Forum: Compiler & IDEs LunaAVR Forum


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Asdf A. (vampire05)


Lesenswert?

Hallo Zusammen,

Ich habe gerade LunaAVR für mich entdeckt. Jetzt habe gelesen, dass der 
Hauptentwickler im Januar leider verstorben ist.

Wisst ihr ob irgendjemand das Projekt weiterführt?

Das Forum schein leider auch länger down zu sein. Gibt es denn 
niemanden, der das Forum wieder an den Start bringen könnte. Im 
Archiv.org habe ich einen Snapshot von 2019 gefunden: 
https://web.archive.org/web/20190131125148/https://forum.myluna.de/

Aus dem Archiv funktioniert das Forum leider nicht richtig. Schade um 
das ganze Wissen.

Kann mir jemand vielleicht was zu der Lizenz für kommerzielle Nutzung 
sagen. Auf der Seite steht, dass LunaAVR frei für die kommerzielle 
Nutzung ist. Aber im Download befindet sich eine License.txt, wo steht, 
dass für kommerzielle Zwecke eine Lizenz erworben werden muss.

Gruß
Artem

von erklehr behr (Gast)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> Ich habe gerade LunaAVR für mich entdeckt.

Meine Empfehlung: entdecke lieber die Original-Tools des
Chip-Herstellers. Das stärkt deine Lernfähigkeit und hindert
dich daran auf irgendwelche Irrwege zu geraten. Wenn etwas
nicht funktioniert wird dir bei den "Fremd"-Tools kaum
jemand helfen (können).

von Asdf A. (vampire05)


Lesenswert?

Vielen Dank Herr Behr,
Für die Antwort und den nett gemeinten Rat! Die Tools der Hersteller 
sind mir bestens bekannt und meine Lernfähigkeit bereitet mir noch keine 
Sorgen :-)))

Ich würde mich freuen, wenn jemand konkret zu Luna was sagen könnte?

Gruß Artem

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Siehe:
http://avr.myluna.de/doku.php?id=de:download

Offizielle Main-Release-Version.
Die Entwicklungsumgebung ist portabel und ausführbar von 
Wechseldatenträgern.

LunaStudio 2018.r2 (16.07.2018)
lunaavr-2018-03-19-de.pdf (6.12 MB) - 2018.x Sprachreferenz

Das letzte Release ist also fast 4 Jahre alt.
Diagnose: tot

Was willst Du noch wissen?

von Asdf A. (vampire05)


Lesenswert?

Ja, ich Verstehe was du mir sagen willst. Letzte Version Mikrobasic pro 
for avr ist sogar noch älter! Wird aber weitergepflegt von 
mikroelektronika.

Ich stelle die Frage mal so:

Weiß jemand, wie die Person heißt, welche das LunaAVR Forum damals 
betrieben hat?

Viele Grüße
Artem

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> Ich stelle die Frage mal so:

Da kann man die Gegenfrage so stellen: google kaputt?

10 Sekunden googlen mit den auf der Luna-Seite im Impressum genannten 
Suchbegriffen findet das hier:

https://www.stcarchiv.de/atos/online/9904/messe23.htm

Oliver

von Asdf A. (vampire05)


Lesenswert?

Abgesehen von der sehr unhöflichen und arroganten Antwort, frage ich 
mich grade: Wie kann man nur so Blöd sein??? Oliver, kannst du nicht 
lesen?

Wo in deiner verlinkten Seite steht was davon, dass das Forum von RGF 
betrieben wurde?

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> Wo in deiner verlinkten Seite steht was davon, dass das Forum von RGF
> betrieben wurde?

Tja, wenn die website avr.myluna.de heisst, und das Forum unter 
forum.myluna.de läuft, ist die Wahrscheinlichkeit wie groß, daß die 
völlig unabhängig voneinander sind?

In der 10-Sekunden-google-Suche gabs auch den Beitrag hier:

https://www.qrpforum.de/forum/index.php?thread/12652-lunaavr-forum/&postID=99401#post99401

Ab jetzt google gefällig selber.

Oliver

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Auch mich würde interessieren, ob es mit dem Projekt weitergeht. Ist 
doch grundsätzlich möglich, dass es jemand anders fortführt. Hier gibt 
es Insider und auch Leute, die den Entwickler kannten.

Die Frage des TE finde ich darum nicht ungewöhnlich. Ich wollte sie 
nämlich auch schon stellen. Weil ich genau solche Antworten befürchtet 
hatte, hatte ich bisher davon abgesehen.

von Asdf A. (vampire05)


Lesenswert?

Ja auf Insider habe ich auch gehofft!
Meine große Hoffnung ist, dass man das Forum wiederbeleben könnte! Wenn 
eine Community weiterlebt, lebt auch ein Tool weiter.

Wenn es um das Hosting und die Pflege geht, würde ich mich freiwillig 
bereit erklären das Forum auf meinen Servern zu betreiben!

Man müsste nur an die Forum-Datenbank kommen, zur Not könnte man diese 
in ein anderes Forum integrieren oder ein eigenes Forum-System 
schreiben.

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> Ja auf Insider habe ich auch gehofft!
> Meine große Hoffnung ist, dass man das Forum wiederbeleben könnte! Wenn
> eine Community weiterlebt, lebt auch ein Tool weiter.
>
> Wenn es um das Hosting und die Pflege geht, würde ich mich freiwillig
> bereit erklären das Forum auf meinen Servern zu betreiben!
>
> Man müsste nur an die Forum-Datenbank kommen, zur Not könnte man diese
> in ein anderes Forum integrieren oder ein eigenes Forum-System
> schreiben.

Frag halt bei der Kontaktadresse:
https://avr.myluna.de/doku.php?id=de:kontakt

von Asdf (Gast)


Lesenswert?

Hab ich natürlich schon gemacht. E-Mail Adresse funktioniert nicht mehr 
:-(

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> Wenn
> eine Community weiterlebt, lebt auch ein Tool weiter.

Du hast Zugriff auf den Sourcecode? Ohne wirds eher schwierig bleiben.

Oliver

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> Ich habe gerade LunaAVR für mich entdeckt. Jetzt habe gelesen, dass der
> Hauptentwickler im Januar leider verstorben ist.

Tja den Quatsch kann man dann wohl zurecht als "tot" bezeichnen.

Nur extrem lernfaule Menschen würde hier noch weiter an diesem Unsinn 
festhalten wollen.
Schon mit aktivem Entwickler ist das grenzwertig schlecht.

von Maxe (Gast)


Lesenswert?

Vielleicht mal einen Brief an die Impressumsadresse schreiben?

https://www.rgfsoft.com/doku.php?id=impressum

von Asdf A. (vampire05)


Lesenswert?

@Oliver S: Den Source Code von LunaAVR??? Nein, woher soll ich denn den 
Source Code haben? Selbst wenn ich ihn hätte, das Teil ist ein 
Lebenswerk und wurde wahrscheinlich 10 Jahre lang entwickelt. Nur 
superkluge und wunderschöne Menschen wie Cyblord könnten so einen Code 
weiterpflegen :-)

@Maxe: Ja, war auch ein Gedanke von mir, aber das ist für mich eine 
moralisch schwierige Frage. Zweitens glaube ich nicht, dass die 
Hinterbliebenen (verständlicherweise) weiterhelfen wollen / können.

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Asdf schrieb:
> Hab ich natürlich schon gemacht. E-Mail Adresse funktioniert nicht mehr
> :-(

Dann kann ich nur raten, zeitnah alle Informationen der Webseite zu 
sichern. Bei Problemen nehme ich Bascom als Suchbegriff. Half mir bisher 
immer weiter.


Cyblord -. schrieb:
> Tja den Quatsch kann man dann wohl zurecht als "tot" bezeichnen.
>
> Nur extrem lernfaule Menschen würde hier noch weiter an diesem Unsinn
> festhalten wollen.

Allerdings lässt sich mit LunaAVR ein umfangreicheres Projekt auch ohne 
Vorwissen in kürzester Zeit realisieren.

von Asdf A. (vampire05)


Lesenswert?

Ich muss ehrlich sagen, dass ist schon schwierig in diesem Forum ein 
"Erwachsenengespräch" zu führen.

Wenn ich sowas schon lese:
"Schon mit aktivem Entwickler ist das grenzwertig schlecht."
frage ich mich allen ernsten, für wie kompetent man sich halten muss, um 
so eine Aussage rauszuhauen.

Ich habe dafür nur zwei Erklärungen:

- Der Autor ist chronisch untervögelt und vom Leben frustriert, weil 
seine Privatleben in ankotzt und sein Beruf so unwichtig ist, dass er 
meint im Hobbyprogrammierer Bereich der hellste Stern am Himmel zu sein

- Der Autor befindet sich in der Pubertät und hat grad einen 
Hormonschub.


Können wir uns bitte darauf einigen, dass nur Leute die Erwachsen sind 
und nicht vom Leben frustriert an dieser Diskussion teilhaben..

von Asdf A. (vampire05)


Lesenswert?

@Tim: Genau das war mein Plan :-) Hatte auch Hoffnung das ich hier 
fündig werde

Beitrag #7025016 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Asdf (Gast)


Lesenswert?

Du meinst das ist gewollt??? Warum sollte jemand sowas wollen?

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> frage ich mich allen ernsten, für wie kompetent man sich halten muss, um
> so eine Aussage rauszuhauen.
Auch wenn es mir schwerfaellt, das zuzugeben, aber da hat er recht.
Das nennt man gesunden Menschenverstand.
Allerdings ist
Cyblord -. schrieb:
> Schon mit aktivem Entwickler ist das grenzwertig schlecht.
ungenau, es muss heissen:
> Schon mit nur _EINEM_aktivem Entwickler ist das grenzwertig schlecht.

Die Folgen davon sieht man ja.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> Können wir uns bitte darauf einigen, dass nur Leute die Erwachsen sind
> und nicht vom Leben frustriert an dieser Diskussion teilhaben..

Du willst und kannst halt keine abweichenden Meinungen hören.
Und du willst die Realität einfach nicht akzeptieren.
Genau das ist nicht erwachsen.

Dann wirst du auch noch persönlich ausfällig.
Ist das besonders erwachsen? Messe dich mal an deinen eigenen 
Ansprüchen.

: Bearbeitet durch User
von Sven D. (sven_la)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Und du willst die Realität einfach nicht akzeptieren.

Das ist Deine Realität.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Sven D. schrieb:
> Das ist Deine Realität.

Ja sicher. Es gibt auch noch Trumpsche Alternative Fakten. Bist du so 
einer?
Bestreitest du also den Fakt dass das Ding tot ist? Oder wolltest du nur 
einfach auch mal was sagen?

: Bearbeitet durch User
von Sven D. (sven_la)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Sven D. schrieb:
>> Das ist Deine Realität.
>
> Ja sicher. Es gibt auch noch Trumpsche Alternative Fakten. Bist du so
> einer?
> Bestreitest du also den Fakt dass das Ding tot ist? Oder wolltest du nur
> einfach auch mal was sagen?

Ich finde es nur grenzwertig das du deine persönliche Meinung als 
Realität verkaufen willst.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Sven D. schrieb:
> Ich finde es nur grenzwertig das du deine persönliche Meinung als
> Realität verkaufen willst.

Ich finde es grenzwertig dass du nichts zur Sache sagen kannst. Habe ich 
nun Unrecht mit meiner Meinung und wenn ja, warum bitte?

von M.A. S. (mse2)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Messe dich mal...
Du bist doch der, der neulich über das Niveau berliner Schulen herzog. 
Aber selber den Imperativ nicht beherrschen... mannnnometer!  ;)

von Asdf (Gast)


Lesenswert?

Ich habe ja nix gegen abweichende Meinungen. Gefragt war aber was 
anderes. Wenn ich zum Bäcker gehe und ein Weißbrot bestelle, will ich 
doch nicht dass die Fachverkäuferin mir erzählt, dass Vollkornbrot viel 
Gesünder ist. Was jemand für eine Technologie jemand verwenden will, ist 
doch ganz allein seine Sache. Es könnte ja sogar sein, dass derjenige 
schon längst weitergedacht hat. Stattdessen fühlen sich einige Leute 
dazu berufen, Dinge, welche Ihr Kleinhirn überfordern, schlecht zu 
reden! Um es auf den Punkt zu Bringen: deine Meinung interessiert mich 
0. Und bevor du das nächste mal wieder etwas hochnäsiges schreibst, denk 
dran: wahrscheinlich interessiert deine Meinung überhaupt niemanden!

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Asdf schrieb:

> Gefragt war aber was
> anderes.

Ehrlich?

Ich lese da
> Wisst ihr ob irgendjemand das Projekt weiterführt?

Meine Antwort: Nein, das Ding ist tot. Und unnötig auch.

Passt dir aber nicht. Schade. Du solltest aber lernen, mit anderen 
Meinungen anders umzugehen.
Du wirst persönlich ausfällig. Bei einem rein sachlichen Thema. Wie 
erklärst du dir das?

Ich sehe hier schon einen Zusammenhang. Wer mental nicht in der Lage 
ist, richtig auf einem Controller zu entwickeln, der kann auch keine 
sachlichen Diskussionen aushalten ohne ausfällig zu werden.

Ich würde an deiner Stelle an beiden Punkten arbeiten.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Ich denke das ist auch eine Rechtliche Angelegenheit.

Also musst du heraus finden wer der Erbe des verstorbenen ist. Der hat 
die Rechte. Und je nach Laune bekommst du dann zwischen ALLES (inkl. 
Source-Code) und NIX.

Alles andere ist "im Trüben fischen" und i.d.R. rechtlich 
"problematisch".

Und ich denke das außer zufälliger weise die  Kontaktdaten des Erbens, 
(sehr unwahrscheinlich) dir hier keiner wirklich weiter helfen kann.

Du kannst es mal über eine Denic anfrage versuchen. Dann über den 
Provider vielleicht weiter zu Kontaktdaten. Aber selbst diesen Weg halte 
ich für eine Privat-Person sehr schwierig.  Datenschutz ist nämlich auch 
oft ein Problem.

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> @Oliver S: Den Source Code von LunaAVR??? Nein, woher soll ich denn den
> Source Code haben?

Wenn da so ist, was willst du dann mit dem alten Forum?
Oder andersherum gefragt: Was soll eine Community mit toten tools, die 
niemand weiterentwickeln kann?

Egal. Mach einfach neues Forum auf, nenn es "LunaAVR Anwender Forum" 
oder so ähnlich, schreib darüber in alle Bascom- und sonstigen Foren, in 
denen sich noch potentielle Anwender finden lassen könnten, und freu 
dich über den immensen Zulauf. Tim macht ja sicherlich mit, dann seit 
ihr immerhin schon zwei.

Oliver

von Egon D. (Gast)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:

> Ich muss ehrlich sagen, dass ist schon schwierig in
> diesem Forum ein "Erwachsenengespräch" zu führen.

Och... nicht schwieriger als in anderen Foren.

Es gibt da eine relativ einfache Regel: Wer mich
höflich anspricht, dem antworte ich höflich, und
wer mich unhöflich anspricht, dem antworte ich
gar nicht.

von Egon D. (Gast)


Lesenswert?

Asdf schrieb:

> Um es auf den Punkt zu Bringen: deine Meinung interessiert
> mich 0.

Das Problem ist, dass das nicht stimmt. Würde Dich seine
Meinung wirklich nicht interessieren, würdest Du ihm
nicht antworten.

von Egon D. (Gast)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:

> Cyblord -. schrieb:
>> Tja den Quatsch kann man dann wohl zurecht als "tot" bezeichnen.
>>
>> Nur extrem lernfaule Menschen würde hier noch weiter an diesem
>> Unsinn festhalten wollen.
>
> Allerdings lässt sich mit LunaAVR ein umfangreicheres Projekt
> auch ohne Vorwissen in kürzester Zeit realisieren.

Genau das ist ja die Ursache für seinen blinden Hass...
:)

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Das Risiko gehst du aber mit allen 1-Mann-Shows ein.

B4X ist da die Ausnahme.

Da ist es zwar ein Problem, aber da der Basic-Code auf Arudino-IDE-C 
umgewandelt wird, kann man die Projekte durch lernen von den C-Zeug 
weiterentwickeln auch wenn der Original-Basic-Code veraltet und nicht 
mehr weiter entwickelt wird.

Ansonsten kannst du bei einer 1-Mann-Show das ganze Zeug neu schreiben.

Was aber einigen Projekte "die empirisch gewachsen sind"  hin + wieder 
gut tut. ;)

von Egon D. (Gast)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:

> Das Risiko gehst du aber mit allen 1-Mann-Shows ein.

Echt jetzt?!

Und Deinen Beitrag hast Du an einer BESM-6 verfasst, per
Telex Deinem Gesprächspartner geschickt und aus dem
Jahre 1975 in die ferne Zukunft, ins Jahr 2022 getunnelt?

von Donnerblitz⚡ (Gast)


Lesenswert?

oh, das ist in der Tat schade zu hören.
Ich hatte mich damit auch damals beschäftigt und mit 
Verbesserungsvorschlägen beigetragen.
Wäre schön , wenn das Projekt fortgesetzt würde

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Egon D. schrieb:
> Schlaumaier schrieb:
>
>> Das Risiko gehst du aber mit allen 1-Mann-Shows ein.
>
> Echt jetzt?!
>
> Und Deinen Beitrag hast Du an einer BESM-6 verfasst, per
> Telex Deinem Gesprächspartner geschickt und aus dem
> Jahre 1975 in die ferne Zukunft, ins Jahr 2022 getunnelt?

Vielleicht erklärst du mir mal was du mit deine Gelabere ausdrücken 
willst. Und dabei erklärst du mir auch gleich diese Historische Technik.

von Donnerblitz⚡ (Gast)


Lesenswert?

den Cyblord muss man ignorieren.
Es gibt mehrere Threats wo es darum geht, das er doch langsam mal aus 
dem Forum entfernt werden sollte
Er sorgt generell nur für Unruhe.
Also geht einfach nicht weiter auf den Clown ein oder meldet seine 
Beiträge als störend, noch besser, schreibt dem Betreiber vom Forum, das 
der endlich mal entfernt wird
Und sonst..einfach ignorieren, wie es die Frauen bei ihm auch machen 
haha

von Egon D. (Gast)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:

> Egon D. schrieb:
>> Schlaumaier schrieb:
>>
>>> Das Risiko gehst du aber mit allen 1-Mann-Shows ein.
>>
>> Echt jetzt?!
>>
>> Und Deinen Beitrag hast Du an einer BESM-6 verfasst, per
>> Telex Deinem Gesprächspartner geschickt und aus dem
>> Jahre 1975 in die ferne Zukunft, ins Jahr 2022 getunnelt?
>
> Vielleicht erklärst du mir mal was du mit deine Gelabere
> ausdrücken willst.

Nee.
Ich traue Dir (im Moment noch) zu, dass Du selber darauf
kommst, was ich ausdrücken wollte.

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Es gibt ja auch noch Great Cow Basic:
http://gcbasic.sourceforge.net/Typesetter/index.php/Home

Dort gibt es auch ein Forum. Allerdings scheinen PIC besser unterstützt 
zu werden, als AVR. Bei meinem AVR-Projekt bin ich gleich an die Grenzen 
gekommen. Dadurch bin ich schließlich bei Luna gelandet.

von Ralf H. (hilti68)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Tja den Quatsch kann man dann wohl zurecht als "tot" bezeichnen.
>
> Nur extrem lernfaule Menschen würde hier noch weiter an diesem Unsinn
> festhalten wollen.
> Schon mit aktivem Entwickler ist das grenzwertig schlecht.

Solche Sprüche ekeln mich einfach nur noch an:

Du sprichst gerade von der Arbeit eines Menschen, der vor kurzem relativ 
jung verstorben ist!

Aber das ist typisch für Cyblords, Kyblords und wie sie sonst noch alle 
heissen: Von sich selbst überzeugt, die angebliche Weisheit mit Löffeln 
gefressen und nur noch arroganten Mist absondern.

RIP rgf

von Egon D. (Gast)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:

> Es gibt ja auch noch Great Cow Basic:
> http://gcbasic.sourceforge.net/Typesetter/index.php/Home
>
> Dort gibt es auch ein Forum. Allerdings scheinen PIC
> besser unterstützt zu werden, als AVR. Bei meinem
> AVR-Projekt bin ich gleich an die Grenzen gekommen.

Magst Du dazu mal ein, zwei technische Details schildern?


> Dadurch bin ich schließlich bei Luna gelandet.

Naja... jetzt drängt sich doch eine Frage mit solcher
Macht auf, dass ich sie einfach stellen muss: Wie kommt
man denn auf die Idee, statt einer FOSS-Software mit
ca. 10 aktiven Entwicklern eine closed-source-Software
mit einem (EINEM!) aktiven Entwickler zu verwenden?

Die warnenden Beispiele wie rfsim99 oder der mini-
ringkernrechner könnten doch inzwischen bekannt
sein...?!

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Egon D. schrieb:
> Naja... jetzt drängt sich doch eine Frage mit solcher
> Macht auf, dass ich sie einfach stellen muss

Ja, manche Fragen stellen sich, manchem früher, anderen später…

Oliver

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Ralf H. schrieb:
> Solche Sprüche ekeln mich einfach nur noch an:
>
> Du sprichst gerade von der Arbeit eines Menschen, der vor kurzem relativ
> jung verstorben ist!

Ja nun, und weil er verstorben ist, ändert das was an der Qualität oder 
der Sinnhaftigkeit von LunaAVR?
Komm mal zu dir!

von pnp (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Ja nun, und weil er verstorben ist, ändert das was an der Qualität oder
> der Sinnhaftigkeit von LunaAVR?
> Komm mal zu dir!

Was mir aufgefallen ist, du konntest noch kein einziges Wort über die 
Nachteile der Software sagen. Immer nur meckern. Kanntest du das 
Programm überhaupt? Ich glaube nicht. Hauptsache Stunk verbreiten...

von Egon D. (Gast)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:

> Egon D. schrieb:
>> Naja... jetzt drängt sich doch eine Frage mit solcher
>> Macht auf, dass ich sie einfach stellen muss
>
> Ja, manche Fragen stellen sich, manchem früher, anderen
> später…

Sachlich richtig, aber wenig aufschlussreich.

Tim macht mir durchaus den Eindruck, mit den üblichen
Anforderungen des täglichen Lebens nicht heillos
überfordert zu sein -- insofern unterstelle ich einfach,
dass ihm die Gefahr bewusst war.

Nur unter dieser Prämisse macht meine Frage "Warum hast
Du Dich dennoch dafür entschieden?" überhaupt Sinn...

von Ralf H. (hilti68)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Ralf H. schrieb:
>> Solche Sprüche ekeln mich einfach nur noch an:
>>
>> Du sprichst gerade von der Arbeit eines Menschen, der vor kurzem relativ
>> jung verstorben ist!
>
> Ja nun, und weil er verstorben ist, ändert das was an der Qualität oder
> der Sinnhaftigkeit von LunaAVR?
> Komm mal zu dir!

Ich bin bei mir! Ich habe selbst mit LunaAVR programmiert und weiss, was 
man mit LunaAVR machen kann und was nicht.
Warum ich es benutzt habe? Aus Neugierde und einfach aus Lust, Neues 
auszuprobieren! Und es hat verdammt viel Spass gemacht, damit zu 
programmieren.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Egon D. schrieb:
> Nur unter dieser Prämisse macht meine Frage "Warum hast
> Du Dich dennoch dafür entschieden?" überhaupt Sinn...

Warum hat die Regierung alles auf Russland gesetzt, in Sachen 
Energiepolitik wo doch jeder Investor weiß das man sein Risiko-Kapital 
splitten soll.

Macht doch auch kein Sinn.

Wie war der alte Spruch "Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er 
bricht". o.s.ä.

Und dann steht man im Regen.

Ist bei mir doch im Laufe des Lebens genauso. Ich habe mit ZX-81-Basic 
angefangen, und dann immer wieder gewechselt. Und ich denke, ohne ihm 
böses zu wollen, das der TO das auch machen muss. Weil mit einer 
Weiterentwicklung ist halt nicht zu rechnen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

pnp schrieb:

> Was mir aufgefallen ist, du konntest noch kein einziges Wort über die
> Nachteile der Software sagen. Immer nur meckern.

Wenn nun jemand schreiben würde, er hätte nur sehr ungerne 
antibiotikaresistente Mundfäule, würdest du dann von ihm verlangen, doch 
bitte mal genau darzulegen warum er das so schlecht findet?
Na siehst du! Manche Dinge sind offensichtlich schlecht. Und dazu 
gehören sämtliche vermeintliche Programmiervereinfachungen für 
Controller. Sei es nun BASCOM, Arduino, LunaAVR. Allen gemein ist das 
uneinlösbare Versprechen, der wissens- und lernresistente Nutzer, könnte 
tatsächlich was sinnvolles damit entwickeln, ohne sich mit der Materie 
zu beschäftigen. Wer das glauben will, hey bitte. Aber ICH werde sagen 
wie es ist.

von Norbert (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Manche Dinge sind offensichtlich schlecht. Und dazu
> gehören sämtliche vermeintliche Programmiervereinfachungen für
> Controller.

Ist C++ eine Vereinfachung gegenüber C?
Ist C eine Vereinfachung gegenüber Assembler?
Ist Assembler eine Vereinfachung gegenüber Maschinensprache?
Muss ich auf dem Papiereditor (Schere/Bleistift/Radiergummi) unbedingt 
Mnemonics verwenden?
Kann ich statt Sedezimal EF0F nicht lieber Binär 1110111100001111 
schreiben?

Fragen über Fragen… ;-)

von pnp (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Wer das glauben will, hey bitte.

Du hast meine Frage beantwortet. Danke. Du kennst das Programm also 
überhaupt nicht. Aber diese Tatsache reicht dir völlig, um es in der 
Luft zu zerreissen.

von Norbert (Gast)


Lesenswert?

Es gibt Menschen die reiten ein Pferd bis es tot ist. Dann steigen sie 
ab.

Manche bleiben auch einfach darauf sitzen … bis es riecht. Dann steigen 
sie ab.

Andere bleiben weiterhin darauf sitzen. Obwohl es riecht. Sie brauchen 
einen Schubser, dann steigen sie ab.

Aber auf einen verwesenden Korpus einen Sattel zu schnallen und 
aufzusteigen, da gibt es nur wenige…

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

pnp schrieb:
> u kennst das Programm also
> überhaupt nicht. Aber diese Tatsache reicht dir völlig, um es in der
> Luft zu zerreissen.

Du hast Cyblords Argument nicht verstanden. Ob LunaAVR selber gut oder 
schlecht oder was auch immer ist, steht nicht zur Debatte. Das war eine 
Closed-Source One-Man-Show, und so etwas ist als ernsthaftes Tool 
einfach nicht zu gebrauchen.

Mal ausprobieren und aus Neugier damit rumspielen kann man mal, aber man 
reitet ein scheintotes Pferd, egal wie viel Spaß das auch macht.

Die eigentliche Frage zum Thema lautet ja: Warum hat der Autor das nicht 
an die (angeblich ja existierende) Community als Open Source gegeben, 
nachdem er das nicht mehr weiterentwickeln wollte oder konnte?

Oliver

: Bearbeitet durch User
von pnp (Gast)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Ob LunaAVR selber gut oder schlecht oder was auch immer ist,
> steht nicht zur Debatte.

Dass LunaAVR tot ist, streite ich ja auch keineswegs ab.
Ich glaube auch nicht, dass sich jemand findet, der es weiter 
entwickelt.
Aber Cyblords Argument klingt nach "prinzipiell schlecht".
Und das Prinzip war keineswegs schlecht. Da schließe ich mich völlig der 
Meinung von Ralf H. an. Die "one man show" war schlecht, aber das 
Konzept des Programms nicht!

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

pnp schrieb:
> Dass LunaAVR tot ist, streite ich ja auch keineswegs ab.

Die Weiterentwicklung ist tot, nicht das Programm. Es lässt sich 
trotzdem nutzen und für den Hobbybereich reicht es allemal. Für ein paar 
Jahre ist es sicher noch gut. Dann gibt es längst wieder neues. Also 
warum sollte man es nicht nutzen. Es Bedarf ja keiner großen 
Einarbeitung.


> Ich glaube auch nicht, dass sich jemand findet, der es weiter
> entwickelt.

Da fehlt natürlich der Anreiz, denn wer das könnte, programmiert 
normalerweise nicht mit Luna.


> Die "one man show" war schlecht, aber das
> Konzept des Programms nicht!

Vielleicht war das Konzept deshalb gut. Im Team kann man eben nicht stur 
sein Konzept fahren, es sei denn man bezahlt die Leute für ihre Arbeit. 
Ich sehe das aber auch so, One-Man-Projekte fangen oft irgendwann an zu 
stocken und schlafen später ein. Mir fällt dabei SkyOS ein. Durch die 
stetige Weiterentwicklung der Hardware hat der Entwickler einfach nicht 
schritthalten können, wie er es damals selbst in seinem Blog andeutete.

von Ralf H. (hilti68)


Lesenswert?

Das grösste Problem ist bzw. war, dass LunaAVR mit/in Xojo programmiert 
wurde. Xojo ist proprietär und kostet Geld. Deshalb würde es auch 
wahrscheinlich keinen Sinn machen, den Sourcecode freizugeben.

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Ralf H. schrieb:
> Xojo ist proprietär und kostet Geld.

Xojo? WTF is Xojo?

Wkipedia:
"Xojo ähnelt sehr stark Visual Basic 6"

Aha...

> Deshalb würde es auch
> wahrscheinlich keinen Sinn machen, den Sourcecode freizugeben.

Das sieht dann allerdings so aus.

Oliver

von Donnerblitz⚡ (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Sei es nun BASCOM, Arduino, LunaAVR. Allen gemein ist das
> uneinlösbare Versprechen, der wissens- und lernresistente Nutzer, könnte
> tatsächlich was sinnvolles damit entwickeln,

owe. der Cybloard zeigt mal wieder seine totale Ahnungslosigkeit und 
prahlt auch noch damit
Was für ein armer Wicht, wenn der wüsste was für kommerzielle Projekte 
von weniger erfahrenen Programmierern hier schon auf die Beine gestellt 
wurden..

von Joachim D. (Firma: JDCC) (scheppertreiber)


Lesenswert?

Schade um RGF. Ich habs im Russenboxerforum erfahren.

Er hat elektronische uC-gestützte Zündungen für alte M72 Seitenvetiler
gebaut und ist selbst auch mit so etwas herumgefahren.

Luna habe ich natürlich auch mal ausprobiert. Nett, aber in C ist
das alles einfacher und vermutlich schneller.

R.I.P Richard

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Donnerblitz⚡ schrieb:
> wenn der wüsste was für kommerzielle Projekte
> von weniger erfahrenen Programmierern hier schon auf die Beine gestellt
> wurden..

Mit BASCOM, LunaAVR und Co.?
Dann zähl mal auf...

: Bearbeitet durch User
von Donnerblitz⚡ (Gast)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Aber auf einen verwesenden Korpus einen Sattel zu schnallen und
> aufzusteigen, da gibt es nur wenige…

zeigt sehr schön die Denkweise vieler in diesem Forum.
Wenn solche Leute ein Projekt wie Linux oder ähnliches starten würden 
ROFL wäre es bei den kleinsten Schwierigkeiten zum Scheitern 
verurteilt.

Ich drücke dir die Daumen das es jemanden gibt der sich Lunar AVR 
annimmt und spaß daran hätte es weiter zu entwickeln.
Vielleicht mal in einem vernünftigem Forum fragen, wo nicht nur 
größtenteils gescheiterte Nerds abhängen.
Stell das GEsuch doch mal ins
Roboternetz.de
AVR Freaks
EDA Board
etc pp
da bekommt du weniger schnell Reaktionen, aber dafür von Menschen die im 
leben nicht gescheitert sind, Abknicker, Außenseiter, etc

von Donnerblitz⚡ (Gast)


Lesenswert?

und wie gesagt...ignoriert den Cyblord Clown, er verwickelt einen nur in 
sinnlose Diskussionen, er würde es sowieso niemals einsehen, egal welche 
Argumente ihr im bringt.
Dazu fehlt ihm deutlich was...

Manchmal mache ich auch den Fehler auf diesen Vogel zu reagieren, aber 
dann fasse ich mich wieder:-)

von Maxe (Gast)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> @Maxe: Ja, war auch ein Gedanke von mir, aber das ist für mich eine
> moralisch schwierige Frage. Zweitens glaube ich nicht, dass die
> Hinterbliebenen (verständlicherweise) weiterhelfen wollen / können.
Seh ich nicht so. Wenn man freundlich nach dem Projekt fragt ohne 
irgendwelche Forderungen zu stellen, sollte das kein Problem sein. Und 
dann sieht man ja gleich, ob von den Angehörigen aus das Interesse da 
ist, an die Sourcen zu kommen und offen zu stellen, oder ob sie nichts 
davon wissen wollen. Für die Angehörigen kann das ein Trost sein, dass 
noch Interesse an seinen Projekten besteht. Natürlich darf man im Umgang 
nicht gerade im Microcontroller.net-Modus sein.

Asdf A. schrieb:
> Ich habe gerade LunaAVR für mich entdeckt.
In dem Fall würde ich wirklich die Finger davon lassen. Vielleicht wäre 
FreePascal was für dich. Unterstützt auch ARM-Controller (STM32, 
LPC...), RISC-V und die ESPs.

von Norbert (Gast)


Lesenswert?

Donnerblitz⚡ schrieb:
> Ich drücke dir die Daumen das es jemanden gibt der sich Lunar AVR
> annimmt und spaß daran hätte es weiter zu entwickeln.
Du meine Güte. Hast du wirklich den Eindruck gewonnen, das ich so etwas 
auch nur mit der Kneifzange anfassen würde?
Wo ist der Smiley für fassungsloses Kopfschütteln?

von Donnerblitz⚡ (Gast)


Lesenswert?

@Norbert
!?!?!
Du warst nicht gemeint, es geht um den Themenstarter.
Wieso fühlen sich hier eigentlich immer alle angesprochen?!

Beispiel.
Weiß Jemand wie man Korbbrot backt?
Antworten hier üblich:
Was willst du denn mit Korbbrot, das ist man schon lange nicht mehr.
Erzähl erst mal genau was du damit vorhast

Ich habe Probleme mit der Verdauung, ist aber hier nicht die Frage , die 
Frage war weiß jemand wie man das backt?

Anwort:
Na jetzt beginnt die Scheibchentaktik, wenn du willst das man dir hilft 
musst du schon ausführlich beschreiben was du eigentlich willst!
So werde ich dir sicher nicht helfen!

Bist du eigentlich dumm oder sowas? Ich habe Morbus Chron und muss daher 
meine Ernährung anpassen.A

Aber was geht dich das an, darum geht es hier überhaupt nicht, weiß du 
wie man Korbbrot backt, oder nicht?!?

Antwort:
Wer pampig wird, dem helfe ich nicht
Wo hast du denn Rechtschreibung gelernt? Lerne erstmal richtig zu 
schreiben bevor du hier um Hilfe bittest.


Sag mal, haben sie dir ins Gehrin gehschissen, wer hat dich eigentlich 
um deine Hilfe gefragt?!? Offenbar kanns du nicht helfen, warum 
antwortest du dann überhaupt

Antwort:
Was soll den ein Gehrin sein
Du bist sowieso zu blöd zum Brot backen, gehe besser zum Becker neben an 
und kauf es dort
etc etc...



Wenn es in diesem Forum nicht so traurig wäre, weil es GENAU SO hier 
läuft, könnte man drüber lachen..

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Donnerblitz⚡ schrieb:
> Beispiel.
> Weiß Jemand wie man Korbbrot backt?

Danke, das rettet meinen Tag :)

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Asdf A. schrieb:
> Hallo Zusammen,
>
> Ich habe gerade LunaAVR für mich entdeckt. Jetzt habe gelesen, dass der
> Hauptentwickler im Januar leider verstorben ist.
>
> Wisst ihr ob irgendjemand das Projekt weiterführt?

Nein das wird leider nicht geschehen.

> Das Forum schein leider auch länger down zu sein. Gibt es denn
> niemanden, der das Forum wieder an den Start bringen könnte.

Doch aber, es liegt an der Zeit und dem Wollen.

Server - Rechnerpower ist schon da.

> Im Archiv.org habe ich einen Snapshot von 2019 gefunden:
> https://web.archive.org/web/20190131125148/https://forum.myluna.de/
>
> Aus dem Archiv funktioniert das Forum leider nicht richtig. Schade um
> das ganze Wissen.
>
> Kann mir jemand vielleicht was zu der Lizenz für kommerzielle Nutzung
> sagen. Auf der Seite steht, dass LunaAVR frei für die kommerzielle
> Nutzung ist. Aber im Download befindet sich eine License.txt, wo steht,
> dass für kommerzielle Zwecke eine Lizenz erworben werden muss.

Diesen Weg solltest Du nicht gehen, das der Support und eine 
Lizensierung nicht mehr erfolgen kann!

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Ralf H. schrieb:
> Das grösste Problem ist bzw. war, dass LunaAVR mit/in Xojo programmiert
> wurde. Xojo ist proprietär und kostet Geld. Deshalb würde es auch
> wahrscheinlich keinen Sinn machen, den Sourcecode freizugeben.

Ja auf dieses Problem läuft es, neben dem Zugriff auf die LunaAVR 
Quellen der Erben, hinaus!

Es war leider nur ein Mann Lebenswerk, auch wenn sich einige Entwickler 
für die externen und internen Schnittstellen und Bibliotheken 
eingebracht haben.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Für den Anfänger mag es auf den ersten Blick sehr vorteilhaft sein, wenn 
man für viele Sachen fertige Libs verfügbar hat.
Sobald die Aufgaben aber komplexer werden, fällt einem das als Nachteil 
wieder auf die Füße. Insbesondere weil die Libs nur sehr eingeschränkt 
erweiterbar sind, da: "Die AVR-spezifischen Code-Teile, inklusive der 
Bibliotheken sind im Quelltext zugänglich und vollständig in Assembler 
geschrieben."
Assembler möchte ich mir aber auf keinen Fall mehr antun wollen. Daher 
ist es erheblich komfortabler, gleich in C zu programmieren und auch die 
Libs in C zu erstellen, zu debuggen und zu erweitern.

Beitrag #7047730 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Für den Anfänger mag es auf den ersten Blick sehr vorteilhaft sein, wenn
> man für viele Sachen fertige Libs verfügbar hat.
> Sobald die Aufgaben aber komplexer werden, fällt einem das als Nachteil
> wieder auf die Füße. Insbesondere weil die Libs nur sehr eingeschränkt
> erweiterbar sind, da: "Die AVR-spezifischen Code-Teile, inklusive der
> Bibliotheken sind im Quelltext zugänglich und vollständig in Assembler
> geschrieben."
> Assembler möchte ich mir aber auf keinen Fall mehr antun wollen. Daher
> ist es erheblich komfortabler, gleich in C zu programmieren und auch die
> Libs in C zu erstellen, zu debuggen und zu erweitern.

Ja, genau so erging es mir. Dass die Libs in Assembler geschrieben sind, 
ist als Anfänger oder für einen "Gelegenheitsprogrammierer" wie mich 
echt ein Nachteil.

Was C betrifft, habe ich es mehrfach versucht mich einzuarbeiten. Ich 
muss mir nun aber eingestehen, dass ich das nie und nimmer mehr lerne. 
Was vor allem daran liegt, dass ich mich trotz gutem Vorsatz nicht damit 
anfreunden kann.

Eher noch würde ich Assembler lernen, wenn ich mich entscheiden müsste. 
Mit 20 habe ich sogar mal ein bisschen was damit gemacht. Damals fand 
ich das kinderleicht. Allerdings bin ich schon sehr lange keine 20 mehr 
und mit zunehmendem Alter wird die Zeit knapper bzw. die Prioritäten 
sind andere und so interessant ich es finde, würde ich heute keine 
Sekunde mehr damit verschwenden wollen. Meine paar Hobbysachen bekomme 
ich irgendwie mit Luna zusammenzimmert und was nicht geht lass ich eben.

von Egon D. (Gast)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:

> Was C betrifft, habe ich es mehrfach versucht mich
> einzuarbeiten.

Ich auch.
Der bisher letzte -- im Moment noch laufende -- Versuch
scheint erfolgreich zu werden.


> Ich muss mir nun aber eingestehen, dass ich das nie und
> nimmer mehr lerne.

Nun ja...


> Was vor allem daran liegt, dass ich mich trotz gutem
> Vorsatz nicht damit anfreunden kann.

Das liegt nicht an Dir und nur zu kleinen Teilen an C,
sondern an der Lehrtradition.

C ist m.E. ein wildes Konglomerat aus brillianten,
durchschnittlichen und bescheuerten Ideen, gefiltert und
gebrochen durch inzwischen 50 Jahre Computerentwicklung.

Nur zu Illustration:
 - 1976 ist der Z80 vorgestellt worden,
 - 1978 ist das Buch "The C Programming Language" von
   Kernighan und Ritchie erschienen -- da gab es die
   Sprache aber intern schon ca. 6 Jahre,
 - 1980 wurde der MCS-51 (8051) von Intel vorgestellt.

Das sagt aber kein Lehrbuch und kein Tutorial so deutlich,
sondern die lehren C, als handele es sich dabei Wort für
Wort um das Evangelium.

Niemand traut sich, mal ein Lehrbuch für Umsteiger zu
schreiben -- also für Leute, die im Prinzip programmieren
können, weil sie es gewohnt sind, algorithmisch zu denken,
die aber die ganzen C-Krankheiten noch nicht mit der
Muttermilch aufgenommen haben. Das würde vielleicht einen
Aufschrei geben... :)


> Eher noch würde ich Assembler lernen, wenn ich mich
> entscheiden müsste.

Gerade das würde ich nicht machen, denn zu den wenigen
wirklich guten Eigenschaften von C gehört, dass es
standardisiert ist und auf praktisch jeder Kloschüssel
läuft, die einen Mikroprozessor enthält.

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Egon D. schrieb:
> Niemand traut sich, mal ein Lehrbuch für Umsteiger zu
> schreiben -- also für Leute, die im Prinzip programmieren
> können, weil sie es gewohnt sind, algorithmisch zu denken,
> die aber die ganzen C-Krankheiten noch nicht mit der
> Muttermilch aufgenommen haben. Das würde vielleicht einen
> Aufschrei geben... :)

Nein, wird es nicht, weil es

a) solche Leute nicht geben kann.
Wer „im Prinzip“ programmieren kann, kann auch „im Prinzip“ C.

b) solche Bücher natürlich schon lange gibt. Beispiel:
https://www.amazon.com/-/de/dp/1718501048/ref=zg_bs_9045759011_7/131-3983248-8495759?pd_rd_i=1718501048&psc=1

Oliver

von Peter D. (peda)


Lesenswert?


Beitrag #7050005 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

c-hater schrieb im Beitrag #7050005:
> Ein absoluter Tiefpunkt der Software-Entwicklung. Verursacht durch C und
> seine Apologeten. Da kommen wir nie wieder raus...

Ja, wenn am die letzten 60 Jahre der Computerrei nochmal neu machen 
könnte, wäre manches anders.

Da es aber heute so ist, wie es ist, ist der aktuelle Tiefpunkt der 
beste, der verfügbar ist. Wer sich damit nicht arrangieren kann, muß 
halt rote Pillen schlucken (oder war’s doch die grüne?).

Oliver

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Wer sich damit nicht arrangieren kann, muß
> halt rote Pillen schlucken (oder war’s doch die grüne?).

Die blauen... ;)

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Lbe Moderatoren und Meingungsverfasser,

wäre es möglich die Grundsatzdiskussion in einen eigene Thread zu 
verlegen?

Da würden durch eine passende Überschrift auch andere Forumsteilnehmer 
möglicherweise auch darauf aufmerksam.

73

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Der Thread ist doch schon lange eingeschlafen. Sei froh um jeden, der 
den wieder hochschiebt.

Oliver

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Lesenswert?

c-hater schrieb im Beitrag #7050005:
> Oliver S. schrieb:
>
>> Egon D. schrieb:
>>> Niemand traut sich, mal ein Lehrbuch für Umsteiger zu
>>> schreiben -- also für Leute, die im Prinzip programmieren
>>> können, weil sie es gewohnt sind, algorithmisch zu denken,
>>> die aber die ganzen C-Krankheiten noch nicht mit der
>>> Muttermilch aufgenommen haben. Das würde vielleicht einen
>>> Aufschrei geben... :)
>>
>> Nein, wird es nicht, weil es
>>
>> a) solche Leute nicht geben kann.
>> Wer „im Prinzip“ programmieren kann, kann auch „im Prinzip“ C.
>
> Nein, das glauben nur C-ler. Und fallen natürlich dementsprechend recht
> schnell auf ihre dämliche Großfresse, wenn sie mal was anderes machen
> sollen...

Ja, du stellst jetzt Olivers Aussage in Abrede, weil sie indirekt
impliziert, dass du nicht programmieren kannst, nicht einmal im Prinzip.

Aber glaube mir, Oliver hat zu 100% recht.

Falls es dich tröstet: Auch du hast deine Kompetenzen, du bist nämlich
derjenige hier im Forum mit dem größten Wortschatz an Schimpfwörtern.
Der ist um ein Vielfaches größer als der Satz an Schlüsselwörtern in den
meisten Programmiersprachen, einschließlich C und Luna :)

: Bearbeitet durch Moderator
von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Lbe Moderatoren und Meingungsverfasser,
>
> wäre es möglich die Grundsatzdiskussion in einen eigene Thread zu
> verlegen?

Mir scheint, dass mittlerweile so ziemlich alles zum ursprünglichen
Thema gesagt worden ist. Falls doch noch ein konstruktiver Beitrag
kommen sollte, werde ich darauf drängen, dass danach themenfremde
Beiträge in einem neuen Thread gepostet werden.

Beitrag #7050064 wurde vom Autor gelöscht.
von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Danke Yalu X.

Wie schon geschrieben, das Forum und die Datenbank sind in meinem 
Besitz.
Die LunaAVR Quellen und die Entwicklungsumgebung nicht.

Ich wünsche allen einen wunderbares sonniges Wochenende.

Selbst war ich schon Radfahren in "kurz".

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Wie schon geschrieben, das Forum und die Datenbank sind in meinem
> Besitz.

So klar hast das nicht geschrieben. Ich wünsche damit viel Erfolg.

Oliver

von LunaFan (Gast)


Lesenswert?

Hallo Uwe,
Willst du das Forum denn wiederbeleben? Das wäre doch super!
Benötigst du Unterstützung dabei? Wäre echt Schade wenn das verloren 
geht!

Grüße Arthur

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Guten Morgen,

wenn es für mich einen Vorteil hätte, dann ja.

Aber rechtlich müsste ich auch immer am Ball bleiben und das Forum 
moderieren.

Für eine Sprache - LunaAVR - die leider nie wieder weiter entwickelt 
werden kann.

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Aber rechtlich müsste ich auch immer am Ball bleiben und das Forum
> moderieren.

Ich sag mal ganz vorsichtig, ich könnte mir das vorstellen. Sowohl den 
Server als auch das Forum zu betreiben. Allerdings geht es momentan 
nicht, vielleicht in einem Jahr oder zwei. Dann wird der glimmende Docht 
aber vielleicht ganz erloschen sein.

Es wäre ja auch möglich die wirklich nützlichen Tipps aus dem Forum auf 
eine Webseite zu extrahieren.

> Für eine Sprache - LunaAVR - die leider nie wieder weiter entwickelt
> werden kann.

Ganz ausschließen würde ich das nie. So manch tot geglaubtes wurde neu 
erfunden. Beispiel: BeOS -> Haiku. Wozu man Haiku braucht, erschließt 
sich mir so wenig wie manch anderem bei LunaAVR.

von Seppel v. Dienst (Gast)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> So manch tot geglaubtes wurde neu erfunden. Beispiel: BeOS -> Haiku.

Da dürfte die Benutzerbasis deutlich größer und vor allem auch fähiger 
gewesen sein als bei LunaAVR.

LunaAVR versucht ja ein Problem zu lösen, das fähige und erfahrene 
Programmierer nicht haben, die können problemlos existierende und 
verbreitete Programmiersprachen nutzen.
Zu den Luna-Nutzern dürften daher in erster Linie Leute gehören, die mit 
anderen Programmiersprachen nicht zurechtkommen, und daher schlichtweg 
nicht über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen, um a) eine 
Programmiersprache und b) einen Compiler etc. dafür zu bauen.

Bei BeOS und den Nachfolgern ist das anders, die sind ja nicht in erster 
Linie dafür da, minderbegabten Benutzern den Zugang zu erleichtern.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Seppel v. Dienst schrieb:
>
> Zu den Luna-Nutzern dürften daher in erster Linie Leute gehören, die mit
> anderen Programmiersprachen nicht zurechtkommen, und daher schlichtweg
> nicht über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen, um a) eine
> Programmiersprache und b) einen Compiler etc. dafür zu bauen.

Deshalb gehen solche Anfänger Dinge halt meist nur Kommerziell, wie 
BASCOM.
Da zieht man talentfreien und lernfaulen Menschen das Geld aus der 
Tasche. So jemand müsste bei LunaAVR einsteigen und kohle dafür 
verlangen.

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Lieber Moderator,

man kann scheinbar keinen verstorbenen Menschen respektieren und tritt 
immer wieder auf ihn ein.

Bitte schließen Sie diesen Thread.

Vielen Dank an alle Unterstützter aus der Industrie.

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Meine Güte, ich weiß ja nicht in wie weit Du in das Projekt involviert 
warst, aber wenn nichts erwünscht ist, weder Kritik noch Engagement und 
ein Fortbestehen schon gar nicht, dann sollte man die Luna-Webseite vom 
Netz nehmen und Ruhe ist.

Und satt Threads zu schließen, sollte man die Störer raus werfen. Wobei 
ich hier keine sehe, auch wenn mir einige Aussagen einiger Leute nicht 
schmecken. Aber die Leben halt in einer anderen Welt.

von DerEinzigeBernd (Gast)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> man kann scheinbar keinen verstorbenen Menschen respektieren und tritt
> immer wieder auf ihn ein.

Wo in diesem Thread siehst Du das?
Es wurde doch nur erklärt, warum ein Einmann-Projekt einer 
Exotenprogrammierumgebung ohne verfügbaren Sourcecode nicht von 
irgendjemand anderem weiterentwickelt werden kann.

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

Ich sehe das Problem nicht, mit einem Tool zu arbeiten, welches nicht 
mehr weiterentwickelt wird. Ich selbst arbeite mit Tools welche ueber 
15, sogar 20 Jahre alt sind. Stabil, reproduzierbar. Nein, Support 
benoetige ich keinen.
Speziell fuer embedded. Solange man immer dieselben Controller 
verwendet. Nein, ein Projekt wird nicht besser, wenn man anstelle eines 
8 Bitters einen 32bitter einsetzt.
Wenn man muss schaut's anders aus. Oft haben Entwicker das Gefuehl das 
zu muessen. Die Produkte sind dann auch entsprechend.
Ein Temperaturcontroller (Oxford Instruments) welcher irgend was booten 
muss und eine Minute verplempert.
Eine Vakuumpumpe (Pfeifer Hicube) welche auch booten muss. und dafuer 
eine Minute verbraet.
Ozsilloskope, welche ueber eine Minute booten...
Alles nur noch schlimm. Weil zB ein unterliegendes Linux verwendet wird.

von DerEinzigeBernd (Gast)


Lesenswert?

Purzel H. schrieb:
> Ich sehe das Problem nicht, mit einem Tool zu arbeiten, welches nicht
> mehr weiterentwickelt wird.

Wenn auch die Microcontroller, die mit dem Tool programmiert werden 
sollen, nicht weiterentwickelt werden, und das zum Ausführen des Tools 
benutzte Betriebssystem keinen Ärger macht, dann kann man das natürlich 
machen.

Purzel H. schrieb:
> Solange man immer dieselben Controller verwendet.

Das setzt halt dessen Verfügbarkeit voraus. Der sehr verbreitete und 
beliebte Atmega328P ist in allen Bauformen NRD ("not recommended for new 
designs"), was die Vorankündigung der Abkündigung ist. Das Datum steht 
noch nicht fest, aber den wird es nicht mehr ewig geben.

> Nein, ein Projekt wird nicht besser, wenn man anstelle eines
> 8 Bitters einen 32bitter einsetzt.

Das kommt sehr aufs Projekt an, manchmal kann einem 
neuere/leistungsfähigere Peripherie oder mehr verfügbarer Speicher das 
Leben an einigen Stellen sehr stark vereinfachen.

Aber Dein nicht weiterentwickeltes Tool kann schon auf die Fresse 
fallen, wenn neue Microcontroller aus der selben Familie andere Dinge 
erfordern, als das Tool unterstützt. Wenn das Tool z.B. auch 
Peripheriezugriffe durch eingebaute Libraryfunktionen kapselt (wie es 
z.B. Bascom macht), dann ist man bei Änderungen der Peripherie (neue 
UART mit besserem Baudratengenerator, z.B.) ganz schnell am Ende.

Das sieht bei low-Level-Sprachen wie Assembler oder C anders aus, sofern 
sich nicht der Befehlssatz des Microcontrollers selbst ändert (das ist 
was, was auch vorkommen kann; TI hat beispielsweise in ihrer 
MSP430-Reihe den CPU-Kern vor etlichen Jahren durch einen anderen 
ersetzt, der u.a. größere Adressregister verwendet, einfach weil es µCs 
mit größerem Flash gibt).

Dazu kommt natürlich der "Exotenzuschlag", nichts von dem auch in Foren 
wie diesem verbreiteten Wissen lässt sich ohne weiteres in die 
Exotensprache transportieren.

Die Kombination aus Exotensprache und totem Tool bringt einen auf 
Dauer nicht weiter.

von LunaFan (Gast)


Lesenswert?

Dieses Forum ist eine einzige Katastrophe.

Ich gebe Uwe Recht. Schließt diesen Thread

von Peter K. (os2fan2)


Lesenswert?

Und?
Selbst wenn es so wäre.
Wo ist jetzt Dein Problem.
Er würde das gerne nutzen oder das Projekt weiterführen
Da ist doch sein Ding und nicht Deins.
Ich verstehe gar nicht weshalb sich hier wieder etliche angesprochen 
fühlen, die es gar nicht betrifft.
Wenn es euch nicht interessiert oder ihr es doof findet, lest doch 
einfach woanders weiter.
Euch hat niemand gefragt und ihr seid nicht angedprochen.
Wie kann man nur so schrecklich aufdringlich sein, sich unbedingt zu 
Wort melden zu müssen, wenn einen das Thema gar nicht interessier.
Ernsthaft, was stimmt mit einigen hier nicht hahahah
Und klar ist unser Opfer, der Cyblord wieder dabei...
Er schnallt es auch nicht sich mal aus solchen Themen herauszuhalten.
Wann wird er noch mal endlich aus diesem Forum gesperrt? Dieses Opfer!


"
LunaAVR versucht ja ein Problem zu lösen, das fähige und erfahrene
Programmierer nicht haben, die können problemlos existierende und
verbreitete Programmiersprachen nutzen.
Zu den Luna-Nutzern dürften daher in erster Linie Leute gehören, die mit
anderen Programmiersprachen nicht zurechtkommen, und daher schlichtweg
nicht über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen, um a) eine
Programmiersprache und b) einen Compiler etc. dafür zu bauen."

: Bearbeitet durch User
von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> Und?
> Selbst wenn es so wäre.
> Wo ist jetzt Dein Problem.
> Er würde das gerne nutzen oder das Projekt weiterführen
> Da ist doch sein Ding und nicht Deins.

Wen meinst du jeweils?


Seppel v. Dienst schrieb:
> LunaAVR versucht ja ein Problem zu lösen, das fähige und erfahrene
> Programmierer nicht haben, die können problemlos existierende und
> verbreitete Programmiersprachen nutzen.

Und das tut es ziemlich gut.

> Zu den Luna-Nutzern dürften daher in erster Linie Leute gehören, die mit
> anderen Programmiersprachen nicht zurechtkommen, und daher schlichtweg
> nicht über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen, um a) eine
> Programmiersprache und b) einen Compiler etc. dafür zu bauen.

Dann hat es doch seine Berechtigung.

: Bearbeitet durch User
von Seppel v. Dienst (Gast)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> Dann hat es doch seine Berechtigung.

Ist dir der von dir zitierte Satz zu lang gewesen, um ihn bis zum Ende 
zu lesen und zu verstehen?

Ich versuch' mich mal in einfacher Sprache:

#0) Luna ist eine Programmiersprache und ein Compiler dafür.

#1) Luna ist für Leute, denen andere Programmiersprachen zu schwierig 
sind.

#2) Wem andere Programmiersprachen zu schwierig sind, der kann keine 
Programmiersprachen entwickeln.

#3) Wem andere Programmiersprachen zu schwierig sind, der kann keine 
Compiler bauen.

#4) Luna interessiert nur Leute, die Luna nutzen.

#5) Luna kennt nur alte Microcontroller.

#6) Neue Microcontroller erfordern Änderungen an Luna.

#7) Alte Microcontroller werden irgendwann nicht mehr hergestellt.

#8) Um Luna fortbestehen zu lassen, muss man es weiterentwickeln.

#9) Ein Programm kann man nur weiterentwickeln, wenn man dessen 
Quelltext hat.

#10) Ohne den Quelltext müsste man das Programm komplett neu schreiben.


War das jetzt verständlicher?

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Seppel v. Dienst schrieb:
> War das jetzt verständlicher?

Das war auch vorher schon verständlich, aber was genau du uns damit 
vermitteln willst, wird mir nicht kar. Man könnte den Eindruck gewinnen, 
du fühlst dich von LunaAVR bedroht. Die Nutzung ist freiwillig, niemand 
bekommt es aufgezwungen.

von Seppel v. Dienst (Gast)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> aber was genau du uns damit vermitteln willst, wird mir nicht kar.

Dann war es offensichtlich für Dich NICHT verständlich, und du hast es 
IMMER NOCH NICHT verstanden.

> Man könnte den Eindruck gewinnen, du fühlst dich von LunaAVR bedroht.

Du stehst auf Verschwörungstheorien, wie? Jeder, der etwas äußert, was 
das von dir geliebte Thema in ein für dich unverständliches Licht 
stellt, ist böse.

Ja. Ich bin böse. Klar, was denn auch sonst?

Ich sage nur, daß Luna tot ist. Und daß Luna nicht weiterentwickelt 
werden kann.

Wer seinen Lebenszeitvorrat alter AVRs gebunkert hat, und auch seinen 
Lebenszeitvorrat an (bald alten) PCs gebunkert hat, auf denen Luna 
läuft, der muss sich keine Sorgen oder auch nur Gedanken machen.

Alle anderen aber schon.

Mit irgendeinem Windows-Update kann es knallen, und Luna läuft nicht 
mehr.

Microchip wird nicht nur den Atmega328p aus dem Programm nehmen.

Ja, das sind alles ganz schlimme Verschwörungtheorien, und die kommen 
alle nur, weil ich natürlich Luna abgrundtief hassen muss, wie ich auch 
alle Leute abgrundtief hassen und verachten muss, die Luna benutzen, 
denn ich habe nicht erkannt und will auch nicht erkennen, daß Luna der 
einzige Pfad zur Wahrheit, Tugend und zu Sex mit schönen Frauen ist.

Nur zu, zieh' die Tüte über den Kopf, dann regnets nicht in den Hals.

von Tim D. (allahopp)


Lesenswert?

Seppel v. Dienst schrieb:
> Ja, das sind alles ganz schlimme Verschwörungtheorien, und die kommen
> alle nur, weil ich natürlich Luna abgrundtief hassen muss, wie ich auch
> alle Leute abgrundtief hassen und verachten muss, die Luna benutzen,
> denn ich habe nicht erkannt und will auch nicht erkennen, daß Luna der
> einzige Pfad zur Wahrheit, Tugend und zu Sex mit schönen Frauen ist.

Mach doch mal Entspannungsübungen, dann geht's weg.


Egon D. schrieb:
> Wie kommt
> man denn auf die Idee, statt einer FOSS-Software mit
> ca. 10 aktiven Entwicklern eine closed-source-Software
> mit einem (EINEM!) aktiven Entwickler zu verwenden?

Weil sie funktioniert und für MEINE Bedürfnisse am besten geeignet ist.

: Bearbeitet durch User
von Schade um Luna (Gast)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> Seppel v. Dienst schrieb:
>> War das jetzt verständlicher?
>
> .. Man könnte den Eindruck gewinnen,
> du fühlst dich von LunaAVR bedroht. Die Nutzung ist freiwillig, niemand
> bekommt es aufgezwungen.

Das fällt doch hier im Forum schon lange auf. Die tonangebenden 
Dauerposter hier sind seit Jahren auf ihre Lieblingstools (vornehmlich 
C++) fest eingeschworen und bestreiten damit in Teilen (oder ganz) ihren 
Lebensunterhalt und mögen keine somit unliebsame Konkurrenz, die ihnen 
in die Suppe spuckt 1). DAS und die Kenntnis, dass C++ für viele 
Einsteiger eine nur mit viel (Zeit-) Aufwand und Frusttoleranz zu 
erklimmende Hürde darstellt (nicht wenige schmeißen vorzeitig hin) oder 
haben einfach keine Lust für vergleichsweise triviale Aufgaben im 
Mikrocontrollerbereich (Sensoren abfragen, Ausgaben aufs Display etc.) 
derart viel Gehirnschmalz zu investieren. Sie wollen schnelle Erfolge. 
Da sucht man halt nach Alternativen. LunaAVR war eine davon. Leider hat 
der Autor von LunaAVR den dummen Fehler begangen sein "Lebenswerk" 
(LunaARV zu programmieren und weiter zu entwickeln) nicht rechtzeitig 
zum OpenSource zu machen, so dass andere die Produktpflege übernehmen 
können. Aber irgendjemand wird ja das Erbe angetreten haben (oder Vater 
Staat?) und könnte das noch ändern. Zumindest könnte das immer noch 
versucht werden. Der Autor wird doch Freunde gehabt haben oder?

1) das gleiche wurde doch hier im Forum jahrelang auch mit C# (im 
PC-Software Bereich) abgezogen. Es wurden sich alle mögliche Gründe aus 
den Fingern gesaugt, um C# die Zukunftsfähigkeit abzusprechen. Es wurde 
schlecht geredet bzw. geschrieben bei jeder Gelegenheit oder es wurde 
benutzt um Verschwörungstheorien bezüglich Microsofts Marktmacht 
breitzutreten. Hat bei C# halt nicht wirklich geklappt. Es hat sich dank 
das Firma aus Redmond die dahinter steht beachtlich weiterentwickelt. 
Pech halt für die C++ Fanboys. ;)

von Lothar (Gast)


Lesenswert?

Schade um Luna schrieb:
> das gleiche wurde doch hier im Forum jahrelang auch mit C# (im
> PC-Software Bereich) abgezogen.

Logo, C# war ja auch eine One-Man-Show ... Also mindestens exakt genau 
ganz das gleiche. Klasse Vergleich. Passt total. Wie der Arsch auf den 
Eimer.

Krass, wie Fanbois sich in ihrem religiösen Eifer die Fakten 
zurechtbiegen, die sind so stabil wie weichgekochte Spaghetti.

Dabei wissen wir dank ttloop (wie er sich bei heise jetzt nennt), 
unserem einzig wahren Moby, das nur Asm das Haus rockt. Alles andere ist 
nur für Looser. Ob Loona oder auch C, alles nur für Weicheier, die 
programmiertechnisch nichts zu laufen haben. Richtig fähige Progger sind 
hier kaum unterwegs, eigentlich nur der c-hater und W.S.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.