Forum: Offtopic Diskussion über unsere Leidenschaft Technik anstoßen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin M. (ats3788)


Lesenswert?

Hallo
Meine Frau ist eine spirituelle doch auch faktisch Denkende Frau.
Letztes Wochenende backte sie mit ihren Schwestern Plätzchen und da 
sprach ich an das alles im der Esoterik, mit Geld erkauft werden muss.
Ich argumentierte das im Bereich PC und Micro Computer durch geniale 
Authoren tolle Libs zur Verfügung gestellt werden, getrieben durch 
Leidenschaft. Ohne diese genialen Menschen könnte ich meine ESP32 in die 
Tonne schmeißen.
Wie säht ihr dies.
Sind diese genialen Authoren, voller Leidenschaft oder doch monitär 
getrieben.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Martin M. schrieb:
> Sind diese genialen Authoren, voller Leidenschaft oder doch monitär
> getrieben.

Beides. Man kann nicht alles wissen. Das Gebiet ist einfach zu groß.

Deine spirituelle Frau buk Plätzchen. Das werden wir dieses Jahr zu 
Weihnachten auch wieder machen, allerdings dieses mal mit 
Fertigplätzchenteig von Tante Fanny.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Martin M. schrieb:
> Hallo
> Meine Frau ist eine spirituelle doch auch faktisch Denkende Frau.
> Letztes Wochenende backte sie mit ihren Schwestern Plätzchen und da
> sprach ich an das alles im der Esoterik, mit Geld erkauft werden muss.
> Ich argumentierte das im Bereich PC und Micro Computer durch geniale
> Authoren tolle Libs zur Verfügung gestellt werden, getrieben durch
> Leidenschaft. Ohne diese genialen Menschen könnte ich meine ESP32 in die
> Tonne schmeißen.
> Wie säht ihr dies.
> Sind diese genialen Authoren, voller Leidenschaft oder doch monitär
> getrieben.

Ich denke mit Esoterik + Rechtschreibschwäche gehört ihr sicher zur 
Bildungselite.... Da kann man nur gratulieren.

Und ich denke, wer Mürbteig fertig kauft, hat die Kontrolle über sein 
Leben verloren und kann auch gleich Plätzchen fertig kaufen.

: Bearbeitet durch User
von Richard H. (richard_h27)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Und ich denke, wer Mürbteig fertig kauft, hat die Kontrolle über sein
> Leben verloren und kann auch gleich Plätzchen fertig kaufen.

Und er braucht sich zum Einkaufen nicht extra umziehen, er kann ruhig 
die Jogginghose anlassen.

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Sorry, der ätherische Geist hat weder mich noch meine Frau ergriffen, so 
dass wir Deine Aussage nicht fühlen und Deine Frage nicht schmecken. 
Letzteres werden uns hoffentlich unsere Plätzchen am WE.

von Lotta  . (mercedes)


Lesenswert?

Leidenschaft ist gut.
Leidenschaft plus Geld ist besser.

Wenn Greta viel Geld hätte, könnte sie den Regenwald kaufen
und damit dem Kapitalismus ein Schnippchen schlagen. Nur
mit Eigentum kann man nachhaltige Politik machen. Reden
hilft nur Märchenprinzessinnen.

Man kann mit Geld Wissen kaufen, etwa als Buch, um mit diesem
seiner Leidenschaft frönen zu können. Oder ne exklusive
Schulbildung, die dann wiederum hilft seine Leidenschaft
durchzusetzen.

mfg

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Lesenswert?

Lotta  . schrieb:
> Man kann mit Geld Wissen kaufen, etwa als Buch, um mit diesem
> seiner Leidenschaft frönen zu können. Oder ne exklusive
> Schulbildung, die dann wiederum hilft seine Leidenschaft
> durchzusetzen.

Das Schöne heutzutage ist, daß jeder sich Wissen aneignen kann. Ein 
großer Teil des Wissens der Welt ist frei zugänglich.

Andererseits nützt alles Geld nichts, wenn keine Leidenschaft dahinter 
steckt. Den Nürnberger Trichter gibt es nicht. Leidenschaft kostet 
nichts!

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Elon Musk würde sogar 6.000.000.000 Dollar von seinem Privatvermögen 
(200.000.000.000 Dollar) gegen den Hunger in der ganzen Welt spenden, 
aber nur wenn genau dokumentiert wird, wo das Geld im einzelnen 
hinfließt.

von Icke ®. (49636b65)


Lesenswert?

Mohandes H. schrieb:
> Das Schöne heutzutage ist, daß jeder sich Wissen aneignen kann. Ein
> großer Teil des Wissens der Welt ist frei zugänglich.

Leider machen zu wenige davon Gebrauch.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Lotta  . schrieb:
> Leidenschaft ist gut.
> Leidenschaft plus Geld ist besser.

Sehr typische Aussage würde jetzt eine KI feststellen.

Lotta  . schrieb:
> Wenn Greta viel Geld hätte, könnte sie den Regenwald kaufen

Wenn sie so viel Geld hätte alles zu kaufen, das notwendig wäre um die 
Welt der Tiere, Insekten und Pflanzen wirklich zu schützen, willst Du 
sicher nicht wissen, wie mit den Menschen verfahren werden müsste. Wenn 
Du Dich nicht von Heldinnengeschichten in den Tributen von Panem 
ablenken läßt, könntest Du das erkennen.

Michael M. schrieb:
> gegen den Hunger in der ganzen Welt ...

Es gibt Hochrechnungen, wie hoch die Bevölkerungszahlen der Menschheit 
ohne Kriege, Hunger und Seuchen wäre, die keiner wissen will.

Mohandes H. schrieb:
> Das Schöne heutzutage ist, daß jeder sich Wissen aneignen kann. Ein
> großer Teil des Wissens der Welt ist frei zugänglich.

Da stellt sich die Frage, was ist wirkliches Wissen. Für die einen ist 
es Technik, die allen Erleichterung bringt, für den anderen ist es das 
Wissen seinen Taschen am besten voll zu machen, für den anderen wiederum 
seine Geldspeicher zu füllen für sein ausschweifendes Leben, oder um den 
tollsten Theorien irgendeiner Verschwörung nachzueifern und noch einen 
drauf zu setzen.

> Andererseits nützt alles Geld nichts, wenn keine Leidenschaft dahinter
> steckt.

Wenn die Leidenschaft nicht für einen ausreichend großen Teil der Leute 
auch einen monetären Erfolg einbringt, dann stirbt die Leidenschaft auch 
so nach und nach aus. Damit wären wir wieder am Eingangszitat:

Lotta  . schrieb:
> Leidenschaft plus Geld ist besser.

Wenn es letztes nicht gibt, bleibt dieses Geschlecht fern und wendet 
sich Partnern mit anderen Leidenschaften zu. Damit stirbt dann auch der 
technische Bastler aus.

von Lotta  . (mercedes)


Lesenswert?

Naja.

Leidenschaft und Geld alleine reichen nicht.
Wenn man wirklich leiden will ist es auch noch
äußerst wichtig, www.mikrocontroller.net zu
abonnieren.

Aller guten Dinge sind drei!! :-P
mfg

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Wenn die Leidenschaft nicht für einen ausreichend großen Teil der Leute
> auch einen monetären Erfolg einbringt, dann stirbt die Leidenschaft auch
> so nach und nach aus.

Literaten, Maler, Bildhauer, Philosophen, Musiker, usw. treiben ihr Ding 
mit Leidenschaft, selbst wenn sie damit kein Geld machen oder sogar 
verarmt sind.

Nicht immer ist das Monetäte die wahre Triebfeder. (Für manche Menschen 
allerdings die alleinige - aber ob sie davon glücklich(er) werden)?

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> allerdings dieses mal mit
> Fertigplätzchenteig von Tante Fanny.
Igitt!

Cyblord -. schrieb:
> Und ich denke, wer Mürbteig fertig kauft, hat die Kontrolle über sein
> Leben verloren und kann auch gleich Plätzchen fertig kaufen.
+1

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Mohandes H. schrieb:
> Literaten, Maler, Bildhauer, Philosophen, Musiker, usw.

Die Träumen alle vom großen Durchbruch. Das sind fast immer ganz 
ähnliche Charaktere wie die vielen Mädchen, die von einer 
Influencer-Karriere träumen oder versuchen laufend im Fernsehen bei Land 
xxxx sucht den Superstar anzukommen.

von Achim B. (bobdylan)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Elon Musk würde sogar 6.000.000.000 Dollar von seinem Privatvermögen
> (200.000.000.000 Dollar) gegen den Hunger in der ganzen Welt spenden

Tja, ist halt ein geldgeiles Arschloch, dieser Musk. Erwähnenswert wäre 
seine Spendenbereitschaft erst dann, wenn er mindestens 99,999% seines 
Vermögens spenden würde.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Achim B. schrieb:
> enn er mindestens 99,999% seines
> Vermögens spenden würde.

Warum gehst du nicht mit gutem Beispiel voran? Bill Gates hat vor 
einiger Zeit immerhin mal 50% seines Vermögens gespendet. Und du? 
Könntest du auch.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Achim B. schrieb:
> Erwähnenswert wäre seine Spendenbereitschaft erst dann, wenn er
> mindestens 99,999% seines Vermögens spenden würde.

Er würde aber tatsächlich 99% seines Vermögens für seine Marsmission 
einsetzen, weil er die Eroberung des Mars nicht nur als seine Pflicht 
betrachtet, sondern der Menschheit ein neues Zuhause bieten möchte. Das 
ist seine Leidenschaft für die er nicht nur brennt, sondern sich auch 
gerne erwartungsvoll von der Menschheit feiern lässt.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Achim B. schrieb:
> Erwähnenswert wäre
> seine Spendenbereitschaft erst dann, wenn er mindestens 99,999% seines
> Vermögens spenden würde.

"Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und den Balken 
in deinem Auge nimmst du nicht wahr? Wie kannst du sagen zu deinem 
Bruder: Halt still, Bruder, ich will den Splitter aus deinem Auge 
ziehen, und du siehst selbst nicht den Balken in deinem Auge? Du 
Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge und sieh dann zu, dass 
du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst!"
- Lk 6,41-42

von Achim B. (bobdylan)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Warum gehst du nicht mit gutem Beispiel voran?

Würde ich tun, wenn ich über dessen Vermögen verfügen würde. Würde ich 
vom vorhandenem "Vermögen" 99,999% spenden, würde ich unter der Brücke 
schlafend Hungers sterben. Und das kann ja nicht gewollt sein.

> Bill Gates hat vor
> einiger Zeit immerhin mal 50% seines Vermögens gespendet.

Lobenswerter Weise spendet Gates laufend hohe Summen, und wenn er mal 
abnippelt, fließt sein fast ganzes Vermögen in eine Stiftung.

Michael M. schrieb:
> Er würde aber tatsächlich 99% seines Vermögens für seine Marsmission
> einsetzen

Scheinheilig! Er weiß genau, dass es mit der unsinnigen Mars-Fliegerei 
zu seinen Lebzeiten nix mehr wird. Da ist gut Klappe aufreißen.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Achim B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Warum gehst du nicht mit gutem Beispiel voran?
>
> Würde ich tun, wenn ich über dessen Vermögen verfügen würde. Würde ich
> vom vorhandenem "Vermögen" 99,999% spenden, würde ich unter der Brücke
> schlafend Hungers sterben. Und das kann ja nicht gewollt sein.

Wäre aber definitiv ein Beitrag im Kampf gegen den Hunger.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Neid ist das ehrlichste aller Komplimente.

Beitrag #6899689 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6899714 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6899753 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Es gibt hier jetzt im Forum einen kleine Seite zu den 
Experimentierkästen. Um die Leidenschaft zu fördern im Bekanntekreis 
schau dort mal nach und mache gute Empfehlungen in Deinem Bekanntenkreis 
für solche Weihnachtsgeschenke.
Kleiner Tipp am Rande, das Smartphone oder Tablet mit der Seite bei 
Gelegenheit den Kids gezeigt, wenn diese dabei sind, weckt solche 
Wünsche.

von Jemin K. (jkam)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb im Beitrag #6899753:
> Reinhard S. schrieb im Beitrag #6899714:
>> Die Inder, die sich als Apotheke der Welt inszenieren wollten ...
>
> Grund dafür dürfte folgender sein:
>
> "setzte er die Universität Oxford unter Druck, ihren öffentlich
> finanzierten Impfstoff nicht als Open Source und für alle kostenlos zur
> Verfügung zu stellen, sondern stattdessen eine Partnerschaft mit dem
> Privatunternehmen"

Ui, na da ist wohl jemand sauer, dass er selbst nicht die Kohle macht. 
Medikamente als Open Source ist die beste Möglichkeit, sie nie auf den 
Markt kommen zu lassen. Ein Medikament ist kein Arduinoprogramm!

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Achim B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Warum gehst du nicht mit gutem Beispiel voran?
>
> Würde ich tun, wenn ich über dessen Vermögen verfügen würde. Würde ich
> vom vorhandenem "Vermögen" 99,999% spenden, würde ich unter der Brücke
> schlafend Hungers sterben. Und das kann ja nicht gewollt sein.

Nein. Du würdest am nächsten Tag von der Solidargemeinschaft 
aufgefangen.

Wenn Musk 99,999% seines Vermögens spendet, würde er seinen Einfluss bei 
Tesla und SpaceX verlieren. Von den 10 oder 20 Mrd, die seine Spende 
einbringen, versickert die eine Hälfte sonstwo. Die andere sorgt für ein 
Strohfeuer in Teilen der Welt und hinterlässt mehr Hunger als vorher.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Jemin K. schrieb:
> Ein Medikament ist kein Arduinoprogramm!

Jetzt noch nicht. Aber wenn mal die 8 Petabyte 2,5'' SSD günstig 
marktgängig sein sollte, dann könntest Du mRNA über OSS entwerfen und 
ein BioHacker baut und mischt es mit OSS-Werkzeugen dann zusammen.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Wenn Musk 99,999% seines Vermögens spendet, würde er seinen Einfluss bei
> Tesla und SpaceX verlieren. Von den 10 oder 20 Mrd, die seine Spende
> einbringen, versickert die eine Hälfte sonstwo. Die andere sorgt für ein
> Strohfeuer in Teilen der Welt und hinterlässt mehr Hunger als vorher.

Nicht nur das.
Leider würde überall dort, wo dank der Spenden der Hunger durch 
Lebensmittelimport für den Augenblick nekämpft wird eine umso größere 
nächste Generation von Hungerleidern hervorgebracht. Brot für die Welt 
und Co sind für einen großen Teil des Hungers in der Welt 
veranrwortlich, den Rest verursacht der hegemoniale Imperialismus der 
Industriestaaten.

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Brot für die Welt
> und Co sind für einen großen Teil des Hungers in der Welt
> veranrwortlich, den Rest verursacht der hegemoniale Imperialismus der
> Industriestaaten.

Kann man so nicht stehen lassen (und ich hoffe sehr, Du meinst das nicht 
so)! Was sind die wahren Ursachen des Welthungers (der zunehmend 
steigend ist)?

'Brot für die Welt' ist natürlich nicht (ursächlich) verantwortlich 
für den Hunger in der Welt, hat aber auch nie behauptet, die Lösung des 
Problems zu sein. Nur eine Soforthilfe, die auch nimmer nur ein Tropfen 
auf den heißen Stein sein kann.

Und die Ursachen? Stichwort hegemonialer Imperialismus ist schon mal 
nicht schlecht. Auf jeden Fall ist die Bekämpfung der Ursachen auf Dauer 
die einzige Lösung.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Nicht nur das.
> Leider würde überall dort, wo dank der Spenden der Hunger durch
> Lebensmittelimport für den Augenblick nekämpft wird eine umso größere
> nächste Generation von Hungerleidern hervorgebracht.

Aktuelle stimmt das auf jeden Fall, wenn Tiere und Insekten dazugenommen 
werden. Diese leiden Hunger und nehmen daher immer mehr ab, weil die 
bösen Menschen ihnen das Fressen als Essen wegfressen/essen.

Und wenn dann keine Tiere und Insekten mehr da sind, die verdrängt 
werden können, dann werden sich versuchen die verschiedenen Nationen 
gegenseitig zu verdrängen, wenn vorher nicht ein großes Wunder 
geschieht.

Beitrag #6901571 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6901579 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6901588 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Mohandes H. schrieb:
> 'Brot für die Welt' ist natürlich nicht (ursächlich) verantwortlich für
> den Hunger in der Welt, hat aber auch nie behauptet, die Lösung des
> Problems zu sein. Nur eine Soforthilfe, die auch nimmer nur ein Tropfen
> auf den heißen Stein sein kann.

Das kommt darauf an, wie eng man Verantwortung sehen will. Wie viele 
Milliarden betrug die Weltbevölkerung vor 150 Jahren? Wie viele aktuell 
vom Hunger bedrohte Menschen wären gar nicht erst geboren worden, wenn 
man die letzten Generationen ausschließlich Zug um Zug gegen eine 
Vasektomie verpflegt hätte?

Die aktuell von Hunger bedrohten Gesellschaften zeichnen sich durch eine 
ausgeprägte r-Strategie aus; dieses Evolutionskonzept wird durch die 
wohlmeinende Zufütterung von außen unterlaufen. Das Ergebnis ist 
potenzierter Hunger in der nächsten Generation.

Das klingt grausam, ist aber schlichte Ökologie, die hier zur Ökonomie 
mutiert. Eine Industrienation wie Deutschland läuft zB Gefahr, seine 
eigenen Einwohner nicht allein aus heimischer Lebensmittelproduktion 
ernähren zu können; es müssen dann also Lebensmittel importiert werden. 
Dies kann nur do lange funktionieren, wie hier Güter exportiert werden 
können, die im Ausland so begehrt sind, dass man dort bereit ist, dort 
produzierte Lebensmittel dafür einzutauschen. Wie lange wird das wohl 
noch der Fall sein?

Zurück zur Bevölkerungsexplosion: Hätten sich die Europäer, versorgt 
durch wohlmeinende Gruppen, ebenso stark vermehrt wie insbesondere die 
Afrikaner, dann wäre hier schon seit Jahrzehnten dauerhaft ein 
Notstandsgebiet. Und diesen Notstand hätten diese ach so karitativen 
Gruppen sehenden Auges herbeigeführt, denn schließlich freut sich ja der 
liebe Herrgott über jede weitere Seele, insbesondeee dann, wenn sie in 
Demut darbt. Wer dann über den Hunger jammert, darf sich an dem Trost 
laben, dass der Mensch nicht vom Brot allein lebe.

Mit vollem Magen lässt sich halt gut Moral dozieren.

Zurück zur Ökologie: der Mensch hat es geschafft, die Eltonsche Pyramide 
auf die Spitze zu stellen, pder vielmer, sie in einen Doppelkonus zu 
verwandeln, und nun versucht er, sie in Balance zu halten. Mal sehen, 
wie lange das gut gehen kann, ohne dass das ganze System kippt.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6901594 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6901597 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6901606 wurde vom Autor gelöscht.
von Icke ®. (49636b65)


Lesenswert?

@Löschmod

Du hast da was übersehen. Wenn schon löschen, dann konsequent.

Achim B. schrieb:
> Lobenswerter Weise spendet Gates laufend hohe Summen, und wenn er mal
> abnippelt, fließt sein fast ganzes Vermögen in eine Stiftung.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Vergesst nicht die "Diskussion über unsere Leidenschaft Technik 
anstoßen" im positiven Sinne zur Weihnachtszeit zu verwirklichen!

Sorgt aktiv dafür, das die Jungs und Mädels
(darf man das noch ohne Diverse schreiben)

- die eigenen Kinder
- in der Verwandschaft
- im Freundeskreis
- im Bekanntenkreis
- im Kollegenkreis
- Sitz- u. Stehnachbarn beim Fahren im ÖPNV
- beim warten im Impfzentrum
- seid kreativ

jetzt an Weihnachten den Wunsch haben und auch bekommen:

Baukästen

Elektronikkästen

µC-Experimentierkästen

usw.

Jeder Tag ist ein Tag für ein gutes Werk!

Motivation ist Alles!

Das hilft über Lockdowns hinweg!

Traut Euch und macht den Mund auf!

(Ein paar Erfolge hatte ich schon.)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.