Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltbild PWM Regler NE555


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dipl. Ing. (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

hat jemand ein Schaltbild von:
https://www.amazon.de/gp/product/B08PJ349QF/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1


Habe versucht es abzuzeichnen, aber aufgegeben.
Scheint auch nicht den Standard Beschaltungen zu folgen.

Ein 12 Volt 4 pol Lüfter angeschlossen mit +/- (PWM Eingang 
unbeschaltet)
lässt sich nicht ausreichend herunterregeln.


Danke

: Verschoben durch Moderator
von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Warum fragst Du nicht den Verkäufer?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Das dürfte eine ähnliche Schaltung wie diese sein:
https://www.instructables.com/Simplest-High-Frequency-PWM-With-NE555/

Der hier verwendet einen BD139 als Endstufe, aber das kann auch ein 
N-Kanal MOSFet sein.

Dipl. Ing. schrieb:
> Ein 12 Volt 4 pol Lüfter angeschlossen mit +/- (PWM Eingang
> unbeschaltet)
> lässt sich nicht ausreichend herunterregeln.

Nö, der ist ja schon selber ein BLDC. Dafür hat er ja den PWM Anschluss. 
So ein Lüfter ist extern nicht gut zu steuern. Du kannst die 
Betriebsspannung linear regeln, aber das ist unnötig, weil er ja für PWM 
schon vorgesehen ist.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?


von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Dipl. Ing. schrieb:
> Ein 12 Volt 4 pol Lüfter angeschlossen mit +/- (PWM Eingang
> unbeschaltet)
> lässt sich nicht ausreichend herunterregeln.

Das liegt am Lüfter! Den solltest du schon über den dafür vorgesehenen 
Anschluss steuern, bei konstanter Versorgungsspannung.

von Dipl. Ing. (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Das liegt am Lüfter! Den solltest du schon über den dafür vorgesehenen
> Anschluss steuern, bei konstanter Versorgungsspannung.

Ok, Du meinst also das PWM Signal einfach in den dafür vorgesehenen 
Anschluß einfiedeln?

Also ist im Motor schon ein Transistor/Mosfet verbaut?
Das kommt doch zum Schluß auf das gleiche hinaus.

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Dipl. Ing. schrieb:
> Das kommt doch zum Schluß auf das gleiche hinaus.

Wenn du meinst...

SCNR,
WK

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Dipl. Ing. schrieb:
> Also ist im Motor schon ein Transistor/Mosfet verbaut?

Ja.


> Das kommt doch zum Schluß auf das gleiche hinaus.

Nein.

von Dipl. Ing. (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Nein.

Dann erklär doch bitte mal, wenn Du magst.
Danke auf jeden Fall für den Link, die Bezeichnung HW-687 war mir nicht 
bekannt.Wo hast Du die gefunden?

von Realist (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Mark S. schrieb:
> Warum fragst Du nicht den Verkäufer?

Ja warum wohl nicht? Was will den wohl so ein Verkäufer?
Mhhh...? Ahhh...!

Fragen kostet nichts, und der Gefragte wird schon nicht beißen... -sind 
die Sprüche die eventuell im privaten und echten Hobbyumfeld (also wo 
niemand Geld machen will oder irgendeine Form von Neid bestehet) aber 
nicht wenn es um Geld und Wissen und Arbeitsleistung teilen geht ist es 
sogar sinnvoll nicht zu Fragen - schlafende Hunde usw.
Angenommen der TO schafft es doch die Schaltung herauszufinden und 
veröffentlicht diese - was ist wohl besser:
Der Verkäufer hat niemals einen Kontakt mit den TO gehabt, oder er wurde 
von ihn schon mal angesprochen...?(!)

Realist

von Dipl. Ing. (Gast)


Lesenswert?

Mark S. schrieb:
> Warum fragst Du nicht den Verkäufer?

Was fühlst Du dich angesprochen, bleib bitte hier raus.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Dipl. Ing. schrieb:
> Was fühlst Du dich angesprochen? Bleib bitte hier raus!

Möchtest du jetzt ein Schaltbild haben, oder lieber nicht?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Dipl. Ing. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Nein.
>
> Dann erklär doch bitte mal, wenn Du magst.

https://electronics.stackexchange.com/questions/166026/changing-fan-speed-of-a-4pin-pc-case-fan-with-a-microcontroller


> Danke auf jeden Fall für den Link, die Bezeichnung HW-687 war mir nicht
> bekannt.Wo hast Du die gefunden?

Im Web.

von Dipl. Ing. (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Im Web.

Du bist ein richtige feiner, höflicher Mensch.
Dankeschön

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Dipl. Ing. schrieb:
> Ein 12 Volt 4 pol Lüfter angeschlossen mit +/- (PWM Eingang
> unbeschaltet)
> lässt sich nicht ausreichend herunterregeln.

Was ist "ausreichend"?

Dein PWM Ding arbeitet mit 20kHz. Der PWM Eingang vom Lüfter, von 
20-25kHz.... Schließ den Lüfter mal normal an 12V. Versorge das PWM Ding 
mit 5V. Klemm da an den Ausgang noch einen ~5k Widerstand gegen GND und 
den Ausgang dann an den PWM Eingang des Lüfters.
Auf null lässt sich da aber keiner runter regeln, nur so auf 20-30%.

von Dipl. Ing. (Gast)


Lesenswert?

Danke,

habe es jetzt einfach mit nem LM317 als variable Spannungsquelle gebaut.
Es erüllt meine Anforderungen.

BG

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Dipl. Ing. schrieb:
> habe es jetzt einfach mit nem LM317 als variable Spannungsquelle gebaut.
> Es erüllt meine Anforderungen.

Jetzt muss ich aber doch mal fragen, wie du Auto faehrst:
Ziegelstein aufs Gaspedal und Geschwindigkeit aenderst du ueber die PWM, 
mit der du die Zuendung an und ausschaltest?
So ist das naemlich, wenn du einen Luefter mit eigener PWM Steuerung 
ueber Betriebsspannungsaenderungen drehzahlregeln willst.
Aber, was solls - wenns funktioniert...

Gruss
WK

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Dipl. Ing. schrieb:
> lässt sich nicht ausreichend herunterregeln.

Hier mal eine PWM-Steuerung von 1% bis 99% mit dem NE555.

von Motorenfütterer (Gast)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Dipl. Ing. schrieb:
>> lässt sich nicht ausreichend herunterregeln.
>
> Hier mal eine PWM-Steuerung von 1% bis 99% mit dem NE555.

Nur weil es die Elektronik kann, heißt es noch lange nicht dass alle 
Bauarten von (DC-)Motoren dies auch in 1% bis 99% in mechanische 
Drehzahl umsetzen.

Dann kommt noch hinzu: das ist nichtmal für jede Art von mech. Last 
überhaupt sinnvoll. Gerade bei Flügelräder aller Art (Propeller, Quirle, 
...) ergeben ganz niedrige Drehzahlen keinen sinnvollen Volumenstrom.

Das ist auch Teil der Begründung warum "4-polig angeschlossee Lüfter", 
also mit integrierter bestangepasster optimal dimensionierter 
Elektronik, kaum bis "ganz runter" gehen. Siehe Diagramme in den 
zugehörigen Datenblätter.

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> Dipl. Ing. schrieb:
>> Ein 12 Volt 4 pol Lüfter angeschlossen mit +/- (PWM Eingang
>> unbeschaltet)
>> lässt sich nicht ausreichend herunterregeln.
>
> Was ist "ausreichend"?
>
> Dein PWM Ding arbeitet mit 20kHz. Der PWM Eingang vom Lüfter, von
> 20-25kHz.... Schließ den Lüfter mal normal an 12V. Versorge das PWM Ding
> mit 5V. Klemm da an den Ausgang noch einen ~5k Widerstand gegen GND und
> den Ausgang dann an den PWM Eingang des Lüfters.
> Auf null lässt sich da aber keiner runter regeln, nur so auf 20-30%.

Gute Lüfter gehen locker bis 10% runter. Einige sogar noch weiter. 
Kosten halt etwas. Die steuert man aber nicht mit der Betriebsspannung, 
sondern über einen Steuereingang.

Roland

von Feierwehr (Gast)


Lesenswert?

Dipl. Ing. schrieb:
> Danke,
>
> habe es jetzt einfach mit nem LM317 als variable Spannungsquelle gebaut.
> Es erüllt meine Anforderungen.

Toll, miß mal die maximal- und minimal- Spannungswerte.

Dann könnte man glatt die variable Spannungsquelle mit dem 555 bauen.
(Mit PWM, allerdings mitsamt LC Ausgangsfilter, damit das wieder eine
halbwegs glatte Spannung würde. Zwar ungeregelt, aber geht. Und wäre
wenigstens nicht auch noch unnötige Energieverschwendung.)

Oder noch besser:

Man nimmt diese PWM, und schließt sie an den PWM-Steuereingang an...


"Dipl. Ing."

Was bin ich froh, daß ich nur Handwerker bin, wenn man da so endet.

von Naja (Gast)


Lesenswert?

Naja Handwerker,

dafür verdiene ich um Faktoren mehr Kohle als Du.
Ohne Dünkelprobleme, da stehe ich ohne Arroganz drüber.

So ist das und nicht anders

von Feierwehr (Gast)


Lesenswert?

Naja schrieb:
>

Und wer bist jetzt bitte Du? Solltest Du allerdings der TO sein:

- Bitte Forenregeln beachten. Nur ein Nickname / Person und Thread.

- Ich machte übrigens auch keinerlei Andeutungen, gesellschaftliche
  und/oder geistige Überlegenheit im Allgemeinen zu verspüren.
  (= Dünkel.)
  Sondern kritisierte und gab Anregungen... allein für die Praxis.
  (= Meine Domäne.)
  Und ich teilte meine Verwunderung, daß diese angebracht schienen,
  wie auch meine Freude, das selbst (noch) zu können, mit allen.

Zum Rest wäre nur noch zu sagen, daß mir der Verdienstunterschied
völlig bewußt war (und diese Info prinzipiell verzichtbar). Gut,

> Dünkelprobleme

und/oder

> Arroganz

Deinerseits bis gerade nicht. Wäre auch verzichtbar gewesen...

Überraschend psychoexpressiv von Dir, für ein techn. Forum (und
nicht zuletzt bei schnödem Handwerker als Gesprächspartner).

> So ist das und nicht anders

Joa.


LG vom gerade vom Einsatz heimgekehrten Löschteichleersäufer.

von Feierwehr (Gast)


Lesenswert?

Feierwehr schrieb:
> Dann könnte man glatt die variable Spannungsquelle mit dem 555 bauen.

Ach verstehe - Du warst überzeugt, das könne nur dummes Gewäsch
gewesen sein (zwecks Erzürnung Deinerseits zu meiner eigenen bzw.
zur allgemeinen Belustigung).

Nö.

Ich meinte diese Anregung ernst - 555 immerhin noch vorhanden...
und ob man nach Abschluß der Sache den oder den LM317 aufhebt
(noch ok, trotz kurzem Aufenthalt in PCB), wäre auch egal.

von PDaddy (Gast)


Lesenswert?

naja, viele gehen nicht wegen des Volumenstroms herunter, das ist oft 
völlig wurscht, da immer noch ausreichend.
Sondern weil sie dann nicht mehr zuverlässig anlaufen.
Das muss man experimentell ermitteln, ändert sich aber auch im Laufe des 
Alters etwas

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.