Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Multimeter Messbuchse defekt - Ersatz woher?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael H. (kombiantenne)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Abend,

mir ist ein GOLDSTAR DM-441B Tischmultimeter zugelaufen ... leider ist 
die COMM-Buchse gerissen und der Stecker der Teststrippe hält nicht in 
der Buchse.

Kennt jemand eine Bezugsquelle für eine (ähnliche?) Ersatzbuchse oder 
hat ne Idee, wie ich das Luder sonstwie repariert bekomme könnte?

Dankschön schon mal für sachdienliche Hinweise!

Grüße
Michael

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?


von Michael H. (kombiantenne)


Lesenswert?

... danke erst mal ... leider sind die Buchsen bei Reichelt zu lang :-(

von oder nicht? (Gast)


Lesenswert?

kürze die Buchse doch einfach.

von Dyson (Gast)


Lesenswert?


von Michael H. (kombiantenne)



Lesenswert?

so, die Buchse is raus. Problem mit Ersatzteil wird sein dass hinter der 
Frontplatte eine Platine mit Sicherungen etc. sitzt, und auf dieser 
Platine sind die 4 Messbuchsen eingelötet. Geht also erstmal nix mit 
Schraub-/Zentralbefestigung :-(

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Wie wäre es denn mit 3D Druck? Auch wenn man selber keine gute 
Druckmöglichkeit hat, es gibt ja zahlreiche Dienste, die hochwertige 
Materialien exakt drucken können. JLCPCB ist mir die Tage mal positiv 
aufgefallen, mit Europacket günstig im Versand.
Vllt. sogar unter Verwendung der Original-Kontakte.

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)


Lesenswert?

Harald A. schrieb:
> Wie wäre es denn mit 3D Druck?
> Auch wenn man selber keine gute
> Druckmöglichkeit hat, es gibt ja zahlreiche Dienste, die hochwertige
> Materialien exakt drucken können


Oder hier im Forum fragen, da hat es auch einige die ein 3D-Drucker 
haben ;-)

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Patrick L. schrieb:
> Oder hier im Forum fragen, da hat es auch einige die ein 3D-Drucker
> haben ;-)

Äh ja, hier im Forum fragen… schau Dir mal ein diverse Beiträge an, wo 
Leute nach xyz fragen. Angebotene Tagessätze von 1k€ sind da garnichts. 
Aber gut, wenn Du dich meldest ist das natürlich gut!

von Michael H. (kombiantenne)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

nachdem ich das Messgerät aktuell brauche hab ich als Interimslösung die 
mA-Buchse als Ersatz für die defekte COM-Buchse umgesetzt - jetzt hab 
ich Zeit eine passende Buchse für den "Rückbau" zu finden.

Danke auch für Euere Tips, schönes WE!

von BB (Gast)


Lesenswert?

Michael H. schrieb:
> auf dieser
> Platine sind die 4 Messbuchsen eingelötet.

Hast Du etwas Platz hinter der Platine?
Wäre eine Stäubli XUB-G Universalbuchse 66.9684 als Basis für eine 
Bastellösung geeignet?
8mm Loch in die Platine bohren, vordere Montagehülse der Buchse 
wegwerfen, äußeren Kragen der Buchse um ca. 10mm kürzen (damit er hinter 
die Goldstar-Frontplatte passt), Buchse in der Platine festschrauben.

https://www.conrad.de/de/p/staeubli-xub-g-laborbuchse-buchse-einbau-vertikal-stift-4-mm-schwarz-1-st-735558.html

Datenblatt: https://spot.staubli.com/fileadmin/spot/66.9684_de.pdf

von Cartman (Gast)


Lesenswert?

Beim C gab/gibt(?) es Messingrohr mit 4 mm Innendurchmesser.
Eine Buchse daraus haelt mehrere Jahrtausende.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Ich hätte es erst mal mit Kleben versucht, z.B. mit Uhu Plus.

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Schrumpfschlauch drumzu?

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)


Lesenswert?

Jungs und Müdels,
so wie das aussieht, die von Ihm beschriebene/fotografierte Buchse hat 
sogar ein Kontaktschalter drin (ob der Benutzt wird wissen wir nicht)

Aber einfach ein Messing-rohr wird kaum die Lösung sein.
Ich verwende auch solche Stecker mit schalter um Festzustellen wo das 
Messkabel eingesteckt ist, in den Messgeräten die wir herstellen.
Also gibt es da sicher irgend ein grob passender, den man einpassen 
kann.

von Strg+Alt+Tab (Gast)


Lesenswert?

Michael H. schrieb:
> Kennt jemand eine Bezugsquelle für eine (ähnliche?) Ersatzbuchse oder
> hat ne Idee, wie ich das Luder sonstwie repariert bekomme könnte?

Teilenummer ist 334-013-1. Kein Hersteller, keine Typangabe. Ob 
GoldStar, LG, EZ, Tenma oder Philips die Buchse als Ersatzteil haben 
bezweifle ich, aber vielleicht hast du Glück.

von Cartman (Gast)


Lesenswert?

So
> ein Messing-rohr
als 4 mm Buchse, kann Stroeme von einigen Zehn Ampere verkraften.
Wenn der Stecker es denn auch kann...

Fuer meine eigenen Entwicklungen, wuerde ich auf Buchsen mit
drangeproempelten Schaltern im Gegenzug verzichten.
Da fehlt mir das Vertrauen in die noetige Zuverlaessigkeit.
Insbesondere wenn der Stecker mal nicht ganz drinsteckt.

Als Ersatz fuer eine COMM (aka GND)-Buchse spricht nicht viel
gegen ein solides Messingrohr, was in die Platine eingeloetet wird.

von Michael H. (kombiantenne)


Lesenswert?

Harald A. schrieb:
> Schrumpfschlauch drumzu?

gute Idee ... aber da passt der Stecker der Sicherheitsmessstrippe nicht 
mehr drüber - danke trotzdem !

: Bearbeitet durch User
von Michael H. (kombiantenne)


Lesenswert?

Patrick L. schrieb:
> Jungs und Müdels,
> so wie das aussieht, die von Ihm beschriebene/fotografierte Buchse hat
> sogar ein Kontaktschalter drin (ob der Benutzt wird wissen wir nicht)
>
> Aber einfach ein Messing-rohr wird kaum die Lösung sein.
> Ich verwende auch solche Stecker mit schalter um Festzustellen wo das
> Messkabel eingesteckt ist, in den Messgeräten die wir herstellen.
> Also gibt es da sicher irgend ein grob passender, den man einpassen
> kann.

... diese Buchse hat KEINEN integrierten Schalter ...

von Noy (Gast)


Lesenswert?

Ich denke du wirst bei Pomona fündig...
Aber die kosten leider..

von Dyson (Gast)


Lesenswert?

Noy schrieb:
> Ich denke du wirst bei Pomona fündig...

Pomona ist Fluke

von Noy (Gast)


Lesenswert?

Aber nicht nur..

Pomona Buchsen sind auch in meinem Toellner Labornetzteil verbaut..

Also warum auch nicht in anderen Multimetern?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.