterschied, bei den letzten malen kam ja nichts Sinnvolles 
heraus.

Basti schrieb:
> über SPI auf einen Raspberry PI

Du kannst dich nicht einfach den Ausgang des ADC mit dem Raspi 
verbinden, weil der Raspi keine 5V veträgt. Dazwischen muss ein 
Spannungsteiler!

Und immer noch keine Abblock Kondensatoren. Wie viele male wurde dir 
gesagt, dass das nötig ist? Nicht zu fassen.

Immer noch hast du die Ergebnisse deiner Tests nicht ausreichend 
beschrieben. Hängt der "Fehler" an einem IC oder an einem Platz auf dem 
Steckbrett?

Auf deinem Foto sehe ich gefühlt 50 Widerstände. In deinem Schaltplan 
nur 3. Was hat das zu bedeuten? Hast du dich sonst an den Schaltplan 
gehalten, oder noch mehr anders aufgebaut?

von basti (Gast)


Lesenswert?

Es ist doch ein Kondensator im Eingang! Dann sagt mir doch genau wie und 
wo ihr die Kondensatoren verbaut werden. Habe jetzt alles detalliert 
beschrieben und geschickt aber trotzdem kommen noch sachen wie MCP 
vertauschen. Habe zwar anfangs mich nicht richtig verhalten und auch 
noch keine Erfahrung mit sowas aber bin trotzdem kein Anfänger mehr

von basti (Gast)


Lesenswert?

Ich habe hundert mal gefragt explizit wo ich die Beinchen des Kerko 
anstecken soll und dann kommt ein Beitrag


> Und immer noch keine Abblock Kondensatoren. Wie viele male wurde dir
> gesagt, dass das nötig ist? Nicht zu fassen.

manche können nicht lesen

von basti (Gast)


Lesenswert?

> Immer noch hast du die Ergebnisse deiner Tests nicht ausreichend
> beschrieben. Hängt der "Fehler" an einem IC oder an einem Platz auf dem
> Steckbrett?
>
hängt am IC es ist immer der MCP1 der nicht geht und ich habe das 
Bauteil getauscht und auch an verschiedenen Orten eingesteckt, dass sage 
ich mittlerweile zum achten mal

> Auf deinem Foto sehe ich gefühlt 50 Widerstände. In deinem Schaltplan
> nur 3. Was hat das zu bedeuten? Hast du dich sonst an den Schaltplan
> gehalten, oder noch mehr anders aufgebaut?

sind Spannungsteiler die Spannung auf eine gewisse Range bringen. Für 
jeden Eingang einer aber daran kanns nicht liegen. Die Spannung die ich 
messen will liegt direkt am MCP an habe ich überprüft. Wenn nur ein MCP 
verbaut ist kann ich mit den 2 gelben Kabel wählen welchen Chip ich 
selecte auch dann ist der fehler. Also es ist immer der MCP1

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Basti schrieb:
> Steck ich das für das andere gelbe Kabel an dann zeigt es mir 2,65V an?

Nun, wenn der Wert davon abhängt, ob Du CE0 oder CE1 nimmst, dann ist es 
eindeutig ein Softwarefehler.
Vorausgesetzt, auf dem CPU-Board sind die beiden GPIO-Pins nicht noch 
anderweitig beschaltet.

: Bearbeitet durch User
von basti (Gast)


Lesenswert?

hört sich echt nach software an aber der Fehler tritt erst seit kurzem 
auf und ich habe nichts verändert in der software. Kann die Platine 
irgendwie kaputt gehen?Normal nicht oder die wurde nie fallen gelassen 
oder so

von basti (Gast)


Lesenswert?

Die Kondensatoren ist doch am günstigsten direkt an den Eingängen zu 
platzieren oder

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

basti schrieb:
> aber der Fehler tritt erst seit kurzem
> auf

Dann kann es sein, daß Du den Portpin beschädigt hast. Nimm mal ne 
andere CPU oder nen anderen Pin.

: Bearbeitet durch User
von basti (Gast)


Lesenswert?

ok bin mir nicht hundert pro sicher ob der fehler seit kurzem ist aber 
ich habe an der Software eigentlich nichts geändert aber womöglich ist 
der Fehler nicht aufgefallen davor.

von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

basti schrieb:
> Es ist doch ein Kondensator im Eingang!

Aber an der Versorgung sehe ich keinen!

Basti schrieb:
> Habe nun noch 100nF Keramikkondensatoren gekauft die ich an die
> Versorgung und an alle Eingänge stecken kann.

Das ist ja schön, dass du das jetzt kannst. Ihre Wirkung entfalten sie 
aber nur, wenn du es auch tust.

> Dann sagt mir doch genau wie und wo ihr die Kondensatoren verbaut werden.

Was ein Abblock-Kondensator ist, kann man leicht ergoogeln. Du sollst 
bei jeden MCP an die Versorgung (also zwischen +5V und GND) so nah wie 
möglich an die Pins einen anschließen.

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Dann kann es sein, daß Du den Portpin beschädigt hast. Nimm mal ne
> andere CPU oder nen anderen Pin.

Man kann den Raspi auch wie einen Abreisskalender benutzen ... 25 left 
... :-D


Gruß
Jobst

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Tipp, auf dem Steckbrett alle Leitungen doppelt legen, halbiert die
> Kontaktfehler.

Da scheinen Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung zu fehlen ;-)
Wenn bei den Kabeln die Wahrscheinlichkeit für einen Kontaktfehler bei 
z.B. 5% liegt, geht die Wahrscheinlichkeit für einen Gesamtfehler bei 
zwei parallelen Kabeln auf 0.25% zurück.

von basti (Gast)


Lesenswert?

einfach einen anderen GPIO Pin und dann über Software den PIN ändern ? 
oder wie meinst. Aber bei der gelben CS leitung liegen 3,3V an also 
müsste doch passen

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

basti schrieb:
> Aber bei der gelben CS leitung liegen 3,3V an also
> müsste doch passen

Wenn der MCP3008 mit 5V arbeitet, benötigt er für einen H-Pegel 
mindestens 0.7*VDD = 3.5V (Datenblatt  S.4).

Mit 3.3V ist das also alles andere als sicher, dass er das richtig 
versteht.
Wie kommst du drauf, dass das passen müsste?

von basti (Gast)


Lesenswert?

wenn ich den MCP mit 3,3V versorge kann ich dann überhaupt noch 5V 
messen ? Nein oder sondern dann nurnoch von 0 bis 3,3V oder

von Skyper (Gast)


Lesenswert?

basti schrieb:
> wenn ich den MCP mit 3,3V versorge kann ich dann überhaupt noch 5V
> messen ? Nein oder sondern dann nurnoch von 0 bis 3,3V oder

Stichwort: Spannungsteiler am Messeingang!

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

basti schrieb:
> wenn ich den MCP mit 3,3V versorge kann ich dann überhaupt noch 5V
> messen ?

Guck in das verdammte Datenblatt. Da steht alles drin.
"Input Voltage Range for CH0 or CH1 in Single-Ended Mode VSS — VREF V"
Wie groß ist bei dir VREF?

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?

Skyper schrieb:
> basti schrieb:
>> wenn ich den MCP mit 3,3V versorge kann ich dann überhaupt noch 5V
>> messen ? Nein oder sondern dann nurnoch von 0 bis 3,3V oder
>
> Stichwort: Spannungsteiler am Messeingang!

Das ist besonders bemerkenswert, da basti sowieso schon einen 
Spannungsteiler hat, da er mehr als 5V messen wollte:

Basti schrieb:
> In meinem Beispiel lege ich
> 14V an einen Spannungsteiler an

von basti (Gast)


Lesenswert?

Vref ist hald je nachdem 3,3V bis 5V

habe ja nen spannungsteiler schon den könnt ich easy umdimensionieren 
auf 3,3V aber dann habe ich hald weniger Messbereich und der andere MCP 
läuft auch perfekt mit 5V

von basti (Gast)


Lesenswert?

was Vss ist lese ich nirgends raus.

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?

basti schrieb:
> habe ja nen spannungsteiler schon den könnt ich easy umdimensionieren
> auf 3,3V aber dann habe ich hald weniger Messbereich

Mit Spannungsteiler hast du nicht weniger Messbereich!

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

basti schrieb:
> was Vss ist lese ich nirgends raus.

Das ist der Pegel deines Aufbaus, den du mit AGND und DGND verbunden 
haben sollte.
(Datenblatt S.23: "... both grounds must be connected to VSS on the 
board")

von basti (Gast)


Lesenswert?

Ok Vss ist einfach GND also 0V.

Habe jetzt mal anstatt 5V auf 3,3V geändert aber der Fehler besteht 
trotzdem noch immer also das kanns auch nicht sein

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

basti schrieb:
> Ich habe hundert mal gefragt explizit wo ich die Beinchen des Kerko
> anstecken soll und dann kommt ein Beitrag
>
>> Und immer noch keine Abblock Kondensatoren. Wie viele male wurde dir
>> gesagt, dass das nötig ist? Nicht zu fassen.
>
> manche können nicht lesen

Wo ist er denn auf deinem Foto?

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?

basti schrieb:
> Habe jetzt mal anstatt 5V auf 3,3V geändert aber der Fehler besteht
> trotzdem noch immer also das kanns auch nicht sein

Hast du berücksichtigt, dass der PI bereits geschädigt sein kann?

Joachim B. schrieb:
> weil bei Versorgung mit 5V er auch zum PI über die Datenleitungen 5V
> ausgibt und da der PI an seinen Ports keine 5V mag sogar kaputt gehen
> kann.......

Also Test mit anderem PI oder anderen Port-Pin.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Basti, ich denke du hast dich da verrannt. Du brauchst jemanden, der für 
dich oder mit dir systematisch den Fehler einkreist. Manchmal können 
dabei sogar Leute helfen, die von Elektronik gar keine Ahnung haben. 
Versuche das doch mal, wenn du sonst keinen Elektroniker kennst.

von basti (Gast)


Lesenswert?

hab sie dran aber hald noch nicht am foto aber jetzt schon. es muss 
irgendwie am SPI Verfahren liegen. die kriegen nämlich verschieden viele 
Bits also von 0 bis 1023 mit der dann auf die Spannung gerechnet wird. 
Was könnte falsch sein bzw wie behebt man es

von Jester (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

basti schrieb:
> Es ist doch ein Kondensator im Eingang! Dann sagt mir doch genau wie und
> wo ihr die Kondensatoren verbaut werden. Habe jetzt alles detalliert
> beschrieben und geschickt aber trotzdem kommen noch sachen wie MCP
> vertauschen. Habe zwar anfangs mich nicht richtig verhalten und auch
> noch keine Erfahrung mit sowas aber bin trotzdem kein Anfänger mehr

Basti, so ein gelbes Abblock-C muss an jeden Pin ran - wie oft denn 
noch?

Bitte einbauen und Beweisfoto schicken! ROFL

von MaNi (Gast)


Lesenswert?

basti schrieb:
> habe ja nen spannungsteiler

Mal nebenbei gefragt... Was für Widerstände verwendest du denn?
1%er oder 10%er?

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Jester schrieb:
> image.jpg

> basti schrieb:
>> Es ist doch ein Kondensator im Eingang!

Zumindest dieser Kondensator sieht sehr kurzgeschlossen aus.
Oder schiele ich?

von MaNi (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang schrieb:
> Zumindest dieser Kondensator sieht sehr kurzgeschlossen aus.
> Oder schiele ich?

Dann schiele ich auch.

von Lutz (Gast)


Lesenswert?

Lutz schrieb:
> Was/wie/wo ist da der Kondensator verbunden???

Erster Schieler.

von Norbert (Gast)


Lesenswert?

basti schrieb:
> es muss irgendwie am SPI Verfahren liegen.
> die kriegen nämlich verschieden viele Bits also von 0 bis 1023
Das hat er jetzt nicht wirklich geschrieben, oder?

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Wolfgang schrieb:
> Da scheinen Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung

hast Recht, hat bei Lotto auch versagt!

Wolfgang schrieb:
> Wenn bei den Kabeln die Wahrscheinlichkeit für einen Kontaktfehler bei
> z.B. 5% liegt, geht die Wahrscheinlichkeit für einen Gesamtfehler bei
> zwei parallelen Kabeln auf 0.25% zurück.

meine Erfahrung bei den miesen Steckdinger bis 100% mit 2 nur noch halb 
so viel!

basti schrieb:
> aber dann habe ich hald weniger Messbereich

du hast das Prinzip noch nicht verstanden

Dein Chip misst von VSS 0V GND bis VCC wobei VCC 1023 als ADC Wert gibt

Ob das nun 5V oder 3,3V sind weiss der Erbauer und damit muss der 
rechnen!

Wenn dein 5V Teiler 3:1 ist also 15V (3 Teile) rein 5V (1 Teil) raus ist 
es bei 3,3V nur noch 9,9V zu 3,3V, also passt man den Teiler an auf 5:1 
dann hast erreichst du am Chip die 3,3V bei 16,5V rein und dir wird 
genau bei 16,5V 1023 angezeigt und wenn der ADC nur 512 zeigt hast du 
nur die Hälfte.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Nur zur Info: im Beitrag "SPI-Verfahren" läuft die 
Fortsetzung des Threads.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Nur zur Info: im Beitrag "SPI-Verfahren" läuft die
> Fortsetzung des Threads.

wurde schon kritisiert das 3 Threads eröffnet wurden

Als Moderator wäre es nett 2 zu sperren!
Es hat vermutlich Verschiebung keinen Sinn, für das Durcheinander ist 
der ungeduldige TO zuständig.

Mit dem Fuss aufstampf ich will alles aber nur nicht lernen oder denken!

Ich bin raus, der TO möge sich mit ADC und deren Vorteiler beschäftigen, 
dazu noch einige Raspberry PI Grundlagen, ansonsten wirds wieder arme 
kleine PI töten!

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.