Forum: Haus & Smart Home Haus mit PV übernommen, jetzt zwingt mit Netzbetreiber


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jens (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe vor ein paar Monaten ein Haus gekauft bei dem bereits eine 
PV-Anlage installiert war. Die Anlage hat 14kWp und wurde so umgebaut 
dass sie Überschusseinspeißung macht.

Heute kam vom Netzbetreiber ein Schreiben (ist zitiere, da keine PDF die 
ich kopieren kann):

"
Sehr geehrter Herr xx,

wir freuen uns Sie als Kunde begrüßen zu dürfen. Damit Ihre Einspeißung 
vergütet werden können ist es zwingend erforderlich mit uns einen 
Einspeißevertrag abzuschließen!

Bitte unterschreiben Sie den beigefügten Vertrag und senden sie ihn an 
uns zurück.

..."

Das mache ich natürlich nicht, da das EEG §7 sogar vorschreibt:
(1) Netzbetreiber dürfen die Erfüllung ihrer Pflichten nach diesem 
Gesetz nicht vom Abschluss eines Vertrages abhängig machen.

Ich habe das mal an die BNetzA gemeldet.

Frage:
Hat von euch schon jemand so eine Frechheit erlebt?

:
von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Nun ja, sie versuchen es immer wieder. Ein Vertrag ist nicht notwendig. 
Dies kann man auf professionelle Art dem Netzbetreiber mitteilen.

von abc. (Gast)


Lesenswert?

"Ein Vertrag ist nich nötig, da sich ihre Pflicht zur Zahlung bereits 
aus dem Gesetz ergibt"

So oder so ähnlich antworten.

von Fpgakuechle K. (Gast)


Lesenswert?

Pete K. schrieb:
> Nun ja, sie versuchen es immer wieder. Ein Vertrag ist nicht notwendig.

Was soll den Vertrag ersetzten, der klassische Kuhhandel auf Handschlag?

Oder ist irgendwo anders rechtskräftig festgelegt in welcher Höhe der 
eingespeiste Strom entlohnt wird?!

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Stimmt! Im Vertrag wird mir 4,5 Cent zugesprochen.

Da ich als Einspeiser aber gewerblich bin, ist es bindend. Strombezug 
kostet mich dann 68,3 Cent und die kündigen für mich meinen bestehenden 
Vertrag. Ich zahle noch 38,2 Cent.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Lesenswert?

Vielleicht erwägst du, dir noch einige Akkus für die Nacht zuzulegen und 
dich damit quasi autark zu machen. Oder wenigstens auf "Nulleinspeisung" 
umzustellen. Da hast du wesentlich mehr davon, selber verbrauchen macht 
fett ...

von Löwenzahn (Gast)


Lesenswert?

Frank E. schrieb:
> Vielleicht erwägst du, dir noch einige Akkus für die Nacht
> zuzulegen und
> dich damit quasi autark zu machen. Oder wenigstens auf "Nulleinspeisung"
> umzustellen. Da hast du wesentlich mehr davon, selber verbrauchen macht
> fett ...

Bei 14kWPk benötigst du schon um die 50-100kWh *1), und dazu musst du 
auch noch soviel Bedarf haben.
Das soll ...was sein?

Ein E-Auto? Fährst du jeden Tag 500km? 100 mal pro Tag Waschen? 33 
Ladungen Wäschetrockner? 100 Tiefkühlruhen? Pro Tag 10 Puten braten?

Dementsprechend lohnt das nur, wenn entsprechende Verbraucher 
existieren. Das kann ich mir höchstens im gewerblichen Bereich 
vorstellen.

*1) Meine 5kWPk bringen jetzt im April schon 32kWh/Tag. Also liegt man 
bei 14kWPk bei bis zu 100kWh/Tag.

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Ja, E-Autos haben wir. Aber kleine.

von Löwenzahn (Gast)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Ja, E-Autos haben wir. Aber kleine.

Als sagen wir, ihr schafft es 10000kWh/Jahr einzuspeisen sind das 
immerhin 450€. Reich wird man davon nicht, aber zum "einfach darauf 
verzichten" schon etwas viel, oder?

Was die Autos angeht:
Ich verfahre mit meinen 12000km im Jahr weniger als 2000kWh, die 14000 
oder was die Anlage im Jahr bringt, verfahrt ihr nie ;-)

Wobei Regelungen kommen werden, die die Einspeisung attaktiver gestalten 
sollen. Ich persönlich würde mich beraten lassen, das ganze EEG-Zeug ist 
ein Mienenfeld.

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Also die E-Autos haben wir erst seit kurzem. Meine Frau hat sich ein EQB 
geholt und ich mir einen EQC. Unser Haus hat einen großen Anschluss, da 
es ursprünglich Landwirtschaftlich genutzt wurde und deshalb haben wir 
jeweils einen 11kW-Lader selbst verbaut um beide Autos zeitgleich laden 
zu können. Die Kabel sind dick genug. Ein Batteriespeicher wäre in der 
Tat sinnvoll. Aber nicht die überteuerten Neugeräte von 
Installationsfirmen.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Ja, E-Autos haben wir. Aber kleine.

Jens schrieb:
> Also die E-Autos haben wir erst seit kurzem. Meine Frau hat sich ein EQB
> geholt und ich mir einen EQC.

Unter klein verstehe ich was anderes.

https://aixam.de/fahrzeuge/eaixam/ecity-pack/

von Jens (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Unter klein verstehe ich was anderes.
>
> https://aixam.de/fahrzeuge/eaixam/ecity-pack/

Darum geht es aber nicht! Dies ist unsere Definition von klein. Groß 
wäre der EQS. Da ich den Topic eröffnet habe ist dies einfach die 
Definition. Du kannst gerne deinen eigenen Post öffnen und deine eigene 
Definition setzen.

von Löwenzahn (Gast)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Also die E-Autos haben wir erst seit kurzem. Meine Frau hat sich
> ein EQB
> geholt und ich mir einen EQC. Unser Haus hat einen großen Anschluss, da
> es ursprünglich Landwirtschaftlich genutzt wurde und deshalb haben wir
> jeweils einen 11kW-Lader selbst verbaut um beide Autos zeitgleich laden
> zu können. Die Kabel sind dick genug. Ein Batteriespeicher wäre in der
> Tat sinnvoll. Aber nicht die überteuerten Neugeräte von
> Installationsfirmen.

Ich würde mir gleich eine Wallbox für PV-Überschussladung besorgen.
11kW laden wird nämlich nicht klappen, ihr braucht eine Wallbox, die die 
Ladeleistung an die PV anpassen kann.

Wenn ihr das tut, fahrt ihr zukünftig für <1€/100km.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Löwenzahn schrieb:
> ihr braucht eine Wallbox, die die Ladeleistung an die PV anpassen kann.

Siehe auch hier zu einer Liste von Geräten, die es können, und die durch 
die betreffende App steuerbar sind: 
https://android.chk.digital/ecar-charger-control/

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Löwenzahn schrieb:
> Ich würde mir gleich eine Wallbox für PV-Überschussladung besorgen.
> 11kW laden wird nämlich nicht klappen, ihr braucht eine Wallbox, die die
> Ladeleistung an die PV anpassen kann.
>
> Wenn ihr das tut, fahrt ihr zukünftig für <1€/100km.

Das ist richtig! Wir haben bereits zwei Wallboxen die das können. Sie 
reden auch miteinander, so dass wir ein Lastmanagement haben. Mit einer 
RFID kann ich auch das Maximalladen freischalten, falls ich dringend 
aufladen muss.

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag:
Auf dem ehemaligen Stadl haben wir noch genug Fläche für mind. 35kWp. 
Vom Haus läuft auch ein extra dickes Kabel dort hin. Angeschlossen am 
Hauptstromzähler. Abgesichert mit 80A. Wenn wir dort noch eine PV 
installieren, können wir abgesetzt einen weiteren Wechselrichter 
betreiben. Vor dem Zähler hängt der Energiemonitor, sodass wir 
Überschussladen problemlos durchführen könnten. Ich werde mir nun auf 
dem Gebrauchtmarkt eine Ladung PV-Zellen holen und bei Möglichkeit 
selbst verbauen.

Den Stromspeicher finde ich aber am sinnvollsten. Von dort aus könnten 
wir dann die Fahrzeuge laden und den Haushalt betreiben.

von Der andere O0a aus der Muppets Show (Gast)


Lesenswert?

Jens schrieb:

Jens schrieb:
> Damit Ihre Einspeißung..
> ..mit uns einen Einspeißevertrag abzuschließen!

Haben die wirklich Einspeißung und Einspeißevertrag geschrieben? Das ist 
ja noch schlimmer wie WiEderstand;-(


> Heute kam vom Netzbetreiber ein Schreiben (ist zitiere, da keine PDF die
> ich kopieren kann):

Es gibt andere Möglichkeiten das Schreiben hier zu zeigen.


> Hat von euch schon jemand so eine Frechheit erlebt?

Nein. Aber ich habe schon erlebt das es Menschen gibt die für ihr 
Problem das passende Forum wählen. Nur weil man sich auch hier im Forum 
zum Thema uC und Elektronik aufhält..muss man hier nicht fragen wie man 
einen Kuchen backt.


So, und jetzt gehe ich ein Speißeeis essen;-)

von Helge (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Anderen Stromhändler? Beispiel: awattar.at bietet grad 34 cent für 
Solarstrom :-)

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

abc. schrieb:
> Ein Vertrag ist nich nötig, da sich ihre Pflicht zur Zahlung bereits aus
> dem Gesetz ergibt

Eben. Es ist also gar nicht schlimm, wenn man den Vertrag doch noch 
unterschreibt. Das Geld fließt so oder so. Und Nachteile hat man durch 
die Unterschrift auch nicht.

von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

Doch, im Vertrag könnten Regelungen drin stehen die zum Nachteil sind. 
Also NICHT unterschreiben.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7033256 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jens (Gast)


Lesenswert?

Der andere O0a aus der Muppets Show schrieb:

> Nein. Aber ich habe schon erlebt das es Menschen gibt die für ihr
> Problem das passende Forum wählen.

Ja?

> Nur weil man sich auch hier im Forum
> zum Thema uC und Elektronik aufhält

Es ist Forum: Haus & Smart Home

;-)

Beitrag #7033281 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7033286 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Helge (Gast)


Lesenswert?

Helge schrieb:
> Anderen Stromhändler? Beispiel: awattar.at bietet grad 34 cent für
> Solarstrom :-)

Sorry! Ich Honk habs nicht gelesen ab wann der Tarif gültig ist! 
Endschuldigung für den Bullshit!

Beitrag #7033419 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7033422 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7033438 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Karl (Gast)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Damit Ihre Einspeißung vergütet werden können ist es zwingend
> erforderlich mit uns einen Einspeißevertrag abzuschließen!

Jens schrieb:
> Das mache ich natürlich nicht

Nur mal ne Frage zum Verständnis: Wie wird dann der Preis festgelegt, so 
ganz ohne Vertrag?

Beitrag #7033442 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Darum geht es aber nicht! Dies ist unsere Definition von klein. Groß
> wäre der EQS. Da ich den Topic eröffnet habe ist dies einfach die
> Definition.

Das ist irgendwie schon etwas arrogant. Ein 70k€ PKW der 2,5to leer 
wiegt und mehr als 20kWh/100km verbraucht als "klein" zu bezeichnen ist 
irgendwo so wie ein Friedrich Merz der sich "bescheiden" zur 
Mittelschicht zählt.

Und nein, nicht du bestimmst was die Großzahl der User hier als "klein" 
oder nicht klein ansehen, sondern eben diese User tun es.
Auch in deinem Thread.

: Bearbeitet durch User
von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

Karl schrieb:
> Nur mal ne Frage zum Verständnis: Wie wird dann der Preis festgelegt, so
> ganz ohne Vertrag?
Das ist gesetzlich festgelegt.

von Der andere Opa aus der Muppets Show (Gast)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Der andere O0a aus der Muppets Show schrieb:
>
>> Nein. Aber ich habe schon erlebt das es Menschen gibt die für ihr
>> Problem das passende Forum wählen.
>
> Ja?

Ja was?


>> Nur weil man sich auch hier im Forum
>> zum Thema uC und Elektronik aufhält
>
> Es ist Forum: Haus & Smart Home

Ja, aber darum geht es bei aber Dir nicht. Du hast kein technisches 
Problem.

Was hat denn der vorherige Hausbesitzer gemacht. Der hatte doch dasselbe 
Problem.

Beitrag #7033482 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7033497 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7033507 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7033521 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7033815 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> ist zitiere, da keine PDF die ich kopieren kann)

Poor man's copy machine ist das Foto mit dem Smartphone und danach mit 
Paint Adresse usw. unkenntlich gemacht.

Beitrag #7033876 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Manuel X. (vophatec)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> Jens schrieb:
>> ist zitiere, da keine PDF die ich kopieren kann)
>
> Poor man's copy machine ist das Foto mit dem Smartphone und danach mit
> Paint Adresse usw. unkenntlich gemacht.

Für jedes Smartphone gibts "Scan-Apps" ... Damit is das dann sogar 
nochmal leichter.

Aber dann müsste man ja preisgeben das man arg auf die Kacke haut :)

Jens schrieb:
> Ich zahle noch 38,2 Cent.


Ahahahahahaha. Selbst mit der heute angekündigten Preiserhöhung ab 1.6. 
hab ich immernoch unter 31cent/kWh ...

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7033888 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7033897 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Unentschlossener (Gast)


Lesenswert?

Jörg S. schrieb:
> Doch, im Vertrag könnten Regelungen drin stehen die zum Nachteil sind.
> Also NICHT unterschreiben.

1.)Jeder sollte jeden Vertrag lesen, eine Nacht darüber schlafen (bei 
"wichtigen" Verträgen, was wichtig ist definiere jeder selbst) und dann 
entweder nachverhandeln, unterschreiben oder halt nicht unterschreiben.

2.)Dies gilt generell!

3.)Es gibt aber auch Verträge in denen man bessere Regelungen definieren 
kann als über gesetzliche Regelungen, Tarifverträge oder was auch immer 
festgelegt ist, darum siehe 1.).

Beitrag #7033921 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7033944 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7033949 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Den Stromspeicher finde ich aber am sinnvollsten.

Das tun alle die nicht rechnen können.

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Stimmt! Im Vertrag wird mir 4,5 Cent zugesprochen.
>
> Da ich als Einspeiser aber gewerblich bin, ist es bindend.

Gewerblich würde ich das meinen Anwalt übergeben.

Es wird dir sicher nicht 4,5c zugesprochen, sondern deinem Vorgänger.
Verträge werden zwischen Personen, bzw. Juristischen Personen 
geschlossen.

Wenn ich dein Vorgänger wäre, würde ich darauf bestehen, den Gewinn für 
mich zu haben.
Bis du den Vertrag ablöst.

Beitrag #7034020 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7034023 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

Unentschlossener schrieb:
> Jörg S. schrieb:
>> Doch, im Vertrag könnten Regelungen drin stehen die zum Nachteil sind.
>> Also NICHT unterschreiben.
> 1.)Jeder sollte jeden Vertrag lesen, eine ...
Das gilt für "normale" Verträge. Hier geht es um einen völlig 
überflüssigen Vertrag der mit Sicherheit keine Vorteile für den PV 
Betreiber bringt. Denn warum sollte der VNB "Geschenke" verteilen?

von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

michael_ schrieb:
> Es wird dir sicher nicht 4,5c zugesprochen, sondern deinem Vorgänger.
> Verträge werden zwischen Personen, bzw. Juristischen Personen
> geschlossen.
> Wenn ich dein Vorgänger wäre, würde ich darauf bestehen, den Gewinn für
> mich zu haben.
> Bis du den Vertrag ablöst.
Das Haus inkl. Anlage wurde doch verkauft, wenn ich das richtig sehe. 
Ebenso wurde die Anlage wohl von Volleinspeisung auf 
Überschusseinspeisung umgebaut. Dadurch hat der Besitzer gewechselt und 
der alte Vertrag ist sowieso hinfällig, wegen Umbau der Anlage.

von Content B. (Firma: Da) (contentblocker_da)


Lesenswert?

> Löwenzahn schrieb:
>> Ich würde mir gleich eine Wallbox für PV-Überschussladung besorgen.

Jens schrieb:
> Das ist richtig! Wir haben bereits zwei Wallboxen die das können.

Kannst du mir bitte sagen welche Wallbox du verbaut hast? Wir planen 
auch PV-Überschuss mit Laden.

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Content B. schrieb:

>> Löwenzahn schrieb:
>>> Ich würde mir gleich eine Wallbox für PV-Überschussladung besorgen.

> Jens schrieb:
>> Das ist richtig! Wir haben bereits zwei Wallboxen die das können.

> Kannst du mir bitte sagen welche Wallbox du verbaut hast? Wir planen
> auch PV-Überschuss mit Laden.

Ich kann leider nicht mehr auf meinen Beitrag antworten (was soll der 
Quatsch?).

Ich werde nachher nachsehen welche genauen Typen wir verbaut haben.

von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Ich kann leider nicht mehr auf meinen Beitrag antworten (was soll der
> Quatsch?).

Warum meldest du dich nicht an?

Der einzige Quatsch ist, dass dieses Forum hier anonymes Schreiben 
überhaupt noch zulässt ;) also sei froh dass das so ist.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Der "alte" Thread ist doch sowieso hinfällig, nachdem er von der 
löschwütigen Moderation durchlöchert wurde wie ein Schweizer Käse.

Beitrag #7036355 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036365 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036368 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036369 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036384 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036541 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036560 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036568 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036571 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036611 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036643 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036873 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036917 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7036988 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Der andere Opa aus der Muppets Show (Gast)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Ich kann leider nicht mehr auf meinen Beitrag antworten (was soll der
> Quatsch?).

Was heißt denn leider? Schlimm genug dass Du für den Quatsch einen neuen 
Thread aufmachst, also einen Doppelpost.

Beitrag "Haus mit PV übernommen, jetzt zwingt mit Netzbetreiber"

Beitrag #7037023 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7037030 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7037035 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7037047 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7037121 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jemand (Gast)


Lesenswert?

Wann gehts hier eigentlich beim Thema weiter, oder wird das hier als 
Grundsatzproblem erstmal ausdiskutiert?

Vllt. sollte der TO mal einen Status abgeben wo es aktuell weiter geht 
u. im letzten Thread aufhörte.

Über das Forum kann man sich in der Rubrik

https://www.mikrocontroller.net/forum/website

bitte weiter auslassen.

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Erst einmal allen frohe Ostern! Auch denjenigen die bösartig sind.


Manfred schrieb im Beitrag #7036917:
> Jens schrieb:
>> Was ich interessant finde ist, wie man in Facebook über mc.net redet.
>
> Ein niedriger Intelligenzquotient ist keine zwingende Voraussetzung,
> aber erleichtert die Teilnahme an Facebook erheblich.


Sehr interessant wie jemand andere Menschen als dumm bezeichnet, nur 
weil die einen Dienst verwenden die er nicht nutzt. Manfred ist wohl das 
Maß aller Dinge. Also merke: wer FB nutzt ist automatisch dümmer als 
Manfred. Schade das er aber unrecht hat. Mit meinen 27 Jahren habe ich 
schon mehr erreicht als andere. Ok, ich bin kein Politiker, sonst würde 
ich vor der Wahl lügen, mich wählen lassen, ohne Konsequenzen ein Amt 
begleiten wie Z.B. Bundesminister des Auswärtigen und dann auch noch vom 
Volk gefeiert werden.

Ich finde es auch lustig wie so grüne Spinner mir zuwinken und mich 
grüßen weil ich ein E-Auto fahre. Bei meiner Frau passiert das sogar 
noch häufiger.

Leider kann ich in meinem alten Post nicht mehr antworten. Da hat wohl 
ein Mod ganze Arbeit geleistet.

Ich hab aber ein Update:
Ich bekomme nun weitere Solarpaneele kostengünstig. Pro Paneel zahle ich 
gerade einmal 19,80 Euro incl MwSt zzgl. Versand. Mein Stadl hat genug 
Fläche  für ca 120 Paneele.

Momentan suche ich noch einen passenden Wechselrichter an den ich Akkus 
anschließen kann und mir Nulleinspeißung ermöglicht. Über meinen 
Arbeitgeber bekomme ich günstig an wahlweise LiFePO4 als auch 
LTO-Zellen.

Mein Plan: mind 80kWh nutzbare Akkukapazität (50 oder 80% DOC). So kann 
ich meinen EQC voll aufladen ohne Strom aus dem Netz zu nehmen.

Gestern kam vom Stromanbieter die Mitteilung auf Preiserhöhung ab Juni 
auf 63,27 Cent/kWh incl MwSt zzgl Grundgebühr. Der Preis hat sich also 
mehr als verdoppelt. Jetzt lohnt es sich richtig Geld zu verschieben. 
Bevor ich es dem Anbieter gebe, investierte ich es lieber und lass ihn 
im besten Fall leer ausgehen.

Mein Diagramm für den Aufbau kommt später:

von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

Wozu Nulleinspeisung?

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Leider hat man mich wieder aus dem Thread ausgesperrt. Klasse Arbeit!

Nun versuche ich hier zu antworten:

> Jörg S. (joerg-s)
>> Wozu Nulleinspeisung?

Diese Frage zeugt von fehlenden Wissen:
Nulleinspeisung in DE möchte man erreichen wenn man z.B. ein 
Batteriespeicher hat. Da soll zuerst alle Leistung in die Batterie 
gehen. Das funktioniert indem man direkt nach dem Zähler einen weiteren 
Strommesser installiert der dann mitteilt wie viel entnommen oder 
geliefert wird. Die Daten werden vom Sensor immer zur Verfügung 
gestellt. Sobald die Lieferung beginnt, fängt das Ladegerät an die 
Batterie mit genau dem Überschuss an zu laden, der ins Netz gehen würde. 
Umgekehrt läuft ein Wechselrichter an, sobald aus dem Netz Strom 
gezogen wird.

Da die Vergütung bei EEG gerade bei ca 6 Cent liegt, und der Verbrauch 
bei über 60 Cent (sobald die Preiserhöhung greift), macht es Sinn den 
Strom weg zu speichern. Wichtig dabei ist aber zu berechnen ob es 
wirtschaftlich ist.

Es macht keinen Sinn ein 10kWh-Speicher für 20t Euro zu verbauen der 
maximal 10 Jahre lebt. Man kann sich ihn auch selbst bauen.

Das muss man halt ausrechnen was günstiger ist.

Oder man baut einen Speicher aus Überzeugung ein um einfach nur dem 
Energiekonzern nichts mehr zahlen zu müssen. Problem: wenn das jeder 
machen würde...

von Philipp Klaus K. (pkk)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Jens schrieb:
>> Den Stromspeicher finde ich aber am sinnvollsten.
>
> Das tun alle die nicht rechnen können.

Kannst du das erläutern?

Bei den heutigen Strompreisen sollte sich doch ein kleiner Stromspeicher 
(z.B. mit ein oder zwei dieser Pylontech-LiFePO4 Akkus im Rack) bereits 
innerhalb kurzer Zeit lohnen, da man damit die 
Photovoltaiktagesproduktion zu anderen Tageszeiten verbrauchen kann (ob 
nun für den E-Herd zum Abendessenkochen, den Wasserkocher für den Tee 
morgens oder um einen Rechner über Nacht ddurchlaufen zu lassen).

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Leider hat man mich wieder aus dem Thread ausgesperrt. Klasse Arbeit!

Meld dich an statt laufend einen neuen Thread zum gleichen Thema 
aufzumachen.

Jens schrieb:
> und der Verbrauch
> bei über 60 Cent (sobald die Preiserhöhung greift)

Jaja, komisch ich zahle immer noch weniger als 30ct.

von Frank (Gast)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Jens schrieb:
>> Leider hat man mich wieder aus dem Thread ausgesperrt. Klasse Arbeit!
>
> Meld dich an statt laufend einen neuen Thread zum gleichen Thema
> aufzumachen.

Nein!

> Jens schrieb:
>> und der Verbrauch
>> bei über 60 Cent (sobald die Preiserhöhung greift)
>
> Jaja, komisch ich zahle immer noch weniger als 30ct.

Ich auch, aber mir flatterte eine Preiserhöhung ins Haus. Hab ich im 
"Bruderthread" schon gepostet

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Philipp Klaus K. schrieb:
> Bei den heutigen Strompreisen sollte sich doch ein kleiner Stromspeicher
> (z.B. mit ein oder zwei dieser Pylontech-LiFePO4 Akkus im Rack) bereits
> innerhalb kurzer Zeit lohnen

Sollte, aha.
Mal nachgerechnet?

Du bist so ein Vogel, der auch Solarzellen auf E-Autodächern total 
Knorke findet. Weil fahren mit Sonne und so.

Physikalisches Unwissen, kein Gefühl für Größenordnungen, Ideologie 
statt Fakten. Wohlfühl-Öko wie aus dem Bilderbuch.

Leute wie du sollte, ein Jehr 100% autark von externen Energie leben 
müssen. Mit ihrem Akku und ihren Solarzellen und ihrem E-Auto. Das wäre 
die beste Schule die du je bekommen könntest.
Schwätzer wie du, können überhaupt nur so schwätzen weil dicke 
Stromkabel zu ihrem Haus führen.

: Bearbeitet durch User
von Philipp Klaus K. (pkk)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Philipp Klaus K. schrieb:
>> Bei den heutigen Strompreisen sollte sich doch ein kleiner Stromspeicher
>> (z.B. mit ein oder zwei dieser Pylontech-LiFePO4 Akkus im Rack) bereits
>> innerhalb kurzer Zeit lohnen
>
> Sollte, aha.
> Mal nachgerechnet?

Grob im Kopf überschlagen: Die Pylontech liegen bei ca 1000 € bei 2,4 
kWh Kapazität. Wenn man von 200 kompletten Ladezyklen im Jahr ausgeht, 
und einer Strompreisdifferenz von 30 ct zwischen Ein- und Verkauf, wären 
wir bei einer Amortisation in etwa 7 Jahren.

Ich habe zwar keine PV-Anlage (Standort zu verschattet), aber für jene, 
die eine haben, sollte sich das lohnen.

von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Nulleinspeisung in DE möchte man erreichen wenn man z.B. ein
> Batteriespeicher hat
Nulleinspeisung heißt das du den Wechselrichter abregelst. Das man 
vorher "Verbraucher" wie die Batterie bedient ist klar. Nulleinspeisung 
heißt also dass du nicht selber benötigen Strom nicht ins Netz 
einspeist, sondern nicht produzierst. Und das ist in der Regel halt 
ziemlich sinnlos, da man die Anlage ja eh anmelden muss. Wozu also 
absichtlich auf das Geld verzichten?

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Weil es mehr Moneten spart, den Eigenverbrauch zu reduzieren, als Strom 
zu verkaufen. Die Batterie ermöglicht es nun, die Kopplung Sonne jetzt, 
Strom jetzt zu lösen und den Strom dann zu erzeugen wenn der monetäre 
Ertrag maximal wird.

von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

Eigenverbrauch senken? Das ergibt keinen Sinn.

Der Speicher wird vor allem im Sommer voll sein. Den Strom dann 
abzuregeln anstatt einzuspeisen spart kein Geld, man verliert Geld.

von Philipp Klaus K. (pkk)


Lesenswert?

Jörg S. schrieb:
> Jens schrieb:
>> Nulleinspeisung in DE möchte man erreichen wenn man z.B. ein
>> Batteriespeicher hat
> Nulleinspeisung heißt das du den Wechselrichter abregelst. Das man
> vorher "Verbraucher" wie die Batterie bedient ist klar. Nulleinspeisung
> heißt also dass du nicht selber benötigen Strom nicht ins Netz
> einspeist, sondern nicht produzierst. Und das ist in der Regel halt
> ziemlich sinnlos, da man die Anlage ja eh anmelden muss. Wozu also
> absichtlich auf das Geld verzichten?

Ich bin kein Steuerberater, aber: Soweit ich weiß, ist bei Einspeisung 
auch auf Eigenverbrauch Umsatzsteuer zu zahlen, entsprechend dem 
Strompreis, der bei Bezug aus dem Netz fällig wäre. Die Inanspruchnahme 
der Kleinunternehmerregelung zur Befreiung von der Umsatzsteuerpflicht 
ist aber nicht möglich, wenn der Betreiber der PV-Anlage  andere 
umsatzsteuerpflichtige Umsätze hat (z.B: als Freiberufler).

Es kann vorkommen, dass der Vorsteuerabzug auf die Anlage, und die 
Einnahmen aus der Einspeisung kleiner wären als die zu entrichtende 
Umsatzsteuer auf den Eigenverbrauch. Eine Nulleinspeisung würde sich 
dann durch den Wegfall der Umsatzsteuerpflicht lohnen.

von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

Das sind dann wieder spezielle Fälle. Der "normale Angestellte" ist auf 
jeden Fall bis 10kWp von sämtlichen Steuer-Kram befreit (wenn man will).

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Hallo Moderatoren,

wieso wurde der komplette Tread gelöscht?

Ich habe weder jemanden beleidigt, noch die Moderation kritisiert!

Ich habe nur geschrieben was mir widerfahren ist! Andere Stänker könntet 
ihr einzeln aus den Posts löschen!

von oerks (Gast)


Lesenswert?

Gibts den was Neues?

von oerks (Gast)


Lesenswert?

> noch die Moderation kritisiert
Das Fehlen jedweder Kritik wurde dir wohl falsch ausgelegt.

Gib Geld, dann mach ich auf den Bahamas sofort ein
unmoderiertes Offtopic Mikrocontroller Ausweichforum auf!
Mangelnden Zuspruch erwarte ich nicht.
Im Gegenteil.

von Jens (Gast)


Lesenswert?

oerks schrieb:
> Gibts den was Neues?

Eventuell morgen! Heute kam sonntagsbedingt keine Post, nur Zeitung.

von Thomas F. (igel)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> wieso wurde der komplette Tread gelöscht?

Wieso gelöscht, da ist doch dein Ursprungsthread:

Beitrag "Haus mit PV übernommen, jetzt zwingt mit Netzbetreiber"

Oder willst du noch 5 weitere Nebentreads aufmachen? Kein Wunder dass 
die Moderation die dann löscht.

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Thomas F. schrieb:
> Jens schrieb:
>> wieso wurde der komplette Tread gelöscht?
>
> Wieso gelöscht, da ist doch dein Ursprungsthread:
>
> Beitrag "Haus mit PV übernommen, jetzt zwingt mit Netzbetreiber"
>
> Oder willst du noch 5 weitere Nebentreads aufmachen? Kein Wunder dass
> die Moderation die dann löscht.

Nein!

Der Thread mit genau diesem Titel wurde gelöscht (Topic not found)

Was soll das?

Dort war z.B. ein Paragraph genannt aus dem BGB der auch für andere 
Leser sehr wichtig sein könnte!

von Paul (Gast)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Dort war z.B. ein Paragraph genannt aus dem BGB der auch für andere
> Leser sehr wichtig sein könnte!

Nein, da war nur Dein rumgeheule daß Du schlauer bist als alle anderen 
und es denen zeigen wirst.
Ohne Sinn und Verstand.

Außerdem gibt es diesen Thread noch, ich konnte den über den Link oben 
aufrufen.

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Paul schrieb:
> Außerdem gibt es diesen Thread noch, ich konnte den über den Link oben
> aufrufen.

Nein, das ist ein anderer. Aber wenn ich falsch liege, dann verlink mir 
doch den Beitrag bitte noch einmal.

von g457 (Gast)


Lesenswert?

>> Außerdem gibt es diesen Thread noch, ich konnte den über den Link oben
>> aufrufen.
>
> Nein, das ist ein anderer.

Warum würdest Du mehrere Freds mit dem selben Titel (mit den selben 
Teipos) aufmachen und haben wollen? Ist einer nicht genug?

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Jens schrieb:
> Der Thread mit genau diesem Titel wurde gelöscht (Topic not found)

Warum wurde der eigentlich gelöscht? Das ist ja lästig, dann kann man 
das Thema gar nicht vernünftig zu Ende bringen und man fängt bei jeder 
Neueröffnung wieder bei Adam und Eva an!

von Jens (Gast)


Lesenswert?

g457 schrieb:
> Warum würdest Du mehrere Freds mit dem selben Titel (mit den selben
> Teipos) aufmachen und haben wollen? Ist einer nicht genug?

Weil irgendwann der Tread gesperrt wird! Ich kann z.b. nicht mehr in

Beitrag "Haus mit PV übernommen, jetzt zwingt mit Netzbetreiber"

posten. Dafür aber weiterhin in diesem. Würden die Mods einfach die 
alten Threads zusammenführen und die Schreibsperre aufheben, könnte ich 
dort weiter schreiben.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Ich habe mich jetzt mal angemeldet,

würden die Motz bitte die Güte mir erweisen die gelöschten Threads hier 
zusammen zu führen? Gerade das mit dem Telefonat?

von Content B. (Firma: Da) (contentblocker_da)


Lesenswert?

Ich habe jetzt auch so ein Problem!

Allerdings bauen wir eine PV aufs Dach und man hat mir vom Elektriker 
aus gesagt wir müssen den Aufbau erst vom EvU genehmigen lassen.

Jetzt kam gestern ein Schreiben ich müsse auch diesen Einspeisevertrag 
unterzeichnen damit positiv über die Freigabe entschieden werden kann.

Wir bauen aber dennoch die PV schon aufs Dach, da ich mittlerweile aus 
dem PV-Forum erfahren habe das ich eine Eilverfügung gegen das EvU 
durchsetzen kann. Zudem sind die Module schon angeliefert und auch schon 
bezahlt worden.

Kann man den Post bitte wieder herstellen? Ich würde gerne mir ein paar 
Sache dort abkupfern um spaeter nicht mit Bluthochdruck einen 
Widerspruch schreiben zu müssen!

von Marc (Gast)


Lesenswert?

Paul schrieb:
> Nein, da war nur Dein rumgeheule daß Du schlauer bist als alle anderen
> und es denen zeigen wirst.
> Ohne Sinn und Verstand.

Genau! Es ist wichtig in diesem Forum zu wissen das ein User ausreicht 
der dein Geschreibsel nicht sehen möchte und damit alle anderen Nutzer, 
die es aber lesen wollen, damit zu überstimmen. Anstatt die Klappe zu 
halten und weiter zu klicken muss man hier noch das Maul aufreisen, 
stellvertretend für alle Menschen dieser Erde. Da gibts ein Reim: "Paul, 
halts Maul" oder so ähnlich. Müsste ich googlen.

von Content B. (Firma: Da) (contentblocker_da)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Ich habe mich jetzt mal angemeldet,
>
> würden die Motz bitte die Güte mir erweisen die gelöschten Threads hier
> zusammen zu führen? Gerade das mit dem Telefonat?

Kannst du bitte den Text von deinen anderen sthreats hier posten? Da 
waren einige Punkte dabei die nmir nun auch pasieren!

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Meld dich an statt laufend einen neuen Thread zum gleichen Thema
> aufzumachen.

Das Problem war ja, dass er keinen Zugriff auf's Internet hatte, um eine 
funktionierende E-Mail Adresse zu erzeugen, die man aber zwingend zum 
Anmelden benötigt, deswegen konnte er sich nicht anmelden. Das scheint 
inzwischen aber Geschichte zu sein.

Jens K. schrieb:
> Ich habe mich jetzt mal angemeldet.

Klasse! 👍 Jetzt wird ein konstruktiver Schuh draus.

Beitrag #7052002 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Content B. schrieb:
> Kann man den Post bitte wieder herstellen? Ich würde gerne mir ein paar
> Sache dort abkupfern um spaeter nicht mit Bluthochdruck einen
> Widerspruch schreiben zu müssen!

Thread kann gelöscht bleiben, da stand Ü-BER-HAUPT nichts Gescheitetes 
drin mit, nur ellenlange Selbstgefälligkeiten.

Das Einzige, was Du wissen musst, ist § 7 Abs. 1 EEG (gesetzliches 
Schuldverhältnis).

https://www.gesetze-im-internet.de/eeg_2014/__7.html

Und Percy hat schlauerweise zusätzlich auf § 288 Abs. 5 BGB hingewiesen. 
Das hat aber erstmal nix mit der Einspeisevergütung zu tun. Damit kannst 
Du dem Netzbetreiber 40,00 Euro zusätzlich als pauschalen Verzugsschaden 
aufbrummen, wenn der sich weigern sollte, fristgerecht zu zahlen. Ist ja 
neben der kärglichen Einspeisevergütung kein zu verachtender Betrag.

Mehr Sinnhaftes enthielt der Thread nicht, das zu lesen wäre für Dich 
reine Zeitverschwendung.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Thread kann gelöscht bleiben, da stand Ü-BER-HAUPT nichts Gescheitetes
> drin mit, nur ellenlange Selbstgefälligkeiten.

Ich würde dir Recht geben wenn es 1.) DEIN Thread wäre und 2.) keiner 
sich für den Inhalt interessieren würde! Aber alleine schon dass oben 6 
Leute auf "lesenswert" gedrückt haben, bist du einfach im Unrecht!

Zudem musst du hier ja nicht lesen! Oder gehst du auch in eine Bar um zu 
schimpfen wie scheiße es hier ist und sagst anderen das die hier nicht 
bleiben sollen weil es DIR nicht gefällt? Du bist schon ganz schön 
arrogant!

Und ja, wieso die Mods den Thread gelöscht haben anstatt ihn zusammen zu 
führen, keine Ahnung, aber in FB fängt man sich schon an über die 
Willkür zu reden. Da gab es dann so Begriffe wie "Löschmod" oder 
"Löschbolzen" (was ich eigentlich nur von Thron her kenne). Wenn sie 
wenigstens schreiben würden was der Grund sei.

Heute soll mein Wechselrichter zum Basteln kommen. Anscheinend aber voll 
funktionsfähig.

Ich werde berichten :-)

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Und ja, wieso die Mods den Thread gelöscht haben anstatt ihn zusammen zu
> führen, keine Ahnung

Was zahlst du den Mods eigentlich dass sie das von dir angerichtete 
Chaos "bereinigen" sollen?

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Was zahlst du den Mods

Was für einen Unsinn!

Beitrag #7052536 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7052564 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Heute kam wieder Post vom Netzbetreiber!

Diesmal war beim Einspeisevertrag das Unterschriftfeld mit Textmarker 
angemalt und ein PostIt daneben mit "hier unterschreiben".

Ich habs schon zurück geschickt. Natürlich vorher eine Kopie gemacht. 
Unterschriftenfeld hab ich unangetastet gelassen :-)
PostIt hab ich unverändert gelassen :-D

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Heute kam wieder Post vom Netzbetreiber!
>
> Diesmal war beim Einspeisevertrag das Unterschriftfeld mit Textmarker
> angemalt und ein PostIt daneben mit "hier unterschreiben".
>
> Ich habs schon zurück geschickt. Natürlich vorher eine Kopie gemacht.
> Unterschriftenfeld hab ich unangetastet gelassen :-)
> PostIt hab ich unverändert gelassen :-D

Was soll der Unfug?

Ein Mann würde einfach dazu stehen, entweder zu unterschreiben oder es 
zu lassen. Aber er würde es klar kommunizieren. Und dann mit den 
Konsequenzen leben.
Aber wie lächerlich ist deine Taktik? Du tust so als wärst du zu doof zu 
verstehen was die von dir wollen. Dumm stellen? Ernsthaft? Lass dir mal 
von Dr. Cox ein Rezept für zwei Eier geben!

: Bearbeitet durch User
von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Lass dir mal von Dr. Cox ein Rezept für zwei Eier geben!

Das traurige an Ostern ist, dass es danach immer noch Menschen ohne Eier 
gibt.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Fpgakuechle K. schrieb:
> Pete K. schrieb:
>> Nun ja, sie versuchen es immer wieder. Ein Vertrag ist nicht notwendig.
>
> Was soll den Vertrag ersetzten, der klassische Kuhhandel auf Handschlag?

Auch der klassische Kuhhandel ist ein Vertrag -- sogar ganz ohne 
Handschlag.

Beitrag #7053185 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Ein Mann würde einfach dazu stehen, entweder zu unterschreiben oder es
> zu lassen.

Mach ich doch! Ich stehe dazu es nicht zu unterschreiben! Und da der 
Vertrag nicht meiner ist, sende ich ihn zurück.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Ein Mann würde einfach dazu stehen, entweder zu unterschreiben oder es
>> zu lassen.
>
> Mach ich doch! Ich stehe dazu es nicht zu unterschreiben!

Ne, dann hättest du das einfach klar gesagt. Genau das tust du nicht. Du 
machst lustige Spielchen mit hin- und herschicken von Papier. Weil du 
dich nicht traust klare Kante zu zeigen und klar zu sagen dass du nicht 
unterschreiben wirst. Bisher gehen die von einem schlichten Vergessen 
der Unterschrift aus. Was du voll so beabsichtigt hast.
Wenn du der Meinung bist, der ganze Vertrag gehe dich nichts an, dann 
belasse es wenigstens dabei und schicke nichts zurück sondern ignoriere 
alles bis man dir den Saft abdreht.

: Bearbeitet durch User
von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Ne, dann hättest du das einfach klar gesagt. Genau das tust du nicht. Du
> machst lustige Spielchen mit hin- und herschicken von Papier

Am Telefon habe ich der Dame gesagt was die Rechtslage ist. Offenbar 
will das aber niemand wissen und versucht es weiterhin. Da der Konzern 
aber zu mächtig ist um auf ein Kommentar das ganze System umzukrempeln 
verursache ich ein Präzedenzfall. Sobald eine Mahnung kommt werde ich 
entsprechend handeln. Sobald ein Mahnbescheid ergeht werde ich 
Widerspruch einlegen. Bei der Gerichtsverhandlung werde ich dann das 
Gesetz präsentieren.

Ja, dafür habe ich Zeit. In meiner Familie habe ich einen Anwalt ;-)

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:

> Am Telefon habe ich der Dame gesagt was die Rechtslage ist.

Jemandem am Telefon die allgemeine Rechtslage zu erklären hat null 
Einfluss auf einen konkreten Fall.

Warum hast du nicht einfach direkt ein schlichtes Schreiben aufgesetzt 
in dem du mitteilst dass du keinen Vertrag abschließen wirst? Das wäre 
halt die erwachsene Herangehensweise gewesen.

Das wurde dir übrigens in den ersten beiden Antworten auch bereits so 
empfohlen. Aber du hast dich für das rumeiern entschieden.

> Offenbar
> will das aber niemand wissen und versucht es weiterhin.

Weil du das noch gar nicht kommuniziert hat. Siehe oben.

> Bei der Gerichtsverhandlung werde ich dann das
> Gesetz präsentieren.

Bist du eine zweite Erin Brockovich? Wirst du im Gericht ein glühendes 
Plädoyer gegen die bösen Netzbetreiber halten? Stellst du dir das vor?
Ich wette lange vorher knickst du einfach ein. Deine bisherigen Aussagen 
lassen keinen anderen Schluss zu.

> Ja, dafür habe ich Zeit. In meiner Familie habe ich einen Anwalt ;-)

Mehr Zeit als Eier.

: Bearbeitet durch User
von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Ja, dafür habe ich Zeit. In meiner Familie habe ich einen Anwalt ;-)

Wahrscheinlich gewinnst du tatsächlich den Prozess, weil die 
Unterschrift nich zwingend erforderlich ist.

Cyblord -. schrieb:
> Ein Mann würde einfach dazu stehen, entweder zu unterschreiben oder es
> zu lassen. Aber er würde es klar kommunizieren.

Das ist die zweifellos die bessere Variante. Die Anwälte sind sowieso 
schon überlastet, weil jeder Nachbar beim kleinsten Furz einen 
Kleinkrieg anfängt.

von Michael W. (miks)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Heute kam wieder Post vom Netzbetreiber!
>
> Diesmal war beim Einspeisevertrag das Unterschriftfeld mit Textmarker
> angemalt und ein PostIt daneben mit "hier unterschreiben".
>
> Ich habs schon zurück geschickt. Natürlich vorher eine Kopie gemacht.
> Unterschriftenfeld hab ich unangetastet gelassen :-)
> PostIt hab ich unverändert gelassen :-D

Du Teufelskerl!

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Sobald eine Mahnung kommt werde ich
> entsprechend handeln. Sobald ein Mahnbescheid ergeht werde ich
> Widerspruch einlegen. Bei der Gerichtsverhandlung werde ich dann das
> Gesetz präsentieren.

Du schreibst da ziemlich wirres Zeug.
Wer sollte dir da aus welchem Grund einen Mahnbescheid schicken?

Oliver

von Anita H. (anita1995)


Lesenswert?

Kann mir bitte jemand erklären wieso es überhaupt zu dem Schreiben 
gekommen ist?

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Anita H. schrieb:
> Kann mir bitte jemand erklären wieso es überhaupt zu dem Schreiben
> gekommen ist?

Jens K. hat wohl viel Zeit...

von Anita H. (anita1995)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Anita H. schrieb:
>> Kann mir bitte jemand erklären wieso es überhaupt zu dem Schreiben
>> gekommen ist?
>
> Jens K. hat wohl viel Zeit...

Und wegen dieser Frage bekomme ich -2 ?

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Anita H. schrieb:
> Und wegen dieser Frage bekomme ich -2 ?

Von mir nicht! Mit dem Smartphone kann ich weder eine Bewertung sehen 
noch eine Bewertung abgeben, und das obwohl ich angemeldet bin!

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Die Anwälte sind sowieso schon überlastet, weil jeder Nachbar beim
> kleinsten Furz einen Kleinkrieg anfängt.

Leider nein, die haben Langeweile, genau wie der TO.
Überlastet sind die Gerichte.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Ich habe nun meinen "Bastelwechselrichter" bekommen.

Es ist ein Victron Muliplus 2 mit zusätzlichem Energiemeter.

Original verpackt und es sind sogar noch die Schutzfolien drauf. Ich 
werde mal in meiner Werkstatt das Ding testen und schauen ob überhaupt 
was kaputt ist.

Der Energiemesser scheint auch neu zu sein (original verpackt mit 
Siegel).
Ich rufe später mein Elektriker an, er hat sich bereit erklärt mir das 
Ding am Zähler anzuklemmen wenn ich heute Abend mit ihm ein Bier trinke.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Neuigkeit:

Gestern war mein Elektriker da und hat mir das EnergyMeter eingebaut. 
Zusätzlich hat er einen Kundenakku dabei gehabt, den ich testweise 
verwenden durfte. Der Wechselrichter funktioniert perfekt. Es gab noch 
genug Sonne so dass der Akku geladen werden konnte. Als es dunkler wurde 
konnte man beobachten wie die Leistung aus dem Wechselrichter langsam 
immer mehr anstieg. Heute morgen habe ich ihn wieder außer Betrieb 
genommen, da mein Elektriker den Akku abgeholt hatte. Jetzt muss ich mir 
nach einem passenden Akku Ausschau halten. Ich werde weiter berichten.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Guten Morgen!

Habe wieder ein Anruf vom Netzbetreiber erhalten!

Die gekürzte Version:
Diesmal hat der freundliche Herr mir unmissverständlich zu erklären 
versucht, ich müsse den Einspeisevertrag unterzeichnen. Ich habe dann 
gefragt auf welcher Grundlage. Er meinte auf Grundlage der AGB. Ich 
fragte ob die AGB für mich gültig ist. Er sagte ja. Ich fragte wie das 
sein kann, weil ich habe doch nichts unterschrieben. Er meinte, genau 
deshalb muss ich zwingend unterschreiben!

:-)

PS:
Die Telefonansage (Tonband) hat mir mitgeteilt, dass das Gespräch 
aufgezeichnet wird! Wenn ich es nicht möchte, muss ich es dem kommenden 
Gesprächspartner mitteilen. Ich sagte darauf, ich würde auch 
aufzeichnen, wenn das unerwünscht sei, soll der kommende 
Gesprächspartner mir das mitteilen :-)

Somit rechtlich sicher!

von Content B. (Firma: Da) (contentblocker_da)


Lesenswert?

Was hast du für den Wechselrichter bezahlt? War das Energiemeter dabei 
oder musst du extra zahlen?

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Content B. schrieb:
> Was hast du für den Wechselrichter bezahlt? War das Energiemeter
> dabei
> oder musst du extra zahlen?

Ich habe für Wechselrichter und SmartMeter gerade einmal 25 Euro 
bezahlt. War ja als Defekt deklariert.

Es ist ein Victron Energy Multiplus-II mit 8000VA
Das Ding wiegt knapp 40 Kilo.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7057918 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7058279 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Guten Morgen!

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Guten Morgen!

Morgen!

https://youtu.be/eOvibLXJxQ8

(passend zur PV-Anlage: Nana Mouskuri mit Guten Morgen Sonnenschein)

Beitrag #7059307 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7059310 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7059481 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7059813 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Guten Morgen!

Heute kam die erste Zahlungserinnerung für die Grundgebühr laut 
Einspeisevertrag. Ich habe dagegen Widerspruch eingelegt mit der 
Begründung dass die Berechnung keiner rechtlichen Substanz zu Grunde 
liegt.

Ich werde berichten :-)

Beitrag #7060237 wurde vom Autor gelöscht.
von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Danke für das Lob!

Aber gerne doch :-)

von Anita H. (anita1995)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Danke für das Lob!
>
> Aber gerne doch :-)

Dürfen wir erfahren was da geshrieben stand?

von Manfred F. (manfred_f)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Ich habe dagegen Widerspruch eingelegt mit der
> Begründung dass die Berechnung keiner rechtlichen Substanz zu Grunde
> liegt.

Sei dir da nicht zu sicher. Derartige Spielereien sind schon einigen 
Leuten vor die Füße gefallen. Verträge können durchaus auch durch 
konkludentes Handeln zu Stande kommen. Wenn du im Supermarkt ein Brot 
aufs Kassenband legst wird niemand glauben, du hättest das getan weil du 
das Brot NICHT kaufen willst. Es könnte sich durchaus ein Richter finden 
der der Auffassung ist das du den Vertrag eingehen wolltest und nur 
vergessen hast zu unterschreiben. Ansonsten hättest du ihn ja nicht 
zurückgeschickt. Es gibt da ein altes Sprichwort: "Vor Gericht und auf 
hoher See ist man in Gottes Hand".

von Toralf W. (toralf)


Lesenswert?

Hier im Thread steht leider auch viel Halbwissen.
1. Eine Einspeiseanlage die mit dem öffentliche Netz gekoppelt ist, wird 
durch eine Fachkraft beim gMSB(gesetzlicher Messstellenbetreiber) 
angemeldet. Dieser stellt, je nach Messkonzept, die Messtechnik bereit. 
(örtlicher Netzbetreiber)
Es gibt auch Firmen (w(ettbewerbliche)MSB) die mit Vertrag nach § 9 
(MsbG) ihre eigene Messtechnik beim gMSB anmelden. Bereitgestellte 
Messtechnik muss jedoch immer vergütet werden.
2. Die Vergütung von Neuanlagen wird momentan durch das EEG 2021 
geregelt, bei einem Betreiberwechel ohne Anlagenumbau wird nach dem 
Inbetriebnahmedatum der Bestandsanlage vergütet. Ausnahme ist eine 
ausgelaufene Förderung nach Zeit oder Betriebsstunden. (PV oder KWK 
u.a.)
3. Der örtliche Netzbetreiber ist gesetzlich verpflichtet eine 
Einspeisevergütung zu zahlen (EEG), oder der Betreiber verzichtet 
schriftlich auf die Vergütung.
4. Jeder Betreiber kann sich einen Direktvermarkter suchen oder selber 
zu einem werden (richtiger Anmeldestress), dann passiert die Vergütung 
über diesen. Das ist im allgemeinen aber mit einer Abtretung der 
Vergütung an den DV verbunden, da dieser dann mit dem Netzbetreiber 
einen Vertrag abschließt.
5. Netzbetreiber haben diverse Kontaktmöglichkeiten zur Klärung 
spezieller Anliegen. Was die allerdings nicht machen, ist eine Beratung, 
wie man das meiste Geld für sich mit welchem Messkonzept auch immer 
rausbekommt.

: Bearbeitet durch User
von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Neuigkeit!

Ich habe vom Netzbetreiber zwei Briefe erhalten. Einmal mit Bestätigung 
dass ich keinen Vertrag brauche und auch die Mahnung gegenstandslos ist, 
bei anderen Brief war die Mahnung drin. Die Kundennummer und die 
Rech/Mahnnummer sind identisch, sodass es sich um keinen weiteren 
Vertrag handelt. Interessant finde ich hingegen das die eine Abteilung 
nicht weis was die andere macht. Gegen die Mahnung hab ich auch 
Widerspruch eingelegt und per Einschreiben zurück gesendet. Wie immer 
eine Kopie gemacht.

Bin gespannt wie es weiter geht. Ich berichte.

Über den Wechselrichter hab ich nun einige Dokus zusammengestellt. Akku 
habe ich noch keinen. Hab aber ein paar Verkäufer im Auge.

PS:
Laut Bundesfinanzministerium fällt die EEG-Umlage weg. Ab Juli könnte es 
daher zu einem günstigeren Verbrauchspreis führen.

: Bearbeitet durch User
von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Neuigkeit!

Habe heute einen freundlichen Anruf des Netzbetreibers erhalten bei dem 
eine nette Dame sich bei mir entschuldigt hat bezüglich des Vertrages. 
Es sei natürlich richtig dass ich laut EEG §7 (oder war es 9?) keinen 
Einspeisevertrag unterzeichnen müsse und es daher auch keine Grundgebühr 
anfallen würde bzw dürfte. Ich müsse einfach nur die Rechnungen zusenden 
und bekomme die Vergütung.

Nach nicht einmal eine Stunde später kam ein erneuter Anruf des 
Netzbetreibers, diesmal hat mir ein unfreundlicher Herr versucht zu 
erklären dass ich den Vertrag unterzeichnen müsse, ansonsten dürfte ich 
nicht einspeisen oder gar eine Vergütung beziehen. Zudem müsse ich mich 
an die AGB im Vertrag halten. Auf meine Frage welche AGB von welchem 
Vertrag? Er meinte den Vertrag den ich nicht unterzeichnet habe.

Ich bin dann kurz wütend über diese Dreistigkeit geworden und meinte 
ohne Unterschrift sind die AGB doch gar nicht gültig. Er meinte, genau 
deshalb muss ich den Vertrag dringend unterzeichnen ansonsten würden sie 
dies mit Inkasso durchsetzen. Dann wurde es mir zu blöd und ich sagte 
ihm ich habe nie einen Vertrag erhalten und konnte deshalb auch keinen 
unterzeichnen. Eventuell ist die Adresse dem Postboten noch nicht 
bekannt.

Nächstes mal muss ich mich besser auf solch einen Spitzbuben vorbereiten 
:-)

Ich werde weiter berichten :-D

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Je mehr ich von der Geschichte lese, desto weniger glaube ich davon.

von Andreas M. (elektronenbremser)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Je mehr ich von der Geschichte lese, desto weniger glaube ich davon

Das ist in Deutschland, warum sollte das nicht so ablaufen?

von Content B. (Firma: Da) (contentblocker_da)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Je mehr ich von der Geschichte lese, desto weniger glaube ich davon.

Ich verstehe nicht warum du dir es dann antuen tust. Ist das darauf 
Klicken auf den Post so etwas wie Tourette?

von Content B. (Firma: Da) (contentblocker_da)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Nächstes mal muss ich mich besser auf solch einen Spitzbuben vorbereiten

Ich bin noch davon beschohnt worden! Aber danke für die Information ich 
werde darauf achten wenn angerufen wird.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Ja toll, du bist jetzt in mindestens drei Abteilungen angekommen: 
Meßstellenverwaltung, Rechnungswesen, Mahnwesen. Willst wohl drei dicke 
Leitz-Ordner sammeln.

Mal sehen wie es weiter geht. Vielleicht kannst du die diversen 
Sachbearbeiter gegeneinander ausspielen.

Mach alles schriftlich und widerspreche dem Inkasso.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Content B. schrieb:
> Ich verstehe nicht warum du dir es dann antuen tust. Ist das darauf
> Klicken auf den Post so etwas wie Tourette?

Es gibt Menschen, die jeden Konflikt vermeiden. Und es gibt Menschen, 
die Auseinandersetzungen suchen. Erstere wirst du kaum ganz oben auf dem 
Treppchen finden. Für Letztere ist es eine Art Wettbewerb.

: Bearbeitet durch User
von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Für Letztere ist es eine Art Wettbewerb.

Vielleicht ist es auch Kompensation, weil anderswo jeglicher Konflikt 
sowieso verloren wird.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

DANIEL D. schrieb:
> Vielleicht ist es auch Kompensation, weil anderswo jeglicher Konflikt
> sowieso verloren wird.

Solche legen sich nur mit schwächeren an, d.h. treten nach unten. Also 
würden nicht mit Konzernen, wie diesem streiten.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> DANIEL D. schrieb:
>> Vielleicht ist es auch Kompensation, weil anderswo jeglicher Konflikt
>> sowieso verloren wird.
>
> Solche legen sich nur mit schwächeren an, d.h. treten nach unten. Also
> würden nicht mit Konzernen, wie diesem streiten.

Ich lege mich gerne mit den Stärkeren an! Die Mitarbeiter an 
Machtpositionen bekommen irgendwann eins auf den Deckel. Wenn z.B. eine 
Beamtin eine Forderung mit Zwangsandrohung versendet, die nicht 
gerechtfertigt ist und erst bei Gericht als gegenstandslos definiert 
wird, bekommt halt eine privatrechtliche Abmahnung in doppelter Höhe der 
anfallenden Kosten. Und das ziehen wir durch. Wenn nötig mit 
gerichtlichem Mahnbescheid. Denn der Sachbearbeiter darf sich nicht 
hinter seinem Amt verstecken können. Wenn er Mist baut, muss er den 
Geldbeutel öffnen. So wie die normalen Bürger halt auch die wegen jedem 
Fehler oder Irrtum gleich zur Kasse gebeten werden.

Gesendet von meinem iPhone 13 Pro via Tapatalk

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Wenn er Mist baut, muss er den
> Geldbeutel öffnen. So wie die normalen Bürger halt auch die wegen jedem
> Fehler oder Irrtum gleich zur Kasse gebeten werden.

Blöd ist nur wenn ein Gericht in irgend einer Instanz nicht mehr Deine 
Rechtsauffassunng teilt und Du dann irgendwann der bist, der die Zeche 
von allen zahlen darf.

Solange man mittellos ist, ist klagen relativ einfach, aber wenn man 
etwas Geld hat, hat man das Risiko.

von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Und das ziehen wir durch.

Also ich glaube irgendwelche kleinen Konzernmitarbeiter, welche 
Formulare verschicken, wo von vorne hereinrein klar ist dass es nicht 
rechtens ist, sind alles andere als ein Gegner.

Und irgendwie passt dass wir auch nicht so richtig in den 
Zusammenhang, das klingt immer so wie die armselige Bande alle gegen 
einen.

Aber ja du bist natürlich ein starker Kämpfer der Gerechtigkeit. So 
krass kann nicht jeder drauf sein. Ich habe mal einen Mahnbescheid 
bekommen welcher nicht rechtens war. Da wohnte ich noch bei meinen 
Eltern, und die haben ziemlich viel Druck gemacht. Hab das dann einfach 
in den Müll geworfen, und noch mal kam nichts.

Es kann halt nicht jeder die Größe haben Briefe unbeantwortet 
zurückzuschicken. Oder so Zeug zu veranstalten.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Sven L. schrieb:
> Jens K. schrieb:
>> Wenn er Mist baut, muss er den
>> Geldbeutel öffnen. So wie die normalen Bürger halt auch die wegen jedem
>> Fehler oder Irrtum gleich zur Kasse gebeten werden.
>
> Blöd ist nur wenn ein Gericht in irgend einer Instanz nicht mehr Deine
> Rechtsauffassunng teilt und Du dann irgendwann der bist, der die Zeche
> von allen zahlen darf.
>
> Solange man mittellos ist, ist klagen relativ einfach, aber wenn man
> etwas Geld hat, hat man das Risiko.

Das ist natürlich richtig! Aber es gibt ja Bescheide von Ämtern die 
eindeutig falsch sind. Wenn ein Gericht es dennoch anders sieht gibt es 
die Möglichkeit einer nächsthöheren Instanz. Hatten wir aber noch nie.

Kurzes Beispiel um zu verstehen was ich meine:

(Beispieldatum 01.05.2022) AUFFORDERUNG:
Sie haben innerhalb der nächsten zwei Wochen das Gebüsch um 20cm zu 
kürzen, damit es nicht auf den Gehweg hinaus ragt. Andernfalls erfolgt 
ein Zwangsgeld in Höhe von 500 Euro.

Verbot:
Das Kürzen des Gebüsches ist aus naturschutzrechtlichen Gründen vom 
01.04 bis 01.06.2022 verboten! Eine Zuwiderhandlung wird mit 1000 Euro 
Zwangsgeld belegt.

Da kassieren wir den Sachbearbeiter.

Gesendet von meinem iPhone 13 Pro via Tapatalk

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Da kassieren wir den Sachbearbeiter.

Erstmal gibt es hier die Moglichkeit einen Widerspruch gegen den 
Bescheid einzulegen. Das ist sogar Pflicht um später nicht im Falle 
eines Prozesses hinten runterzufallen.

Dieser Widerspruch muss innerhalb eines Monats erfolgen. Daher die 
Frage, ob ein Rechtshelfsbescheid beiligt? Wenn nein, ist das der erste 
Fehler. Liegt auch keine Begründung für die Verkürzung auf zwei Wochen 
vor, ist das noch ein weiterer Fehler. Aufschiebung bis zur Klärung 
dieser wirst Du dabei beantragen müssen. Schreib mal dazu, dass Du 
einzelne vorwitzige Triebe länger sind und daher zum Teil bis zu 50cm zu 
kürzen wären. Sonst kommen die daher, dass Du an einer Stelle 30cm 
abgeschnitten hättest. Noch besser wäre es, wenn Du einen Gärtner kennen 
würdest, der die Arbeit ablehnt, weil die Freigabe der 
Naturschutzbehörde (einige haben das auch in andere Abteilungen, wie 
Bau, Straßen oder Umwelt ausgelagert) nicht vorliegt.

Hier bietet es sich an, dass diese Genehmigungen eingefordert wird unter 
anderen auch zum Schutze des Mitarbeiters und seiner Vorgesetzten. Damit 
zeigt man dass mein kein "unwilliger" Bürger ist, aber auch bereit ist 
das gerichtlich klären zu lassen ohne zu drohen.

Es ist immer darauf hinzuweisen, dass Verwaltungshandeln schriftlich 
sein muss. Ein windiger Telefonanruf ist kein verbindliches Dokument.

Es fehlt hier die Billigung der unteren Naturschutzbehörde, dass die 
Hecke um die 20cm gekürzt werden darf. Den Widerspruch daher in Kopie 
auch an die untere Naturschutzbehörde schicken, wäre anzuraten. Am 
Besten geschieht auch per Fax, damit ein Beleg da ist.

So viel sei noch für die Mitleser auf den Weg gegeben.

: Bearbeitet durch User
von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> (Beispieldatum 01.05.2022) AUFFORDERUNG:

An dem Tag arbeitet garantiert keine Behoerde.

Wer allerdings solche Spiele wie das mit dem Netzbetreiber am Telefon 
macht, ist einfach nicht ernst zu nehmen.
Die kriegen gesagt: Bindende Kommunikation nur schriftlich, Schoenen Tag 
noch.
Ende.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> An dem Tag arbeitet garantiert keine Behoerde.

Deshalb Beispieldatum :-)

Einfach als Beispiel, damit man das Datum und Verbot als schlüssigen 
Quatsch verstehen kann. Aber Wendelsberg, ich erkläre es dir gerne :-D

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Gesendet von meinem iPhone 13 Pro via Tapatalk

Unterlasse bitte Deine Angeberei mit dem iPhone. Es nervt!!!

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Jens K. schrieb:
>> Gesendet von meinem iPhone 13 Pro via Tapatalk
>
> Unterlasse bitte Deine Angeberei mit dem iPhone. Es nervt!!!

Wendels B. schrieb:
> An dem Tag arbeitet garantiert keine Behoerde.

Deshalb Beispieldatum :-)

Einfach als Beispiel, damit man das Datum und Verbot als schlüssigen 
Quatsch verstehen kann. Aber Wendelsberg, ich erkläre es dir gerne :-D

> Ende.
▄ ▄ ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄

Gesendet von meinem iPhone 13 Pro via Tapatalk für Rainer Zufall

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Jens K. schrieb:
>> Gesendet von meinem iPhone 13 Pro via Tapatalk
>
> Unterlasse bitte Deine Angeberei mit dem iPhone. Es nervt!!!

Ein Microsoft Goliath würde viel besser zu ihm passen.

von Anita H. (anita1995)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Jens K. schrieb:
>> Gesendet von meinem iPhone 13 Pro via Tapatalk
>
> Unterlasse bitte Deine Angeberei mit dem iPhone. Es nervt!!!

Ich glaube dem Rainer sainer ist ein Klainer :-)
OK, kanns nicht beurteilen. Und mein Nest beschmutzen lassen will ich 
auch nicht!

Aber Leute die sich über das Hab und Gut von anderen aufregen sind 
meistens gesellschaftlich und materiell eher weiter unten angesiedelt. 
Sonst würden sie sich auf das gleiche Niveau "herauf" lassen.

Schade, Jens scheint verheiratet zu sein. Mit dem könnte man sicher ne 
menge Spaß haben!

von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Ein Microsoft Goliath würde viel besser zu ihm passen.

Am besten noch mit so einem Goldkettchen um den Hals hängend. Und immer 
wenn man eine Idee hat was man alles überflüssiges in den Thread hier 
schreiben kann, was möglicherweise jemand auf den Sack gehen könnte, 
macht er sich eine Notiz. Vielleicht ist es ja auch nur eine 
narzisstische Persönlichkeitsstörung, und ich unterstelle jetzt jemanden 
ungerechtfertigt Leute trollen zu wollen.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Anita H. schrieb:
> Schade, Jens scheint verheiratet zu sein. Mit dem könnte man sicher ne
> menge Spaß haben!

Sei nicht so pessimistisch und versuche es mit Jens! Wahrscheinlich hat 
er auch einen Ferrari und eine Rolex am Arm. Nur Mut!

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Anita H. schrieb:
>> Schade, Jens scheint verheiratet zu sein. Mit dem könnte man sicher ne
>> menge Spaß haben!
>
> Sei nicht so pessimistisch und versuche es mit Jens! Wahrscheinlich hat
> er auch einen Ferrari und eine Rolex am Arm. Nur Mut!

War da nicht was mit Fuchsschwanz?

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Unterlasse bitte Deine Angeberei mit dem iPhone. Es nervt!!!

Ich vermute Jens arbeitet mit Spracheingabe, dabei entsteht am Ende des 
so kompilierten Textes automatisch dieser Satz:

Jens K. schrieb:
> Gesendet von meinem iPhone 13 Pro via Tapatalk

Das lässt sich gar nicht vermeiden und tut auch nicht weh :)

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> und tut auch nicht weh :)

Doch, es tut weh in den Augen.
(Und es senkt seine Glaubwürdigkeitspunkte ins Minus)

von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> Doch, es tut weh in den Augen.
> (Und es senkt seine Glaubwürdigkeitspunkte ins Minus)

Also ich kann hier keine sinnlose Protzerei erkennen.

*Gesendet aus meinem Penthouse in Schanghai mit meinem diamantbestückten 
Handy Nr3 mit Platin Gehäuse.*

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Da erzähl ich was mir passiert ist und ihr habt nur Spot übrig. Okay, 
einige wenige, die damit was anfangen können und weiter kommen sind 
dankbar. Deshalb
mach ich weiter :-)

DANIEL D. schrieb:
> *Gesendet aus meinem Penthouse in Schanghai mit meinem diamantbestückten
> Handy Nr3 mit Platin Gehäuse.*

Wie? Hat das Geld für nen eigenen Flieger nicht gereicht? :-D

Gesendet aus meiner Panthera in 10t Fuß vom IPhone 13 Pro via toller App

: Bearbeitet durch User
von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Guten Morgen,

heute hat wieder ein (un)freundlicher Herr vom Netzbetreiber angerufen 
bzw ich habe zurück gerufen weil ich in einem Meeting war und hat mir 
gesagt ich müsse heute noch den Vertrag unterschreiben. Ich sagte ihm 
ich habe keinen Vertrag erhalten (was auch wahr ist) und ich auch nicht 
vorhabe diesen zu unterschreiben. Er meinte, ich dürfe die Unterschrift 
nicht verweigern :-)

Hinweis:
Beim Anruf wurde mir gesagt das die Gespräche aufgezeichnet werden. Wenn 
ich das nicht möchte, solle ich es dem Sachbearbeiter extra mitteilen. 
Ich sagte dann umgehend dass ich auch dieses Gespräch aufzeichnen werde 
und er solle mir dann sagen falls er es nicht will. Er hat nicht 
widersprochen!

Somit ist rechtlich die Aufzeichnung erlaubt!

von Ich verlasse dieses F. (Firma: hässliche Forum jetzt) (carla_a)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Beim Anruf wurde mir gesagt das die Gespräche aufgezeichnet werden. Wenn
> ich das nicht möchte, solle ich es dem Sachbearbeiter extra mitteilen.

Glaube ich dir nicht. Eine Durchwahl hat keine Bandansage und über die 
Zentrale hättest du den

Jens K. schrieb:
> (un)freundliche[n] Herr[n]

kaum erreicht.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Carla A. schrieb:
> Glaube ich dir nicht. Eine Durchwahl hat keine Bandansage und über die
> Zentrale hättest du den
Ahja...

Netzbetreiber (je nach Größe) haben Teams, und die Teams haben 
entsprechennde Durchwahlen und da kommt nicht selten eine Ansage das man 
jetzt beim Team für die Erneuerbaren ist oder so...

von Ich verlasse dieses F. (Firma: hässliche Forum jetzt) (carla_a)


Lesenswert?

Sven L. schrieb:
> Ahja...
>
> Netzbetreiber (je nach Größe) haben Teams, und die Teams haben
> entsprechennde Durchwahlen und da kommt nicht selten eine Ansage das man
> jetzt beim Team für die Erneuerbaren ist oder so...

Dann stimmt deine Geschichte trotzdem nicht. Denn woher weißt du, dass 
es der "(un)freundliche Herr" war, der dich angerufen hat?

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Carla A. schrieb:
> Dann stimmt deine Geschichte trotzdem nicht. Denn woher weißt du, dass
> es der "(un)freundliche Herr" war, der dich angerufen hat?
Whatever... aber über solche Details eines komplett sinnlosen Threads zu 
streiten das bringt es oder?

Mir ging es nur mal darum Deine Behauptung zu wiederlegen.

Grundsätzlich kann man, wenn es die Anlage kann  Text vor Melden und 
allen möglichen anderen Mist machen.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Guten Morgen,

euer Problem ist, das ihr euch auf jeden Buchstaben konzentriert, 
anstatt das Gesamtbild zu sehen. Ich schreibe auch nicht chronologisch 
minutengenau. Sondern einfach was passiert ist. Daher wird auch nicht 
erwähnt das ich in der Warteschleife stehe und darauf warte zum 
richtigen Bearbeiter durchgeleitet zu werden. Die Ansage mit der 
Aufzeichnung kommt ganz am Anfang. Das Perfide: wer traut sich schon dem 
Gesprächspartner sofort zu sagen: Aufzeichnen will ich nicht? Zudem 
spielt mir so was in die Hände, denn auch bei der Ansage kann ich sofort 
widersprechen, es spielt keine Rolle ob es automatisch abgespielt oder 
durch ein Gesprächspartner gesagt wird. Die fehlende Auswertung ist 
nicht mein Problem!

Heute kamen wieder Unterlagen. In einem Kuvert: Mahnung für die 
Grundgebühr, SEPA,ein Vertrag den ich unterzeichnen soll und ein 
Begleitschreiben das ich DRINGEND unterzeichnen SOLL. Von muss ist nie 
schriftlich was zu lesen. Immer nur am Telefon. Ich werde später dort 
nochmals anrufen und fragen was es mit dem Vertrag aus sich hat. Zudem 
wurde meine Rechnung noch nicht beglichen. Ich werde sie demnächst 
anmahnen. Es gibt ja einen 40 Euro-Paragraph im BGB :-D

Ich werde berichten! :-)

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:

> Heute kamen wieder Unterlagen. In einem Kuvert: Mahnung für die
> Grundgebühr, SEPA,ein Vertrag den ich unterzeichnen soll und ein
> Begleitschreiben das ich DRINGEND unterzeichnen SOLL. Von muss ist nie
> schriftlich was zu lesen. Immer nur am Telefon. Ich werde später dort
> nochmals anrufen und fragen was es mit dem Vertrag aus sich hat. Zudem
> wurde meine Rechnung noch nicht beglichen. Ich werde sie demnächst
> anmahnen. Es gibt ja einen 40 Euro-Paragraph im BGB :-D
>
> Ich werde berichten! :-)

Du hast viel zu viel Tagesfreizeit. Und du solltest dir langsam mal 
anwaltliche Beratung suchen. SO ein juristisches Laienschauspiel kann 
auch mal nach hinten losgehen und dann glotzt du mit dem Ofenrohr ins 
Gebirge, wenn dir der Richter am Ende erklärt was auch das Forum schon 
die ganze Zeit versucht. Nämlich dass du nicht die hellste Kerze im 
Leuchter bist.
So ein Netzbetreiber hat eine ganze Herde an blutsaugenden Anwälten, die 
für den Spaß auch noch bezahlt werden. Die lachen nie.

: Bearbeitet durch User
von Troll A. (trollator)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Die lachen nie.

Vermutlich lachen sie schon mal kurz, dann wenn Jens überhaupt nichts 
mehr zu lachen hat.

Aber gut, wenn man keine Lust sowas zivilisert zu regeln und auch keine 
anderen Hobbys mag man ja Freude an sowas haben.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Du hast viel zu viel Tagesfreizeit.

Ja!

Cyblord -. schrieb:
> Und du solltest dir langsam mal
> anwaltliche Beratung suchen.

Hab ich.

Cyblord -. schrieb:
> Nämlich dass du nicht die hellste Kerze im
> Leuchter bist.

Was man mir als Behinderung auslegen könnte und daher Rücksicht auf 
Minderheiten bedeutet.

Cyblord -. schrieb:
> So ein Netzbetreiber hat eine ganze Herde an blutsaugenden Anwälten,

Nein :-)

Es gibt ein ganz klares Gesetz. Einmal das EEG. Zudem gibt es auch den 
Verbraucherschutz. Dieser greift aber nicht, da ein Anlagenbetreiber 
immer gewerblich handelt. Daher ist der Netzbetreiber immer darauf 
bedacht eine Unterschrift zu bekommen. Hier gehts um bares Geld! 15 Euro 
im Monat als Grundgebühr für etwas das man für Lau haben kann, 
zusätzlich 4 Cent pro kWh die ab 1 Juli rückwirkend 12 Cent wird ist 
dann richtig gespart. Und man kann dem Netzbetreiber noch nicht mal 
einen Vorwurf machen. Sobald ich unterschreibe bin ich der Gearschte.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Troll A. schrieb:

> Aber gut, wenn man keine Lust sowas zivilisert zu regeln und auch keine
> anderen Hobbys mag man ja Freude an sowas haben.

Du bist leider jemand der nicht lesen kann. Ich habe denen bereits 
mitgeteilt das ich mich ans EEG halte. Und eine freundliche Frau hat mir 
das auch bestätigt, auch wenn ich kurz danach per Telefon das Gegenteil 
zu hören bekam. Ich hab im Ort noch zwei denen es so ergeht. Ein Dritter 
hatte sogar unterschrieben und nun gekündigt. Er wurde entsprechend zur 
Unterschrift gedrängt aus Angst den Strom angestellt zu bekommen. Diese 
Machenschaften lass ich mir nicht bieten!

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:

>> Und du solltest dir langsam mal
>> anwaltliche Beratung suchen.

> Hab ich.

Glaub ich nicht. Wenn dann würdest du nicht selbst ständig anrufen und 
selbst Briefe verfassen. Sowas würde dann über den Anwalt gehen. Weil am 
Ende werden die die ganze Kommunikation gegen dich verwenden.

> Cyblord -. schrieb:
>> So ein Netzbetreiber hat eine ganze Herde an blutsaugenden Anwälten,
>
> Nein :-)

Die haben keine Rechtsabteilung? Vor Gericht werden die vom Hausmeister 
vertreten? Soso.

> Es gibt ein ganz klares Gesetz.

Für alles gibt es ein Gesetz. Trotzdem braucht man Anwälte und Richter. 
Komisch oder?

Und wie du sagst, du bist in der Sache kein Verbraucher. Es gelten also 
B2B Regeln. Und da sind die Bandagen etwas härter.

: Bearbeitet durch User
von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Jens K. schrieb:
>
>>> Und du solltest dir langsam mal
>>> anwaltliche Beratung suchen.
>
>> Hab ich.
>
> Glaub ich nicht

Doch hat er, sogar jemand aus der Verwandschaft.

Beitrag "Re: Haus mit PV übernommen, jetzt zwingt mit Netzbetreiber"

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Doch hat er, sogar jemand aus der Verwandschaft.

Ja, nur mal kurz mit einem bekannten Anwalt plaudern ist was anderes als 
wenn sich ein Anwalt offiziell um die Sache und den Schriftverkehr 
kümmert.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Das Perfide: wer traut sich schon dem Gesprächspartner sofort zu sagen:
> Aufzeichnen will ich nicht?

Ich würde das sofort sagen, aber ich will ja sogar dass aufgezeichnet 
wird, genau wie du auch ;-)

Cyblord -. schrieb:
> Weil am Ende werden die die ganze Kommunikation gegen dich verwenden.

So wie ich Jens verstanden habe, hat er auch eigene Aufzeichnungen 
gemacht. Es sei denn, er hat nur geblufft.

Trotzdem finde ich es interessant diesen Musterprozess hier live zu 
verfolgen. Denn so eine Sache öffentlich im Forum knallhart bis zum Ende 
durchzuziehen, dass hat noch keiner gebracht. Deswegen bin ich auf das 
Ende gespannt.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Ist doch super. Eine Daily Soap in µc.net. ;-)

von Troll A. (trollator)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Du bist leider jemand der nicht lesen kann.

Doch kann ich.
Und du bist leider jemand, der lieber irgendwelche Spielchen spielt, als 
die Sache klipp und klar zu regeln.

von Ich verlasse dieses F. (Firma: hässliche Forum jetzt) (carla_a)


Lesenswert?

Lad doch mal die Aufnamen von deinen Gesprächen hier hoch. Wenn du die 
Einwilligung hast, hast du ja nichts zu befürchten. Wenn du magst, 
zensiere ich die Aufnahmen auch für dich.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Don Jensote de la Photovoltaika

von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> So ein Netzbetreiber hat eine ganze Herde an blutsaugenden Anwälten, die
> für den Spaß auch noch bezahlt werden.
Die können das Gesetz auch nicht ändern. Zumal nicht nur das Gesetz, 
sondern auch die Clearingstelle sich dazu schon eindeutig geäußert hat.
Wenn die Anwälte was drauf haben, wissen die also schon das sie nicht 
die geringste Chance haben.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Jörg S. schrieb:
> Wenn die Anwälte was drauf haben, wissen die also schon das sie nicht
> die geringste Chance haben.

Vor allem wird der Netzbetreiber sich hüten, sich nachteilige 
Entscheidungen von Gerichten höherer Instanz einzufangen. Sie könnten 
leitenden Charakter für andere Gerichte bekommen. Warum gehen wohl 
Versicherungen selten in Berufung?

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

Gewonnen!

Um es etwas genauer zu beschreiben:

Das Ganze ist nicht erst seit dem ich euch die Geschichte erzählt habe, 
sondern viel früher. Deshalb auch die extremen aufeinanderfolgenden 
Nachrichten. Allerdings zeitlich richtig.

Das Problem des Netzbetreibers war, er hat einen Mahnbescheid erlassen 
für eine Grundgebühr dessen Vertrag ich nicht unterschrieben hatte. 
Danach versuchte man mich dazu zu bringen dennoch den Vertrag zu 
unterzeichnen um die ganzen Gerichts und Anwaltskosten zu sparen. Denn 
ich habe für den Mahnbescheid den Anwalt meines Vertrauens eingeschaltet 
(meine Frau :-) ).

Da bis heute keine Unterschrift erfolgte hat das Gericht die Klage 
vollumfänglich abgewiesen und sämtliche Kosten dem Kläger auferlegt. 
Dazu dürfen wir auch pro Telefonat 20 Euro pauschale 
Telekommunikationskosten auslegen.

Genaueres werde ich am Wochenende versuchen zusammen zu stellen.

Schönen Vatertag allen :-)

von Hmmm (hmmm)


Lesenswert?

Jens K. schrieb:
> Das Ganze ist nicht erst seit dem ich euch die Geschichte erzählt habe,
> sondern viel früher.

Also wie vermutet, Du wolltest Dich nur interessant machen, und selbst 
wenn die jetzige Story stimmen sollte, hast Du bisher am laufenden Band 
gelogen ("Heute kam..." etc.)

Jens K. schrieb:
> Das Problem des Netzbetreibers war, er hat einen Mahnbescheid erlassen
> für eine Grundgebühr dessen Vertrag ich nicht unterschrieben hatte.

Für keine Deiner Behauptungen gab es bisher irgendeinen Beleg wie z.B. 
ein gescanntes Schreiben. Persönliche Daten dürften da kaum ein 
Hindernis sein, die kann man unkenntlich machen.

Jens K. schrieb:
> Anwalt meines Vertrauens eingeschaltet
> (meine Frau :-) ).

Wenn die Dir auch den Rat gegeben hat, bei der Bandansage zur 
Aufzeichnung "Ich zeichne auch auf!" zurückzuquaken, kann ihr nicht viel 
an ihrem Gatten liegen.

Jens K. schrieb:
> Dazu dürfen wir auch pro Telefonat 20 Euro pauschale
> Telekommunikationskosten auslegen.

Pro Angelegenheit, siehe 7002 VV RVG. Würde Deine Gattin aber wissen, 
wenn sie Anwältin wäre.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.