Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning DFT für Schwebung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lieo (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich habe ein Sinussignal mit einer BNC-Anschluss Box erzeugt und mit
PicoScope abgegriffen.
Die Signalfrequenz beträgt 900 Hz, die Abtastrate 1700 Hz und die 
Samplezahl
1400.
So erhalte ich eine stufenförmiges Schwebungsignal.
Durch Untersuchung mit Spektrum, bemerke ich die Signalfrequenz und 
Aliasfrequenz, die mir schon klar sind.
Aber was merkwürdig und mir nicht klar ist, dass sich die beiden 
Frequenzen nach der Abtastperiode mit einer niedrigerer Amplitude 
wiederholen.

Kann mir jemand sagen, warum haben sich wiederholt und warum mit 
wendigerer Amplitude?
Im Anhang Screen von Signal Verlauf und Amplitudenspektrum.

Gruß Lieo

von Allwissender (Gast)


Lesenswert?

Du hast hier mehere Dinge, alles bildet sich im Spektrum ab:
1) Du hast Rechtecke. Das ergibt ungerade Oberwellen mit abnehmender 
Amplitude.
2) Du hast eine Frequenzmodulation, daher immer 2 Spikes nebeneinander
3) Du hast Aliasing.

von ??? (Gast)


Lesenswert?

Du mußt of sehr viel lernen!

Du brauchst keinen Oszi!

Das was Du gemacht hast, ist Unfug. Denn das kann man mit Papier und 
Bleistift sowie einem Lineal erzeugen!

So, jetzt setze dich auf deinen Hintern und lerne!

von jemand (Gast)


Lesenswert?

??? schrieb:
> Du mußt of sehr viel lernen!
> Du brauchst keinen Oszi!
> Das was Du gemacht hast, ist Unfug. Denn das kann man mit Papier und
> Bleistift sowie einem Lineal erzeugen!
> So, jetzt setze dich auf deinen Hintern und lerne!

Geht auch mit weniger Arroganz.
Lernen tut er doch gerade.

Zurück zum Thema: der Allwissende hat schon Recht, du hast da nicht nur 
aliasing.

von LIEO (Gast)


Lesenswert?

Sehr lieben Dank für die schnelle Antwort, jedoch das Eingangsignal ist 
Sinussignal und nicht Rechteck, also was Sie mit " ungerade Oberwellen 
mit abnehmender Amplitude" gemeint haben , ist für Rechtecksignal und 
nicht Sinus .
Oder habe ich was was nicht verstanden.

Liebe Grüße
Lieo

von LIEO (Gast)


Lesenswert?

Okayyy jetzt habe ich nachgedacht,  also was Sie mit Rechtecke meinen 
ist die sufenfenförmige Scwebung ?
Daher ergibt sich ungerade Oberwellen mit abnehmender Amplitude, also 
verhält sich wie ein Rechtecksignal .

von Alois (Gast)


Lesenswert?

Lieo schrieb:
> Die Signalfrequenz beträgt 900 Hz, die Abtastrate 1700 Hz und die
> Samplezahl 1400.
> So erhalte ich eine stufenförmiges Schwebungsignal.

Du verletzt das Samplingtheorem. Was du siehst sind Messfehler / 
Artefakte.

> Durch Untersuchung mit Spektrum, bemerke ich die Signalfrequenz und
> Aliasfrequenz, die mir schon klar sind.
> Aber was merkwürdig und mir nicht klar ist, dass sich die beiden
> Frequenzen nach der Abtastperiode mit einer niedrigerer Amplitude
> wiederholen.

Oberwellen eines (quasi) Rechtecksignals oder massiver Klirr.
Rechteck satt Sinus eingespeisst? Irgendwas massiv übersteuert?
Was ist eine "BNC-Anschluss Box"?

von Hannes (Gast)


Lesenswert?

Lieo schrieb:
> Die Signalfrequenz beträgt 900 Hz, die Abtastrate 1700 Hz

Du (unter-) sampelst mit 1700 Hz. Damit ist alles über 850 Hz Angezeigte 
zunächst mal Müll.

Wenn man sehr genau wüsste, was dein Scope und "Spektrum" (?) da 
veranstaltet, könnte man vielleicht noch was in die Messung 
reininterpretieren.

von LIEO (Gast)


Lesenswert?

Am Eingang steht Sinussignal  , aber nach der Abtastung eine Schwebung 
erzeugt.
Was ich mit "BNC-Anschluss Box" meinte ist BNC-2120.

von Alois (Gast)


Lesenswert?

LIEO schrieb:
> Am Eingang steht Sinussignal  , aber nach der Abtastung eine Schwebung
> erzeugt.

Diese Plateaus entstehen wohl aus einer Neuabtastung mit 30kHz (vgl. 
Legende zum Screenshot__36).

16384 bins sieht schwer nach FFT aus (und nicht DFT).

Zuerst die Unterabtastung, dann eine signalverfälschende Neuabtastung, 
dazu das Rechteck-Fenster (bei unglücklichen 6 1/2 Schwingungen) - das 
gibt dem Spektrum dann vollends den Rest.

Was willst da mehr reininterpretieren? Was du siehst sind von vorne bis 
hinten Artefakte.

von Messtechiker (Gast)


Lesenswert?

Lieo schrieb:
> Kann mir jemand sagen, warum haben sich wiederholt und warum mit
> wendigerer Amplitude?

Multipliziere mal das Spektrum des Rechecksignals (deine Abtastung) mit 
dem des Sinus und schreibe die Frequenzen hin. Dann siehts du alle 
Perioden des Signals.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.