Forum: Haus & Smart Home Miele Staubsauger S323 (HS01) zeigt rote Warnlampe


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Olli Z. (z80freak)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Bei unserem Miele S323 leuchtet permanent die Anzeige für die 
Übertemperatur (rotes Warndreieck) obwohl das Gerät einwandfrei läuft.
Laut BA sollte der Motor in diesem Zustand, mit Warn-Lampe eigentlich 
garnicht laufen, tut er aber ;-)

Ich habe vor einiger Zeit mal die Kohlen gewechselt und glaube das es 
irgendwann danach anfing, so ganz weiss ich es aber leider nicht mehr 
weil der Sauger im Keller genutzt wird und eher selten von mir (ich 
sauge oben mit einem anderen Gerät).

Habe ihn nochmal komplett zerlegt, Motor hat kein erkennbares Spiel und 
lässt sich leicht durchdrehen. Laufgeräusch ist auch soweit ohne das ich 
ein Problem erkennen könnte.

Auf der kleinen Platine am Motor (vermutlich eine 
Phasenabschnittsteuerung für die Drehzahl/Saugkraft-Einstellung) ist ja 
auch ein entsprechender Thermoschalter drauf. Dieser hat Volldurchgang 
mit keinem messbarem Widerstand. Mit der SMD-Rework-Heißluftpistole kann 
ich den Thermoschalter bei ca. 100 Grad auslösen, geht einwandfrei, dann 
läuft auch der Motor nicht mehr. Jedoch geht dann auch die Lampe aus. 
Also genau umgekehrt wie es eigentlich in der BA steht.
Zudem wird der Staubsauger nach kurzem Betrieb sehr warm.

Das ganze verhält sich genauso wenn man den Motor ausserhalb des Saugers 
betreibt, also keine Verstopfung oder sowas.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte?

von Tunichtgut der I. (Gast)


Lesenswert?

Sauge den mal aus. Soll heißen, mache alles sauber.

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

War klar, die erste Antwort ist meist nur ein "ich will auch mal was 
schreiben, ohne zu lesen" ... alles wichtige steht oben.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Wieso? Recht hat er. Das sieht saumäßig aus und mich würde es nicht 
wundern wenn der jahrelange Siff da drin irgendwann zu Überschlägen auf 
der Platine führt. Es ist eher ein Wunder, daß das nicht schon lange 
passiert ist.

Ach und nochwas: Wenn der Motor auch ohne Sauger sehr warm wird bzw. 
Rauchzeichen produziert (die Abwärme alleine ist bei solchen Motoren 
auch im Neuzustand beachtlich und kann daher nicht alleine als 
Defekt-Merkmal genutzt werden), dann könnte die Rotorwicklung beschädigt 
sein. Daran sterben solche Motoren ziemlich gerne.

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Motor put, Windungsschluß etc. (Ohmmeter, Wicklungen vergleichen...)
Ausgebaut wird er aber eh wärmer, da der Luftstrom fehlt und ohne Last 
deutlich höher dreht.

Beitrag #6925386 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Nein, der Punkt ist warum die Lampe umgekehrt arbeitet wie erwartet?
Motor dreht und lässt sich auch regulieren. Was soll der Dreck darin 
gross bewirken? Überschläge? Das sin 240V und nicht 24kV...

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Esmeralda P. schrieb im Beitrag #6925386:
> Olli Z. schrieb:
> Willst Du nur meckern oder hilfe?
Ich will nicht meckern, aber sinnlose Antworten auch nicht.

Und glaubt ihr wirklich das ich das nicht als erstes gemacht und 
überprüft hätte?!

Habe doch geschrieben das der Motor ausserhalb vom Sauger funktioniert, 
hat also garnichts mit dem Ansaugtrackt oder Beutel zu tun. Und mit was 
sollte man die Windungen vom Motor säubern und wozu?

Es geht rein um die Frage der "invers" arbeitenden Störlampe und ggf. 
warum der Motor im Betrieb heiss wird? Letzteres habe ich ausserhalb vom 
Saugergehäuse auch nach einiger Laufzeit bislang nicht recht 
nachvollziehen können.

Zeichne mal einen Schaltplan von dem Teil, vielleicht hilft das bei der 
Klärung?

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:
> Hat jemand eine Idee was das sein könnte?

Auf der von dir gezeigten Platine ist jedenfalls keine rote LED.

Dafür fehlt mindestens ein stehender Hochlast-Widerstand, wurde ein 
anderer durch 4k7 liegend ersetzt und sind einige Lötaugen weggebrutzelt 
worden.

Die Platine ist als in nicht mehr ordungsgemässen Zustand. Und da 
wundert man sich, warum eventuell anderes nicht mehr funktioniert ?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Die Lötaugen müssen nicht defekt sein, kann sein, daß das niemals 
bestückt war. Leider weigert sich der TE ja beharrlich, den Scheiß mal 
sauberzumachen, so daß man das vielleicht besser erkennen könnte. Also 
soll er seinen Kack doch alleine machen, am Ende kauft er sowieso 'nen 
neuen Sauger.

Beitrag #6925586 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Olli Z. (z80freak)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wenn ich keinen Wurm reingebracht hab ist das das Schaltbild der kleinen 
Platine.

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Olli Z. schrieb:
> Auf der von dir gezeigten Platine ist jedenfalls keine rote LED.
> Dafür fehlt mindestens ein stehender Hochlast-Widerstand, wurde ein
> anderer durch 4k7 liegend ersetzt und sind einige Lötaugen weggebrutzelt
> worden.
Unsinn.

> Die Platine ist als in nicht mehr ordungsgemässen Zustand. Und da
> wundert man sich, warum eventuell anderes nicht mehr funktioniert ?
Da wurde noch nie etwas dran verändert. Wie kommst Du zu dieser 
Beschuldigung? Von einer LED hat auch niemand etwas gesagt.

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Natürlich habe ich die Platine so gut es ging gereinigt. Mit EPA, Pinsel 
und Tuch. Aber was erwartet ihr? Eine Blinke-Blanke fabrikneue? Und 
warum? Das tut zur Funktion nichts zur Sache.

Bin mal gespannt wann der erste kommt der sich mal mit der Sache 
beschäftigt... ausser unflätigen, dummen Bemerkungen kam bislang ja 
nicht viel.

: Bearbeitet durch User
von Tunichtgut der I. (Gast)


Lesenswert?

Da ist nichts gereinigt.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Tja, wenn man sich durch dermaßen anmaßende Kommentare für jede weitere 
Hilfe disqualifizierst, wohl eher nicht. Ich habe jetzt jedenfalls keine 
Lust mehr, mich mit Deinem Schaltplan zu beschäftigen. Ich hätte zwar 
meine Theorie zum Thema Glimmlampe und Zünd/Brennspannung, aber Du bist 
ja so schlau, Du schaffst das schon alleine.

von Tunichtgut der I. (Gast)


Lesenswert?

Der nennt sich auch yesno in dem parallel Forum

von Tunichtgut der I. (Gast)


Lesenswert?


von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Naja immerhin ist er hier etwas länger angemeldet bzw. hat deutlich mehr 
Beiträge, scheint sich also nicht nur um seinen eigenen Kram zu kümmern. 
Aber wer so plump auf Hilfsversuche schimpft, dem ist nicht zu helfen!

von Super Dickmann (Gast)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Ich habe jetzt jedenfalls keine
> Lust mehr, mich mit Deinem Schaltplan zu beschäftigen.

Na Gott sei Dank. Wenigstens HIER bleibt Deine "Hilfe" dem Nutzer 
erspart.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Nicht nur meine Hilfe, sondern auch ein funktionsfähiger Staubsauger! :)

von Tunichtgut der I. (Gast)


Lesenswert?

Super Dickmann schrieb:
> Ben B. schrieb:
>> Ich habe jetzt jedenfalls keine
>> Lust mehr, mich mit Deinem Schaltplan zu beschäftigen.
>
> Na Gott sei Dank. Wenigstens HIER bleibt Deine "Hilfe" dem Nutzer
> erspart.

Yesno

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Vielleicht war das rote Leuchten ja gar keine LED, sondern die 
Kohleschicht auf der Platine ist abgebrannt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlebrand

Mich wundert ja, daß noch niemand empfohlen hat, die Platine zu 
reinigen. ;)

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Ach (stöhn) ich dachte wirklich hier wäre die Hilfe qualifizierter... 
oder schreiben hier nur Staubsaugervertreter mit Angst um ausbleibenden 
Umsatz? ;-)

Immerhin haben sich einige die Mühe gemacht Dr. Google zu befragen - als 
hätte ich das nicht schon alles längst getan. Da findet man aber auch 
wieder nur mich.

Aber wenn es beruhigt, ich habe nochmal alles so sauber gemacht wie ich 
es nur hinbekomme, ändert aber (erwartungsgemäß) rein garnichts an der 
Fehlfunktion.

Nach wie vor leuchtet die Glimmlampe obwohl der Sauger einwandfrei zu 
laufen scheint. Ich baue jetzt mal wieder alles zusammen und überprüfe 
mal die Sache mit der Temperaturentwicklung, das habe ich nämlich nicht 
selbst festgestellt, sondern das wurde mir nur berichtet.

: Bearbeitet durch User
von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Tunichtgut der I. schrieb:
> Da ist nichts gereinigt.

Das Bild oben ist ja auch kurz nach dem Ausbau (wohlgemerkt dem ersten 
Ausbau den dieser Staubsauger je gesehen hat in seinen gut 15 Jahren 
Lebenszeit) und mal rasch mit dem Pinsel drübergegangen.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Ich kann auf der Platine gar keine Glimmlampe sehen, und im Schaltplan 
ist sie nicht an plausibler Stelle.

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Ich kann auf der Platine gar keine Glimmlampe sehen, und im Schaltplan
> ist sie nicht an plausibler Stelle.

Die befindet sich auf der Oberseite vom Gerät, neben dem 
Ein/Aus-Fußschalter. Sie ist zwischen dem braunen Draht und N 
geschaltet.

Ich habe inzwischen mal die Bauteile runtergelötet und nachgemessen, die 
Werte passen alle. Aber der Triac scheint mir ne Macke zu haben. Der hat 
zwischen A1 und A2 ca. 30 MOhm, sollte aber eigentlich unendlich sein. 
Dann habe ich den mit einem Spannungsteiler mal auf dem Steckbrett 
getestet und er hält nicht, nachdem ich auf das Gate einen Strom gebe. 
Ein anderer Triac (aus der Bastelkiste) verhält sich wie erwartet und 
leitet nach einem Gate-Impuls weiter durch. Ich werde mal einen neuen 
bestellen. Es ist ein BTB16.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Die hängt an den Kabeln neben dem Kühlkörper, kann man natürlich wegen 
dem jahrelangen Euft kaum sehen und benutzt die Widerstände der 
Phasenanschnittsteuerung als Vorwiderstand wenn der Temperaturfühler 
öffnet.

Übrigens gewinne ich meine "Wette" wenns der Triac ist.

: Bearbeitet durch User
von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Übrigens gewinne ich meine "Wette" wenns der Triac ist.
Ne, komm, Du wolltest doch nicht mehr mitdiskutieren. War dir doch zu 
blöd, oder ich Dir zu blöd. Jetzt musst Du dich auch nicht mehr 
profilieren. Vielen Dank und Tschüß!

von ??? (Gast)


Lesenswert?

Und wo war jetzt dein Problem? Der innere Schweinehund hat ja jetzt 
verloren. Du hast jetzt wieder einen von innen blitzblank und 
funktionierenden Staubsauger.

von ??? (Gast)


Lesenswert?

Oder doch nicht? Motor und Gebläse sind immer noch saumäßig dreckig?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Muß ich sowieso nicht, es wäre einfach nur eine persönliche Bestätigung 
wenns der Triac ist. Wenn Du jetzt ein wenig traurig bist, daß ich Dir 
den "Tip" nicht verraten habe... das tut mir gar nicht leid für Dich.

So, und nun mach die Platine sauber!

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Also, Staubsauger läuft wieder wie neu, Lampe ist aus und am Triac 
(allein) lag es nicht.

von Richter (Gast)


Lesenswert?

Sehr interessant…

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Richter schrieb:
> Sehr interessant…

Naja, was wäre das Leben, wenn man kleine Geheimnisse nicht für sich 
behalten würde? :-)
Stell Dir mal vor, was los wäre, wenn jeder hier die kplt. Lösung 
nachlesen könnte..

von Richter (Gast)


Lesenswert?

Dann hätte er ja nix schreiben brauchen!

Beitrag #6944745 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.