Forum: Platinen KiCad unter Knoppix (USB Stick boot)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich Probiere gerade mit Knoppix V9.1 herum.
Ich habe Knoppix V9.1 mit einer Overlay Partition auf einem USB Stick 
installiert und lasse es von diesem laufen.
Jetzt möchte ich gerne KiCad nutzen.
Da ich eine Linux Neuling bin scheitere ich schon beim Download.
Wenn ich das richtig verstanden habe basiert Knoppix auf Debian.
Also habe ich hier mal Debian ausgewählt.
https://www.kicad.org/download/debian/
Jetzt stehe ich vor einer Vielzahl von Downloadmöglichkeiten...bei den 
Beschreibungen verstehe ich nur Bahnhof. Das ist die Rede von Backports 
und selbst Builds erstellen...
Was würde ich hier benötigen? Gibt es hier keine Datei die man einfach 
downloaden kann und installieren kann? So wie in der Win-Welt?
Läuft KiCad überhaupt unter Knoppix von einem USB Stick?
Knoppix ist ja in der Auswahl der Betriebssysteme gar nicht explizit 
aufgeführt...

Danke schon mal fürs lesen.

Gruß Peter

von asd (Gast)


Lesenswert?

Du kannst debian versuchen weil knoppix drauf basiert.
Aber willst du wirklich so eine eher exotische Konfiguration meistern? 
Gleich am Anfang? Das gibt doch eher Frust. Nimm eine Konfiguration die 
eher viele Leute haben, dann findet man eher im Netz Lösungen für 
Probleme. Mein Vorschlag: Nimm ein MINT Linux(*) und installiere es als 
2. Betriebssystem neben das Windows. Das machen viele so, und alle 
Situationen auf die man trifft hatten viele andere vor dir auch schon 
und man findet was im Netz dazu.

(*) oder Ubuntu, oder Suse, oder was anderes weit verbreitetes.

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Danke für deine Antwort.

Ja das will ich wirklich.
Ich warte einfach mal ab, da hier viele Fachleute unterwegs sind wird 
schon mal einer im Thread vorbeischauen der die Kombi schon mal versucht 
hat...

Gruß Peter

von welcher Knopf? (Gast)


Lesenswert?

knoppix9.1  debian11 "bullseye"
/etc/apt/sources.list.d/ ist leer


$ su root             | root hat wenn frisch  erstmal kein Passwort
#
# echo "deb http://deb.debian.org/debian bullseye-backports main contrib 
non-free" > /etc/apt/sources.list.d/bullseye-backports.list
#
# apt update
# apt install kicad

Reading package lists... Done
Building dependency tree
Reading state information... Done
The following additional packages will be installed:
....
Need to get 120 MB of archives.
After this operation, 478 MB of additional disk space will be used.
Do you want to continue? [Y/n] n
Abort.
root@Microknoppix:/home/knoppix#




dann eventuell die Gelegenheit gleich nutzen root ein passwort zu 
verpassen,
muss aber nicht.

root@Microknoppix:/home/knoppix# passwd
New password:
Retype new password:
passwd: password updated successfully
root@Microknoppix:/home/knoppix# exit
exit
knoppix@Microknoppix:~$






---
oder start ? k.A Knopf links unten ;)
 preferences -> synaptic package manager -> settings -> repositories -> 
new -> typ binary .deb -> URL

deb http://deb.debian.org/debian bullseye-backports main contrib 
non-free

edit - reload package information,
kicad such ankreuzen installieren whatever gui crap comes along....

von Welcher Knopf? (Gast)


Lesenswert?

Nicht durchgelaufen, errors were encountert multilibgeschichte ... 
locales libc6. ---> dpkg --configure  -a ;apt reinstall locales ;apt 
--fix-broken install ; dann noch mal apt install kicad. .. laeuft 
wieder... Auf einem stick eher ein kriechen. Auf Platte inst. dann 
remastern und wieder auf den stick duerfte deutlich schneller gehen. 
Bye. Der pinguin ist zu Fett. :)

von Dieter P. (low_pow)


Lesenswert?

Das sollte möglich sein, über einen anderen Weg.

KNOPPIX Menü/Einstellungen/Synaptic-Paketverwaltung.
Die Paketquellen neu vom Internet laden, statt der
knapp 4000 Pakete dürften es dann über 50000 sein.
Mit der Suche nach Kicad müßte etwa Kicad 5.0.2-1 gefunden
werden.Installiert habe ich nicht, auf dem Stick sollte
auch ausreichend Platz sein, wenn alles installiert werden
soll, so um die 7 GByte besser mehr.
Ob von Kicad statt Version 5 die Version 6 verfügbar ist, weis ich
nicht.
KNOPPIX 9.1 basiert zwar auf Debian, ist aber abgesehen vom Booten
ein 32 Bit-System, ein 64Bit APPImage läuft also nicht, ebenso wenig
wie Kicad mit 64Bit.

von welcher Knopf? (Gast)


Lesenswert?

1
knoppix@Microknoppix:~$ uname -a
2
Linux Microknoppix 5.10.10-64 #3 SMP PREEMPT Sun Feb 7 09:26:54 CET 2021 x86_64 GNU/Linux
3
knoppix@Microknoppix:~$ inxi
4
CPU: Quad Core Intel Core2 Quad Q9400 (-MCP-) speed/min/max: 1995/2003/2670 MHz Kernel: 5.10.10-64 x86_64 Up: 1h 04m 
5
Mem: 1133.5/3939.1 MiB (28.8%) Storage: 523.75 GiB (1.1% used) Procs: 202 Shell: Bash inxi: 3.2.02
1
Application: KiCad Schaltplan-Editor
2
3
Version: 6.0.2+dfsg-1, release build
4
5
Libraries:
6
  wxWidgets 3.0.5
7
  libcurl/7.74.0 OpenSSL/1.1.1i zlib/1.2.11 brotli/1.0.9 libidn2/2.3.0 libpsl/0.21.0 (+libidn2/2.3.0) libssh2/1.9.0 nghttp2/1.42.0 librtmp/2.3
8
9
Platform: Linux 5.10.10-64 x86_64, 64 bit, Little endian, wxGTK, , x11
10
11
Build Info:
12
  Date: Feb 12 2022 09:36:02
13
  wxWidgets: 3.0.5 (wchar_t,wx containers,compatible with 2.8) GTK+ 3.24
14
  Boost: 1.74.0
15
  OCC: 7.5.1
16
  Curl: 7.81.0
17
  ngspice: 36
18
  Compiler: GCC 11.2.0 with C++ ABI 1016
19
20
Build settings:
21
  KICAD_USE_OCC=ON
22
  KICAD_SPICE=ON

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> auf einem USB Stick
> installiert

So richtig Spaß macht das nicht, oder?

Normalerweise nutzt du Windows und dein Rechner ist halbwegs aktuell? 
Dann würde ich einen anderen Weg gehen um mit Linux zu spielen, auch 
wenn man am Anfang etwas mehr Arbeit rein stecken muss:

Einen Hypervisor unter Windows installieren um virtuelle Maschinen (VMs) 
laufen lassen zu können.
https://download.virtualbox.org/virtualbox/6.1.32/VirtualBox-6.1.32-149290-Win.exe

Ein ISO-Image einer gängigen Linux-Distribution runterladen. Z.B.:
https://linuxmint.com/edition.php?id=292 (Linux Mint Cinnamon Edition, 
Ubuntu, Debian basierend)

In Virtualbox eine neue VM anlegen (Typ: Linux, Version: Ubuntu 
(64-bit)). Erst mal 4GB RAM und 40GB dynamische Platte (Die 40G werden 
nicht belegt, real wird nur so viel Plattenplatz belegt wie gebraucht 
wird). Den Rest erst mal auf den Voreinstellungen lassen.

VM in Virtualbox starten. Bei der Frage nach "Medium für Start" die 
ISO-Image Datei hinzufügen und auswählen. ISO-Image booten (Start Linux 
Mint).

Nach dem Booten das Linux installieren (Install Linux Mint). Die 
Installation landet in der VM. Warnungen darüber dass eine Platte 
formatiert wird beziehen sich auf die emulierte 40GB Platte.

Nach der Installation kannst du mit dem Linux beliebig spielen. 
Virtualbox erlaubt es Snapshots einer VM zu erstellen. Vor größeren 
Änderungen lohnt es sich einen Snapshot zu erstellen, so dass du, wenn 
die Änderung schief ging, mit ein paar Klicks auf den alten Stand zurück 
kannst.

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Ich danke euch für den ganzen Input.
Besonders danken möchte ich hier Dieter. Ich habe es so gemacht wie du 
vorgeschlagen hast und die Installation hat funktioniert (soweit ich das 
beurteilen kann ;)). Sogar Version 6.0.2 konnte ich auswählen.
Jetzt habe ich nur noch ein Problem.
Wo finde ich jetzt die „exe Datei“ um KiCad zu starten?
Ja ich weis, dass diese Frage bei einigen für einen Lacher sorgt, aber 
Lachen ist gesund! :)

Gruß und schönes Wochenende wünsche ich!

von Peter (Gast)


Lesenswert?

gefunden...

einfach Kicad in die Konsole eingeben

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

knoppix hatte ich auch mal in der Anfangszeit, als das ein echter Hit 
war verglichen mit anderen Distros. Aber heute würde ich mir ein 
32bit-System nicht mehr antun, sonderen eine Mainstream Distro auf eine 
128GB USB-SSD packen und damit durchstarten.

von Dieter P. (low_pow)


Lesenswert?

Schön, das von Kicad schon V 6 vorhanden ist.Eine "exe-datei"
gibt es so nicht unter Linux.Mit der Installation sollte ein
Menüeintrag erstellt werden, bin mir nicht ganz sicher wo.
Suchen würde ich unter KNOPPIX Menü/Grafik/ , dort sollte
Kicad auftauchen, Entwicklung oder Bildung dürfte weniger passen.

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Hm... leider keinen Eintrag gefunden...alle Menüpunkte durchsucht...

Aber ist nicht ganz so wichtig, Hauptsache es läuft :)

von Peter (Gast)


Lesenswert?

hmm... wäre es denn möglich selbst eine Icon zu erstellen?

wenn ja wie?

von Dieter P. (low_pow)


Lesenswert?

Das habe ich dann wohl falsch in Erinnerung, es wäre
zumindest der von mir erwartete Vorgang gewesen.Mit
Linux-Kenntnissen auch nachträglich machbar, ein
erprobtes Rezept dazu ist hier aber nicht greifbar.
Es geht sicher, die Einträge der Menüs sind erweiterbar
oder auch ein neues Menü kann man anlegen.
Nur wie Verknüpfungen und Dateipfade "richtig" eingetragen
werden müssen, wie gesagt da reichen meine Kenntnisse
bei KNOPPIX nicht aus.
Es gibt noch ein Forum,

http://www.knoppixforum.de/index.html

vermutlich sind die Fragen dort aber so speziell,
das es nicht wirklich hilft.Vielleicht bringt eine Suche
Ergebnisse, das Problem sollte ja öfters vorhanden sein.

Kicad ist bei mir wie geschrieben so nicht installiert,
bei weiteren Details muss ich passen.

OT
Es ist zwar seltsam wenn hier einige Beiträge mit -1
bewertet werden, aber was solls.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.